1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Atomkraftwerke fürs…

3 Cent pro KWh

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3 Cent pro KWh

    Autor: Horcrux7 27.11.21 - 12:51

    Wie ist dieser niedrige Preis eigentlich möglich? Und scheinbar macht man damit sogar noch Gewinn. Sollte der Preis nicht von den Rohstoffpreisen am Weltmarkt anhängen?

  2. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Saladien 27.11.21 - 13:38

    Andere Länder haben 9 Cent und unglaubliche Gewinne. So zum Beispiel Süd Korea. Da wird halt nicht der Bürger vorne und hinten verarscht und man nutzt Atom, was die beste ubergangslösung ist. Echt bitter was hier in Europa abgeht

  3. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: KnutRider 27.11.21 - 14:37

    Saladien schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andere Länder haben 9 Cent und unglaubliche Gewinne. So zum Beispiel Süd
    > Korea. Da wird halt nicht der Bürger vorne und hinten verarscht und man
    > nutzt Atom, was die beste ubergangslösung ist. Echt bitter was hier in
    > Europa abgeht
    Echt bitter? Bürger vorne und hinten verarscht? Ja, vielleicht mit dem Märchen des günstigen Atomstroms. Würden die realen Kosten der Atomenergie auf die kW/h umgemünzt werden, so würde kein Schwein Atomenergie nutzen wollen.

    Aber hey, Atommüll wo keiner weiß wohin damit (jaja die Phantastereien über die Reaktoren, welche Atommüll verwerten, hinterlassen immer noch strahlenden Müll) und es gibt eigentlich kein sicheres Endlager, welches bis zu 1 Millionen Jahre sicher sein soll.

    Und gucken wir uns mal an was nur in Deutschland die letzten 125 Jahre passiert ist. Monarchie, Demokratie, Diktatur, Teilung des Landes, Endlager zu den jeweils bösen Kapitalisten/Kommunisten, Wiedervereinigung...

    In den letzten 2000 Jahren ist ne Menge passiert, dann betrachte man sich wie alt die Pyramiden sind. Aber hey, ja Atommüll einlagern, 1 Million Jahre für lau. Kein Ding 8-) ... Oder so.

  4. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Dakkaron 28.11.21 - 00:53

    Der Strompreis kommt dadurch zu Stande, dass er staatlich subventioniert wird. Kasachstan setzt hauptsächlich auf Kohlekraftwerke, was bei aktuellen Preisen und halbwegs modernen Kraftwerken 6-8ct/kWh kostet. Den Rest zahlt der Staat.

    Hierzulande hat man Steuern auf den Strom, statt Subventionen, da man die Leute zum Stromsparen ermutigen möchte und nicht zum Verschwenden.

    Leider gibt es in unserer Gesellschaft Leute wie Saladien, die sich nur durch Verschwendung frei fühlen können.

  5. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: jonasz 28.11.21 - 03:44

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saladien schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andere Länder haben 9 Cent und unglaubliche Gewinne. So zum Beispiel Süd
    > > Korea. Da wird halt nicht der Bürger vorne und hinten verarscht und man
    > > nutzt Atom, was die beste ubergangslösung ist. Echt bitter was hier in
    > > Europa abgeht
    > Echt bitter? Bürger vorne und hinten verarscht? Ja, vielleicht mit dem
    > Märchen des günstigen Atomstroms. Würden die realen Kosten der Atomenergie
    > auf die kW/h umgemünzt werden, so würde kein Schwein Atomenergie nutzen
    > wollen.
    >
    > Aber hey, Atommüll wo keiner weiß wohin damit (jaja die Phantastereien über
    > die Reaktoren, welche Atommüll verwerten, hinterlassen immer noch
    > strahlenden Müll) und es gibt eigentlich kein sicheres Endlager, welches
    > bis zu 1 Millionen Jahre sicher sein soll.
    >
    > Und gucken wir uns mal an was nur in Deutschland die letzten 125 Jahre
    > passiert ist. Monarchie, Demokratie, Diktatur, Teilung des Landes, Endlager
    > zu den jeweils bösen Kapitalisten/Kommunisten, Wiedervereinigung...
    >
    > In den letzten 2000 Jahren ist ne Menge passiert, dann betrachte man sich
    > wie alt die Pyramiden sind. Aber hey, ja Atommüll einlagern, 1 Million
    > Jahre für lau. Kein Ding 8-) ... Oder so.

    Es gibt nun auch die Möglichkeit der Thoriumreaktoren, welche viel sicherer sind und auch der Müll ein Bruchteil von Uran strahlt. Großweit Wind und Sonne zu nutzen kostet halt mehr bis dato.

  6. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: JE 28.11.21 - 09:51

    jonasz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wind und Sonne zu nutzen kostet halt mehr bis dato.

    Nein, zumindest wenn es um neu zu erstellene Kraftwerke geht, sind Solar und Wind deutlich günstiger als alle anderen Formen.
    Man darf halt nicht die AKW mit der Technik der 70er, die in den 80ern gebaut wurden und inzwischen längst abbezahlt sind, mit neuen Kraftwerken vergleichen.

    Das Problem ist nicht die Erzeugung, sondern die Verteilung, also daß Strom zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.

  7. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Allandor 28.11.21 - 10:55

    jonasz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Saladien schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Andere Länder haben 9 Cent und unglaubliche Gewinne. So zum Beispiel
    > Süd
    > > > Korea. Da wird halt nicht der Bürger vorne und hinten verarscht und
    > man
    > > > nutzt Atom, was die beste ubergangslösung ist. Echt bitter was hier in
    > > > Europa abgeht
    > > Echt bitter? Bürger vorne und hinten verarscht? Ja, vielleicht mit dem
    > > Märchen des günstigen Atomstroms. Würden die realen Kosten der
    > Atomenergie
    > > auf die kW/h umgemünzt werden, so würde kein Schwein Atomenergie nutzen
    > > wollen.
    > >
    > > Aber hey, Atommüll wo keiner weiß wohin damit (jaja die Phantastereien
    > über
    > > die Reaktoren, welche Atommüll verwerten, hinterlassen immer noch
    > > strahlenden Müll) und es gibt eigentlich kein sicheres Endlager, welches
    > > bis zu 1 Millionen Jahre sicher sein soll.
    > >
    > > Und gucken wir uns mal an was nur in Deutschland die letzten 125 Jahre
    > > passiert ist. Monarchie, Demokratie, Diktatur, Teilung des Landes,
    > Endlager
    > > zu den jeweils bösen Kapitalisten/Kommunisten, Wiedervereinigung...
    > >
    > > In den letzten 2000 Jahren ist ne Menge passiert, dann betrachte man
    > sich
    > > wie alt die Pyramiden sind. Aber hey, ja Atommüll einlagern, 1 Million
    > > Jahre für lau. Kein Ding 8-) ... Oder so.
    >
    > Es gibt nun auch die Möglichkeit der Thoriumreaktoren, welche viel sicherer
    > sind und auch der Müll ein Bruchteil von Uran strahlt. Großweit Wind und
    > Sonne zu nutzen kostet halt mehr bis dato.
    Du tust ja Grad so als würde man kaum Müll haben. Aber auch schon bei der Förderung und Anreicherung fällt viel Müll an. Und auf dem bleibt man Laaaange sitzen. Die Kosten für ein Endlager das länger als 100.000 Jahre betrieben werden muss dürfen so ziemlich alle Skalen sprengen.

  8. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Forkbombe 28.11.21 - 11:47

    Und wo entsorgt Südkorea ihren produzierten Atommüll?

  9. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: HerrHinternwald 28.11.21 - 12:07

    Die öko Arroganz der europäischen Hochkultur kotzt mich einfach nur an. Euren arroganten Öko Luxus live Style könnt ihr auch nur hier ausleben. Vegan und Windenergie getrieben.
    Möglich gemacht durch u.a. Lithium, Neodym, Kerosin und Diesel. Solche filzpullover die bei der Pause der Kundgebung sich umdrehen und den 1 Euro billig schweinemasstwurst stand mit abdul als niedriglohn Wurst Dreher stürmen um dann, gestärkt, ihre recycelten Pappkarton Schilder wieder in die Hände zu nehmen und ihrer Doppel Moral freien Lauf lassen.
    Genau diese läute die zu Gunsten der Welt bereit sind sich tot zu steuern, unterstützen und leben den kapitalismus mehr als sie selbst zugeben. Die scheinheilige Avocado Generation.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.21 12:14 durch HerrHinternwald.

  10. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: norodondt 28.11.21 - 12:54

    Autsch… da ist aber jemand getroffen.

    Wo nimmt man so viel Verbitterung her?

  11. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: narfomat 28.11.21 - 13:10

    >Es gibt nun auch die Möglichkeit der Thoriumreaktoren, welche viel sicherer
    > sind und auch der Müll ein Bruchteil von Uran strahlt.

    DAS siehst du anders wenn du in der gegend wohnst, wo uran gefördert wird.
    richtig ist natürlich, das du alle dort lebenden menschen zwangsumsiedeln kannst, z.b. nach deutschland. wäre ein anfang. gut das ist dann diktatorisch, und du hast gar kein recht dazu, aber das ist ein anderes thema.
    immerhin, hier können die dann auch ihre aktuell schon lange vorhandenen strahlenkrankheiten behandeln lassen... auf unsere kosten versteht sich, weil wir ja extrem beim strompreis "sparen" ist das kein ding.

    >Da wird halt nicht der Bürger vorne und hinten verarscht und man nutzt Atom, was die beste ubergangslösung ist.

    >Ja, vielleicht mit dem Märchen des günstigen Atomstroms. Würden die realen Kosten der Atomenergie auf die kW/h umgemünzt werden, so würde kein Schwein Atomenergie nutzen wollen.

    viele menschen sind zu einer REALEN TCO berechnung EINFACH NICHT FÄHIG!
    geschweige denn zu akzeptieren, das bspw. für atommüllendlager eine berechnung DEFAKTO UNMÖGLICH ist, obwohl es NICHT schwer ist, das zu verstehen.


    >In den letzten 2000 Jahren ist ne Menge passiert
    >Aber hey, ja Atommüll einlagern, 1 Million Jahre für lau. Kein Ding 8-) ... Oder so.

    viele menschen SIND NICHT IN DER LAGE 20 jahre in die zukunft zu denken... wie willst du ERWARTEN, das so jemand antizipiert, was auf basis historischen geschehens in 100, 1000, oder sogar 10.000 jahren passieren KÖNNTE (von darüber hinaus will man gar nicht reden) und dies bei einer aktuellen energieversorgung einplanen würde, bzw. bestimmte unkalkulierbare risiken ausschliesst...

    >Und wo entsorgt Südkorea ihren produzierten Atommüll?
    gyeongju. schön direkt am meer gelegen, versteht sich.

    >Die öko Arroganz der europäischen Hochkultur kotzt mich einfach nur an.
    und darum bist du der meinung atomstrom ist eine gute sache? oder was genau wolltest du uns sagen? wenn der post psychisch geholfen hat, war er allerdings absolut richtig und nötig =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.21 13:12 durch narfomat.

  12. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: smonkey 28.11.21 - 13:37

    +1

  13. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Dwalinn 29.11.21 - 11:03

    Also damit in England ein neues Atomkraftwerk gebaut werden kann musste die Regierung eine Vergütung von ca. 11 Cent pro kWh zusagen... 35 Jahre lang Inflationsbereinigt (Solar ist mittlerweile ohne Subvention möglich, da reden wir von 5-7 Cent pro kWh an der deutschen Strombörse) . Zudem gab's noch ein dicken Kredit und sollte es doch mal teurer werden (beispielsweise beim zurückbau) zahlt der Steuerzahler.
    9 Cent ist ohne subventionien wohl eher unwahrscheinlich, wobei ich gerade aber auch nicht sagen kann wie das in anderen Ländern mit den Netzentgelt geregelt ist, in Deutschland zahlt man ja allein dafür 8 Cent

  14. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: smonkey 29.11.21 - 11:05

    Du meinst Hinkley Point C? Wer weiß ob das überhaupt jemals noch (fertig) gebaut wird oder ob es einfach beim Milliarden Grab bleibt.

  15. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Fakula 29.11.21 - 11:07

    Thorium_reaktoren sind defakto auch nur Uran-Reaktoren ^^

    Es gibt aber andere: Schwerwassereaktoren, Fusion-Fision-Hybrid, Laufwellenreaktor...

