Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Geleakte Dokumente belegen…

Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: dabbes 25.02.14 - 13:38

    das hat nichts mit Marktwirtschaft zu tun und zeigt, wie perfide, intransparent und Kaputt das Bitcoin-Markenplatzsystem ist.

    Macht einen Bogen um diesen Anbieter und jeden anderen, der auch nur den Anschein von Unseriösität ausstrahlt.

  2. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: OpisWahn 25.02.14 - 13:44

    Geht ja auch nicht um Marktwirtschaft, sondern um REINE Spekulation und Manipulation zum eigenen Vorteil.
    Zu was anderen taugen die Conins auch nicht, egal was die ganzen Reformer so behaupten.

  3. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: dahana 25.02.14 - 14:24

    OpisWahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht ja auch nicht um Marktwirtschaft, sondern um REINE Spekulation und
    > Manipulation zum eigenen Vorteil.
    > Zu was anderen taugen die Conins auch nicht, egal was die ganzen Reformer
    > so behaupten.

    Ach was, Bitcoin eignet sich perfekt für vielerlei illegale Geschäfte und vor allem zur Geldwäsche.

  4. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: Oldy 25.02.14 - 16:12

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ach was, Bitcoin eignet sich perfekt für vielerlei illegale Geschäfte und
    > vor allem zur Geldwäsche.

    Geldwäsche? Ich schätze, ist zu heiß gewaschen worden, ergo eingelaufen.^^

  5. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: mikamir 25.02.14 - 20:17

    Leider hast du vollkommen recht.

    Ich fände es schön, wenn es eine Währung, unabhängig von Banken etc., die stabil ist und auch zum Einkaufen verwendet werden kann, und nicht nur zum spekulieren.

    Aber das bleibt wohl ein Traum.

  6. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: ein-schreiberling2011 25.02.14 - 22:53

    > Aber das bleibt wohl ein Traum.

    Das schöne ist, das Totgesagte immer am längsten Leben. ;-)

  7. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: M. 25.02.14 - 23:19

    Warum? MtGox kann den Preis sicher ebenso wenig festlegen wie alle anderen Börsen und privaten Verkäufer. Sicher können sie ihre restlichen Coins zu 160$ verkaufen, wenn sie Käufer finden, die angesichts ihrer Lage noch mit ihnen handeln wollen (vielleicht will das ja wer, weil 160$ ein tiefer Kurs ist - damit ist dann halt das Risiko verbunden, dass MtGox die gekauften BTC nicht auszahlen kann oder will).

    Das ist ja das Wesen einer dezentralen, nicht regulierten Währung wie BTC: Es gibt keinen 'offiziellen' Wechselkurs. Jede Börse und jeder Verkäufer kann selbst festlegen, zu welchem Kurs er BTC verkaufen will - und jeder Käufer kann sich entscheiden, ob er die Coins zu diesem Kurs kaufen möchte. Bei grösseren und etablierteren Börsen und Verkäufern wird der Kurs im Allgemeinen eher höher sein, weil dort das Risiko kleiner ist.

    Die wirklich geschädigten sind die Kunden, die ihre Guthaben auf dem MtGox-Wallet liegen gelassen haben und nun vermutlich leer ausgehen.

  8. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: Hu5eL 28.02.14 - 11:57

    Ich behaupte viele, Inkl. Ihnen, verstehen nicht ganz wie "der Bitcoin" funktionieren kann / soll.
    Insgesamt sind wir in noch einer sehr führen Phase der Cryptowährungen. Aber dieses Beispiel an MTgox zeigt deutlich: Der Bitcoin wird immer stabiler.
    Wenn die größte "Börse" pleite geht, der Bitcoin auf anderen "Börsen" aber weiterhin gehandelt wird und nicht völlig wertlos geworden ist, dann sind wir schon weiter, als 90% der Menschen vor 2 Jahren geglaubt haben.

    Bis wir jedoch einen stabilen Bitcoin über Wochen mit Schwankungen um wenige ¤ haben, wird es nochmals 2 Jahre dauern... so mein Überzeugung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Boeing: Mitarbeiter kritisieren mangelnde Sorgfalt beim Dreamliner
    Boeing
    Mitarbeiter kritisieren mangelnde Sorgfalt beim Dreamliner

    Boeing soll beim Bau des Flugzeugs 787 Dreamliner mehr Wert auf Schnelligkeit als auf Sorgfalt und Sicherheit legen. Das gehe auf Kosten der Sicherheit, kritisieren Mitarbeiter in einem Zeitungsbericht. Boeing weist die Vorwürfe zurück.

  2. Laminas: Linux Foundation führt Zend Framework weiter
    Laminas
    Linux Foundation führt Zend Framework weiter

    Das Zend Framework, eine Sammlung professioneller PHP-Pakete zur Entwicklung von Web-Anwendungen, geht in die Obhut der Linux Foundation über. Das Konsortium will das Zend Framework dann als Open-Source-Projekt Laminas weiterführen, noch fehlen aber zahlungswillige Unterstützer.

  3. Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut
    Deutsche Telekom
    Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

    Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.


  1. 14:02

  2. 13:32

  3. 12:55

  4. 12:37

  5. 12:25

  6. 12:10

  7. 11:57

  8. 11:51