1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boeing: "Würdet ihr eure Familie in…

Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Sportstudent 12.01.20 - 15:05

    Allerdings gibt es Fluglinien wie z.B. Ryanair, die das exakte Flugzeugmodell künftig nicht mehr ausweisen wollen mit der Begründung, dass es auch sehr kurzfristig noch zu einem Wechsel der Maschine kommen könnte. In was für ein Geschoss man sich dann begibt, erfährt man erst kurzfristig vor dem Check-In.

    Damit ist dann auch Ryanair für mich endgültig raus - neben vielen anderen Missständen dieser Airline. Auch andere Airlines, die den Flugzeugtyp 737 Max im Repertoire haben, werde ich kein Vertrauen mehr schenken können.

    Dieses minutenlange Auf und Ab und die daraus resultierende Panik im Flugzeug während man den Erdboden immer näher auf sich zukommen sieht, stelle ich mir unglaublich schrecklich vor, was für ein schlimmer Tod!

  2. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: fanreisender 12.01.20 - 15:18

    Wenn die 737max wieder zugelassen wird, dürfte das mit Abstand sicherste Flugzeug sein.

  3. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Steffo 12.01.20 - 15:26

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die 737max wieder zugelassen wird, dürfte das mit Abstand sicherste
    > Flugzeug sein.

    Die Software gleich hier Design-Fehler aus. Sicher ist das nicht. Außerdem wird Airbus wohl auch aus Boings Fehlern lernen, wenn sie klug sind.

  4. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Sharra 12.01.20 - 15:44

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die 737max wieder zugelassen wird, dürfte das mit Abstand sicherste
    > Flugzeug sein.

    Die aktuelle Revision dann vielleicht. Die Leute sind aber immer noch bei Boeing. Die nächste Version ist dann wieder gewohnt schlampig (auch die Software). Ohne kompletten Rausschmiss ALLER Verantwortlicher bei Boeing würde ich keine deren künftigen Maschinen mehr nutzen, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

  5. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Muhaha 12.01.20 - 16:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne kompletten Rausschmiss ALLER Verantwortlicher bei Boeing
    > würde ich keine deren künftigen Maschinen mehr nutzen, wenn es sich
    > irgendwie vermeiden lässt.

    Damit ist niemandem geholfen.

    Der Konzern muss sich zumindest temporär staatliche Kontrolle gefallen lassen, bis sicher ist, dass der Auslöser für diese Schlamperei, die Ausrichtung aller Tätigkeiten auf kurzfristige Mehrung der Börsenwertes, nicht mehr durch den Vorstand & Aufsichtsrat vertreten wird.

    Dann müssen Vorstand & Aufsichtsrat, angefangen beim ehem. CEO, angeklagt werden. Es kann nicht sein, dass die Leute, die das alles erst angezettelt haben, mit Goldenen Fallschirmen davonkommen und überhaupt GAR KEINE Verantwortung übernehmen müssen.

  6. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: NuTSkuL 12.01.20 - 16:26

    Boeing war Konstruktionsstechnisch und beim Umgang mit in der EASA üblichen Standarts für (nicht nur) mich schon immer mehr russisch, als westlich. Mag nicht nur Nachteile haben... Mir war der Laden jedoch recht schnell schon suspekt.

  7. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Emulex 12.01.20 - 16:40

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die 737max wieder zugelassen wird, dürfte das mit Abstand sicherste
    > Flugzeug sein.

    Der nun Ex-Boeing-Chef hat den gleichen Unsinn erzählt.
    Die Firma hat scheinbar tiefgreifende Probleme vom Management bis zu den Fertigungshallen - egal was da irgendjemand erzählt, das "sicherste Flugzeug" werden die so schnell sicher nichtmehr bauen.

  8. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: tomatentee 12.01.20 - 17:18

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohne kompletten Rausschmiss ALLER Verantwortlicher bei Boeing
    > > würde ich keine deren künftigen Maschinen mehr nutzen, wenn es sich
    > > irgendwie vermeiden lässt.
    >
    > Damit ist niemandem geholfen.
    >
    > Der Konzern muss sich zumindest temporär staatliche Kontrolle gefallen
    > lassen, bis sicher ist, dass der Auslöser für diese Schlamperei, die
    > Ausrichtung aller Tätigkeiten auf kurzfristige Mehrung der Börsenwertes,
    > nicht mehr durch den Vorstand & Aufsichtsrat vertreten wird.
    >
    Damit wäre Boeing kein wirtschaftliches Unternehmen mehr. Ich weiß nicht, ob Verstaatlichung die Lösung ist.

    Wir haben uns doch schon lange darauf geeinigt, dass Menschenleben weniger wert sind als Profit. Siehe auch VW.
    Warum da jetzt bei Boeing so ein Theater drum gemacht wird versteht kein Mensch...
    Wenn ich beim Flugzeugbau 100% auf Sicherheit setze bin ich preislich nicht mehr kompetetiv. Man nimmt also bewusst Risiken in Kauf, die im Worst-Case Leben kosten. Wo ist die News!?

  9. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Steffo 12.01.20 - 17:24

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben uns doch schon lange darauf geeinigt, dass Menschenleben weniger
    > wert sind als Profit. Siehe auch VW.

    Wer ist "Wir"? VW und Boeing zahlen nun die Zeche. Weiter gibt Fahrverbote etc.
    Ich und viele anderen gehören nicht zu den von dir erwähntem "Wir".

    > Warum da jetzt bei Boeing so ein Theater drum gemacht wird versteht kein
    > Mensch...
    > Wenn ich beim Flugzeugbau 100% auf Sicherheit setze bin ich preislich nicht
    > mehr kompetetiv. Man nimmt also bewusst Risiken in Kauf, die im Worst-Case
    > Leben kosten. Wo ist die News!?

    Es gibt keine 100% Sicherheit, aber Boeing hat bewusst fahrlässig gehandelt. Bei deinem Realitätsverständnis frage ich mich, weshalb man Technik nutzen sollte, wenn sie nicht dem Menschen dient. Autos, Flugzeuge etc. sollten natürlich sicher sein und die Sicherheitsanforderungen an Technik steigt von Jahr zu Jahr. - Das scheinst du irgendwie gar nicht mitbekommen zu haben...

  10. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: tomatentee 12.01.20 - 17:53

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir haben uns doch schon lange darauf geeinigt, dass Menschenleben
    > weniger
    > > wert sind als Profit. Siehe auch VW.
    >
    > Wer ist "Wir"? VW und Boeing zahlen nun die Zeche. Weiter gibt Fahrverbote
    > etc.
    > Ich und viele anderen gehören nicht zu den von dir erwähntem "Wir".
    >
    Das „wir“, das alle Jahre wieder die gleichen Politiker wählt. Das mag für dich (und im übrigen auch mich) nicht persönlich zutreffen, ist aber auf die breite Masse bezogen schlicht eine Tatsache.

    > > Warum da jetzt bei Boeing so ein Theater drum gemacht wird versteht kein
    > > Mensch...
    > > Wenn ich beim Flugzeugbau 100% auf Sicherheit setze bin ich preislich
    > nicht
    > > mehr kompetetiv. Man nimmt also bewusst Risiken in Kauf, die im
    > Worst-Case
    > > Leben kosten. Wo ist die News!?
    >
    > Es gibt keine 100% Sicherheit, aber Boeing hat bewusst fahrlässig
    > gehandelt. Bei deinem Realitätsverständnis frage ich mich, weshalb man
    > Technik nutzen sollte, wenn sie nicht dem Menschen dient. Autos, Flugzeuge
    > etc. sollten natürlich sicher sein und die Sicherheitsanforderungen an
    > Technik steigt von Jahr zu Jahr. - Das scheinst du irgendwie gar nicht
    > mitbekommen zu haben...
    >
    Wann immer ein kommerzielles Unternehmen sich zwischen Sicherheit und Profit entscheiden muss wird die Entscheidung für letzteres getroffen werden.
    Solange du in diesem Wissen kommerzielle Unternehmen Dinge fertigen lässt, von denen eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht nimmst du bewusst Risiken in Kauf.

    Warum sollten Regularien bezüglich der Sicherheit eher eingehalten werden als welche bezüglich Abgasen? Oo
    ALLE deutschen und die große Mehrzahl der internationalen Automobilhersteller haben beschissen. Nichts draus gelernt?

  11. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: narfomat 12.01.20 - 17:55

    >Wir haben uns doch schon lange darauf geeinigt, dass Menschenleben weniger wert sind als Profit. Siehe auch VW.

    also ich bin ja auch nen grosser freund von VW bashing weil verdient, aber das geht nun wirklich zu weit. der vergleich zwischen abgastest betrug und (insbes. der zulassung! - was nicht BOEINGs schuld ist sondern die des zulassungssystems und der aufsichtsbehoerde!!) einem inherent unsichernen flugzeug das auch noch fuer piloten zugelassen wurde die nicht auf die "workarounds" trainiert sind, hinkt ENORM!

    nebenbei, die tatsache das VW ueberhaupt in der lage war derartige "betrug"-software fuer den pruefstand zu implementieren liegt uebrigens auch nicht an VW, sondern ebenfalls an der methode der pruefung! hier ist also mehr oder weniger ebenfalls das pruefsystem und die zustaendige behoerde schuld das es ueberhaupt dazu kommen konnte!
    abgastest bei der zulassung eines pkw nicht auf der strasse sondern im standbetrieb... hallo?! die gesellschaft, also WIR ALLE, sind selbst daran schuld!

  12. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Sportstudent 12.01.20 - 18:02

    Ich halte es für abwegig von VW und Boeing auf alle kommerziellen Unternehmen zu schließen.

    Volvo z.B. hat seinen selbst entwickelten Dreipunktgurt für alle Autobauer kostenfrei zur Verfügung gestellt. Menschen sind fähig, moralisch zu denken und zu handeln und Menschen sind selbstverständlich für Unternehmen verantwortlich, hier und da herrscht durchaus noch ein moralischer Kodex.

    Ansonsten erwarte ich breit dargelegte Beispiele bzw. Verweise und nicht lediglich den brandaktuellen Fall Boeings oder der Autobauer, die sicher auch schäbigen Prinzipien folgen, aber keine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben verursachten.

  13. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Dämon 12.01.20 - 18:13

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software gleich hier Design-Fehler aus. Sicher ist das nicht.

    Genau deswegen weigere ich mich in Autos mit ABS, ESP und Airbag zu fahren. Diese "Sicherheitssysteme" gleichen die schwerwiegenden Folgen aus. Sicherer wäre es, Unfälle und blockierende Reifen wegzudesignen statt zu berücksichtigen.

    Solche automatischen Systeme zur Vermeidung von gefährlichen Flugzuständen gibt es seit Jahrzehnten und sind völlig normal. Boeing und die FAA haben zwar schwerwiegende Fehler gemacht, aber die Lösung ist prinzipiell einfach und wird ausreichend sein. Auch wenn es die Dauer-Empörten anders sehen und das Modell 737, Boeing, die FAA, alle Flughäfen, Airbus, die NASA und Angela Merkel gleich mit verbieten lassen würden.

    Boeing hat übrigens in den letzten Jahren regelmäßig über 14 Mrd. USD pro Jahr Gewinn gemacht. Sie werden das auch finanziell verkraften können (Zulieferer sind schon eher von Insolvenz bedroht).

    Und die Menschheit wird in ein paar Monaten die ganze Story eh wieder vergessen haben. Wenn "Billigairline" 10 Euro billiger nach Malle zum Eimersaufen fliegt wird die gebucht. Egal was Umwelt, Lärm oder Sicherheit dazu sagen. Und auf die paar restlichen Pseudo-Experten, die "NIE WIEDER 737 FLIEGEN WÜRDEN ECHT JETZ MANN!!!111! SKANDAL UND SO!!!!", kann die Luftfahrtbranche gut verzichten.

  14. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: tomatentee 12.01.20 - 18:27

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte es für abwegig von VW und Boeing auf alle kommerziellen
    > Unternehmen zu schließen.
    >
    > Volvo z.B. hat seinen selbst entwickelten Dreipunktgurt für alle Autobauer
    > kostenfrei zur Verfügung gestellt. Menschen sind fähig, moralisch zu denken
    > und zu handeln und Menschen sind selbstverständlich für Unternehmen
    > verantwortlich, hier und da herrscht durchaus noch ein moralischer Kodex.
    >
    Volvo ist ein krasser Outlier (und war ‘60 AFAIK noch nicht Börsengehandelt).
    Als Geschäftsführer einer AG habe ich genau ein Ziel: Profitmaximierung für meine Aktionäre. Die Strategie entscheidet wie viel davon kurzfristig sein muss und wie viel Wachstum oder Gewinn unterm Strich stehen muss. Nur um Nachhaltigkeit geht es bei all dem nie.


    > Ansonsten erwarte ich breit dargelegte Beispiele bzw. Verweise und nicht
    > lediglich den brandaktuellen Fall Boeings oder der Autobauer, die sicher
    > auch schäbigen Prinzipien folgen, aber keine unmittelbare Gefahr für Leib
    > und Leben verursachten.
    >
    Soll ich dir jetzt ein lange Liste moralisch verwerflichen Verhaltens aktiennotierter Unternehmen posten? Glaubst du wirklich, das wäre schwierig? 😂

    Fang z.B. mit Daimler an: https://www.zeit.de/2013/03/Argentinien-Daimler-Militaerjunta-Gerichtsverfahren

    Gern auch neuer: 2010 BP im Golf von Mexico?

    Oder Valeant Pharmaceuticals?

    Ganz aktuell könnte man noch über die Lebensmittelbranche (Wilke) sprechen.

    Das sind jetzt nur ein paar, die mir so aus dem Stegreif einfallen...

  15. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: AllDayPiano 12.01.20 - 18:33

    Schau Dir mal die abgestürzten Flugzeuge der 767-300 an, bei denen im Flug die Schubumkehr ausgelöst hat.

    Da redet kein Mensch mehr darüber.

  16. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: sn0 12.01.20 - 19:04

    Dämon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Software gleich hier Design-Fehler aus. Sicher ist das nicht.
    >
    > Genau deswegen weigere ich mich in Autos mit ABS, ESP und Airbag zu fahren.
    > Diese "Sicherheitssysteme" gleichen die schwerwiegenden Folgen aus.

    Das ABS, ESP & Co. greifen in Gefahrensituationen ein. Das MCAS dagegen muss dauerhaft "by-design" gegensteuern. Man macht sich quasi davon abhängig, ein großer Unterschied.

    (Ja, die Piloten konnten bei dem fehlerhaften MCAS eine Zeit lang auch manuell gegensteuern, ist aber ein enormer Kraftakt für die Piloten)

    Beim 36C3 gab es einen sehr detailreichen technischen Talk dazu: (Ab Minute 36 wird Simuliert was die Piloten erlebt haben)
    https://media.ccc.de/v/36c3-10961-boeing_737max_automated_crashes

  17. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: Sportstudent 12.01.20 - 19:18

    Fühlst du dich persönlich angegriffen und wenn ja wodurch denn? Anders kann ich mir dein diffamierendes Getue hier nicht erklären. Respektvoll geht jedenfalls anders, habe ich zu Hause gelernt.

  18. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: McWiesel 12.01.20 - 19:29

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau Dir mal die abgestürzten Flugzeuge der 767-300 an, bei denen im Flug
    > die Schubumkehr ausgelöst hat.
    >
    > Da redet kein Mensch mehr darüber.

    Ein Fehler in der Mechanik kann man vermutlich glaubhafter identifizieren und endgültig ausmerzen als ein Softwarefehler, der unter drölfzig Bedingungen dann doch in anderer Form wieder auftritt. Die Menschheit ist in der Softwareentwicklung noch nicht so weit wie in der Mechanik (wo pure Physik gilt).
    Komplett fehlerfreien und allen Flugsituationen gerechtwerdenden Code dürfte es wohl erst geben, wenn die KI programmiert bzw. gewaltig mithilft ... und davon sind wir noch Jahrzehnte entfernt.

  19. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: ibsi 12.01.20 - 20:07

    (kleiner Hinweis: Standard wird mit d geschrieben)

  20. Re: Ich würde mit der 737 Max auch nicht mehr fliegen wollen

    Autor: konglumerat 12.01.20 - 20:24

    Turing hüpft uns gleich aus der Kiste ... und Davis kommt aus dem Ruhestand dazu!

    Bzw. wodurch ist das Elchtestdebakel bei der A-Klasse von Mercedes entstanden? Richtig, durch einen Fehler in der Konstruktionssoftware!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.20 20:29 durch konglumerat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. oxando GmbH, Mannheim
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Stadtverwaltung der Wartburgstadt Eisenach, Eisenach
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deal des Tages: Acer 3D Beamer P5230 für 407,15€, Kingston A400 SSD 240GB SATA-SSD für...
  2. (Grafikkarten, Mainboards, Monitore, SSDs uvm. kaufen und jeweils Steam-Guthaben dazubekommen)
  3. 387,99€
  4. (u. a. ATH-ADG1X Gaming-Headset für 149,99€, ATH-M50XGM Monitor-Kopfhörer für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig