1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin und Co…

Bei Kryptowährungen, Golem meiden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: AssassinNr1 06.12.21 - 19:33

    Ständig gibt es neue Artikel über Kryptowährungen, was an sich erst einmal positiv ist aber die Artikel haben Bild-Niveau und sind nur da um Klicks zu generieren. Damit befasst hat sich bei Golem anscheinend niemand.

    Ständig gibt es Fehler wobei ich den einen aus einem vorherigen Artikel noch am gravierendsten finde wo es heißt, Ethereum würde einen günstigeren Einstieg erlauben als Bitcoin.
    1. Wichtig ist der Marketcap, nicht der Preis für einen Coin
    2. Niemand muss einen ganzen Coin kaufen, heißt ich kann BTC oder ETH im Wert von 100¤ kaufen.
    3. Sind die Gebühren bei ETH teilweise so hoch, dass eine kleine Investition schon fast von den Gebühren wieder vernichtet wird

    Zum Artikel:

    Kryptowährungen sieht man die ganze Zeit schon als Spekulationsobjekt und nicht "mittlerweile". Nur hat man immer mehr real world projects, aber darüber wird natürlich nicht berichtet......
    Ethereum kürzt man nicht ab. Entweder Bitcoin und Ethereum oder Paarnamen wie BTC und ETH.

  2. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: violator 06.12.21 - 21:34

    Wir sehen uns dann in 2 Wochen oder so bei der nächsten Meldung auf Golem wenn BTC wieder 15% gestiegen ist. ;)

  3. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: DragonSGA 06.12.21 - 22:12

    Ich gebs inzwischen auch auf hier gute Artikel zu dem Thema zu erwarten.
    Da hat meine Katze größeres Verständnis von dem Themenbereich.

  4. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: ConstantinPrime 07.12.21 - 06:57

    AssassinNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur hat man immer mehr real world projects, aber
    > darüber wird natürlich nicht berichtet......

    Genau das. Aber einmal alle durchbeleidigen ist halt viel einfacher als sich mit dem Thema zu beschäftigen, stimmts Beteigeuze?

    Kryptowährungen ist die Mehrzahl. Das bedeutet in der Regel das es mehr Anwendungsfälle wie nur Bitcoin gibt. Teils mit extrem tollen Backgrounds und Zielen. Aber viele Foristen hier und scheinbar auch der Autor des Artikels würden lieber alles dafür tun weiter auf "Kryptowährungen" (alle) einzudreschen als mal zu differenzieren und zu helfen die Rätsel des Universums/Lebens zu lösen oder gar Krebs zu heilen. Auch dafür gibt es Coins.

    Das sieht man aber eben nicht, wenn der eigene Horizont nicht über Bitcoin hinaus geht. Aber wie gesagt, damit hätte sich mal ja mit dem Thema wenigstens im Ansatz beschäftigen müssen und durchbeleidigen ist eben so viel deutscher/einfacher.

  5. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: chrone 07.12.21 - 07:33

    +1

  6. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: sigma2 07.12.21 - 07:48

    Wozu braucht es denn überhaupt Artikel zur Kursentwicklung von Bitcoin und Co? Die Kursentwicklung kann eh niemand voraus sehen, das ist reine Spekulation.

  7. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: Beteigeuze 07.12.21 - 07:52

    ConstantinPrime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber viele Foristen hier und scheinbar auch der Autor des
    > Artikels würden lieber alles dafür tun weiter auf "Kryptowährungen" (alle)
    > einzudreschen als mal zu differenzieren und zu helfen die Rätsel des
    > Universums/Lebens zu lösen oder gar Krebs zu heilen. Auch dafür gibt es
    > Coins.

    Wow, es gibt Coins, welche die Rätsel des Universums lösen wollen und versuchen Krebs zu heilen? Mich würde nun doch stark interessieren, wie genau das funktionieren soll. Hast du hierfür Projektbeschreibungen/Stichworte? Klingt für mich nämlich wieder nach "fixes everything" und damit nicht gerade seriös.

    > Das sieht man aber eben nicht, wenn der eigene Horizont nicht über Bitcoin
    > hinaus geht. Aber wie gesagt, damit hätte sich mal ja mit dem Thema
    > wenigstens im Ansatz beschäftigen müssen und durchbeleidigen ist eben so
    > viel deutscher/einfacher.

    Euch fällt gar nicht mehr auf, dass ihr unentwegt die Leute beleidigt, die nicht euren Glauben teilen. Das sind dann Nocoiner, Boomer, die, weil sie Kritik üben, sich angeblich nie mit dem Thema beschäftigt haben, total neidisch auf euch sind und es später mal bereuen werden nicht auch investiert zu haben.

    Was das Thema "es gibt mehr als nur eine Kryptowährung" betrifft, frag diesbezüglich mal einen Bitcoin Maxi, was er oder sie von dem Thema hält. Ihr bekriegt euch gegenseitig und wundert euch, dass ihr nicht ernst genommen werdet.

  8. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: smonkey 07.12.21 - 07:57

    AssassinNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Wichtig ist der Marketcap, nicht der Preis für einen Coin

    Wichtig für was oder wen? Als Währung ist v.a. der Kurs relevant. Wobei Kurs und Market cap bei allen relevanten Tokens ganz stark korreliert.

    > 2. Niemand muss einen ganzen Coin kaufen, heißt ich kann BTC oder ETH im
    > Wert von 100¤ kaufen.

    Wer behauptet was anderes?

    > 3. Sind die Gebühren bei ETH teilweise so hoch, dass eine kleine
    > Investition schon fast von den Gebühren wieder vernichtet wird

    Die Transaction fee beträgt avg. bei Ethereum ca. 4-6 USD / 2-4 USD bei Bitcoin, über wie "kleine" Investitionen reden wir? Wobei einen das bei einigen Börsen auch überhaupt nicht zu interessieren braucht.

  9. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: unbuntu 07.12.21 - 10:57

    Für viele ist halt Krypto = Bitcoin und von denen kommt dann auch immer das platte eindreschen. Das sind dann in der Regel eben die Nocoiner, die Krypto halt nur aus den Nachrichten kennen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: thunderbird487 07.12.21 - 11:01

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für viele ist halt Krypto = Bitcoin und von denen kommt dann auch immer das
    > platte eindreschen. Das sind dann in der Regel eben die Nocoiner, die
    > Krypto halt nur aus den Nachrichten kennen.


    Mich wundert ja, dass so ein Klientel sich hier auf Golem herumtreibt. Würde gearde solche Leute auf anderen Plattformen vermuten.

    Krypto = Bitcoin
    Android = Frickelei
    Apple = keine Viren

  11. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: AssassinNr1 07.12.21 - 12:20

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig für was oder wen? Als Währung ist v.a. der Kurs relevant. Wobei
    > Kurs und Market cap bei allen relevanten Tokens ganz stark korreliert.
    Für den Leser.
    Der Artikel wurde so geschrieben, als gäbe es hier Tipps und wenn der Leser sich nicht auskennt, wird er denken, dass ein Token mit 0,002¤ z.B. schneller steigen muss als einer mit 4000¤.
    Wenn jemand nun anlegen möchte, wäre es sehr fahrlässig nach dem Token Preis zu gehen.
    Oder eben, dass er es sich nicht leisten könne in Bitcoin zu investieren, weil der Token ja so viel kostet.



    > Wer behauptet was anderes?
    Der Autor, laut dem man bei Ethereum weniger Geld ausgeben muss.

    > Die Transaction fee beträgt avg. bei Ethereum ca. 4-6 USD / 2-4 USD bei
    > Bitcoin, über wie "kleine" Investitionen reden wir? Wobei einen das bei
    > einigen Börsen auch überhaupt nicht zu interessieren braucht.
    Die variieren stark und erreichen schnell zweistellige Beträge.
    Gerade bei einem Bullrun, wo jemand gerne verkaufen würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.21 12:22 durch AssassinNr1.

  12. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: ConstantinPrime 07.12.21 - 12:37

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wow, es gibt Coins, welche die Rätsel des Universums lösen wollen und
    > versuchen Krebs zu heilen?

    Ja die gibt es. Seit fast 10 Jahren. Man muss aber aus seiner persönlichen Bubble raus kommen - und ich wiederhole mich - sich mit dem Thema beschäftigen. Wenn du nach Bitcoin schon damit aufhörst, entstehen dann eben Ansichten wie deine. Aber jedem das Seine.

    > Mich würde nun doch stark interessieren, wie
    > genau das funktionieren soll.

    Das ist recht einfach, man nimmt eine Idee die bereits in den Anfängen der 2000er seinen Anfang genommen hat. Damals wie heute können sich viele Wissenschaftler keine Supercomputer leisten, oder deren Zeit im Rechenzentrum. Hier ist "Shared Computing" oder auch "Volunteer Computing" geboren worden.

    Genauer gesagt endete diese Idee im BOINC Client der einigen sicherlich noch in Erinnerung ist, gerade wenn man ab 2004 mit Seti@home zutun hatte. Das alleine recht aber leider nicht um nerdige Ideen, Forschungen und Projekte der Öffentlichkeit schmackhaft zu machen.

    Wie seti@home ereilte viele solcher Projekte das Ende, weil sich die Bekanntheit von BOINC doch arg in Grenzen hielt. Das änderte sich als 2013 von Rob Halförd den Gridcoin ins Leben gerufen hat. Seither verzeichnet die Community rund um BOINC stetigen Zuwachs. Warum? Die meißten Menschen sind durch Konsum und Medien darauf konditioniert, nichts für umsonst zutun. Mit dem heeren Ziel Forschungsprojekten bei der Analyse von Krebszellen zu helfen, lockst du eben nur Nerds hinterm Ofen hervor, oder eben diejenigen die ein besonderes, vielleicht auch persönliches Interesse am Projekt haben.

    So ist zum Beispiel der Gridcoin ein Coin, der als Reward dient, wenn du Rechenleistung die du nicht benötigst Universitäten und Wissenschaftlern zur Verfügung stellst. Zum Beispiel für die Forschung an wirksameren Medikamenten gegen COVID.

    Ja, BOINC würde es auch ohne Gridcoin geben, nur vermutlich eben bei weiten nicht so bekannt, mit viel weniger Mitgliedern als heute. Was wiederum bedeutet das den tollen Projekten die da voran getrieben werden eben auch jede menge Rechenleistung fehlen würde. Und es sind immer noch viel zu wenige Mitglieder, weil der Mensch lieber Bitcoin farmt. Mit Gridcoin wird man halt nicht reich. Was aber meinen Punkt ganz gut trifft das nicht per seh alle Kryptowährungen schlecht sind.

    > Hast du hierfür Projektbeschreibungen/Stichworte? Klingt für mich nämlich wieder nach
    > "fixes everything" und damit nicht gerade seriös.

    BOINC:
    Berkeley Open Infrastructure for Network Computing

    Gridcoin:
    Gridcoin.eu

    Kleine Auswahl an Projekten für dich, bei Google einfach mal suchen:

    Cosmology@Home (forschen an Grundlagen des Universums, dunkle Matierie)
    Rosetta@Home (forschen u.a. an Proteinen um die Hauptkrankheiten der Menscheit auszurotten)
    SiDock@Home (unter anderem COVID19 Forschung)
    World Community Grid (unter anderem Forschen die Jungs an Krebs)

    > Euch fällt gar nicht mehr auf, dass ihr unentwegt die Leute beleidigt, die
    > nicht euren Glauben teilen.

    Der einzige der hier schon wieder unentwegt beleidigt und pauschalisiert bist du. Schade das dir das schon gar nicht mehr auffällt.

    > Das sind dann Nocoiner, Boomer

    Ich habe niemanden so bezeichnet.

    > , die, weil sie Kritik üben

    Der Ton macht die Musik, und wenn du so Musik machst wie oben, brauchst du dich über entsprechende Reaktionen nicht wundern.

    >, sich angeblich nie mit dem Thema beschäftigt haben

    Hast du? Alle Kryprowährungen in einen Sack zu stecken und drauf einzudreschen, inklusive der gesamten Community zeugt nicht davon.


    > , total neidisch auf euch sind und es später mal bereuen werden nicht auch
    > investiert zu haben.

    Ja, auch in der - nennen wir es "Crypto Community" - gibt es Leute die solche Phrasen raus hauen, was selbstredend auch nicht ok ist. Oder war vielleicht schon wieder die Musik im Vorfeld schuld? :)

    > Was das Thema "es gibt mehr als nur eine Kryptowährung" betrifft, frag
    > diesbezüglich mal einen Bitcoin Maxi, was er oder sie von dem Thema hält.

    Du sprichst erst vom Bitcoin Maxi und danach schon wieder von der gesamten Crypto-Community. Ich hab nix gegen Bitcoin Maxi. Der Maxi kann sich kaufen was er will. Er darf bei mir sogar auch seine eigene Meinung zu seinem Coin haben. Das geht für mich klar.

    > Ihr bekriegt euch gegenseitig und wundert euch, dass ihr nicht ernst
    > genommen werdet.

    Keine Ahnung wo du so unterwegs bist. Ich vermute das ist bei dir vielleicht so ein Facebook Ding, wo sich jeder aufregt das er nur rechtsradikale Inhalte gezeigt bekommt - und genau deswegen ja auch (gefühlt) die Zahl der Rechten dramatisch zugenommen hat - und das immer wieder/weiter Kommentiert damit Facebook immer wieder/weiter rechte Inhalte präsentiert. Filterblase oderso.

    Ich persönlich hab so etwas zumindest noch nicht erlebt.
    Rechenkraft die ich erübrigen kann, stelle ich obigen Projekten zu Verfügung und bin stolz darauf! Als Dank bekomme ich ein paar Gridcoin. Und selbst wenn es den mal nicht mehr gebe, wie hat mal ein gewisser "Robotergeist" so schön gesagt:

    "Ich sehe Gridcoin eher als Ergänzung zur Wissenschaft. Wenn Gridcoin zusammenbricht und auf Null ginge, hätte ich immer noch etwas Nützliches mit meinen Maschinen gemacht und der Wissenschaft geholfen. Das kann ich von vielen anderen Coins nicht sagen.”

    Grüße gehen raus

  13. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: smonkey 07.12.21 - 12:59

    AssassinNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wer behauptet was anderes?
    > Der Autor, laut dem man bei Ethereum weniger Geld ausgeben muss.

    In welchem Artikel?

    > > Die Transaction fee beträgt avg. bei Ethereum ca. 4-6 USD / 2-4 USD bei
    > > Bitcoin, über wie "kleine" Investitionen reden wir? Wobei einen das bei
    > > einigen Börsen auch überhaupt nicht zu interessieren braucht.
    > Die variieren stark und erreichen schnell zweistellige Beträge.
    > Gerade bei einem Bullrun, wo jemand gerne verkaufen würde.

    Ja, aber das gilt für Bitcoin gleichermaßen. Dort durfte man im April auch im Schnitt 60 USD für eine Transaktion hinlegen.

  14. Re: Bei Kryptowährungen, Golem meiden

    Autor: Beteigeuze 07.12.21 - 17:08

    ConstantinPrime schrieb:

    > Ja die gibt es. Seit fast 10 Jahren. Man muss aber aus seiner persönlichen
    > Bubble raus kommen - und ich wiederhole mich - sich mit dem Thema
    > beschäftigen. Wenn du nach Bitcoin schon damit aufhörst, entstehen dann
    > eben Ansichten wie deine. Aber jedem das Seine.

    Und wieder das üblich Argument: Man müsse sich nur informieren. Schon klar. Aber ich bin gespannt, was du zu berichten hast.

    > Ja, BOINC würde es auch ohne Gridcoin geben, nur vermutlich eben bei weiten
    > nicht so bekannt, mit viel weniger Mitgliedern als heute. Was wiederum
    > bedeutet das den tollen Projekten die da voran getrieben werden eben auch
    > jede menge Rechenleistung fehlen würde.

    Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort, nur zeigt sie wieder eindeutig, dass Blockchain nichts aber auch gar nichts mit dem Thema "Krebsheilung" und "Rätsel des Universums lösen" zu tun hat. Man schafft hier Anreize für die Leute an dem Projekt zu partizipieren. Genauso gut hätte man ein Preisausschreiben machen können oder sonstige Anreize geben können. Früher hat seti@home auch so funktioniert, ohne dass man Coins als Anreiz hätte ausgeben müssen. Sorry, aber das ist einfach nur Unsinn und zeigt, dass viele Projekte einfach nur auf der Buzzwort-Welle Blockchain/Krypto reiten, ohne dass es einen sinnvollen Anwendungsfall gibt.

    > Cosmology@Home (forschen an Grundlagen des Universums, dunkle Matierie)
    > Rosetta@Home (forschen u.a. an Proteinen um die Hauptkrankheiten der
    > Menscheit auszurotten)
    > SiDock@Home (unter anderem COVID19 Forschung)
    > World Community Grid (unter anderem Forschen die Jungs an Krebs)
    Nochmal, für all das braucht es keine Blockchain, keine Coins, kein Krypto. seti@Home ist früher auch ohne all das ausgekommen.

    > > Das sind dann Nocoiner, Boomer
    >
    > Ich habe niemanden so bezeichnet.

    Habe ich auch nicht behauptet.

    > Der Ton macht die Musik, und wenn du so Musik machst wie oben, brauchst du
    > dich über entsprechende Reaktionen nicht wundern.
    Lustig, weil du selbst immer wieder pauschalisierst und den Leuten unterstellst, sie hätten sich nicht richtig informiert. Und tut mir leid, aber deine Beispiele zeigen mir, dass hinter deinen Aussagen tatsächlich nichts konkretes steht, sondern vielmehr darauf abzielen etwas im best möglichen Licht darzustellen, was, wenn man genauer nachfragt, dann in sich zusammenfällt.

    > Hast du? Alle Kryprowährungen in einen Sack zu stecken und drauf
    > einzudreschen, inklusive der gesamten Community zeugt nicht davon.
    Ich habe nichts gegen Kryptowährungen. Ich dresche also nicht darauf ein. Kryptowährungen, die auf POW verzichten, halte ich sogar für positiv. Was mich nur stört, ist die Überheblichkeit, mit der ihr hier auftretet. Ja, Blockchain ist eine interessante Technologie. Sie wird aber nicht die Welt verändern, wie es das Internet getan hat. Bitcoin wird ebenfalls nicht die Welt verändern. Und ganz gewiss helfen Kryptos nicht Krebs zu heilen oder die Rätsel des Universums zu lösen. Also hört bitte auf so einen Unsinn zu verbreiten.

    > Keine Ahnung wo du so unterwegs bist. Ich vermute das ist bei dir
    > vielleicht so ein Facebook Ding, wo sich jeder aufregt das er nur
    > rechtsradikale Inhalte gezeigt bekommt - und genau deswegen ja auch
    > (gefühlt) die Zahl der Rechten dramatisch zugenommen hat - und das immer
    > wieder/weiter Kommentiert damit Facebook immer wieder/weiter rechte Inhalte
    > präsentiert. Filterblase oderso.
    Ich habe kein Facebook. Aber interessant, dass gerade von dir das Thema Filterblase kommt, da du mit deinen Äußerungen zeigst, dass du nicht mehr objektiv beim Thema Krypto/Blockchain bleiben kannst, sondern eine rosarote Brille vor dich her trägst.

    > Ich persönlich hab so etwas zumindest noch nicht erlebt.
    > Rechenkraft die ich erübrigen kann, stelle ich obigen Projekten zu
    > Verfügung und bin stolz darauf! Als Dank bekomme ich ein paar Gridcoin.
    Schön für dich. Aber schade, dass du erst Anreize brauchst, um bei solchen Projekten mitzumachen. Das haben wir früher unentgeltlich gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant (w/m/d) Microsoft 365
    Bechtle GmbH, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) PHP / Java im Bereich eCommerce
    SECOMP GmbH, Ettlingen
  3. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. iOS Entwickler (m/w/d) für App-Development mit Objective C & Swift
    iConnectHue, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de