1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Börsengang: Alibaba mit 121…

Das wird ein 2. Big Bang

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: janpi3 07.05.14 - 11:00

    wenn die aktuelle Internet-Hype Blase hochgeht....


    ... ich kauf schon mal Dosen-Futter ;-D

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  2. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: TheCutter 07.05.14 - 11:30

    Oh ja, da bin ich auch schon sehr gespannt drauf!
    Facebook, Whatsapp, Alibaba, ... alles total überbewertet.

    Wobei Alibaba sich ja selbst bewertet hat (laut Artikel), mal sehen das da wirklich von überbleibt. xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.14 11:31 durch TheCutter.

  3. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: Der schwarze Ritter 07.05.14 - 11:31

    Hätte ich hier jetzt nicht mal gesagt. Eher noch bei Twitter, Fratzenbuch, Zynga und wie sie alle heißen. Okay, über 120 Milliarden halte ich auch für maßlos übertrieben. Aber der Markt reguliert sich irgendwann selbst wieder ;)

    Finde das Ganze eigentlich ganz gut. Für den Privatmann natürlich eher uninteressant, da die Mindestbestellmengen teilweise ganz erheblich sind (ich will ja ein Display erst mal antesten und ggf. in kleineren Mengen beim Kunden testen und nicht gleich 1000 Stück davon haben). Aber das ist halt so. Für diese Fälle muss man halt nach wie vor mit dem Händler direkt Kontakt aufnehmen.

  4. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: faoileag 07.05.14 - 11:42

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die aktuelle Internet-Hype Blase hochgeht....
    >
    > ... ich kauf schon mal Dosen-Futter ;-D
    Wenn du so gut in die Zukunft schauen kannst, wäre es nicht Sinnvoller, Put-Optionen auf die Unternehmen ins Deport zu legen, von denen du meinst, dass sie demnächst crashen?
    Die kannst du dann immer noch verkaufen um dir Dosenfutter zu holen, z.B. ne 500g Dose Kaviar.

  5. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: Johnny Cache 07.05.14 - 11:49

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde das Ganze eigentlich ganz gut. Für den Privatmann natürlich eher
    > uninteressant, da die Mindestbestellmengen teilweise ganz erheblich sind
    > (ich will ja ein Display erst mal antesten und ggf. in kleineren Mengen
    > beim Kunden testen und nicht gleich 1000 Stück davon haben). Aber das ist
    > halt so. Für diese Fälle muss man halt nach wie vor mit dem Händler direkt
    > Kontakt aufnehmen.

    Es gibt für normale Menschen ja auch AliExpress.com, wo man auch einzelne Produkte oder zumindest sehr kleine Stückzahlen kaufen kann.
    Von bisher rund 30 Bestellungen bei denen hatte ich noch nie wirkliche Probleme. Einmal handelte es sich bei dem Händler um einen Betrüger, AliExpress wurde selbstständig tätig und erstattete mir mein Geld zurück, ein anderes mal schickte mir ein Händler gefälschte Turnschuhe welche vom Zoll vernichtet wurden... und selbst da habe ich vom Händler das Geld zurück bekommen!
    Ich würde echt was für einen solchen Service bei Amazon oder eBay geben.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  6. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: Trollster 07.05.14 - 11:49

    Alibaba verdient aber richtig Kohle (und macht satte Gewinne) und ähnelt in keinster Weise den anderen Blasen.

    Alibaba kennt man hier kaum, aber im Osten (Asien) ist das halt die Macht schlechthin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.14 11:50 durch Trollster.

  7. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: janpi3 07.05.14 - 11:49

    faoileag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janpi3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn die aktuelle Internet-Hype Blase hochgeht....
    > >
    > >
    > > ... ich kauf schon mal Dosen-Futter ;-D
    > Wenn du so gut in die Zukunft schauen kannst, wäre es nicht Sinnvoller,
    > Put-Optionen auf die Unternehmen ins Deport zu legen, von denen du meinst,
    > dass sie demnächst crashen?
    > Die kannst du dann immer noch verkaufen um dir Dosenfutter zu holen, z.B.
    > ne 500g Dose Kaviar.

    ja oder ich nehme das Geld und Investiere es in Immobilien und Deutsche Unternehmen mit Wert ;-P


    und ja ich kenne Alibaba schon seit Jahren und beobachte das ganze - aber es gibt auf diesem Planeten nun mal kein Argument ein Unternehmen aus einem Kommunistischen Land der Art hoch zu bewerten.

    Morgen kann die Bude weg sein, weil der Chef den Falschen Kommunisten beleidigt hat.... wäre nicht das 1. mal in China....

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.14 11:51 durch janpi3.

  8. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: Schnarchnase 07.05.14 - 11:54

    Mag ja sein, mir kann trotzdem niemand weismachen, dass ein Unternehmen mehr Wert ist als so manches Land. Das ist eine glasklare Blase.

  9. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: DrWatson 07.05.14 - 11:55

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja sein, mir kann trotzdem niemand weismachen, dass ein Unternehmen
    > mehr Wert ist als so manches Land. Das ist eine glasklare Blase.


    Dann kauf mal ein paar Put-Optionen.

  10. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: DrWatson 07.05.14 - 11:56

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja oder ich nehme das Geld und Investiere es in Immobilien

    Und dann platzt die Immobilienblase…

    vom Regen in die Traufe.

  11. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: S-Talker 07.05.14 - 11:59

    faoileag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janpi3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn die aktuelle Internet-Hype Blase hochgeht....
    > >
    > >
    > > ... ich kauf schon mal Dosen-Futter ;-D
    > Wenn du so gut in die Zukunft schauen kannst, wäre es nicht Sinnvoller,
    > Put-Optionen auf die Unternehmen ins Deport zu legen, von denen du meinst,
    > dass sie demnächst crashen?

