1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Zahlung per Paypal darf…

Lasst die PayPrall-Gebühren durch - damit der Kunde merkt was schlecht für ihn ist.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lasst die PayPrall-Gebühren durch - damit der Kunde merkt was schlecht für ihn ist.

    Autor: Robert0 25.03.21 - 15:21

    Bin schon lange der Meinung, dass PayPal eine schlechte und teuere Bezahlvariante ist.
    Dummerweise hat das der Endkunde bisher nie wirklich gemerkt, da seine Gebühren vom Händler gezahlt wurden. Indirekt natürlich von Leuten, die gratis SEPa benutzen.

    Und da wir hier in einer bankentechnisch entwickelten Welt leben (vgl USA) brauchen wir so einen Mist wie Paypal überhaupt nicht.

    Also Paypalkunde mekre endlich, dass dieser Verein auf voller Länge nervt.
    Käuferschutz ist übrigens nur eine Farce, da Paypal immer einen Grund findet, warum es gerade in diesem Fall nicht geht. Häufiger jedoch bleibt bei irgendwem das Geld eingefrohren oder man kann nicht mehr als 1000 e privat zahlen.. Bla bla

  2. Re: Lasst die PayPrall-Gebühren durch - damit der Kunde merkt was schlecht für ihn ist.

    Autor: crazypsycho 25.03.21 - 19:56

    Als Käufer finde ich PayPal wirklich gut. Würde dafür beim Kauf auch einen Aufpreis zahlen.
    Früher musste man das Geld noch überweisen und paar Tage warten bis es endlich losgeschickt wird.
    Und wenn der Händler Probleme macht, bekommt man recht einfach sein Geld wieder zurück.

  3. Re: Lasst die PayPrall-Gebühren durch - damit der Kunde merkt was schlecht für ihn ist.

    Autor: KaiGra 26.03.21 - 07:27

    Das kann ich so nicht bestätigen.

    1. Als Käufer bevorzuge ich PayPal. Es ist unkompliziert und gibt mir ein Gefühl von Sicherheit.
    2. Als Verkäufer ebenso. Klar muss ich mich an bestimmte Regeln halten. Z.b. mache ich immer ein Foto vom Packen (vorher, dabei und anschließend) und beim abgeben bei der Post. Dann auch natürlich Sendungsbeleg aufheben. Je nach Artikel auch Video von der Funktion, Unbeschädigtheit etc. Dann noch Foto von Seriennummer etc.
    Das sind meine Vorkehrungen um Beweise zu haben.

    Bisher hab ich noch keine Probleme gehabt.
    Käuferschutz habe ich schon ein paar mal in Anspruch genommen und Paypal hat immer gezahlt.

    Wichtig ist hier, beim Privatkauf mit PayPal Käuferschutz zahlt Paypal halt nur, wenn nicht geliefert oder gesagt wurde es geht und es ist kaputt (bei Lieferung) etc . Kleinere Mängel etc. sind hier ausgeschlossen, das steht aber auch in den Bedingungen.

    Wichtig ist auch hier, im Vorfeld sollte z.b. die Seriennummer bekannt sein bei nem Gerät oder auch in der Beschreibung / Angebot stehen. Wenn nicht oder nachgewiesen wird das es nicht so war, dann wirds schwerer weil könnte ja i-ein Gerät sein. Man muss halt auf ein paar Sachen achten, aber so schwer ist das nicht.


    Überweisung dauert halt z.t. immer noch ein Paar Tage. Daher fällt es raus.
    Kreditkarte ist auch nicht immer geil und kostet dem Verkäufer je nach dem auch eine Servicegebühr für den Zahlungsdienstleister.

    Was bleiben für alternativen? DirektÜberweisung / SofortÜberweisung kostet dem Verkäufer auch Geld.

  4. Re: Lasst die PayPrall-Gebühren durch - damit der Kunde merkt was schlecht für ihn ist.

    Autor: Robert0 26.03.21 - 13:05

    Dir ist aber klar, dass PP bei Privatkäufen keinen Käuferschutz bietet.
    Wären ja auch schön blöd sich dieses Risiko aufzubürden, wenn es der dumme Kunde tragen kann. Vor allem, so lange er glaubt, in Sicherheit zu sein, da er die AGB nie gelesen hat. Nein, kein Kunde nie.
    Und Probleme mit Paypal hattest du noch nicht, weil du keine Probleme mit dem Vorgang hattest. Da bin ich gespannt, wie es beim ersten Mal läuft.

  5. Re: Lasst die PayPrall-Gebühren durch - damit der Kunde merkt was schlecht für ihn ist.

    Autor: crazypsycho 26.03.21 - 23:44

    Robert0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist aber klar, dass PP bei Privatkäufen keinen Käuferschutz bietet.

    Natürlich gibt es den Käuferschutz auch bei Privatkäufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München
  4. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 71,49€
  2. 17,49€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme