Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boeing 747: Der Jumbo Jet wird 50…

A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: emdotjay 02.02.19 - 14:34

    Die war ihrer Zeit viel zu weit voraus.
    Das belegen die Zahlen der Bestellungen und der Lieferungen.

    Die Zukunft gehört bei airbus der A350 für die Langsteecke.
    Heute sind die verwendeten Triebwerke etwas stärker aber größere Flugzeige wird es nicht geben wenn sich bei den troebwerken nicht revulotionäres durchsetzt.
    Sparsamer wird man auch nicht in nächste Zeit fliegen können. Die Machzahl kleiner 1 ist die Grenze und Überschall Flugzeuge verbrauchen überproportional viel mehr durch den Wellen und Interferenz Wiederstand der Luft.

  2. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: ase (Golem.de) 02.02.19 - 14:53

    Hallo,

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die war ihrer Zeit viel zu weit voraus.

    das würde ich so nicht unterschreiben. Sie war eher zu spät. Kurz nach der A380 entwickelte sich der Trend zu Direktverkehren vorbei an den Hubs. Hub-Airlines brauchen die Riesen, sei es der A380 oder auch eine 748.

    Aber mit dem Dreamliner änderte sich vieles. Siehe Route San Jose/Austin - Heathrow bei British Airways. Da ist nur noch auf einer Seite ein Hub. Und die neue 777X wird auch ein Riese, nur vermutlich wirtschaftlicher (ich bin gespannt auf die Bestuhlung). So weit weg ist die 777 nicht von einer A380.

    Und dann sind da noch die kleinen: 737 MAX und A321LR, die vermehrt auch über den Atlantik fliegen. Ich habe letztens mich doch gewundert eine 737 von Air Canada in London zu sehen.

    Diese Maschinen könnten die Hub-Airlines schon deutlich treffen.

    > Das belegen die Zahlen der Bestellungen und der Lieferungen.

    Ja, da sieht es nicht gut aus für den A380. Bei Kunden ist die Maschine aber beliebt und sie hat eine gewisse Werbewirkung für Airlines, wie auch die 747.

    > Die Zukunft gehört bei airbus der A350 für die Langstrecke.

    Davon werde sehr viele unterwegs sein. Laut Airbus soll die A350 auch als Regional/Mittelstrecken-Jet effizient sein. In Asien ist sie auf 1-3-Stundenflügen auch oft unterwegs auf Routen, die sonst eher B767/A330 sind.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: deutscher_michel 02.02.19 - 16:09

    Mir ist bisher nicht aufgefallen dass es mehr Direktflüge anstelle von Hubs gibt.
    Gibt es die Regelung nicht mehr, dass sich Ziel oder Start im Heimatland der Airline befinden muss?
    Das würde ja für die meisten Verbindungen nach wie vor eine Zwischenlandung bedeuten?

  4. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: Sanke 02.02.19 - 18:55

    So oder so, meiner Meinung nach ist der Reisekomfort immer noch unübertroffen.
    Schade um das Flugzeug

  5. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: Agina 03.02.19 - 20:11

    ase (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die war ihrer Zeit viel zu weit voraus.
    >
    > das würde ich so nicht unterschreiben. Sie war eher zu spät. Kurz nach der
    > A380 entwickelte sich der Trend zu Direktverkehren vorbei an den Hubs.
    > Hub-Airlines brauchen die Riesen, sei es der A380 oder auch eine 748.
    Die Frage ist, wie es sich entwickelt. Immer mehr Flughäfen stoßen an ihre Grenzen was die Flugbewegungen angeht. Neue Pisten bauen ist aber oft unmöglich wegen Platzmangel, Klagen usw. Daher denke ich, dass der A380 tatsächlich eher "zu früh" kam und hoffe, das die Emiratesbestellung die Produktion bei Airbus noch lange genau am laufen hält bis die Bestellungen hoffentlich wieder anziehen und nicht in A350 umgewandelt wird.

  6. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: pool 03.02.19 - 23:26

    > So weit weg ist die 777 nicht von einer A380.

    779: gut 350 m² Kabinenfläche
    (748: gut 440 m² Kabinenfläche)
    A388: über 560 m² Kabinenfläche

    Die A380 ist also (Frachtkapazität mal außen vor gelassen) 60 % größer als eine 777-9.
    Inwie*fern* (hihi) ist das "nicht so weit weg"?

  7. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: Agina 04.02.19 - 00:05

    Die reinen qm zu vergleichen ist nicht möglich. Du hast beim A380 doppelt soviele Küchen, du hast 2 Treppen (vorne und hinten eine), du hast Aufzüge in den Küchen usw.
    Die reine PAX zu vergleichen kann man aber auchnicht, da diese angaben alle "typisch" sind.

  8. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: ase (Golem.de) 04.02.19 - 08:20

    Hallo,

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist bisher nicht aufgefallen dass es mehr Direktflüge anstelle von Hubs
    > gibt.

    In bestimmten Märkten. Früher wurden Austin und San Jose nicht angeflogen, kleiner Markt, schwer oder gar nicht mit einer kleinen Maschine erreichbar. Der Dreamliner (und A350) hat das geändert. Sowas wie Berlin <-> New York gab's hingegen schon immer. Das schafft aber auch eine 757 knapp oder eben eine 767.

    > Gibt es die Regelung nicht mehr, dass sich Ziel oder Start im Heimatland
    > der Airline befinden muss?

    Da bin ich nicht weit genug drin. Aber unter der fünften Luftfreiheit (oder war's eine andere) fliegt etwa Latam (Süd-Amerika) zwischen Madrid und Frankfurt. Oder Eva Air (Taiwan) die von Bangkok nach Europa fliegen. Korean hat oder hatte mal Wien -> Zürich im Angebot, aber kompliziert zu buchen. Im West-Pazifik-Raum gibt es auch zahlreiche Verbindungen dieser Art.

    > Das würde ja für die meisten Verbindungen nach wie vor eine Zwischenlandung
    > bedeuten?

    Da kann ich nicht folgen. Wieso?

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  9. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: ase (Golem.de) 04.02.19 - 08:25

    Hallo,

    pool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 779: gut 350 m² Kabinenfläche
    > (748: gut 440 m² Kabinenfläche)
    > A388: über 560 m² Kabinenfläche
    >
    > Die A380 ist also (Frachtkapazität mal außen vor gelassen) 60 % größer als
    > eine 777-9.
    > Inwie*fern* (hihi) ist das "nicht so weit weg"?

    man kann mit der Bestuhlung viel (Unsinn) machen. ;) Stark Economy-lastige A380 sind unwahrscheinlich, auch wenn es mal Bestellungen gab. Die 11er-Sitzbelegung hat keiner bestellt. Boeing hat hingegen gekonnt die Sitzdichte erhöhen können. Sowohl der Dreamliner (3-3-3 Sitze pro Reihe) als auch die 777 (3-4-3 oder 2-5-2 in Uniteds Hawaii-Fliegern) sind eigentlich enger gepackt als früher mal vorgesehen.

    Beim A350 geht das auch, dort ist es nur nicht so üblich.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  10. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: pre3 05.02.19 - 09:04

    Der 380er hat Airbus wirtschaftlich jedenfalls enorm geschadet. Wie einst die Concorde ein reines Prestigeprojekt. Boeing tat gut daran designbezogen keinen 747-Nachfolger zu entwickeln.

  11. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: pool 05.02.19 - 17:42

    > man kann mit der Bestuhlung viel (Unsinn) machen.

    Ach dir ging's um die Bestuhlung.
    Dann kann ich ja auch einen 747 in der BBJ-Ausstattung mit einer Linien-A220 vergleichen und sagen, die wären nicht so weit auseinander, weil beide für etwa 100 Leute ausgestattet sind.

  12. Re: A380 war eine am Markt vorbei entwickelte Maschine

    Autor: pool 05.02.19 - 17:46

    > Du hast beim A380 doppelt soviele Küchen [...]
    ... wenn auch doppelt so viele Leute drin sind.

    > du hast 2 Treppen (vorne und hinten eine)
    ... die in die genannte Nutzfläche nicht eingerechnet sind.

    > du hast Aufzüge in den Küchen

    Hinten einer. Vorn einer. Zusammen pro Deck etwa 8 m². Macht 8 m² x 2 = 16 m². Platz für ~10 Leute in der Economy Class. Wow.

    > Die reine PAX zu vergleichen kann man aber auch nicht, [...]
    weil jede Fluggesellschaft tausend Stellschrauben hat, die Bestuhlung dichter oder luftiger zu gestalten. Weswegen ich die nutzbare Kabinenfläche herangezogen habe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  4. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 245,90€ + Versand
  4. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17