Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: 42.000 neue Stellen in der…

Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: amagol 14.02.18 - 22:21

    aber wenn die Arbeitgeber/Recruiter bei der Frage ob das Gehalt auch die passende Anzahl von Vorkommastellen hat entweder auflegen oder herumstammeln warum das in Deutschland nicht geht, dann haelt sich mein Enthusiasmus in Grenzen.

  2. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: devman 14.02.18 - 23:08

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wenn die Arbeitgeber/Recruiter bei der Frage ob das Gehalt auch die
    > passende Anzahl von Vorkommastellen hat entweder auflegen oder
    > herumstammeln warum das in Deutschland nicht geht, dann haelt sich mein
    > Enthusiasmus in Grenzen.

    Und dann arbeitest du für zwei Leute? Wenn man von Arbeitgeber A zu B wechselt gibt es trotzdem nicht mehr Fachkräfte. Und durch die höheren Gehälter schmälert der Gewinn der Firma.
    Es braucht mehr Ausbildung und Förderung für die IT-Branche. Es braucht mehr Zusammenarbeit mehrerer Firmen um Ressourcen zu teilen. Wie oft sagt mir ein Headhunter dass er einen interessanten Kunde hat, der wieder irgendeine Web-Portal programmieren will.

  3. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: amagol 14.02.18 - 23:37

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann arbeitest du für zwei Leute?

    Das kann man jetzt interpretieren wie man will.

    > Wenn man von Arbeitgeber A zu B wechselt gibt es trotzdem nicht mehr Fachkräfte.

    Im Artikel geht es um Fachkraefte in D. Da ich nicht in D arbeite, waere das fuer den deutschen Markt tatsaechlich ein +1.

    > Und durch die höheren Gehälter schmälert der Gewinn der Firma.

    Das ist nicht mein Problem. Wenn die Firma keine Aufgabe hat mit der sie mein Gehalt + X erwirtschaften kann, dann soll sie nicht jammern.

    > Es braucht mehr Ausbildung und Förderung für die IT-Branche.

    Echt? Sollte die IT-Branche das nicht irgendwann selbst hinbekommen? Ist ja nicht so als ob man in der IT kein Geld verdienen kann.

    > Es braucht mehr Zusammenarbeit mehrerer Firmen um Ressourcen zu teilen.

    LOL. Naja in gewisser Weise ist das die Cloud.

  4. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: ML82 15.02.18 - 00:04

    wir haben keinen mangel an kräften, sondern einen mangel an reitzvollen aufgaben.

  5. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: Gamma Ray Burst 15.02.18 - 04:00

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wenn die Arbeitgeber/Recruiter bei der Frage ob das Gehalt auch die
    > passende Anzahl von Vorkommastellen hat entweder auflegen oder
    > herumstammeln warum das in Deutschland nicht geht, dann haelt sich mein
    > Enthusiasmus in Grenzen.


    Seattle? Da wo man netto mehr übrig hat als man hier brutto verdient mit dem gleichen Job?

  6. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: devman 15.02.18 - 07:24

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Es braucht mehr Ausbildung und Förderung für die IT-Branche.
    >
    > Echt? Sollte die IT-Branche das nicht irgendwann selbst hinbekommen? Ist ja
    > nicht so als ob man in der IT kein Geld verdienen kann.

    Die IT Branche hat wenig Einfluss auf das Bildungssystem. In Schulen wird gelernt wie man im Internet mit Google sucht und mit Word eine Bewerbung schreibt. Da wäre weit mehr möglich.

    >
    > > Es braucht mehr Zusammenarbeit mehrerer Firmen um Ressourcen zu teilen.
    >
    > LOL. Naja in gewisser Weise ist das die Cloud.

    Eine Cloud ist skalierbar, sollte der Bedarf steigen, wird weitere Hardware gekauft, das ist bei der Human-Ressource nicht möglich.
    Zusammenarbeit bedeutet zum Beispiel sich als Firma an Projekte der Eclipse Föderation oder der Apache Group zu beteiligen. Einige Firmen haben das schon verstanden.

  7. Re: Ich waere ja bereit zurueckzukommen ...

    Autor: amagol 15.02.18 - 19:38

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seattle? Da wo man netto mehr übrig hat als man hier brutto verdient mit
    > dem gleichen Job?

    :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. KBV, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Primebook P15: Großes und günstiges Notebook mit Atom-Prozessor
    Primebook P15
    Großes und günstiges Notebook mit Atom-Prozessor

    Neben dem Vertrieb der Vaio-Notebooks aus Japan wird Trekstor auch weiterhin eigene Notebooks anbieten. Das Primebook P15 zeigt, dass es hier vor allem um den Preis geht, mit dem das Gerät auf den Markt gebracht wird.

  2. Vorwurf der Schleichwerbung: Amazon schneidet Pastewka-Folge über 50 Mal
    Vorwurf der Schleichwerbung
    Amazon schneidet Pastewka-Folge über 50 Mal

    Amazon hat eine neue Schnittfassung einer Pastewka-Folge veröffentlicht. Medienhüter hatten dem Konzern vorgeworfen, in einer Folge aus der achten Staffel Schleichwerbung einzusetzen. An der Folge soll es um die 50 Schnitte gegeben haben.

  3. Full Self Driving: Teslas bester Chip der Welt braucht noch Software
    Full Self Driving
    Teslas bester Chip der Welt braucht noch Software

    Über drei Jahre in der Entwicklung und mittlerweile Teil aller neuen Model 3, Model S und Model X: Der FSD-Chip von Tesla soll vollautonomes Fahren ermöglichen, denn die Hardware ist gegeben. Der Software-Stack brauche aber noch etwas Zeit, sagte Elon Musk bei der Vorstellung.


  1. 09:53

  2. 09:39

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:51

  6. 07:41

  7. 07:27

  8. 07:13