Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: 42.000 neue Stellen in der…

Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: amagol 14.02.18 - 22:21

    aber wenn die Arbeitgeber/Recruiter bei der Frage ob das Gehalt auch die passende Anzahl von Vorkommastellen hat entweder auflegen oder herumstammeln warum das in Deutschland nicht geht, dann haelt sich mein Enthusiasmus in Grenzen.

  2. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: devman 14.02.18 - 23:08

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wenn die Arbeitgeber/Recruiter bei der Frage ob das Gehalt auch die
    > passende Anzahl von Vorkommastellen hat entweder auflegen oder
    > herumstammeln warum das in Deutschland nicht geht, dann haelt sich mein
    > Enthusiasmus in Grenzen.

    Und dann arbeitest du für zwei Leute? Wenn man von Arbeitgeber A zu B wechselt gibt es trotzdem nicht mehr Fachkräfte. Und durch die höheren Gehälter schmälert der Gewinn der Firma.
    Es braucht mehr Ausbildung und Förderung für die IT-Branche. Es braucht mehr Zusammenarbeit mehrerer Firmen um Ressourcen zu teilen. Wie oft sagt mir ein Headhunter dass er einen interessanten Kunde hat, der wieder irgendeine Web-Portal programmieren will.

  3. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: amagol 14.02.18 - 23:37

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann arbeitest du für zwei Leute?

    Das kann man jetzt interpretieren wie man will.

    > Wenn man von Arbeitgeber A zu B wechselt gibt es trotzdem nicht mehr Fachkräfte.

    Im Artikel geht es um Fachkraefte in D. Da ich nicht in D arbeite, waere das fuer den deutschen Markt tatsaechlich ein +1.

    > Und durch die höheren Gehälter schmälert der Gewinn der Firma.

    Das ist nicht mein Problem. Wenn die Firma keine Aufgabe hat mit der sie mein Gehalt + X erwirtschaften kann, dann soll sie nicht jammern.

    > Es braucht mehr Ausbildung und Förderung für die IT-Branche.

    Echt? Sollte die IT-Branche das nicht irgendwann selbst hinbekommen? Ist ja nicht so als ob man in der IT kein Geld verdienen kann.

    > Es braucht mehr Zusammenarbeit mehrerer Firmen um Ressourcen zu teilen.

    LOL. Naja in gewisser Weise ist das die Cloud.

  4. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: ML82 15.02.18 - 00:04

    wir haben keinen mangel an kräften, sondern einen mangel an reitzvollen aufgaben.

  5. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: Gamma Ray Burst 15.02.18 - 04:00

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wenn die Arbeitgeber/Recruiter bei der Frage ob das Gehalt auch die
    > passende Anzahl von Vorkommastellen hat entweder auflegen oder
    > herumstammeln warum das in Deutschland nicht geht, dann haelt sich mein
    > Enthusiasmus in Grenzen.


    Seattle? Da wo man netto mehr übrig hat als man hier brutto verdient mit dem gleichen Job?

  6. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: devman 15.02.18 - 07:24

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Es braucht mehr Ausbildung und Förderung für die IT-Branche.
    >
    > Echt? Sollte die IT-Branche das nicht irgendwann selbst hinbekommen? Ist ja
    > nicht so als ob man in der IT kein Geld verdienen kann.

    Die IT Branche hat wenig Einfluss auf das Bildungssystem. In Schulen wird gelernt wie man im Internet mit Google sucht und mit Word eine Bewerbung schreibt. Da wäre weit mehr möglich.

    >
    > > Es braucht mehr Zusammenarbeit mehrerer Firmen um Ressourcen zu teilen.
    >
    > LOL. Naja in gewisser Weise ist das die Cloud.

    Eine Cloud ist skalierbar, sollte der Bedarf steigen, wird weitere Hardware gekauft, das ist bei der Human-Ressource nicht möglich.
    Zusammenarbeit bedeutet zum Beispiel sich als Firma an Projekte der Eclipse Föderation oder der Apache Group zu beteiligen. Einige Firmen haben das schon verstanden.

  7. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: amagol 15.02.18 - 19:38

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seattle? Da wo man netto mehr übrig hat als man hier brutto verdient mit
    > dem gleichen Job?

    :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Köln
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Dresden, Zwickau
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-80%) 11,99€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

  1. Spiele-Plattformen: Steam entwickelt weiter für Linux
    Spiele-Plattformen
    Steam entwickelt weiter für Linux

    Auch wenn die Steam Machines langsam auslaufen - am freien Betriebssystem hält Steam fest. Da zahlreiche andere Stores auf den Markt drängen, wird das Valve-Imperium für Linux-Spieler immer wichtiger.

  2. Elektroauto: Tesla-fahr'n auf der Autobahn
    Elektroauto
    Tesla-fahr'n auf der Autobahn

    Hat uns die Reichweitenangst wieder? Wir sind die europäische Ausführung des Tesla Model 3 gefahren und die Fahrt in dem Elektroauto genossen. Nur das Laden erwies sich wieder einmal als nicht so einfach.

  3. 5G: Trump könnte Lösung in Kampagne gegen Huawei anbieten
    5G
    Trump könnte Lösung in Kampagne gegen Huawei anbieten

    Mangels Beweisen kommen die USA mit ihrer Hintertürenkampagne gegen Huawei nicht weiter. Jetzt könnte Trump eine Kehrtwende machen.


  1. 12:45

  2. 12:05

  3. 11:47

  4. 10:45

  5. 10:07

  6. 09:31

  7. 08:54

  8. 08:31