1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Clients von Overwatch und…

Minimalaufwand

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Minimalaufwand

    Autor: rolitheone 08.11.19 - 11:45

    Da OW2 prinzipiell ein Patch + DLC für OW1 ist, macht es wohl Sinn. lol

  2. Re: Minimalaufwand

    Autor: Gwels 08.11.19 - 12:04

    Wenn sich OW2 dann aber deutlich weniger verkauft als OW1, also ein Gewinnwachstum ausbleibt oder gar rückläufig ist, eben weil es für alles andere als PvE Ko-Op nicht nötig ist, bin ich gespannt auf das Verständnis der Aktionäre.

  3. Re: Minimalaufwand

    Autor: Serenity 08.11.19 - 12:07

    rolitheone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da OW2 prinzipiell ein Patch + DLC für OW1 ist, macht es wohl Sinn. lol

    Hätten sie es wie EA mit Fifa machen sollen?
    Bisschen Patchen, Skins ändern und es als neues Spiel verkaufen?

    Finde die Entscheidung gut und werde es auch so kaufen. Blizzard kann ruhig einige Karten OW2 Exklusiv machen, wenn sie dann noch wollen.

  4. Re: Minimalaufwand

    Autor: Oliver_F 08.11.19 - 12:31

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rolitheone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da OW2 prinzipiell ein Patch + DLC für OW1 ist, macht es wohl Sinn. lol
    >
    > Hätten sie es wie EA mit Fifa machen sollen?
    > Bisschen Patchen, Skins ändern und es als neues Spiel verkaufen?
    >
    > Finde die Entscheidung gut und werde es auch so kaufen. Blizzard kann ruhig
    > einige Karten OW2 Exklusiv machen, wenn sie dann noch wollen.

    Ich sehe es auch eher als ein PvE DLC für OW1 :)
    Wer es braucht, soll es kaufen (ich werde es auch kaufen), die anderen sollen weiter OW1 spielen.

  5. Re: Minimalaufwand

    Autor: nachgefragt 08.11.19 - 16:43

    Ich denke der verständnissvollen Aktionäre wird vor allem darauf schauen, wie die Ingamekäufe laufen. Er weiss, dass in OW1 die Einnahmen der Ingamekäufe bereits nach kürzester Zeit die der Retailboxen überflügelt haben. Dem verständnissvollen Aktionär wird es daher vermutlich fast egal sein, ob nun in OW1 oder OW2 Ingamekäufe getätig werden, solange Sie getätigt werden.
    Der verständnisvolle Aktionär wird sich in den letzten 12 Monaten aber noch ganz andere Gedanken zu seinem Investment gemacht haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.19 16:45 durch nachgefragt.

  6. Re: Minimalaufwand

    Autor: _Kabi_ 11.11.19 - 08:38

    Ich schätze sobald OW2 rauskommt wird man (offiziell) OW1 nicht mehr kaufen können, dafür wird bei neuen Spielern der Kauf von OW2 beide Inhalte freischalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  4. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00