1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bewerber für IT-Jobs: Unzureichend…

98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: Klau3 05.12.19 - 19:53

    Viele Stellen sind viel zu abstrakt beschrieben. Ein Orchester sucht ja auch nicht nach einem qualifizierten Musiker, sondern nach z.B. einem Bratscher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.19 20:10 durch Klau3.

  2. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: Tr1umph 05.12.19 - 19:57

    Schlechter Vergleich. Die meisten Firmen brauchen eben keinen Spezialisten der nur eine einzige Tätigkeit übernehmen soll.

  3. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: CSCmdr 05.12.19 - 20:03

    Der Vergleich ist absolut passend. Letzens erst eine Stellenanzeige gesehen:

    "Software-Entwickler (Windows).
    Benötigte Skills: Eigenständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Bereitschaft zur Weiterbildung,...[hier weiteres Stellenanzeigen-Bullshitbingo einsetzen]"

    Keinerlei Informationen zu benötigten/ eingesetzten Sprachen oder Technologien. Nichts, nada, niente. (Bis auf das Wörtchen "Windows" im Titel...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.19 20:03 durch CSCmdr.

  4. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: Klau3 05.12.19 - 20:05

    Tr1umph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechter Vergleich. Die meisten Firmen brauchen eben keinen Spezialisten
    > der nur eine einzige Tätigkeit übernehmen soll.

    Genau hier ist aber der Hase begraben. Wenn jemand Jahre damit verbracht hat z.B. Java Spring zu lernen, oder React, dann möchte die Person diese Fähigkeit nicht einfach so über Board werfen. Von anderen Bewerbern, in anderen Berufen, wird das auch nicht verlangt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.19 20:06 durch Klau3.

  5. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: konglumerat 05.12.19 - 20:07

    ist doch gut, dort kann sich anscheinend jeder bewerben der umgang mit windows 3.1 hatte ...

  6. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: CSCmdr 05.12.19 - 20:10

    konglumerat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch gut, dort kann sich anscheinend jeder bewerben der umgang mit
    > windows 3.1 hatte ...

    Jup, die Stelle ist ausschließlich für ehemalige Microsoft-Entwickler gedacht, die bereits an Windows 3.1 mitgearbeitet haben.

  7. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: D0m1R 05.12.19 - 20:50

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Stellen sind viel zu abstrakt beschrieben. Ein Orchester sucht ja
    > auch nicht nach einem qualifizierten Musiker, sondern nach z.B. einem
    > Bratscher.

    Sehr komisches Beispiel..wer sucht schon Bratscher ;)

  8. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: Klau3 05.12.19 - 20:57

    D0m1R schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Sehr komisches Beispiel..wer sucht schon Bratscher ;)

    Schön das du den Witz gefunden hast xD

  9. Das müssen sie ja auch nicht

    Autor: Bouncy 05.12.19 - 21:38

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Stellen sind viel zu abstrakt beschrieben. Ein Orchester sucht ja
    > auch nicht nach einem qualifizierten Musiker, sondern nach z.B. einem
    > Bratscher.
    Mag sein, mag aber auch sein, dass man den Bewerberkreis nicht künstlich einengen will. Vielleicht sucht man nur generell mehr Mitarbeiter, um in der Fläche die Arbeitslast zu vermindern, die aktuell anliegt. Wäre blöd, da zu spezifisch zu sein mit dem Profil, besser man lädt Leute ein, erzählt ihnen grob von der Abteilung und schaut im Gespräch, ob sie das Team mit ihrer Art und Erfahrung sinnvoll ergänzen können.
    Das ist imho eine valide und intelligente Strategie, diese klassischen Stellengesuche dagegen mögen noch ihre Daseinsberechtigung haben, scheinen aber doch etwas verstaubt zu sein...

  10. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: GodsBoss 05.12.19 - 22:02

    > > Viele Stellen sind viel zu abstrakt beschrieben. Ein Orchester sucht ja
    > > auch nicht nach einem qualifizierten Musiker, sondern nach z.B. einem
    > > Bratscher.
    >
    > Sehr komisches Beispiel..wer sucht schon Bratscher ;)

    Alle suchen Bratscher, aber die, die sich bewerben, sind unqualifiziert und zu teuer? ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Das müssen sie ja auch nicht

    Autor: notasysadmin 05.12.19 - 23:57

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, mag aber auch sein, dass man den Bewerberkreis nicht künstlich
    > einengen will. Vielleicht sucht man nur generell mehr Mitarbeiter, um in
    > der Fläche die Arbeitslast zu vermindern, die aktuell anliegt. Wäre blöd,
    > da zu spezifisch zu sein mit dem Profil, besser man lädt Leute ein, erzählt
    > ihnen grob von der Abteilung und schaut im Gespräch, ob sie das Team mit
    > ihrer Art und Erfahrung sinnvoll ergänzen können.
    > Das ist imho eine valide und intelligente Strategie, diese klassischen
    > Stellengesuche dagegen mögen noch ihre Daseinsberechtigung haben, scheinen
    > aber doch etwas verstaubt zu sein...

    Damit zieht man aber keine Bewerber an Land.
    Würdest du dir die Mühe machen dich wo zu bewerben wo du keine Ahnung hat worum es geht?
    Ich jedenfalls nicht.

    Die meisten Stellenangebote die ich sehe sind nach dem Muster
    - wir sind ...
    - wir suchen ...
    - das müssen sie können ...

    Wenn man Hoch qualifizierte Fachkräfte sucht wird das eine sehr sehr lange Suche...

  12. Re: Das müssen sie ja auch nicht

    Autor: Bouncy 06.12.19 - 08:47

    notasysadmin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit zieht man aber keine Bewerber an Land.
    > Würdest du dir die Mühe machen dich wo zu bewerben wo du keine Ahnung hat
    > worum es geht?
    > Ich jedenfalls nicht.
    Hängt wohl von der Firma und einem selbst ab. Hat schonmal funktioniert auf diese Art, aber muss es natürlich nicht.
    > Wenn man Hoch qualifizierte Fachkräfte sucht wird das eine sehr sehr lange Suche...
    Ja, wäre ziemlich blöd, wenn man auf diese Art einen hochqualifizierten Spezialisten sucht. Nur sucht man gerade in der IT manchmal eben nicht den einen Superexperten, der genau eine winzige Nische besetzen kann...

  13. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: Copper 07.12.19 - 15:53

    Bin nicht im Bereich IT tätig, sondern Großbereich Bauingenierwesen/Maschinenbau.

    Wir haben eine Abteilung für Genehmigungen von Anlagen. Seit ca. 2 Jahren ist eine Stelle unbesetzt. Im Prinzip reicht eine reine Verwaltungskraft, die prüft, um den Anlagen der Weiterbetrieb gestattet werden kann.
    Dann lese ich die firmeninterne Ausschreibung und mich trifft fast der Schlag: man sucht einen Ingenieur (passt soweit, da etwas Fachkenntnis notwendig), der die Verwaltung macht, zusätzlich auch noch zu Kunden quasi über die ganze Welt verteilt reisen soll und auch Abnahmen u.ä. macht. Also wieder die eierlegende Wollmilchsau.
    Als ich den Leiter der Abteilung fragte, der jetzt fachlich alleine da sitzt und quasi nie in Urlaub gehen könnte, ob die die Ausschreibung ernst meinen, meinte er nur, wenn er die bekäme, würde er sich sofort drauf bewerben...
    Der konnte nicht verstehen, dass es evtl. Leute gibt, die einfach nur im Büro ihren 9-to-5-Job machen wollen und durch die angekündigte Rumreiserei völlig verschreckt werden.
    Und dann wundert man sich, warum man keine Leute bekommt...

  14. Re: 98% der Firmen können auch nicht die Tätigkeit korrekt beschreiben

    Autor: velo 09.12.19 - 07:11

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Stellen sind viel zu abstrakt beschrieben. Ein Orchester sucht ja
    > auch nicht nach einem qualifizierten Musiker, sondern nach z.B. einem
    > Bratscher.

    Würde ich schon zustimmen.

    Nach meiner Erfahrung wird aber meist einfach zu viel verlangt. Also 20 Skills aufgelistet. Und bei jeder Programmiersprache soll man am besten 8 Jahre Erfahrung haben und Expert-Level.

    Und wenn man dann im Vorstellungsgespräch sitzt, stellt sich 1. heraus, das die Entwickler vor Ort die Anforderungen nicht mal erfüllen und 2. was ganz anderes gebraucht wird.

    Das kommt halt vor allem daher, weil die HR Abteilung keine Ahnung von dem hat, was sie da ausschreibt.

    Im Ergebnis neigen bestimmt viele Bewerber dazu, einfach mal so zu tun, als kennen sie sich da aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LPKF Laser & Electronics AG, Garbsen bei Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg
  3. finanzen.de, Berlin
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
    Indiegames-Rundschau
    Abenteuer zwischen Horror und Humor

    Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.

  2. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  3. Vodafone: Kabelfernsehkunden werden aussterben
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden werden aussterben

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.


  1. 09:03

  2. 07:30

  3. 19:21

  4. 18:24

  5. 17:16

  6. 17:01

  7. 16:47

  8. 16:33