Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: Ausbau mit Glasfaser kann…

Ich würde als Netzbetreiber auch nicht gerne in Glasfaser investieren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde als Netzbetreiber auch nicht gerne in Glasfaser investieren

    Autor: kayozz 20.09.17 - 09:22

    Glasfaser ist zukunftssicher und wichtig, und der Staat tut gut daran, dass zu forcieren.
    IMHO sollten die Kosten dafür gedeckelt sein und umgelegt werden, wie es auch Wasseranschlüssen der Fall ist.

    Aber ich habe absolut Verständnis dafür, dass die Telekom da nicht direkt vorprescht und auf Verdacht den Breitbandausbau betreibt.

    Bei Firmen ist das wichtig und notwendig. Aber das Problem sind die Privathaushalte.

    Es gibt diverse Alternativen (Kabel, Mobilnetz, VDSL die auch immer schneller werden und einen Großteil bedecken können) und dass ein Glasfaseranschluss mit Flat nicht für 10 EUR im Monat zu haben ist, sollte wohl klar sein.
    Und am Ende entscheiden 3 EUR im Monat, die man spart über den Anbieterwechsel.

    Und was nützt es, wenn der Netzbetreiber 90% der Haushalte erschlossen hat, aber nur 10% das auch nutzen. Dann bleibt man auf seinen Milliardeninvestionen sitzen.

  2. Re: Ich würde als Netzbetreiber auch nicht gerne in Glasfaser investieren

    Autor: krakos 20.09.17 - 12:46

    Hätten alle wichtigen Entscheider deine Ansicht, würden wir wohl alle noch mit ISDN surfen.

  3. Re: Ich würde als Netzbetreiber auch nicht gerne in Glasfaser investieren

    Autor: M.P. 20.09.17 - 16:15

    Ein "Entscheider" in einer Telco-Aktiengesellschaft, der seinem Aufsichtsrat keine Antworten auf Argumente, wie sie "kayozz" genannt hat bieten kann, ist die längste Zeit "Entscheider" gewesen.

    Was wären Deine Argumenten gegenüber einem Aufsichtsrat, warum man TROTZDEM eine kurzfristige Gewinnerwartung nicht besteht auf Glasfaser setzen sollte?

    Vielleicht ist die Situation vergleichbar mit der Situation, als die Eisenbahnen in der Industriellen Revolution gebaut hat. Da waren Pferdefuhrwerke und Lastkähne die Alternative....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.17 16:16 durch M.P..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 429€ + 30€ Cashback
  2. (heute u. a. Tablets und 2in1s reduziert und Nintendo 2DS inkl. Mario Kart für 77€)
  3. 419€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Onlinehandel: Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon
    Onlinehandel
    Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon

    Amazon wird bald keine Birkenstock-Produkte mehr verkaufen können. Der Schuhhersteller will die Zusammenarbeit mit Amazon beenden, weil der Onlinehändler nicht angemessen gegen Produktfälschungen vorgegangen sei.

  2. Zeitpunkt verschoben: Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren
    Zeitpunkt verschoben
    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

    Vor zwei Jahren hat Elon Musk autonom fahrende Autos für 2018 angekündigt. Nun verschiebt der Tesla-Chef diese Erwartung zwei Jahre nach hinten. In drei Jahren sollen autonome Autos aber sogar besser fahren als der Mensch.

  3. MacOS High Sierra: Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein
    MacOS High Sierra
    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

    In MacOS High Sierra steckt ein Fehler, durch den die Grafikleistung des Macbook Pro 15 Zoll mit dedizierter Grafik erheblich gemindert wird, wenn das Gerät aus dem Ruhezustand geweckt wird. Abhilfe von Apple gibt es noch nicht, Selbsthilfe ist aber möglich.


  1. 08:37

  2. 07:58

  3. 07:33

  4. 07:21

  5. 10:59

  6. 09:41

  7. 08:00

  8. 15:44