1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: 42.000 neue Stellen in der…

Stellen richtig publizieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellen richtig publizieren

    Autor: Golressy 15.02.18 - 08:43

    Warum nur kann die Bitkom diese Stellen nicht Richtig publizieren ?

    Jedes Jahr geht das Beschwerden erneut los, es gäbe zu wenig Leute. Doch einfach mal selbst eine Stellenbörse bekommen die auch nicht auf die Reihe.

    Alle freien IT-Stellen sollten einfach auf einem Bitkom Stellenportal publiziert werden und schon könnte die Bitkom sich selbst sogar als Beleg für diese Behauptungen nehmen.

    Schaut man auf die Seite der Bitkom...


    Hauptnavigation
    - Themen
    - Marktdaten
    - Presse
    - Bitkom

    Hier findet man nur eine Karriere direkt bei der Bitkom.

    Und diese wurde sogar noch auf softgarden.io outgesourct.

    Die Seite aus Saarbrücken wirkt so wie der eigene Rekruter. Die suchen 13 Leute in Berlin. mehr nicht. Die gleiche Anzahl der Stellen wie bei der Bitkom.

    Aber ... ich nehme es zurück. Die haben scheinbar sowas versucht. Aber sind damit wohl total gescheitert. Von softgarden habe ich heute jedenfalls zum ersten mal heute gelesen °|°


    Das Hauptproblem bleibt also. Die freien Stellen werden auf vielen vielen vers. Jobportalen verteilt, wo niemand mehr durchsieht. Oder an Jobvermittler ausgelagert, die absolut keine Ahnung haben, was die Mitarbeiter eigentlich machen sollen. Einfach zu oft zu speziell.


    Ehrlich.. Ich frage mich echt was die Bitkom für uns IT'ler eigentlich macht. "Wir" sind auch Mitglied, wie ich gerade mal geschaut habe. Aber davon habe ich noch nie etwas irgendwie bemerkt.

  2. Re: Stellen richtig publizieren

    Autor: PiranhA 15.02.18 - 08:56

    Die Bitkom ist ja ein Branchenverband und keine Stellenbörse. Die geben einfach die Meinungen der Mitglieder wieder, sonst nichts.
    Wir haben übrigens auch gerade knapp 200 offene Stellen. Das sind 10% der aktuellen Mitarbeiterzahl. Das ist auch ungefähr der Faktor mit dem wir jedes Jahr wachsen, seit nunmehr mehr als 10 Jahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HRI IT-Services GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  3. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab