Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Friday: Einsame Menschen, die…

Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Unix_Linux 28.11.15 - 03:39

    ... Damit meine ich nicht Verbrauchsartikel und Nahrung.

    Wenn ich dir mich spreche: Ich kann mich nicht mehr erinnern...Doch es war das Auto, das ich mir angeschafft hatte nachdem ich ein aus gekauft hatte, außerhalb der Großstadt. Das ist jetzt 10 Jahre her

    Alles was ich seid dem gekauft habe, war entweder nur ein Upgrade eines bestehenden Produktes (TV, Handy, Notebook, Möbel, neues Auto, Kleidung usw). Und im prinzip nicht nötig.

    Wir sind tatsächlich nur noch Konsumopfer. Und wir nennen uns Krone der Schöpfung, höchste Form der Zivilisation oder was auch immer.

    Wenn man darüber philosophiert, ist es traurig.

    Bevor ich Zweifel an mir selbst bekomme, surfe ich lieber auf Amazon und stöbere im Black friday Angebot, und danach Schnäppchen jagt auf STEAM...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.15 03:50 durch Unix_Linux.

  2. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Argon Requiem 28.11.15 - 09:00

    Das mag jetzt zwar mehr Zufall sein, aber ich hab erst vor zwei Wochen eine neue Waschmaschine angeschafft, da bei der alten die Tür abgebrochen ist (15 jahre alt).

    Weiterhin ist es wohl sehr schwer zu sagen ob man wirklich etwas braucht, ich finde die Grenze zwischen Luxus/Konsum/Bedarf sehr schwammig.

    Beispiel: Ich will Kaffee trinken, muss es jetzt der Vollautomat sein oder reicht nicht auch die Senseo? Muss es die Senseo sein oder reicht nicht auch der Filterkaffee? Muss es überhaupt Kaffee sein oder ist der nicht selbst schon Luxus?
    Ich denke das Prinzip kann man auf fast alles übertragen, bei den "basics" angefangen.

    Grüße

    Edit: Wort vergessen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.15 09:01 durch Argon Requiem.

  3. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Joiner 28.11.15 - 10:21

    Argon Requiem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will Kaffee trinken, muss es jetzt der Vollautomat sein oder
    > reicht nicht auch die Senseo? Muss es die Senseo sein oder reicht nicht
    > auch der Filterkaffee? Muss es überhaupt Kaffee sein oder ist der nicht
    > selbst schon Luxus?

    Sehr gut, danke. +1

    Aber Philosophie ist deprimierend an sich.

    Aber hey, "mitnehmen kannst du nichts!".

    Es gibt nur einen wahren Luxus und der beginnt im Kopf: ZEIT HABEN. Wer das versteht, weiss was ich meine. Damit ist nicht Sofa-Zeit, Urlaubs-Zeit, Party-Zeit, etc. gemeint. Zeit haben das Leben zu spüren. Zeit haben zufrieden zu sein. Ich habe das nie gelernt. Immer weiter, schneller, vorwärts. So dreht sich die Welt.

  4. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Tigtor 28.11.15 - 11:08

    Was haftet ihr denn heute morgen im Kaffee? ;)

    Davon abgesehen habe ich jedes der fünf steam-spiele die ich heute im Angebot gekauft habe gebraucht XD

    Zum Thema upgradevon bestehenden Produkten: wenn ich etwas habe das ich eigentlich nicht brauche (zB TV) aber mich über die Zeit daran gewöhnt habe es zu besitzen so dass es für mich zum Normalzustand gehört, BRAUCHE ich dann das gerät als Neuanschaffung wenn das alte seinen Zweck nicht mehr erfüllt oder ist das dann Luxus? D.h. zählt eine künstliche selbst geschaffene Abhängigkeit als Brauchen?

    1000-7

  5. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: exxo 28.11.15 - 11:22

    Nicht wir sind Konsumopfer sondern der TE.

    Was habe ich damit zu tun wenn andere sich nicht zurückhalten können und ständig Dinge kaufen die sie noch gar nicht oder nie brauchen? Nur weil es bei Mediamarkt zinslose Darlehen gibt muss man seinen Fernsehern nicht reflexartig austauschen.

    Und dann beklagen sich solche Suchties das sie seit zehn Jahren ihre Bude mit zeug vollmüllen das sie nicht benötigen. Herrlich.

    Kein Wunder das dir Zahl der Privatinsolvenzen langsam aber stetig steigt.

    Das Problem ist nicht das Angebot sondern der Kunde. Vielleicht würde es helfen wenn man in seiner Erziehung von seinen Eltern erklärt bekommt das Kaufen nur ganz kurz glücklich macht und man nicht mehr soo happy ist wenn man den nächsten Kontoauszug anschaut.

    BTW habe ich diese Sonntagsrede auf einem 3,5 Jahre alten Tablet geschrieben. Demnächst werde ich mein acht Jahre altes Notebook austauschen.... ;-)

  6. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: gloqol 28.11.15 - 11:28

    Werde heute 2 Hosen kaufen - ganz altmodisch im Laden.
    Ich brauch ein paar neue weil die alten nur noch für in eine Werkstatt taugen :-)

    Bei anderen Artikeln geb ich dir recht - das ist reiner Luxus.
    Aber was soll das Geld auf der Bank? Da stell ich mir lieber ne UHD Glotze rein die kann wenigstens mehr als nur aufm Konto liegen...

  7. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: motzerator 28.11.15 - 12:34

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------
    > Wir sind tatsächlich nur noch Konsumopfer. Und wir nennen
    > uns Krone der Schöpfung, höchste Form der Zivilisation oder
    > was auch immer.

    Du bist ein Opfer des Konsums. Wenn Du deine Käufe nicht so
    ordentlich planst, das Du sie hinterher nicht bereust, dann tut
    es mir leid.

  8. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: aLpenbog 28.11.15 - 13:31

    Nun soviel benötigt man auch nicht. Ich kann zwar wahrheitsgemäß auf die Frage mit heute antworten aber auch nur, weil ich vor einigen Wochen meine neue Wohnung bezogen habe. Wenn da erstmal alles steht, dann benötigt man ja auch nix mehr, ab und an ein paar neue Klamotten und eben normale Verbrauchsgüter ala Essen/Hygieneartikel.

    Aber wenn ich das ein wenig umformuliere und mir überlege, wann ich das letzte mal etwas gekauft hab von den ich auch längere Zeit danach noch sagen würde, dass es ein guter Kauf war, dann ist das mittlerweile gut 20 Jahre her und war mein JVC Boomblaster, der jedoch kein eigener Kauf sondern ein Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk war. Das gute Stück ist auch heute noch im Einsatz und das täglich, über den AUX Stecker am PC.

    Am Ende stehen wir einfach auf Konsum, ist eben eine kleine Droge, ein kurzzeitiger Glücklichmacher ohne Kater oder entsprechende Gesundheitsrisiken. Frage ist aber auch, was die Welt für ein Ort wäre, wenn wir nicht sinnlos konsumieren würden. Wenn ich nicht soviel Geld für Mist ausgeben würde, dann würde ich sicher nicht 40+ Stunden die Woche arbeiten, wofür auch. Wobei man natürlich auch viel Geld für halbwegs sinnvolles ausgeben kann wie Urlaube. Schöne Erlebnisse sind sicher eher ihr Geld wert als ein Upgrade vom IPhone 5 aufs IPhone 6 oder ähnliches und gibt dem Menschen am Ende des Tages auch mehr.

  9. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Unix_Linux 28.11.15 - 13:36

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > --------------------------------
    > > Wir sind tatsächlich nur noch Konsumopfer. Und wir nennen
    > > uns Krone der Schöpfung, höchste Form der Zivilisation oder
    > > was auch immer.
    >
    > Du bist ein Opfer des Konsums. Wenn Du deine Käufe nicht so
    > ordentlich planst, das Du sie hinterher nicht bereust, dann tut
    > es mir leid.

    Es geht nicht darum ob ich es bereue. Ich bereue gar nichts was ich mir anschaffe. Ich habe aufgrund des Artikels versucht mal selbstreflektion zu betreiben und festgestellt, dass wir in den westlichen Gesellschaften so konditioniert sind, dass es für uns normal ist immer wieder Dinge zu kaufen, die wir eigentlich nicht benötigen.

    Wir arbeiten und rackern uns ab, nur damit wir noch mehr unnötige Dinge kaufen können.

  10. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Keep The Focus 28.11.15 - 15:11

    Gestern nen neues Rad

  11. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: plutoniumsulfat 28.11.15 - 17:57

    Nur deswegen funktioniert die Welt hier überhaupt noch. Stellt euch mal vor, was los wäre, wenn jetzt jeder sein Handy nur noch austauscht, wenn es kaputt geht? Die ganzen Hersteller gehen pleite.

  12. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: NaruHina 29.11.15 - 19:44

    10 netzerkabel, ein switch, 2 10meter verlängerungen (230v)

  13. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Dwalinn 30.11.15 - 10:15

    Ich gehe Arbeiten um Geld zu verdienen und das Geld gebe ich halt für Sachen aus die dafür sorgen das sich das Arbeiten auch lohnt. Wenn ich auf alles verzichten kann muss ich ja auch nicht mehr Arbeiten gehen

    >>Alles was ich seid dem gekauft habe, war entweder nur ein Upgrade eines bestehenden Produktes (TV, Handy, Notebook, Möbel, neues Auto, Kleidung usw). Und im prinzip nicht nötig.

    Wenn etwas altes Kaputt geht oder etwas nicht mher Zeitgemäß ist muss man es halt ersetzen... eine schlechte Matratze kann sonst 10-20 Jahre später sehr viel teurer werden wenn der Rücken im Arsch ist....

  14. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: march 30.11.15 - 11:39

    gloqol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde heute 2 Hosen kaufen - ganz altmodisch im Laden.
    > Ich brauch ein paar neue weil die alten nur noch für in eine Werkstatt
    > taugen :-)
    >
    > Bei anderen Artikeln geb ich dir recht - das ist reiner Luxus.
    > Aber was soll das Geld auf der Bank? Da stell ich mir lieber ne UHD Glotze
    > rein die kann wenigstens mehr als nur aufm Konto liegen...

    UHD.. tolles Beispiel. Was kann die denn mehr? ;-). Hast du tatsächlich UHD Filme?
    Meine Erfahrung. Es gibt kein Content und letztendlich sieht das "aktuell übliche" Format schlechter aus als mit HDTV "möhren". Und einen vernüpftigen Reciver dafür zu finden ist auch sehr schwierig. Dazu kommt dann das auch die neuen Tonformate aktuell mit deutschen Filmen gar nicht unterstützt werden.
    Mein Fazit man kauft sich für viel Geld eine Lösung ein mit der man im Endeffekt fast schlechter da steht als zuvor... ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.15 11:42 durch march.

  15. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Mr.Roboto 11.12.15 - 12:48

    Habe mir letztens eine neue Matratze von matrazzo gekauft. Wurde mal wieder Zeit, nachdem die alte längst durchgelegen war. War mein erster Matratzenkauf den ich komplett Online abgwickelt habe, da ich anfangs doch eher skeptisch war ob man diese nicht doch vorher im Fachgeschäft testen sollte. Ich war aber positiv überrascht als sie dann endlich hier war, kann aber auch ein Glücksgriff gewesen sein. :-)

  16. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Ocard 05.02.16 - 19:31

    Wie definiert denn der werte Konsumkritiker, was man "wirklich benötigt"? Ein Auto ist auch nur ein Upgrade der Pferdekutsche, ein Haus ein Upgrade der Höhle, eine Toilettenspülung ein Upgrade des Plumpsklos quer übern Hof. Echt traurig, dass man nicht lebt wie die Amish, sondern sich diesen ganzen unbenötigten Schnickschnack kauft?

    Vor zwoeinhalb Jahren hab ich ein Quad gekauft. Das benötige ich für größere Einkäufe (allen voran Getränkekästen), um im Winter bei Schnee und Eis zur Arbeit zu kommen und für gelegentliche Geländefahrten zur Erholung. Ist das nun genügend Rechtfertigung um nicht als Konsumopfer zu gelten, oder würde es auch alle 2 Jahre ein gebrauchtes Auto für unter 1.000¤ tun?
    Voriges Jahr hab ich mir nen neuen PC gekauft. Der alte hatte über 7 Jahre auf dem Buckel (war schon bei Kauf nicht High-End) und hat nicht mal mehr ruckelfrei HD-Videos abgespielt. Einen BluRay-Player hatte ich bis dahin auch nicht und aktuelle Spiele konnte ich schon längst nicht mehr spielen. Meinen neuen PC benötige ich also sehr. Oder könnte man auch mit einem DOS-Rechner oder ganz ohne PC auskommen?
    Vor ein paar Wochen hab ich meiner Schwester ein paar Möbel gekauft. Die benötigt sie für ihre neue Wohnung an ihrem Ausbildungsort. Ist sie jetzt auch ein Konsumopfer, weil wir ihr stattdessen (mit nem gemieteten Transporter) Möbel hätten hinfahren können, die seit über 10 Jahren im Schuppen stehen?
    Im gleichen Zug kaufe ich mir auch ne neue Regalwand. Die benötige ich, weil der alte Schrank der an der Stelle steht, aus der Familie geerbt und entsprechend alt, schlicht zu klein geworden ist für... nunja, die ganzen BluRays. Ich sehe nämlich seit gut nem Jahr nicht mehr fern und sammle lieber wieder Movies und Spiele, da hab ich mehr Freude am ausgegebenen Geld und die Tage des Raubkopierens sind für mich vorbei, seit ich ein festes Einkommen hab, egal wie sehr ich von meinen Mitmenschen dafür verspottet werde.
    Und letztlich muss ich mir auch alle 1...2 Jahre neue Schuhe und Handschuhe kaufen, weil die vom täglichen Motorradfahren schlicht und ergreifend zerschlissen sind. Oder gilt das auch schon als Verbrauchsgut wie Lebensmittel?


    Nein, die Konsumkredit der heutzutage bisweilen gefröhnt wird, ist regelrecht lächerlich.

  17. Re: Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird...

    Autor: Smail2 29.08.18 - 18:26

    "Wann habt ihr zuletzt etwas gekauft was wirklich benötigt wird..."
    Das war erst vor kurzem gewesen :)
    Hab' mir ne Rohrkamera von G.Drexl (http://www.rohrkameras.de/) zu einem super Preis gekauft!
    Diese habe ich wirklich nötig gehabt,denn es kommt bei mir öffters vor,das die Rohre verstoppft sind...und mit dieser Rohrkamera kann ich mir den ein oder anderen Besuch des Fachmanns sparen :)

    Wenn du aber schon solch eine Frage stellst ,kann ich nur sagen,das ich ein Mensch bin,der drauf achtet wofür er sein Gels ausgibt!Bin auch der Meinung das ich nichts kaufe,das ich nicht brauche.
    Aber,die Sachen sind doch dazu da,das mann sie kauft...ist jedem selbst überlassen!

    LG

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Mentis International Human Resources GmbH, Region West-Thüringen
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. KIRCHHOFF Witte GmbH, Iserlohn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
    2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

    1. Galaxy Fold: Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar
      Galaxy Fold
      Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar

      Samsung hat sein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt: Das Galaxy Fold bietet einen Bildschirm auf der Außenseite und ein großes Display im Inneren, das ausgeklappt wird. Die Technik sieht anders als bei Konkurrenten fertig aus, hat aber seinen Preis.

    2. Galaxy S10 im Hands on: Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle
      Galaxy S10 im Hands on
      Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

      Mit der neuen Galaxy-S10-Reihe will Samsung wieder mehr Innovationen liefern und nicht nur mit der Konkurrenz gleichziehen. Die neuen Geräte kommen mit Multikamera-Systemen, Display-Fingerabdrucksensoren und interessanter Ladetechnik - sogar ein 5G-Modell hat der Anbieter im Portfolio.

    3. Galaxy Buds: Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten
      Galaxy Buds
      Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten

      Mit den Galaxy Buds hat Samsung neue kabellose Hörstöpsel vorgestellt. Für True Wireless In-Ears haben sie eine recht lange Akkulaufzeit. Das Ladeetui lässt sich kabellos laden - beispielsweise auf dem neuen Galaxy S10.


    1. 20:46

    2. 20:30

    3. 20:30

    4. 20:30

    5. 18:15

    6. 17:50

    7. 17:33

    8. 17:15