1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bis 2030: Elektronikindustrie will…

Von Forderungen alleine...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von Forderungen alleine...

    Autor: Shred 10.07.15 - 11:23

    Von netten Forderungen aus Industrie und Politik alleine verlegt sich kein einziger Meter Glasfaserkabel. Warum packt es keiner mal an?

  2. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Sea 10.07.15 - 11:34

    weil alle was vom Förderungen-Topf haben wollen

  3. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Moosbuckel 10.07.15 - 12:02

    die telekom hat schon genug förderung bekommen... die sollen endlich was mit den geld machen und es nich für vectoring ausn fenster ballern..

  4. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Lasse Bierstrom 10.07.15 - 12:30

    Forderungen signalisieren der Regierung dass da Interesse besteht.
    Vom stillen Wunsch am PC, oder der Diskussion im Golem Forum sagt die Regierung nicht "Och des ist ja echt ein Argument, machen wir"

  5. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Koto 10.07.15 - 12:38

    Kosten.

    Stell dir mal vor Du schließt eine Straße an. Bekommst also von allen Hauseigentümer die Genehmigung.

    Was ist mit den Mietern?

    Was machst Du wenn dehnen der Anschluss zu teuer ist. Du kannst ja nicht einfach mehrmals im Haus buddeln oder Strippen legen.

    Du darfst also das Haus verkabeln ohne zu wissen wie viele Kunden man am ende hat.

    Was passiert wenn das Haus Eigentümer oder eine Erben Gemeinschaft es nicht erlaubt?

    Gibt es ein Gesetz das jeder Eigentümer das erlauben muss?

    In der Praxis ist das alles nicht so einfach.

    Nicht umsonst legen kleine Firmen auch nur Glas wenn Sie genug Kunden vorher Gewinnen kann. Oder bei Neubauten oder umfangreiche Sanierungen.

  6. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Shred 10.07.15 - 15:24

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was machst Du wenn dehnen der Anschluss zu teuer ist. Du kannst ja nicht
    > einfach mehrmals im Haus buddeln oder Strippen legen.
    >
    > Du darfst also das Haus verkabeln ohne zu wissen wie viele Kunden man am
    > ende hat.

    Also mit *der* Argumentation ist es ein Wunder, dass wir überhaupt schon Telefonleitungen bis in die Häuser liegen haben.

  7. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: mainframe 10.07.15 - 15:57

    Es müste ein Gesetz geben, dass wenn irgendwo saniert wird zumindest Leerrohre mit eingebuddelt werden.

    Bei uns entstehen in vielen Orten Neubaugebiete... OHNE VDSL... OHNE Glas und jetzt kommt der Hammer... OHNE Leerrohre!

  8. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: postb1 11.07.15 - 10:11

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müste ein Gesetz geben, dass wenn irgendwo saniert wird zumindest
    > Leerrohre mit eingebuddelt werden.

    Ja, wäre sinnvoll.
    Und zwar Leerrohre nicht nur entlang von Straßen, sondern auch bis zu den Hausanschlüssen.
    Denn die Hausanschlüsse sind das teuerste Hemmnis bei der Breitbanderschließung; schließlich soll mit FTTH eine weitere möglichst flächendeckende "letzte Meile" geschaffen werden.
    Und die bislang einzige wirklich flächendeckende "letzte Meile" ist eben die CuDa.
    Koax gibts ja auch nicht überall.
    Wobei ich mich frage, wann denn eine "Sättigung" der Übertragungsrate beim Kunden einsetzt? Im Moment sind die meisten selbst mit 16Mbit so zufrieden bzw. überversorgt, daß sie kaum Veranlassung sehen auf was höheres (das nur geringfügig mehr kostet) zu wechseln. Und viele von denen nutzen das Netz nicht nur für email und vergleichbare Datensparsamen Geschichten, sondern auch für Entertainment-Angebote.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.15 10:12 durch postb1.

  9. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: plutoniumsulfat 11.07.15 - 12:10

    Wenn Streaming mal bei 4k angelangt ist in der Bevölkerung, dann vielleicht.

  10. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: elf 11.07.15 - 22:58

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müste ein Gesetz geben, dass wenn irgendwo saniert wird zumindest
    > Leerrohre mit eingebuddelt werden.
    >
    > Bei uns entstehen in vielen Orten Neubaugebiete... OHNE VDSL... OHNE Glas
    > und jetzt kommt der Hammer... OHNE Leerrohre!

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass jedes Haus an ein dickes Leerrohr angeschlissen ist: Das Rohr für das Abwasser. Darin lässt sich problemlis ein LWL verlegen.

  11. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: elf 11.07.15 - 23:04

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Streaming mal bei 4k angelangt ist in der Bevölkerung, dann
    > vielleicht.

    Die meisten sehen den Unterschied zw SD und HD nur im direkten Vergleich. Der Inhalt wird mit HD auch nicht besser. Wozu sollte die Bevölkerung dann Bedarf für 4k haben wollen? Ich mein die Masse, wenn es auch nur einen Cent mehr kostet.

  12. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: plutoniumsulfat 11.07.15 - 23:31

    Das halte ich für ein Gerücht. Wenn man einmal HD gesehen hat ein paar mal, dann mag man es nicht mehr missen.

  13. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: zu Gast 11.07.15 - 23:41

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das halte ich für ein Gerücht. Wenn man einmal HD gesehen hat ein paar mal,
    > dann mag man es nicht mehr missen.

    In vielen Wohnungen passen TV-Größe und Sitzabstand gar nicht um überhaupt einen merklichen Vorteil zu bemerken.
    Das Bild ist aber schon besser.

    Die Realität schaut aber sehr nüchtern aus. Die Bereitschaft für HD-Inhalte extra zu Zahlen, ist nämlich gar nicht mal so hoch wie man es annehmen mag.

  14. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: elf 12.07.15 - 00:06

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das halte ich für ein Gerücht. Wenn man einmal HD gesehen hat ein paar mal,
    > dann mag man es nicht mehr missen.

    Du hast sicher schon mal SW-Filme gesehen. Anfangs irritiert das sehr stark (heutzutage). Man gewöhnt sich extrem schnell daran. Der Bedarf den Film in Farbe sehen zu wollen sinkt mit jeder Sekunde (außer bei modernen Aktionfilmen). So ähnlich kannst du dir das auch bei SD/HD vorstellen.
    Btw Nuhr im Ersten ist in SD genauso gut wie in HD. Nur der Ton darf nicht fehlen...

  15. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Ovaron 12.07.15 - 08:12

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das halte ich für ein Gerücht. Wenn man einmal HD gesehen hat ein paar mal,
    > dann mag man es nicht mehr missen.

    Ich schaue HD über TV und BR auf 94cm. Ich vermisse beim Bild einer gut gemasterten DVD nichts.

    Viele die den deutlichen Unterschied zwischen SD und HD propagieren vergleichen meiner Vermutung nach den Pixelmatch von VOX und Konsorten mit einer BR.

  16. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Ovaron 12.07.15 - 08:15

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir ziemlich sicher, dass jedes Haus an ein dickes Leerrohr
    > angeschlissen ist: Das Rohr für das Abwasser. Darin lässt sich problemlis
    > ein LWL verlegen.

    Ja, das läßt sich problemlos verlegen. Und dann legt man entweder ein neues Abwasserrohr oder hat mitunter doch ein Problem. Namentlich dass das Rohr sich sehr schnell zusetzt wenn Fremdkörper drin sind.

  17. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: Kleba 12.07.15 - 10:02

    Es ist ja nicht so, dass es keiner angehen würde. Diverse regionale Provider verlegen ja auf eine Faust bereits seit Jahren Glasfaser, teilweise bis in die Wohnung (sprich FTTH). Da das aber verhältnismäßig kleine Unternehmen sind, kommen da auch keine großen Anschlusszahlen zusammen.

    Ich hab jetzt seit 3 Jahren (!) einen Glasfaseranschluss in der Wohnung (100/20 Mbit/s), welcher von einem regionalen Provider (HH) gelegt wurde.

    Gegenbeispiel: Bei einem Freund in einem kleinen Dorf in NRW wurde gefragt, ob er sich für FTTH anmelden möchte. Er wollte, da aber in seiner Straße hauptsächlich Rentner wohnen wurde die Quote von 40% der Haushalte nicht erreicht (welche Voraussetzung für den Ausbau war/ist). Ergebnis: Die meisten Straßen um ihn herum haben FTTH, er nicht.
    Gerade diese 40%-Quote, welche von vielen Anbietern gefordert wird, ist in einigen Gegenden bestimmt schwierig zu erreichen.

    Klar, kann der große Ausbau nicht nur von den kleinen Providern realisiert werden, aber gerade die haben m.W.n. in den letzten Jahren am meisten in FTTH investiert.

  18. Re: Von Forderungen alleine...

    Autor: plutoniumsulfat 12.07.15 - 13:04

    Den Effekt kenne ich. Ich schaue alle drei ab und an, aber in HD mag ich es eben gerade bei neuen Sachen lieber. Extra zahlen ist dann wieder was anderes, dass die Bereitschaft gering ist, ist kein Wunder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  3. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  4. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de