1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitp.it: Bitcoins statt Werbung?

Und ich verstehs immer noch nicht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: SoniX 01.06.11 - 12:28

    Und ich verstehs immer noch nicht...

    Ich habe jetzt dazu schon einige Artikel zu Bitcoins gelesen, aber ich komme nicht dahinter wie das nun in der Realität funktionieren soll.
    Für mich scheitert das Ganze daran, dass man keine Bitcoins kaufen oder verkaufen kann. Eben weil das Ganze nicht offiziell anerkannt wird.
    Wie kann ich mir mit Bitcoins meine Lebensmittel bezahlen?

    Ich habe mir nun vor Tagen auch das Programm dazu installiert und ein Konto erstellt.
    Da steht nun Bitcoins: 0,00

    Ich könnte nun meinen Rechner ewiglange aufgedreht lassen und diesen Bitcoins generieren lassen. Nur um dann irgendwann in einem Jahr vielleicht so einen Block zu erwischen der dann einen virtuellen Gegenwert von 50?Dollar hat.

    Und dann? Wer kauft mir das ab? Wo kann ich damit bezahlen?

    Vielleicht finde ich aber auch in 10 Jahren keinen Block... und das obwohl der Rechner mit Volllast durchläuft....

    Bei den ganzen offenen Fragen würde es mich nicht wundern, wenn das bitcoin Programm ein simples botnetz aufbaut welches Anonymous für Ihre Zwecke nutzen kann...
    oder ist es doch der Bundestrojaner? ;-)
    (Ich weiß dem ist nicht so... aber anderen Sinn sehe ich dahinter einfach nicht.... )

  2. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Didatus 01.06.11 - 12:36

    Bitcoins kaufen oder verkaufen zum Beispiel hier: www.bitcoinmarket.com und das ist nur eine von viele Seiten. Mit Bitcoins direkt und legal was kaufen ist mir nicht bekannt, aber eben handeln. Und bei den starken Kursanstiegen in den letzten Tagen durch die Berichterstattung, kann man da schnell ein paar Euro machen, wenn man geschickt ist. Wenn du Bitcoins errechnest, kannst du sie dort auch einfach verkaufen und bares Geld machen.

  3. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Vollstrecker 01.06.11 - 12:41

    Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

    Gewinner sind die, die sich die Coins gleich am anfang berechnen lassen haben und die dafür gesorgt haben, dass eine Menge PR um diese "Währung" gemacht wird. Spätestens wenn die Blase platzt, gibt es wieder ein paar Privatinsolvenzen mehr.

    Errinert mich etwas an die Aktienspammails von Scheinfirmen um Kurse künstlich steigen zu lassen.

  4. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: SalatEnthusiast 01.06.11 - 12:47

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich verstehs immer noch nicht...
    >

    > Für mich scheitert das Ganze daran, dass man keine Bitcoins kaufen oder
    > verkaufen kann. Eben weil das Ganze nicht offiziell anerkannt wird.

    (...)

    > Und dann? Wer kauft mir das ab? Wo kann ich damit bezahlen?

    Na, da hast du die Frage doch schon selbst beantwortet. Bitcoins kaufen tust du von jemanden, der welche generiert hat (zum Beispiel).

    Schau dir mal MtGox.com an, ist der größte Handelsplatz zur Zeit. Einfach Geld überweisen (per EU-Überweisung) und noch ein paar Tagen ist es auf deinem MtGox-Konto, dann kannst du dafür BitCoins kaufen (oder umgekehrt).

    Es ist eben eigene Währung. Wenn du Euros brauchst, gibt es ja auch keine Standardprozedur, wie du die "kaufen" und "verkaufen" kannst.
    Da musst du eben jemanden finden, der mit dir seine Euros gegen etwas tauscht. Sei es deine Arbeitskraft oder deinen Silberschatz etc.

    Man bekommt für einen Block übrigens nicht 50 USD sondern 50 BTC. Und diese ganze "Mining"-Sache ist leider etwas misverständlich benannt.

    Man sollte es lieber so sehen: Wenn du Rechenleistung bereitstellst, um die Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk abzusichern, bekommst du dafür als Aufwandentschädigung 50 BTC pro Block.

    Wenn du aber BTCs verdienen willst, solltest du einfach einen Shop aufmachen oder eine Dienstleistung anbieten, die in BTC bezahlt werden kann. Rechenleistung bereitstellen ist eben nur EINE von vielen Möglichkeiten Bitcoins zu bekommen.

  5. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: relexx 01.06.11 - 12:48

    Im Prinzip geht es auch nicht um das Errechnen von Bitcoins. Das ist einigen wenigen vorbehalten, die eben durch Rechenpower die BTC ans Tageslicht fördern. (Hier ist schön das Sinnbild von Minen, Untertage-Arbeitern und Schweiß eingeflossen)
    Wie kommen also die anderen an die Währung? Kaufen. Da Kaufen in diesem Fall nichts anderes ist als das Eintauschen von einer Währung gegen eine andere, ist es relativ einfach.
    Du bist nicht der einzige, der einen Bitcoin-"Account" hat (wenn man überhaupt davon sprechen kann). Es gibt viele andere, die teilweise eben BitCoins gefördert, angelegt oder eingetauscht haben. Bei den großen Märkten kannst du nun gegen Bezahlung von US$, Euro, Paypal-Geld ($ oder ¤) oder anderen Währungen diese BitCoins in ihrem Gegenwert erhalten. Eine recht interessante Investition, denn momentan steigt der Kurs der BitCoins (noch). Ist man etwas tiefer in der Finanz-Materie, sieht man anhand der Tageskurse deutlich, dass es sich hierbei theoretisch um einen florierenden Markt handeln könnte.
    Einziges Problem: Niemand weiß, wie lange das noch anhält. Je nach Berichterstattung und Ausbeute steigt und fällt der Kurs in Zukunft. Und die Geldsumme ist gedeckelt, was es sonst nirgends auf der Welt gibt (und nein, Gold zählt nicht. Da gibt es nur eine große Mutmaßung, welche Menge Gold auf der Welt existiert. Aber diese "BitCoin ist keine Währung, weil man den Wert nicht in Gold gegenrechnen kann"-Diskussion würde ich gerne in einem anderen Thread fortführen).
    Was passiert, wenn langsam aber sicher das Limit erreicht ist? Kann ich dir nicht sagen.

    Aber dass es bereits einen (kleinen) Markt für Waren gegen BitCoins gibt, zeigt die Auflistung der Shops auf bitcoin.org

    Bitte nicht flamen. Ich bin da auch erst seit kurzem dabei! Ich finde das Thema durchaus interessant, bin mir dessen Gefahrenpotential bewusst und weiß auch, dass nicht alles Gold ist, was glänzt (Yeeaaah)

    relexx



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.11 12:53 durch relexx.

  6. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Shimitsu 01.06.11 - 13:04

    Jetzt weiß ich warum die Army etliche PS3s gekauft hat. Die wollen so schnell wie mögliche viele Bitcoins errechnen.

  7. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: LH 01.06.11 - 13:06

    relexx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was passiert, wenn langsam aber sicher das Limit erreicht ist? Kann ich dir
    > nicht sagen.

    Dann geht die Deflation, die fest eingeplant ist, einfach weiter, der Wert steigt soweit das ein Coin selbst zu Wertvoll ist, und man mit Sub-coins zahlt. Ein BTC lässt sich bis zur 8. Nachkommaestelle aufteilen.
    Man kann also nicht nur mit 1 BTC bezahlen, sondern auch z.B. mit 0,0001 BTC.

    Würden Bitcoins weltweit erfolgreich sein, könnte ein Bitcoin über 100 EUR Wert sein. In dieser Situation wären 0,01 BTC dann 1 EUR, 0,00001 BTC dann das Gegenstück zu einen Cent (natürlich stetig stark schwankend).

    Schon jetzt haben viele solche Subcoins, da sie in Pools arbeiten, wo man nur den Bruchteil eines Coins erhält.

  8. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: LH 01.06.11 - 13:15

    Shimitsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt weiß ich warum die Army etliche PS3s gekauft hat. Die wollen so
    > schnell wie mögliche viele Bitcoins errechnen.

    Da dürften aktuelle Grafikkarten aber besser für geeignet sein.

  9. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Atrocity 01.06.11 - 13:42

    Das Problem ist, in einem Transaktionsblock sind sehr wenige Transaktionen.

    Und um diese abzusichern wird so gigantisch viel Rechenpower benötigt das es in keinem Verhältnis steht.

    Hab das mal getestet und mich an so nem Pool beteiligt. 2h Rechnen meiner Grafikkarte die 65 Millionen Hashes Pro Sekunde erzeugt. ca. 0,4kwh dafür verbraten.
    Am ende gab es dafür 0,002 BTC --- is klar.

  10. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Atrocity 01.06.11 - 13:50

    Öhm, was ist den eine PS3 anderes als eine Grafikkarte mit Gehäuse drum rum? ;-)

    Der Cell Prozessor eignet sich vermutlich ähnlich gut für solche Berechnungen wie die Streaming Prozessoren der GPUs

  11. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: LH 01.06.11 - 14:00

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hab das mal getestet und mich an so nem Pool beteiligt. 2h Rechnen meiner
    > Grafikkarte die 65 Millionen Hashes Pro Sekunde erzeugt. ca. 0,4kwh dafür
    > verbraten.
    > Am ende gab es dafür 0,002 BTC --- is klar.

    Deswegen lohnt sich Minen auch kaum, ist ist mehr eine ideele Sache. Alle die es nicht machen wollen, können die Bitcoins eben von denen kaufen die sich die Mühe gemacht haben. Am Ende lohnt sich das immer noch nicht für die Miner, ist aber eine kleine Entschädigung.

  12. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Me.MyBase 01.06.11 - 14:14

    Das Mining hat sich nur für eine Hand voll Leute gelohnt, die früh damit angefangen haben. Durch den Medienhype und die eingebaute Deflation erhöht sich deren Wert stetig weiter bis eine Schwelle erreicht wird, an der diese abspringen. Das dann aufkommende Überangebot an Bitcoins lässt den Wert ins bodenlose stürzen. Es ist schon ein bisschen wie ein Pyramidenspiel; die Rechnung zahlen alle, die später Bitcoins für viel Geld gekauft haben.

  13. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Atrocity 01.06.11 - 14:16

    Was mich eher sorgt ist der gigantische Stromverbrauch der für Prüfung der Blöcke nötig ist.

    http://blockexplorer.com/block/0000000000000b7f630a5f13b38fcfc4863af7c857a7330415861d7c4e9232cc

    In dem da sind viele Transaktionen. Aber es gibt auch welche mit nur 1-2 Transaktionen.
    Ist das wirklich verantwortlich für so etwas so viel Strom zu investieren?
    Sollte es nicht eher das Ziel sein so wenig Strom wie möglich zu vergeuden?

  14. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: LH 01.06.11 - 14:34

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Öhm, was ist den eine PS3 anderes als eine Grafikkarte mit Gehäuse drum
    > rum? ;-)
    > Der Cell Prozessor eignet sich vermutlich ähnlich gut für solche
    > Berechnungen wie die Streaming Prozessoren der GPUs

    Eine alte Grafikkarte mit einem Gehäuse drum. Das Gerät ist 2006 erschienen...
    Wir reden davon das wir seither 3 GK Generationen weiter sind, deren Spitzenmodelle jedesmal eine Verdoppelung der Leistung gebracht haben.
    Die Cell-CPU selbst ist heute nichts besonderes mehr, eine normale Core-MehrkernCPU ist fixer.

  15. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Atrocity 01.06.11 - 14:49

    Ok, danke für die Info. Dachte nur weil ich mal ein Bericht gelesen habe wo se PS3s wegen der Cell CPUs zu nem Grid geschallten haben zur Wetterberechnung... War wohl schon etwas her ;-)

  16. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: SalatEnthusiast 01.06.11 - 14:54

    > Ist das wirklich verantwortlich für so etwas so viel Strom zu investieren?

    Die Rechenleistung ist nicht notwendigerweise so hoch, sondern wird vom Netzwerk angepasst und hängt davon ab, wieviele Leute "minen".
    Das Netzwerk soll im Schnitt alle 10 Minuten einen Block erzeugen. Wenn mehr Leute nach Blöcken suchen, muss es dementsprechend schwieriger werden (=mehr Rechenleistung), ansonsten würden ja mehr Blöcke erzeugt.

    Der Stromverbrauch könnte auch ganz erheblich niedriger sein, aber dann dürften eben nicht soviele Leute minen. Diese Regulierung ist aber nötig um eben gerade die Horror-Szenarien abzuwehren, die hier manche Leute aufzeigen, z.B. das Militär setzt ne Serverfarm dran etc.
    Der nutzen davon ist durch diesen Regelungskreislauf begrenzt.

  17. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: Atrocity 01.06.11 - 15:08

    Trotzdem bescheuertes System.. nennt mich Öko, aber ich finde das arschig.

  18. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: XSized 01.06.11 - 16:48

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab das mal getestet und mich an so nem Pool beteiligt. 2h Rechnen meiner
    > Grafikkarte die 65 Millionen Hashes Pro Sekunde erzeugt. ca. 0,4kwh dafür
    > verbraten.
    > Am ende gab es dafür 0,002 BTC --- is klar.

    kA ob es am Pool selbst lag oder nicht, bedenken muss man aber auch, dass der eigene Anteil ständig schwankt. Ich lasse meine GPU mit 180MHash/s rechnen, zumindest wenn ich den Rechner nicht selbst benutze. Also nachts oder wenn ich im Büro bin. Damit komme ich derzeit im Schnitt auf 0,5-0,65 BTC pro Tag.

    Ginge ich mal davon aus, dass meine GPU den ganzen Tag rechnen würde und lege meine aktuellen "Verdienste" zugrunde, dann sollten für Dich in den 2h 0,018 BTC drin gewesen sein (In Wirklichkeit mehr, weil ich ja bei weitem nicht 24h rechnen lasse). Man muss aber bedenken, dass bei den Pools die ich kenne die ersten Ausschüttungen sehr gering gehalten sind, um Poolhopping unprofitabel zu machen.

    Nach aktuellem Kurs wären die 0,018 BTC übrigens 0,11 - 0,12 Euro. Bei Stromkosten von ca. 0,08 Euro. Rechnet sich also doch noch... ;)

  19. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: SoniX 01.06.11 - 17:02

    Nicht böse sein.. aber das ist doch Hirnrissig.

    Zeit und Energie verschwenden für ein paar Hundertstel von irgendeiner virtuellen Währung. Wäre mir echt zu Schade um die Umwelt.....

    Besuch mich.. und ich drück dir n ganzen Euro in die Hand wenn du es sein lässt ;-)
    (Na nicht ernst gemeint.. sonst kommen da noch alle angelaufen und wollen n Euro ^^)

  20. Re: Und ich verstehs immer noch nicht...

    Autor: samy 01.06.11 - 17:23

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Öhm, was ist den eine PS3 anderes als eine Grafikkarte mit Gehäuse drum
    > rum? ;-)

    Schon klar. Mein Rechner besteht auch nur aus einer Grafikkarte ;-)

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knowledge-Manager:in / Wissens- und Prozessmanager:in
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. IT-Administrator im Helpdesk (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
  4. Softwaretester (m/w/d) IDSpecto.ADMIN
    VIVAVIS AG, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. neue Bundles im Shop
  2. 6 Monate gratis (danach 7,99€ pro Monat - jederzeit kündbar)
  3. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands 3 für 18,99€, XCOM 2 Collection für 16,99€), Ace...
  4. 41,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de