1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Geleakte Dokumente belegen…

Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: dabbes 25.02.14 - 13:38

    das hat nichts mit Marktwirtschaft zu tun und zeigt, wie perfide, intransparent und Kaputt das Bitcoin-Markenplatzsystem ist.

    Macht einen Bogen um diesen Anbieter und jeden anderen, der auch nur den Anschein von Unseriösität ausstrahlt.

  2. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: OpisWahn 25.02.14 - 13:44

    Geht ja auch nicht um Marktwirtschaft, sondern um REINE Spekulation und Manipulation zum eigenen Vorteil.
    Zu was anderen taugen die Conins auch nicht, egal was die ganzen Reformer so behaupten.

  3. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: dahana 25.02.14 - 14:24

    OpisWahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht ja auch nicht um Marktwirtschaft, sondern um REINE Spekulation und
    > Manipulation zum eigenen Vorteil.
    > Zu was anderen taugen die Conins auch nicht, egal was die ganzen Reformer
    > so behaupten.

    Ach was, Bitcoin eignet sich perfekt für vielerlei illegale Geschäfte und vor allem zur Geldwäsche.

  4. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: Oldy 25.02.14 - 16:12

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ach was, Bitcoin eignet sich perfekt für vielerlei illegale Geschäfte und
    > vor allem zur Geldwäsche.

    Geldwäsche? Ich schätze, ist zu heiß gewaschen worden, ergo eingelaufen.^^

  5. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: mikamir 25.02.14 - 20:17

    Leider hast du vollkommen recht.

    Ich fände es schön, wenn es eine Währung, unabhängig von Banken etc., die stabil ist und auch zum Einkaufen verwendet werden kann, und nicht nur zum spekulieren.

    Aber das bleibt wohl ein Traum.

  6. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: ein-schreiberling2011 25.02.14 - 22:53

    > Aber das bleibt wohl ein Traum.

    Das schöne ist, das Totgesagte immer am längsten Leben. ;-)

  7. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: M. 25.02.14 - 23:19

    Warum? MtGox kann den Preis sicher ebenso wenig festlegen wie alle anderen Börsen und privaten Verkäufer. Sicher können sie ihre restlichen Coins zu 160$ verkaufen, wenn sie Käufer finden, die angesichts ihrer Lage noch mit ihnen handeln wollen (vielleicht will das ja wer, weil 160$ ein tiefer Kurs ist - damit ist dann halt das Risiko verbunden, dass MtGox die gekauften BTC nicht auszahlen kann oder will).

    Das ist ja das Wesen einer dezentralen, nicht regulierten Währung wie BTC: Es gibt keinen 'offiziellen' Wechselkurs. Jede Börse und jeder Verkäufer kann selbst festlegen, zu welchem Kurs er BTC verkaufen will - und jeder Käufer kann sich entscheiden, ob er die Coins zu diesem Kurs kaufen möchte. Bei grösseren und etablierteren Börsen und Verkäufern wird der Kurs im Allgemeinen eher höher sein, weil dort das Risiko kleiner ist.

    Die wirklich geschädigten sind die Kunden, die ihre Guthaben auf dem MtGox-Wallet liegen gelassen haben und nun vermutlich leer ausgehen.

  8. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: Hu5eL 28.02.14 - 11:57

    Ich behaupte viele, Inkl. Ihnen, verstehen nicht ganz wie "der Bitcoin" funktionieren kann / soll.
    Insgesamt sind wir in noch einer sehr führen Phase der Cryptowährungen. Aber dieses Beispiel an MTgox zeigt deutlich: Der Bitcoin wird immer stabiler.
    Wenn die größte "Börse" pleite geht, der Bitcoin auf anderen "Börsen" aber weiterhin gehandelt wird und nicht völlig wertlos geworden ist, dann sind wir schon weiter, als 90% der Menschen vor 2 Jahren geglaubt haben.

    Bis wir jedoch einen stabilen Bitcoin über Wochen mit Schwankungen um wenige ¤ haben, wird es nochmals 2 Jahre dauern... so mein Überzeugung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. VEKA AG, Sendenhorst
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 39,99€ (Release 4. Dezember)
  3. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)
  4. Luigi: 104€, Mario: 104€ (Release 16.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter