Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Geleakte Dokumente belegen…

Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 12:27

    Zitat: Offenbar hatte Mtgox den Wechselkurs zum US-Dollar niedrig gehalten, um selbst Bitcoin günstig einzukaufen.................

    Virtuelle Währung ist die ideale Basis um Kurse zu manipulieren. Genauso wie Edelmetalle.

  2. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Klausens 25.02.14 - 13:04

    So lange du keinen Kuhhandel machst ist jede Währung virtuell.

  3. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:11

    Der Unterschied ist die Deckung der Währung und die Möglichkeit der Stabilisierung des Wertes. Dummerweise korrumpiert die Macht über das Geld.

    Die virtuelle Währung wird kommen. Aber in einer anderer Größenordnung und über die Bundesbanken.

  4. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Realist_X 25.02.14 - 13:15

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die virtuelle Währung wird kommen.

    Die virtuelle Währung ist da – in Form von Bitcoin nur noch nicht flächendeckend und vor allem nicht verbindlich oder gesetztlich vorgeschrieben. Die Akzeptanz ist freiwillig. Wie sich das in den nächsten Monaten und Jahren entwickelt weiß man nicht – momentan kommen immer mehr Läden hinzu, die Bitcoin akzeptieren. Aber wieviele das mal werden weiß halt auch keiner.

  5. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: .02 Cents 25.02.14 - 13:16

    Das hat doch nichts mit virtualität zu tun. Es müssen einfach nur Markt Mechanismen greifen. Wenn du irgendwas über eine Börse handelst, aber eine handvoll Teilnehmer einen Grossteil des Handelsvolumens ausmachen, haben diese immer die Möglichkeit zu manipulieren. Das gleiche gilt bei Informationsungleichgewichten u.ä.

    Manipulierbare Kurse sind primär eine Eigenschaft des Marktes, nur sekundär des dort gehandelten Produktes, was nicht zuletzt die ganzen Bankenskandale in jüngster Zeit um diverse Manipulationen mehr als deutlich gemacht haben ...

  6. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Klausens 25.02.14 - 13:23

    > Der Unterschied ist die Deckung der Währung

    Und wo ist die gegeben?

  7. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:23

    Ein Wert einer Währung muss sich an der Leistungsfähigkeit des jeweiligen Landes orientieren.

    Bitcoin ist nichts weiter als ein Tauschmittel. Genauso, wenn ich die einen Schuldschein /Vertrag / Urkunde unterschreibe. Dieser Schuldschein ist genauso handelbar.
    Eine Währung garantiert dir zu jeder Zeit und jedem Ort im Währungsraum, die Währung in Ware umzuwandeln. Das ist bei Bitcoin nicht der Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.14 13:24 durch Oldy.

  8. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Klausens 25.02.14 - 13:26

    > Eine Währung garantiert dir zu jeder Zeit und jedem Ort im Währungsraum, die Währung in Ware umzuwandeln.


    Nä! Eine Währung funktioniert genau so lange, so lange die Leute dran glauben. Tun sie das nicht mehr ist sie wertlos.
    In jedem Krieg wird auf Tauschhandel umgestiegen, einfach, weil der Glaube an die Währung schwindet. Und wenn der Bäcker nicht mehr an die Währung glaubt und dir keine Breze mehr für Euros gibt hast du Pech und kannst den Gelschein wegwerfen.

    Und wenn ein Grieche den Glauben an seine Währung verliert und dafür Dollar einkauft geht die auch den Bach hinunter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.14 13:27 durch Klausens.

  9. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Desertdelphin 25.02.14 - 13:28

    Jede Währung ist "Virtuell".

    Und das der Wert des Geldes nicht mehr mit Gold hinterlegt ist ist auch GUT. Entgegen verschiedener Verschwörungstheorien. Oder es gäbe halt eine gigantische Deflation. Schließlich wächst der Weltweite Warenwert viel stärker als die Goldmenge. Da braucht man kein VWL studiert zu haben um zu sehen das das nicht aufgehen kann.

    Geld hat, bzw soll, immer den ca. Gegenwert der aktuellen Warenwerte haben.

    Also ist jedem ¤ ein bestimmter Gegenwert an Produkten, Immobilien, Patenten, etc. zugeordnet. Wer meint man müsse alles mit Gold hinterlegen hat einfach keine Ahnung ^^

    Von der Warte aus ist jede Währung VIRTUELL. Sie ist nur eine Verbildlichung der Wertgegenstände Weltweit bzw. des jeweiligen Währungsraumes.

    Bitcoins hat nur noch die Spezialität das ihr NICHTS entgegensteht auser der 100% reine Glaube. Vereinfacht gesagt: Steigt die Produktion um 10% in Europa wird 10% mehr Geld ausgegeben um die Deflation zu verhindern.

    Bitcoins haben rein psychologischen Wert. Da steht nichts dahinter. Ob das nun besser oder schlechter ist... K.a. Das hat wohl niemand. Aber allein schon das die Menge auf 32 Mio Bitcoins gefixt ist, ist ein Witz. Würde es nur noch Bitcoins geben, wie soll man damit zahlen? Und ein Vergleich zu einer Aktie verbietet sich auch. Es steht ja kein Firmenwert dagegen. Ob die Aktienwerte den Firmenwerten realitsisch wiederspiegeln ist natürlich eine andere Frage ^^

    Alles kompliziert. Aber virtuell ist im Endeffekt ALLES.

  10. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:31

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Eine Währung garantiert dir zu jeder Zeit und jedem Ort im Währungsraum,
    > die Währung in Ware umzuwandeln.
    >
    > Nä! Eine Währung funktioniert genau so lange, so lange die Leute dran
    > glauben. Tun sie das nicht mehr ist sie wertlos.
    > In jedem Krieg wird auf Tauschhandel umgestiegen, einfach, weil der Glaube
    > an die Währung schwindet. Und wenn der Bäcker nicht mehr an die Währung
    > glaubt und dir keine Breze mehr für Euros gibt hast du Pech und kannst den
    > Gelschein wegwerfen.
    >
    > Und wenn ein Grieche den Glauben an seine Währung verliert und dafür Dollar
    > einkauft geht die auch den Bach hinunter.

    Das stimmt, nur dann ist die Währung faktisch keine Währung mehr.^^

  11. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:36

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Währung ist "Virtuell".
    >
    > Und das der Wert des Geldes nicht mehr mit Gold hinterlegt ist ist auch
    > GUT. Entgegen verschiedener Verschwörungstheorien. Oder es gäbe halt eine
    > gigantische Deflation. Schließlich wächst der Weltweite Warenwert viel
    > stärker als die Goldmenge. Da braucht man kein VWL studiert zu haben um zu
    > sehen das das nicht aufgehen kann.
    >
    > Geld hat, bzw soll, immer den ca. Gegenwert der aktuellen Warenwerte haben.
    >
    > Also ist jedem ¤ ein bestimmter Gegenwert an Produkten, Immobilien,
    > Patenten, etc. zugeordnet. Wer meint man müsse alles mit Gold hinterlegen
    > hat einfach keine Ahnung ^^
    >
    > Von der Warte aus ist jede Währung VIRTUELL. Sie ist nur eine
    > Verbildlichung der Wertgegenstände Weltweit bzw. des jeweiligen
    > Währungsraumes.
    >
    > Bitcoins hat nur noch die Spezialität das ihr NICHTS entgegensteht auser
    > der 100% reine Glaube. Vereinfacht gesagt: Steigt die Produktion um 10% in
    > Europa wird 10% mehr Geld ausgegeben um die Deflation zu verhindern.
    >
    > Bitcoins haben rein psychologischen Wert. Da steht nichts dahinter. Ob das
    > nun besser oder schlechter ist... K.a. Das hat wohl niemand. Aber allein
    > schon das die Menge auf 32 Mio Bitcoins gefixt ist, ist ein Witz. Würde es
    > nur noch Bitcoins geben, wie soll man damit zahlen? Und ein Vergleich zu
    > einer Aktie verbietet sich auch. Es steht ja kein Firmenwert dagegen. Ob
    > die Aktienwerte den Firmenwerten realitsisch wiederspiegeln ist natürlich
    > eine andere Frage ^^
    >
    > Alles kompliziert. Aber virtuell ist im Endeffekt ALLES.

    Das stimmt. Im Prinzip ist alles virtuell was nicht dem inneren Wert hat, was es darstellt.

  12. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Kidasiga 25.02.14 - 15:37

    Ich habe mich bisschen mit Bitcoin befasst und mir Kamm sofort der Gedanke: Das ist doch ne Riesen blase um Leute abzuzocken. Warum merkt das keiner?
    Na ganz einfach da alle einfach nur so was von gierig sind und sich auf alles stürzen was glänzt.

  13. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: theonlyone 25.02.14 - 18:33

    Kidasiga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich bisschen mit Bitcoin befasst und mir Kamm sofort der Gedanke:
    > Das ist doch ne Riesen blase um Leute abzuzocken. Warum merkt das keiner?
    > Na ganz einfach da alle einfach nur so was von gierig sind und sich auf
    > alles stürzen was glänzt.

    Bitcoins und CryptoWährungen sind per se keine Blase, aber der Umtausch dieser Währung in "echtes" Geld das ist die reinste spekulation.

    Ich meine "realistisch" war ein Bitcoin vielleicht 1 Euro wert, wenn überhaupt (reine Stromkosten um das ganze zu betreiben).

    Dann kamen aber die Spekulanten und ruck zuck explodierte der Preis.

    Ein Bitcoin hat NIEMALS einen "realistischen" Wert von 500¤ und auch keine 100¤.

    Für kleinkram war die Währung eigentlich perfekt.

    Solange damit Güter getauscht werden stimmt das "wert" Verhältnis eigentlich auch. Sobald Bitcoins aber direkt zu Geld getauscht werden hat sich das mit der Verhältnismässigkeit.


    Einfach damit man sich das vorstellen kann.

    Für "Kleinkram" wie eben das Abo einer Internet Seite die sich ansonsten mit Werbung finanziert zahlt man eben in Bitcoins diese Abo-Gebühr.

    Kauft man sich in einem Online Spiel ein rein virtuelles Objekt, zahlt man in Bitcoins.

    Demnach, solange alles mit dem man tauscht virtuell bleibt hat die Währung einen klaren Nutzen und auch einen stabilen Wert, kann ich mein virtuelles geld gegen echtes tauschen wird es eben zur reinen Spekulationsblase.

  14. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: ein-schreiberling2011 25.02.14 - 22:57

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist die Deckung der Währung und die Möglichkeit der
    > Stabilisierung des Wertes. Dummerweise korrumpiert die Macht über das
    > Geld.

    Kennst du denn eine Währung die durch irgendwas gedeckt ist? Da fallen Doller und Euro schon mal weg.

    > Die virtuelle Währung wird kommen. Aber in einer anderer Größenordnung und
    > über die Bundesbanken.

    Die braucht aber kein Mensch, das sind keine unabhängigen Währungen dann, sondern nur umbenannte klassische Währungen.

    Hinter der Idee von Bitcoin steckt etwas ganz andres. Dezentralisiert und Unabhängigkeit. Das sind die tieferen Werte des Bitcoin, nicht die Spekulanten auf den diversen Börsen.

  15. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Hu5eL 28.02.14 - 12:02

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoins haben rein psychologischen Wert. Da steht nichts dahinter. Ob das
    > nun besser oder schlechter ist... K.a. Das hat wohl niemand. Aber allein
    > schon das die Menge auf 32 Mio Bitcoins gefixt ist, ist ein Witz. Würde es
    > nur noch Bitcoins geben, wie soll man damit zahlen? Und ein Vergleich zu
    > einer Aktie verbietet sich auch. Es steht ja kein Firmenwert dagegen. Ob
    > die Aktienwerte den Firmenwerten realitsisch wiederspiegeln ist natürlich
    > eine andere Frage ^^


    32 Mio. , wobei aktuell ein bitcoin bis auf die 8 (?) nachkommastellen getrennt werden kann - also gibt es aktuell 32 Mio *10^8 "scheine",centstücke, wie auch immer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Transdev GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50