Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Mit Satelliten gegen DDoS…

Wie ist das eigentlich mit dem Finanzamt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist das eigentlich mit dem Finanzamt ?

    Autor: 3rain3ug 10.12.13 - 21:05

    Kann das Finanzamt hier den Zahlungsverkehr überwachen ?
    Eigentlich kaum möglich oder ?

  2. Re: Wie ist das eigentlich mit dem Finanzamt ?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.13 - 22:36

    Bitcoins wurden für den anonymen Zahlungsverkehr gemacht, also Nein.
    Wie Bargeld eben und was das Finanzamt angeht, genau deshalb bezahlt man Handwerker immer bar ;)

  3. Re: Wie ist das eigentlich mit dem Finanzamt ?

    Autor: Anarcho_Kommunist 10.12.13 - 22:48

    Bitcoins sind nicht anonym, alle Transaktionen lassen sich in der Blockchain zurück verfolgen. Da die Trading Platformen ihre Nutzer identifizieren müssen weiß also auch das Finanzamt genau was du tust, im Grunde die ganze Welt. Die einzelnen coin wallets sind pseudonymisiert, aber ansonsten für alle Teilnehmer des Netzwerks einsehbar.

    Wer damit anonym Drogen kaufen oder Steuern hinterziehen will sollte sich schon mal ein par coins für Rechtsanwalt, Bußgelder und Gerichtskosten zurück legen.

    Ne Bitcoin Wallet anonym zu betreiben, mittels TOR und Umtausch der Coins auf dem inoffiziellen Schwarzmarkt ist sicherlich riskanter und deutlich aufwändiger als einfach nen Koffer Geld im Keller zu horten.

    https://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/7/7c/Piratebanner3.png
    http://www.piratenpartei.de
    "Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke"

  4. Re: Wie ist das eigentlich mit dem Finanzamt ?

    Autor: Natchil 10.12.13 - 23:55

    Man kann sein Geld aber relativ einfach waschen, aber was für denn normalen Bürger nicht viel bringt, da kann man gleich Steuern zahlen. Und Drogen kann man schon ziemlich Anonym kaufen.

  5. Re: Wie ist das eigentlich mit dem Finanzamt ?

    Autor: lala1 11.12.13 - 11:35

    Ist doch egal - zahl deine Steuern und gut ist oder willst du etwa Steuern hinterziehen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Magdeburg, Rostock
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

  3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
    Mastercard
    Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

    Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


  1. 14:45

  2. 14:30

  3. 14:15

  4. 14:00

  5. 13:45

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00