Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Diablo 3 erscheint im…

Dupes - immer noch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dupes - immer noch

    Autor: owmelaw 10.02.12 - 10:57

    Daß die Blizzard-Entwickler es im geplanten Zeitraum schaffen werden, die m.E. etwas gammelige Client/Server-Technik, die (mindestens seit Diablo 2 und nun auch in der Diablo 3 Beta) Grundlage für Dupes war und ist, soweit abzudichten daß keine Duplizierungen, insbesondere das Echtgeld-AH betreffend, mehr möglich sind*, wage ich stark zu bezweifeln. Wenn >10 Jahre dafür nicht gereicht haben, sind die paar Monate nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Ich fürchte da wird die kriminelle Energie, die nur darauf wartet ordentlich Euro abschöpfen zu können, _gehörig_ unterschätzt.

    *Einschlägige Informationen darf der geneigte Leser selber heraussuchen, sofern noch nicht bekannt.

  2. Re: Dupes - immer noch

    Autor: g3kko 10.02.12 - 15:39

    Jup, leider war. Aber irgendwas werden sie sich schon ausdenken, sei es ne Einfeutige ID für jedes Item was dann von ac (warde?) geprüft wird.

  3. Re: Dupes - immer noch

    Autor: owmelaw 10.02.12 - 18:45

    g3kko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup, leider war. Aber irgendwas werden sie sich schon ausdenken, sei es ne
    > Einfeutige ID für jedes Item was dann von ac (warde?) geprüft wird.

    *lach* An den Osterhasen glauben Sie wohl auch noch? Verzeihen Sie den provokanten Ton. Aber das ist so unglaublich naiv...

    Da wurde kürzlich erst die Kiste verkleinert, mit dem Argument des Speicherplatzes sparen (Unkosten gering halten).

    Die Client/Server-Architektur ist so fehleranfällig, um u.A. die Latenz zu verringern (und um Unkosten gering zu halten).

    Ein Dauerwarden würde gleich in beide Unkostenersparnisse eingreifen.

    Da wird nichts kommen, sie[Blizzard] werden sich nichts ausdenken, es wird bei schnellen workarounds wie etwa dem gelegentlichen "Ruststorm bleiben". Klar, wenn man mal wieder ein RMAH-Dupe-Exploit auftaucht, werden sie relativ schnell reagieren (und bis dahin wird Einer reich, und damit auch Blizzard ein wenig reicher).

    Aber was sie auch tun, bei der derzeitigen Architektur ist es IMHO schlicht nicht möglich das völlig abzusichern. Ein starkes Indiz dafür, selbst wenn man sich mit der Materie nicht auskennt:

    _Blizzad hat es in den letzten >10 Jahren trotz intensiver Anstrengungen nicht geschafft._

    ZEHN JAHRE(!) Und es gibt schon wieder Dupes die auf den gleichen Grundlagen beruhen wie damals. Aber jetzt soll ein RMAH dazu kommen (bei dem Blizzard mit jeder Transaktion mitverdient). Das ist "broken by design".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39