1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bewerber für IT-Jobs: Unzureichend…

Bewerberprofil: 20 Jahre alt, "Master of Alles in the Universe" und 34 Jahre Berufserfahrung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bewerberprofil: 20 Jahre alt, "Master of Alles in the Universe" und 34 Jahre Berufserfahrung

    Autor: StaTiC2206 05.12.19 - 14:06

    und das ganze bitte zum Mindestlohn.

    Liebes Golem-Team, denkt ihr etwa wenn ihr jetzt jede Woche einen Artikel über den angeblichen Fachkräftemangel bringt, entschließen sich die Fachkräfte für weniger zu arbeiten?

    Sicherlich gibt es auch weniger kompetente die viel zu viel Geld verlangen. Aber es gibt doch mindestens 100 mal so viele Firmen die nicht bereit sind angemessen zu bezahlen.

    Der Markt regelt es selbst. Die Gehaltsforderung ist zu hoch? Dann muss der Bewerber irgendwann mit dem Preis runtergehen, wenn niemand bereit ist ihn dafür einzustellen. Aber wenn er sein Geld wert ist, dann wird ihn jemand über kurz oder lang zu den Konditionen einstellen. Wenn aber die Firma es sich nicht leisten kann oder will, dann wird die Stelle entweder von jemand weniger kompetenten besetzt oder bleibt leer. Und das leidige Thema mit der Berufserfahrung. Ja wie soll denn ein Einsteiger Erfahrung sammeln, wenn er nirgendwo angestellt wird. Ach ja ich vergas, als unbezahltes Praktikum.

    Außerdem was hindert den Personaler daran zu verhandeln? Es heißt ja nicht umsonst Gehaltsverhandlung. Wenn es was einseitiges wäre, wäre es kein Handeln sondern Betteln.

  2. Re: Bewerberprofil: 20 Jahre alt, "Master of Alles in the Universe" und 34 Jahre Berufserfahrung

    Autor: asa (Golem.de) 05.12.19 - 14:40

    In der vergangenen Woche brachte der Bitkom seine Jahreszahlen zum IT-Jobmarkt, heute kamen von Destatis die Angaben zum Jahr 2018. Warum sollte dies die Meinung der Redaktion sein?

  3. Re: Bewerberprofil: 20 Jahre alt, "Master of Alles in the Universe" und 34 Jahre Berufserfahrung

    Autor: kikimi 05.12.19 - 15:43

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Markt regelt es selbst. Die Gehaltsforderung ist zu hoch? Dann muss der
    > Bewerber irgendwann mit dem Preis runtergehen, wenn niemand bereit ist ihn
    > dafür einzustellen.

    Der Bewerber muss nicht runter gehen, wenn er bereits einen sicheren Job hat und nur auf das richtige, nicht zeit-kritische Angebot zum Wechseln wartet.

  4. Re: Bewerberprofil: 20 Jahre alt, "Master of Alles in the Universe" und 34 Jahre Berufserfahrung

    Autor: StaTiC2206 05.12.19 - 17:23

    kikimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bewerber muss nicht runter gehen, wenn er bereits einen sicheren Job
    > hat und nur auf das richtige, nicht zeit-kritische Angebot zum Wechseln
    > wartet.

    natürlich. ich bin jetzt vom worst case arbeitslos bzw aufgrund von befristeten vertrag bald arbeitslos ausgegangen. natürlich wenn man einen job hat und den auch behalten kann dann ist es natürlich umso besser da die eigene Verhandlungsposition am stärksten ist.

  5. Re: Bewerberprofil: 20 Jahre alt, "Master of Alles in the Universe" und 34 Jahre Berufserfahrung

    Autor: quineloe 05.12.19 - 18:32

    kikimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StaTiC2206 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Markt regelt es selbst. Die Gehaltsforderung ist zu hoch? Dann muss
    > der
    > > Bewerber irgendwann mit dem Preis runtergehen, wenn niemand bereit ist
    > ihn
    > > dafür einzustellen.
    >
    > Der Bewerber muss nicht runter gehen, wenn er bereits einen sicheren Job
    > hat und nur auf das richtige, nicht zeit-kritische Angebot zum Wechseln
    > wartet.

    Man stelle sich mal vor, Rummenigge und Hoeneß würden öffentlich darüber jammern, dass Spieler mit bestehenden 1.500.000¤ Verträgen nicht zu ihnen wechseln wollen weil sie nur 800.000¤ bieten...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. BREMER AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch