1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bewerber für IT-Jobs: Unzureichend…

Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Rafael_K 05.12.19 - 19:23

    Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das ein Unternehmen auch schnell ruinieren.
    Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei Managern nicht?

  2. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Huanglong 06.12.19 - 08:29

    So Manager sind doch voll wichtig und so. Und so ein ITler, da weiß man gar nicht, was der eigentlich macht, macht der überhaupt was? Sehr suspekt...

  3. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Dino13 06.12.19 - 08:39

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So Manager sind doch voll wichtig und so. Und so ein ITler, da weiß man gar
    > nicht, was der eigentlich macht, macht der überhaupt was? Sehr suspekt...

    Ja die Gehälter von Managern sind zum Teil jenseits von gut und böse. Aber zu sagen dass sie nichts machen ist grober Unfug. Man kann sich ja schon anschauen was mit kleinen Projekten ist ohne einen Projektleiter. Und dann weite das mal aus auf ein ganzes Unternehmen.
    Es gibt ja da auch andere Ansätze. Gab sogar einen Artikel hier wo in einem Startup alle zusammen entscheiden, aber der Chef sahnt dann trotzdem die Kohle ab. Finde ich ehrlich gesagt mehr als bedenklich wenn man das Geld für die Verantwortung nimmt aber dann noch mehr seinen Mitarbeitern auflastet.

  4. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: richtchri 06.12.19 - 08:55

    Rafael_K schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    > Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das ein
    > Unternehmen auch schnell ruinieren.
    > Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei Managern
    > nicht?

    Managergehälter sind tatsächlich ab und zu überzogen, aber zeig mir mal, wie du bspw. als MA eines Autohauses alles lahmlegen willst. Nicht alle unternehmen fallen beim Ausfall der IT in sich zusammen. Das zu behaupten ist m.M. arrogant und lässt mich an deinen moralischen Werten zweifeln.

  5. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Ph4te 06.12.19 - 09:23

    Sobald alles über eine Warenwirtschaft, im besten Fall mit elektronischer Kasse läuft, war es das beim IT-Ausfall.

    Der Autohändler kann zwar erstmal mit Stift und Papier arbeiten. Das wird aber erschwert, sobald Vertragsvorlagen usw nur digital vorliegen und ausgedruckt werden müssten. Je nachdem wie viele Kunden die während des Ausfalls bedienen, ist der Aufwand alles digital nachzutragen auch recht hoch.

  6. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: E-Mover 06.12.19 - 09:29

    Rafael_K schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    > Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das ein
    > Unternehmen auch schnell ruinieren.
    > Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei Managern
    > nicht?

    1. Kannst Du Beschwerden über Manager jeden Tag in jeder Zeitung lesen.
    2. Ist das halt ein Artikel über IT-Mitarbeiter.
    3. Du hättest auch fragen können, warum sich in dem Artikel über IT-Mitarbeiter nicht über Politiker, Straftäter,... beschwert wird?

  7. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: tzarchen 06.12.19 - 10:21

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rafael_K schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    > > Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das ein
    > > Unternehmen auch schnell ruinieren.
    > > Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei Managern
    > > nicht?
    >
    > Managergehälter sind tatsächlich ab und zu überzogen, aber zeig mir mal,
    > wie du bspw. als MA eines Autohauses alles lahmlegen willst. Nicht alle
    > unternehmen fallen beim Ausfall der IT in sich zusammen. Das zu behaupten
    > ist m.M. arrogant und lässt mich an deinen moralischen Werten zweifeln.

    Naja, ich war letztens Winterreifen holen. Im ganzen Ort war Internet Ausfall. Die waren im Grunde noch Arbeitsfähig. Keine Auftragsdaten einsehbar (vorbestellte Reifen), Lagerplatz der Räder nicht ermittelbar, Datenerfassung der durchgeführten Arbeiten und Rechnungsstellung nicht möglich.
    So abhängig von der IT sind schon viele kleinen Betriebe. Auch wenn man sich das nicht vorstellen möchte.

  8. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Michael H. 06.12.19 - 11:42

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rafael_K schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    > > Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das ein
    > > Unternehmen auch schnell ruinieren.
    > > Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei Managern
    > > nicht?
    >
    > Managergehälter sind tatsächlich ab und zu überzogen, aber zeig mir mal,
    > wie du bspw. als MA eines Autohauses alles lahmlegen willst. Nicht alle
    > unternehmen fallen beim Ausfall der IT in sich zusammen. Das zu behaupten
    > ist m.M. arrogant und lässt mich an deinen moralischen Werten zweifeln.

    Hmm ich würd nicht sagen sie fallen zusammen...
    Aber sie machen große Verluste die zu einem "zusammenfallen" führen können.

    Mögliche Szenarios für kleine Betriebe, die das aus bedeuten können, gemischt mit ein paar eigenen Erfahrungen bei Kunden die wir übernommen haben

    ERP Softwareserver raucht ohne Backup ab.

    Keine Internetverbindung für 2 Wochen oder länger - keine Mails, keine Telefonie, keine Bestellungen, kein Rechnungsversand via Mail... Kunden bleiben weg weil nicht erreichbar - Umsatzverlust... Rechnungen müssen via Post verschickt werden... geht zwar, ist aber mühseelig... vieles muss telefonisch gemacht werden... das Unternehmen ist wesentlich ineffektiver und die Personalkosten für die Zeit die man für sonst sekundenschnelle Vorgänge benötigt vervielfacht sich..

    letztens erst gehabt... Kunde sein Sage ging nicht mehr weil der ursprüngliche Betreuer nen ESXi mit zu wenig Speicherplatz für seine Server geplant hatte... entsprechend konnte man ne VM nicht starten weil diese nur noch 840KB Speicherplatz über hatte... tja... hat n paar Tage gedauert bis man das Problem in den Griff bekommen hat (genauere Umstände lass ich mal weg)... Kunde hat pro Tag ohne Sage 2800¤ Verlust gefahren... bei nem 4 Mitarbeiterbetrieb ist das einfach ne Menge Holz.

    Modellbau-Produktionsfirma für Motorenprototypen mit CNC Fräsen kriegt keine Netzwerkverbindung mehr zu den Fräsen... tjoa... Vertragsstrafen von Audi oder sonstigem Auftraggeber, wenn dass ding nicht fristgerecht fertig wird... da wird bei nem 12 Mann Unternehmen eben mal so für den Auftrag ne CNC Fräse gekauft für 180.000¤, weil die irgendwas besonders toll kann.. entsprechend sind die Preise... da reicht nur ein Tag und man hat ne Mille verlust...

    Outlook Kalender syncen nicht richtig. Kunden werden nicht bedient weil die damen Einträge machen, die bei den Fahrern aber nicht richtig angezeigt werden oder doppelbelegungen womit dann zwei Teams zum selben Kunden geschickt wird und einer leer ausgeht. (einfaches trocknungsunternehmen)

    Versicherung... Telefonie geht nicht... die leben vom Telefon... geht bei dene das Telefon für 20 sek nicht, klingelt bei mir das Telefon 20 min am stück weil 30 damen via handy anrufen...

    Spätestens seit 2017... seit dem man Kaufbelege digital erfassen muss und quittungen ala Kasse druckt auf nen Kassenzettel und das wars an belegen, gilt nicht mehr... Gibt zwar noch einige die sich wehren und Rechnungen via Excel erstellen und als schreibgeschützte PDF abspeichern...

    Aber prinzipiell muss somit jeder Kiosk, jeder Blumenladen ne EDV haben...
    Ich würde ganz arg behaupten, dass es heute auf unseren Breitengraden niemanden mehr gibt, der ein rein analoges Geschäft betreibt.

    Telefonie wird zwangsläufig All-IP
    Briefe werden zu Mails
    Bargeldkassen die nur begrenzten Direktverkauf haben, nutzen Rechnung, Paypal und EC
    ERP Software wird nötig usw

  9. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: crossblade 06.12.19 - 11:42

    Ganz einfach beim nächsten Job einmal folgende Klauseln (frei nach managervertägen) in den Vertrag aufnehmen. dann kann man sich auch mit 30-40k zufrieden geben

    - für jedes betreutes IT gerät gibt es einen Zuschlag von pauschal 100¤ Monatilich
    - Wenn die IT Infrastruktur nicht zusammenbricht gibt es einen Bonus von 100%
    - Für die installation neuer Infrastruktur kommt ein Bonus von 10% des Anschaffungspreises

    - Der ITler hat die Opttion für die private Benutzung IT Geräte zu beschaffen

    - Der Vertrag hat eine Laufzeit von 5 jahren
    - Sollte der Vertrag vorzeitig gekündigt werden (z.B wegen komplettzusammenbruch der Infrastruktur) stehem dem ITler zwei mittlere Jahresgehälter zu, mindestens jedoch 300k


    Mal sehen was für Gesichter die Manager und personaler da machen.

  10. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: AnAmigian 06.12.19 - 12:13

    Geht dann wohl in etwa in die Kategorie "Überzogene Gehaltsvorstellungen" ;-D

  11. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: crack_monkey 06.12.19 - 12:15

    Warenwirtschaft -> Baumärkte als Beispiel.

    Wenn wir hier ein knöpfchen falsch drücken und eine Datenbank herunterfahren, da macht dann eine ganze Baumarktkette vom Infoschalter, zum Lager bis zur Kasse nichts mehr.
    Da gehen die Verluste pro Stunde in Richtung einige 100.000¤.

    Daher kann ich mich auch hier nicht wirklich beklagen, weil die Tätigkeiten bekannt sind und was damit verbunden ist, entsprechend wird es vergütet.

  12. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: thinksimple 06.12.19 - 12:23

    Ph4te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald alles über eine Warenwirtschaft, im besten Fall mit elektronischer
    > Kasse läuft, war es das beim IT-Ausfall.
    >
    > Der Autohändler kann zwar erstmal mit Stift und Papier arbeiten. Das wird
    > aber erschwert, sobald Vertragsvorlagen usw nur digital vorliegen und
    > ausgedruckt werden müssten. Je nachdem wie viele Kunden die während des
    > Ausfalls bedienen, ist der Aufwand alles digital nachzutragen auch recht
    > hoch.

    Ooch. Ich kann dir sagen die IT überschätzt sich selbst immer wieder. Meint immer sie wären die wichtigsten. Nö sind sie nicht. Es gab schon Ausfälle in der IT eines ganzen.Automobil OEM. Und trotzdem ging alles weiter. Und da hingen zig Zulieferanten mit dran. Wer sein Notkonzept beherrscht hat kein Problem. Schlimmer ist wenn die Produktionsmaschine ausfällt und man keine Techniker hat bzw diese erst anreisen müssen. Oder deine Produktionsmitarbeiter streiken. Das hat viel schlimmere Auswirkungen.
    Und wenn wir Techniker mal die Maschinen und Anlagen vernetzen wollen (Ja wir wissen was IT bedeutet und wie man sie absichert ) ist die Firmen-IT die erste die sich dagegen wehrt. Oder Industrial WLan. Teufelszeug. Und laufend "Stuxnet,Stuxnet" vor sich hin palavert.
    Nicht mal wissend was das war und ist.
    Ja die IT in Firmen aber auch Unis ist überheblich. Etwas Demut würde nicht schaden.

    Jetzt dürft ihr mich zerfleischen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Bash76 06.12.19 - 12:27

    Spalter ! ;D

  14. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: ip_toux 06.12.19 - 13:02

    tzarchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtchri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rafael_K schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    > > > Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das
    > ein
    > > > Unternehmen auch schnell ruinieren.
    > > > Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei Managern
    > > > nicht?
    > >
    > > Managergehälter sind tatsächlich ab und zu überzogen, aber zeig mir mal,
    > > wie du bspw. als MA eines Autohauses alles lahmlegen willst. Nicht alle
    > > unternehmen fallen beim Ausfall der IT in sich zusammen. Das zu
    > behaupten
    > > ist m.M. arrogant und lässt mich an deinen moralischen Werten zweifeln.
    >
    > Naja, ich war letztens Winterreifen holen. Im ganzen Ort war Internet
    > Ausfall. Die waren im Grunde noch Arbeitsfähig. Keine Auftragsdaten
    > einsehbar (vorbestellte Reifen), Lagerplatz der Räder nicht ermittelbar,
    > Datenerfassung der durchgeführten Arbeiten und Rechnungsstellung nicht
    > möglich.
    > So abhängig von der IT sind schon viele kleinen Betriebe. Auch wenn man
    > sich das nicht vorstellen möchte.

    Ist dann aber schlecht organisiert. Selbst bei einem 11k Lager mit Chaotischen Lagersystem findet man nach etwas Zeit ohne IT die gewünschte Ware, da man theoretisch sein Lager kennen sollte als Lagerleiter bzw Mitarbeiter.

  15. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: thinksimple 06.12.19 - 13:36

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tzarchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > richtchri schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Rafael_K schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Man rechtfertigt Managergehälter mit der großen Verantwortung.
    > > > > Wenn ein Mitarbeiter in der IT das falsche Köpfchen drückt, kann das
    > > ein
    > > > > Unternehmen auch schnell ruinieren.
    > > > > Wieso wird sich bei IT Mitarbeiter darüber beschwert und bei
    > Managern
    > > > > nicht?
    > > >
    > > > Managergehälter sind tatsächlich ab und zu überzogen, aber zeig mir
    > mal,
    > > > wie du bspw. als MA eines Autohauses alles lahmlegen willst. Nicht
    > alle
    > > > unternehmen fallen beim Ausfall der IT in sich zusammen. Das zu
    > > behaupten
    > > > ist m.M. arrogant und lässt mich an deinen moralischen Werten
    > zweifeln.
    > >
    > > Naja, ich war letztens Winterreifen holen. Im ganzen Ort war Internet
    > > Ausfall. Die waren im Grunde noch Arbeitsfähig. Keine Auftragsdaten
    > > einsehbar (vorbestellte Reifen), Lagerplatz der Räder nicht ermittelbar,
    > > Datenerfassung der durchgeführten Arbeiten und Rechnungsstellung nicht
    > > möglich.
    > > So abhängig von der IT sind schon viele kleinen Betriebe. Auch wenn man
    > > sich das nicht vorstellen möchte.
    >
    > Ist dann aber schlecht organisiert. Selbst bei einem 11k Lager mit
    > Chaotischen Lagersystem findet man nach etwas Zeit ohne IT die gewünschte
    > Ware, da man theoretisch sein Lager kennen sollte als Lagerleiter bzw
    > Mitarbeiter.

    Wundert mich auch das die ihre gesamte WaWi übers Internet machen.
    Etwas offline schadet nie.
    Und die grossen Lager funktionieren auch ohne die IT. Da wird dann über die SPS ausgelagert und eingelagert. Ist zwar unbequem aber geht Geht alles wenn man es vorher richtig macht. Es gibt bei vielen sogar das Notfallfax.
    Die Produktionsmaschinen laufen auch weiter. Wird halt mittels USB der Datensatz eingespielt, falls man es braucht.
    Und die Mitarbeiter die "arbeiten" wissen auch ohne IT wies geht.
    Ein offline Kassenrechner geht auch.
    Keine Panik. Der Mensch ist im improvisieren schon immer gut gewesen.
    Selbst wenn die Fabrikhalle ausbrennt bei nem Zulieferer von Seat, glaubt man kaum wie schnell man was organisiert kriegt.
    Wie letztens erst passiert.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  16. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: crack_monkey 06.12.19 - 13:45

    Sorry es gibt auch noch andere Bereiche außer der technische der mit IT zu tun hat.

    Im Einzelhandel und FH bist auf das Warenwirtschaftssystem und die Struktur dahinter angewiesen. Heute ist nichts mehr mit Klemmbrett und man weiß aus dem Kopf wo was im Lager gehalten wird.
    Wenn das ausfällt gehen dabei auch erstmal die Kassen offline, die Lagerverwaltung die dran hängt ist ebenfalls erstmal lahmgelegt usw. Der Rattenschwanz ist unendlich und der Schaden pro Stunde real. Kein verkauf, keine Bestellung, keine Annahme von Lieferungen usw..

    Des Wegen haben wir auch entsprechende Verträge mit unseren Kunden bezüglich Schadensersatz bei Ausfällen und verkaufen Prozentuale Zusagen, bei Nutzung unsere Technik, im Komma Bereich nach der 99% entsprechend.
    Und hier kann auch ein einzelner wenn er bock hat einfach mal eine Kette im Bereich EH und FH die jeder kennt und mehrmals im Monat aufsucht lahmlegen.
    Wie gesagt, da geht ohne IT nichts. Im Gegenteil, der Bereich hat die IT Jahrzehnte verpennt und rennt gerade der Aktualisierung hinter her weil es alles alte Kaufleute sind die jeden Pfennig 2 mal umdrehen und die Infrastruktur lokal am Abrauchen ist weil der Zenit der Hardware erreicht ist.

    Und gerade weil hier Verantwortung an dem einzelnen hängt wird das auch entsprechend vergütet, zu mindestens bei uns.

  17. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: minnime 06.12.19 - 14:44

    crossblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Der Vertrag hat eine Laufzeit von 5 Jahren
    Vor allem der Passus ist gut. Vertragslaufzeit mit Abfindung falls er vorher endet. Gerade wenn man wegen des Jobs umzieht ist das interessant. Es ist schon komisch wenn man selbst langfristige Verträge abschließen muss, besonders bei Wohnung und Internetanschluss, selbst aber nur befristete Anstellungsverträge bekommt.

  18. Re: Wieso hab ich das noch nie bei Managern gehört?

    Autor: Huanglong 06.12.19 - 14:50

    Ich sag nicht, dass die Manager nichts machen. Das war eher auf die IT Leute bezogen und darauf, dass viele gar nicht wissen, was die eigentlich machen und wozu man die eigentlich braucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. SDL, Leipzig / München
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  2. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  3. (u. a. Seagate Expansion Desktop 6 TB/8 TB für 99€/129€ und Seagate Expansion Portable 5 TB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12