Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Geleakte Dokumente belegen…

Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 12:27

    Zitat: Offenbar hatte Mtgox den Wechselkurs zum US-Dollar niedrig gehalten, um selbst Bitcoin günstig einzukaufen.................

    Virtuelle Währung ist die ideale Basis um Kurse zu manipulieren. Genauso wie Edelmetalle.

  2. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Klausens 25.02.14 - 13:04

    So lange du keinen Kuhhandel machst ist jede Währung virtuell.

  3. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:11

    Der Unterschied ist die Deckung der Währung und die Möglichkeit der Stabilisierung des Wertes. Dummerweise korrumpiert die Macht über das Geld.

    Die virtuelle Währung wird kommen. Aber in einer anderer Größenordnung und über die Bundesbanken.

  4. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Realist_X 25.02.14 - 13:15

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die virtuelle Währung wird kommen.

    Die virtuelle Währung ist da – in Form von Bitcoin nur noch nicht flächendeckend und vor allem nicht verbindlich oder gesetztlich vorgeschrieben. Die Akzeptanz ist freiwillig. Wie sich das in den nächsten Monaten und Jahren entwickelt weiß man nicht – momentan kommen immer mehr Läden hinzu, die Bitcoin akzeptieren. Aber wieviele das mal werden weiß halt auch keiner.

  5. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: .02 Cents 25.02.14 - 13:16

    Das hat doch nichts mit virtualität zu tun. Es müssen einfach nur Markt Mechanismen greifen. Wenn du irgendwas über eine Börse handelst, aber eine handvoll Teilnehmer einen Grossteil des Handelsvolumens ausmachen, haben diese immer die Möglichkeit zu manipulieren. Das gleiche gilt bei Informationsungleichgewichten u.ä.

    Manipulierbare Kurse sind primär eine Eigenschaft des Marktes, nur sekundär des dort gehandelten Produktes, was nicht zuletzt die ganzen Bankenskandale in jüngster Zeit um diverse Manipulationen mehr als deutlich gemacht haben ...

  6. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Klausens 25.02.14 - 13:23

    > Der Unterschied ist die Deckung der Währung

    Und wo ist die gegeben?

  7. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:23

    Ein Wert einer Währung muss sich an der Leistungsfähigkeit des jeweiligen Landes orientieren.

    Bitcoin ist nichts weiter als ein Tauschmittel. Genauso, wenn ich die einen Schuldschein /Vertrag / Urkunde unterschreibe. Dieser Schuldschein ist genauso handelbar.
    Eine Währung garantiert dir zu jeder Zeit und jedem Ort im Währungsraum, die Währung in Ware umzuwandeln. Das ist bei Bitcoin nicht der Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.14 13:24 durch Oldy.

  8. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Klausens 25.02.14 - 13:26

    > Eine Währung garantiert dir zu jeder Zeit und jedem Ort im Währungsraum, die Währung in Ware umzuwandeln.


    Nä! Eine Währung funktioniert genau so lange, so lange die Leute dran glauben. Tun sie das nicht mehr ist sie wertlos.
    In jedem Krieg wird auf Tauschhandel umgestiegen, einfach, weil der Glaube an die Währung schwindet. Und wenn der Bäcker nicht mehr an die Währung glaubt und dir keine Breze mehr für Euros gibt hast du Pech und kannst den Gelschein wegwerfen.

    Und wenn ein Grieche den Glauben an seine Währung verliert und dafür Dollar einkauft geht die auch den Bach hinunter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.14 13:27 durch Klausens.

  9. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Desertdelphin 25.02.14 - 13:28

    Jede Währung ist "Virtuell".

    Und das der Wert des Geldes nicht mehr mit Gold hinterlegt ist ist auch GUT. Entgegen verschiedener Verschwörungstheorien. Oder es gäbe halt eine gigantische Deflation. Schließlich wächst der Weltweite Warenwert viel stärker als die Goldmenge. Da braucht man kein VWL studiert zu haben um zu sehen das das nicht aufgehen kann.

    Geld hat, bzw soll, immer den ca. Gegenwert der aktuellen Warenwerte haben.

    Also ist jedem ¤ ein bestimmter Gegenwert an Produkten, Immobilien, Patenten, etc. zugeordnet. Wer meint man müsse alles mit Gold hinterlegen hat einfach keine Ahnung ^^

    Von der Warte aus ist jede Währung VIRTUELL. Sie ist nur eine Verbildlichung der Wertgegenstände Weltweit bzw. des jeweiligen Währungsraumes.

    Bitcoins hat nur noch die Spezialität das ihr NICHTS entgegensteht auser der 100% reine Glaube. Vereinfacht gesagt: Steigt die Produktion um 10% in Europa wird 10% mehr Geld ausgegeben um die Deflation zu verhindern.

    Bitcoins haben rein psychologischen Wert. Da steht nichts dahinter. Ob das nun besser oder schlechter ist... K.a. Das hat wohl niemand. Aber allein schon das die Menge auf 32 Mio Bitcoins gefixt ist, ist ein Witz. Würde es nur noch Bitcoins geben, wie soll man damit zahlen? Und ein Vergleich zu einer Aktie verbietet sich auch. Es steht ja kein Firmenwert dagegen. Ob die Aktienwerte den Firmenwerten realitsisch wiederspiegeln ist natürlich eine andere Frage ^^

    Alles kompliziert. Aber virtuell ist im Endeffekt ALLES.

  10. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:31

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Eine Währung garantiert dir zu jeder Zeit und jedem Ort im Währungsraum,
    > die Währung in Ware umzuwandeln.
    >
    > Nä! Eine Währung funktioniert genau so lange, so lange die Leute dran
    > glauben. Tun sie das nicht mehr ist sie wertlos.
    > In jedem Krieg wird auf Tauschhandel umgestiegen, einfach, weil der Glaube
    > an die Währung schwindet. Und wenn der Bäcker nicht mehr an die Währung
    > glaubt und dir keine Breze mehr für Euros gibt hast du Pech und kannst den
    > Gelschein wegwerfen.
    >
    > Und wenn ein Grieche den Glauben an seine Währung verliert und dafür Dollar
    > einkauft geht die auch den Bach hinunter.

    Das stimmt, nur dann ist die Währung faktisch keine Währung mehr.^^

  11. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Oldy 25.02.14 - 13:36

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Währung ist "Virtuell".
    >
    > Und das der Wert des Geldes nicht mehr mit Gold hinterlegt ist ist auch
    > GUT. Entgegen verschiedener Verschwörungstheorien. Oder es gäbe halt eine
    > gigantische Deflation. Schließlich wächst der Weltweite Warenwert viel
    > stärker als die Goldmenge. Da braucht man kein VWL studiert zu haben um zu
    > sehen das das nicht aufgehen kann.
    >
    > Geld hat, bzw soll, immer den ca. Gegenwert der aktuellen Warenwerte haben.
    >
    > Also ist jedem ¤ ein bestimmter Gegenwert an Produkten, Immobilien,
    > Patenten, etc. zugeordnet. Wer meint man müsse alles mit Gold hinterlegen
    > hat einfach keine Ahnung ^^
    >
    > Von der Warte aus ist jede Währung VIRTUELL. Sie ist nur eine
    > Verbildlichung der Wertgegenstände Weltweit bzw. des jeweiligen
    > Währungsraumes.
    >
    > Bitcoins hat nur noch die Spezialität das ihr NICHTS entgegensteht auser
    > der 100% reine Glaube. Vereinfacht gesagt: Steigt die Produktion um 10% in
    > Europa wird 10% mehr Geld ausgegeben um die Deflation zu verhindern.
    >
    > Bitcoins haben rein psychologischen Wert. Da steht nichts dahinter. Ob das
    > nun besser oder schlechter ist... K.a. Das hat wohl niemand. Aber allein
    > schon das die Menge auf 32 Mio Bitcoins gefixt ist, ist ein Witz. Würde es
    > nur noch Bitcoins geben, wie soll man damit zahlen? Und ein Vergleich zu
    > einer Aktie verbietet sich auch. Es steht ja kein Firmenwert dagegen. Ob
    > die Aktienwerte den Firmenwerten realitsisch wiederspiegeln ist natürlich
    > eine andere Frage ^^
    >
    > Alles kompliziert. Aber virtuell ist im Endeffekt ALLES.

    Das stimmt. Im Prinzip ist alles virtuell was nicht dem inneren Wert hat, was es darstellt.

  12. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Kidasiga 25.02.14 - 15:37

    Ich habe mich bisschen mit Bitcoin befasst und mir Kamm sofort der Gedanke: Das ist doch ne Riesen blase um Leute abzuzocken. Warum merkt das keiner?
    Na ganz einfach da alle einfach nur so was von gierig sind und sich auf alles stürzen was glänzt.

  13. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: theonlyone 25.02.14 - 18:33

    Kidasiga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich bisschen mit Bitcoin befasst und mir Kamm sofort der Gedanke:
    > Das ist doch ne Riesen blase um Leute abzuzocken. Warum merkt das keiner?
    > Na ganz einfach da alle einfach nur so was von gierig sind und sich auf
    > alles stürzen was glänzt.

    Bitcoins und CryptoWährungen sind per se keine Blase, aber der Umtausch dieser Währung in "echtes" Geld das ist die reinste spekulation.

    Ich meine "realistisch" war ein Bitcoin vielleicht 1 Euro wert, wenn überhaupt (reine Stromkosten um das ganze zu betreiben).

    Dann kamen aber die Spekulanten und ruck zuck explodierte der Preis.

    Ein Bitcoin hat NIEMALS einen "realistischen" Wert von 500¤ und auch keine 100¤.

    Für kleinkram war die Währung eigentlich perfekt.

    Solange damit Güter getauscht werden stimmt das "wert" Verhältnis eigentlich auch. Sobald Bitcoins aber direkt zu Geld getauscht werden hat sich das mit der Verhältnismässigkeit.


    Einfach damit man sich das vorstellen kann.

    Für "Kleinkram" wie eben das Abo einer Internet Seite die sich ansonsten mit Werbung finanziert zahlt man eben in Bitcoins diese Abo-Gebühr.

    Kauft man sich in einem Online Spiel ein rein virtuelles Objekt, zahlt man in Bitcoins.

    Demnach, solange alles mit dem man tauscht virtuell bleibt hat die Währung einen klaren Nutzen und auch einen stabilen Wert, kann ich mein virtuelles geld gegen echtes tauschen wird es eben zur reinen Spekulationsblase.

  14. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: ein-schreiberling2011 25.02.14 - 22:57

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist die Deckung der Währung und die Möglichkeit der
    > Stabilisierung des Wertes. Dummerweise korrumpiert die Macht über das
    > Geld.

    Kennst du denn eine Währung die durch irgendwas gedeckt ist? Da fallen Doller und Euro schon mal weg.

    > Die virtuelle Währung wird kommen. Aber in einer anderer Größenordnung und
    > über die Bundesbanken.

    Die braucht aber kein Mensch, das sind keine unabhängigen Währungen dann, sondern nur umbenannte klassische Währungen.

    Hinter der Idee von Bitcoin steckt etwas ganz andres. Dezentralisiert und Unabhängigkeit. Das sind die tieferen Werte des Bitcoin, nicht die Spekulanten auf den diversen Börsen.

  15. Re: Was haben Bitcoin und Gold gemeinsam?

    Autor: Hu5eL 28.02.14 - 12:02

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoins haben rein psychologischen Wert. Da steht nichts dahinter. Ob das
    > nun besser oder schlechter ist... K.a. Das hat wohl niemand. Aber allein
    > schon das die Menge auf 32 Mio Bitcoins gefixt ist, ist ein Witz. Würde es
    > nur noch Bitcoins geben, wie soll man damit zahlen? Und ein Vergleich zu
    > einer Aktie verbietet sich auch. Es steht ja kein Firmenwert dagegen. Ob
    > die Aktienwerte den Firmenwerten realitsisch wiederspiegeln ist natürlich
    > eine andere Frage ^^


    32 Mio. , wobei aktuell ein bitcoin bis auf die 8 (?) nachkommastellen getrennt werden kann - also gibt es aktuell 32 Mio *10^8 "scheine",centstücke, wie auch immer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  4. Worldline GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Search Light: Google testet schlanke Such-App
    Search Light
    Google testet schlanke Such-App

    In Indonesien und Indien testet Google momentan eine abgespeckte Google-Such-App für Android, die eine vereinfachte Benutzeroberfläche hat und Webseiten in einem integrierten Browser mit reduzierter Datennutzung anzeigt. Deutsche Nutzer können die App inoffiziell ausprobieren.

  2. 3D-Drucker: Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck
    3D-Drucker
    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

    Sicher 3D-drucken: US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das erkennen soll, ob die Software des 3D-Druckers mit Schadcode infiziert ist oder ob der Produzent am Material gespart hat. Das soll sicherstellen, dass die Herstellung von sicherheitsrelevanten Komponenten nicht negativ beeinflusst wird.

  3. AVS Device SDK: Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards
    AVS Device SDK
    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

    Mit einem Geräte-SDK für die Alexa-Cloud-Dienste, soll Amazons smarter Assistent schnell auf neuer Hardware aufgesetzt werden. Das Open-Source-SDK richtet sich aber nicht nur an Hobby-Bastler, sondern vor allem Hersteller, von denen auch schon einige damit Erfahrungen gesammelt haben.


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31