    Schwerwassereaktor -> Da kann man das verheizen was wir als Atom-Müll haben. + inhärent sicher da er einen negativen dampfblasenkoeffizienten hat -> d.h. ohne kühlung bricht die reaktion weg.

    Vor allem der Fusion-Fision-Hybrid reaktor ist halt mal genial, Vorteile des schwerwasser-reaktors und zusätzlich noch die Möglichkeit die leistung von dem auf knopfdruck zu Regeln.

  16. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: smonkey 29.11.21 - 11:15

    Und wie viele lauffähige Exemplare gibt es davon aktuell oder wird es in absehbarer Zeit geben? Ins Besondere, zu welchen Stromgestehungskosten?

  17. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Solarix 29.11.21 - 14:07

    HerrHinternwald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die öko Arroganz der europäischen Hochkultur kotzt mich einfach nur an.
    > Euren arroganten Öko Luxus live Style könnt ihr auch nur hier ausleben.
    > Vegan und Windenergie getrieben.
    > Möglich gemacht durch u.a. Lithium, Neodym, Kerosin und Diesel. Solche
    > filzpullover die bei der Pause der Kundgebung sich umdrehen und den 1 Euro
    > billig schweinemasstwurst stand mit abdul als niedriglohn Wurst Dreher
    > stürmen um dann, gestärkt, ihre recycelten Pappkarton Schilder wieder in
    > die Hände zu nehmen und ihrer Doppel Moral freien Lauf lassen.
    > Genau diese läute die zu Gunsten der Welt bereit sind sich tot zu steuern,
    > unterstützen und leben den kapitalismus mehr als sie selbst zugeben. Die
    > scheinheilige Avocado Generation.

    Soso der Veganer stürzt sich also auf die Schweinemastwurst ... Du solltest vielleicht deine *hust* "Logik" noch einmal ein klein wenig überdenken ^^ :D

  18. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Fakula 29.11.21 - 14:17

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie viele lauffähige Exemplare gibt es davon aktuell oder wird es in
    > absehbarer Zeit geben? Ins Besondere, zu welchen Stromgestehungskosten?


    es gibt weltweit 49 Schwerwasserreaktoren:

    Nordkorea, kanada, Indien sind die länder von denen ich jetzt weis, das die diese nutzen.

    Schwerwasserreaktoren brauchen zwar schweres Wasser, was in der Herstellung teuer ist, verbrauchen aber nur natur-Uran , was halt die ganze Uran-Anreicherung sparrt.
    (Btw: Schwerwasser-reaktoren laufen auch mit den Brennstäben die wir als "Müll" verbuddeln wollen....)

    Fusion-Fision Hybrid: da gibts noch keine, da die im Betrieb teurer sind (Deuterium/Tritium-Fusion als Neutronenquelle um die Spaltung des Urans zu erzwingen )

    -> in den Beiden Reaktor-Typen könnte man das Verheizen was bei uns eh schon als "atom-müll" angefallen ist.
    --> Lange energie erzeugen, und dabei sogar die Menge des Atom-mülls verringern !

    Btw: in deutschland wird ne Menge Uran auf die Felder gekippt. (Phospor-Dünger und Kohle-Asche).

  19. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: smonkey 29.11.21 - 21:04

    Meine Frage bezog sich nicht (alleine) auf HWR ...

  20. Re: 3 Cent pro KWh

    Autor: Fakula 29.11.21 - 21:43

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Frage bezog sich nicht (alleine) auf HWR ...


    Ja.
    Aber wie schon gesagt, der Grosteil der Reaktoren Weltweit besteht aus LWR.
    es existieren gerade mal 49 HWR, der Rest der "high-tech"-Reaktoren existieren gerade mal als versuchsreaktoren.

    -> Ich krieg halt nur das Kotzen, wenn ich sehe das wir den Atom-Müll "für alle ewigkeit" sicher lagern müssen, es aber Reaktoren gibt, die diesen "Müll" verwerten können, und die Masse dieses Mülls erheblich reduzieren können.

    (Und die Lager-zeiträume...)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d)
    J.P. Sauer & Sohn Maschinenbau GmbH, Kiel
  2. Team Leader IT Security (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  4. Junior IT-Projektmanager (m/w/d)
    Rieker Holding AG, Thayngen (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,77€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de