    Das sagt sich immer so einfach. Solche Optionen sind auch nur Wetten. Und wenn viele schon auf den Absturz wetten, dann sind die Put-Optionen schon entsprechend bewertet.

  12. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: Schnarchnase 07.05.14 - 12:20

    Ich finde das Verhalten verwerflich und mache dann selbst mit? Warum sollte ich das tun? Nur um mich selbst zu bereichern? Nein danke, Geld ist auch nicht alles. Ich verdiene es lieber mit ehrlicher Arbeit.

  13. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: janpi3 07.05.14 - 12:31

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janpi3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja oder ich nehme das Geld und Investiere es in Immobilien
    >
    > Und dann platzt die Immobilienblase…
    >
    > vom Regen in die Traufe.

    Ich denke du hast da was falsch verstanden. Ich kaufe keine Fonds oder Schuldverschreibungen ich kaufe günstig Häuser ein, Renoviere die und vermiete die dann - da gibts keine Blase...

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  14. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: sofries 07.05.14 - 12:32

    Das Problem bei Wirtschaftsthemen ist, dass jeder Laie meint, sein Halbwissen in die Welt posaunen zu müssen. Für einen Wirtschaftler hört ihr euch so kompetent an wie eine Hausfrau, die die Vorzüge des IE6 anhand eines Artikels aus der Computer Bild von 1999 verteidigt.

    In Zukunft empfehle ich euch folgendes:
    1. Unternehmensbewertungen sind sehr komplex. Pauschale Aussagen darüber haben daher einen Informationsgehalt von Null. Also bitte sein lassen!
    2. Die Finanzbranche ist kein Casino. Sie hat ihre Berechtigung, auch wenn es natürlich manchmal unerwünschte Auswüchse gibt. Dies ist aber in jeder Branche gegeben. Hier sollte man differenzieren und das Stammtischgerede bitte herunterfahren.

  15. Re: Erst Informieren, dann seinen Ausdünstungen freien Lauf lassen

    Autor: Kasabian 07.05.14 - 12:43

    Alibaba kennt hier kaum ein Schwein.

    In China jedoch haben die mehr User als Ebay und Amazon (und ich glaube sogar beide zusammen). 80 % des gesamten Internethandels Chinas werden über Alibaba abgewickelt.

    Man darf auch nicht vergessen dass allein China mehr als doppelt soviele Einwohner hat wie die gesamte europäische Union. Etliche Großstädte dort haben für sich so soviele Einwohner wie hier bei uns ganze Bundesländer. Das sind völlig andere Dimenssionen.

  16. Re: Erst Informieren, dann seinen Ausdünstungen freien Lauf lassen

    Autor: janpi3 07.05.14 - 12:50

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alibaba kennt hier kaum ein Schwein.
    >
    > In China jedoch haben die mehr User als Ebay und Amazon (und ich glaube
    > sogar beide zusammen). 80 % des gesamten Internethandels Chinas werden über
    > Alibaba abgewickelt.
    >
    > Man darf auch nicht vergessen dass allein China mehr als doppelt soviele
    > Einwohner hat wie die gesamte europäische Union. Etliche Großstädte dort
    > haben für sich so soviele Einwohner wie hier bei uns ganze Bundesländer.
    > Das sind völlig andere Dimenssionen.

    ja und 700 Mio. Einwohner unterhalb der Armutsgrenze...

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  17. Re: Erst Informieren, dann seinen Ausdünstungen freien Lauf lassen

    Autor: ChMu 07.05.14 - 13:05

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kasabian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alibaba kennt hier kaum ein Schwein.
    > >
    > > In China jedoch haben die mehr User als Ebay und Amazon (und ich glaube
    > > sogar beide zusammen). 80 % des gesamten Internethandels Chinas werden
    > über
    > > Alibaba abgewickelt.
    > >
    > > Man darf auch nicht vergessen dass allein China mehr als doppelt soviele
    > > Einwohner hat wie die gesamte europäische Union. Etliche Großstädte dort
    > > haben für sich so soviele Einwohner wie hier bei uns ganze Bundesländer.
    > > Das sind völlig andere Dimenssionen.
    >
    > ja und 700 Mio. Einwohner unterhalb der Armutsgrenze...

    Nicht ganz, sollen eher 400 Mio sein, was aber knapp ne Milliarde darueber laesst. 250 000 000 am oder ueber US Niveau und immer noch 40 000 000 welche man als "reich" betitelt, 10% davon als "superreich" Dort laufen Dimensionen ab, die hier recht unvorstellbar sind. Dagegen sind selbst die russischen, immer noch vereinzelt existierenden "Oligarchen" Kleinkram gegen. Und sie lassen den Westen nicht rein, die "Erfolge" der deutschen Wirtschaft mit chinesischen "Partnern" sind im gesammt Bild nicht mal ein Tropfen......

  18. Re: Erst Informieren, dann seinen Ausdünstungen freien Lauf lassen

    Autor: Kasabian 07.05.14 - 13:14

    Oha... da biste ja bestens auf vorglobaler Zeit informiert...

    Mehr als 300 Millionen Kunden hat Alibaba.
    Damit revidiert sich deine Zahl auf dem Lande auch gleich wieder, da China allein mehr als eine Milliarde Einwohner hat. Wenn Alibaba nun International mitmischen will, dann könnten sich diese Zahlen locker verdoppeln. Dazu würde allein der asiatische Teil ausreichen, da dort schon ein Drittel der Erdbevölkerung lebt.

    Und der Wert richtet sich auch immer nach dem zu erwartenen Umsätzen und diese treffen so ziemlich ins Schwarze. Vielleicht nicht bei Facebook, so aber doch bei Alibaba.

    Nicht zu vergessen dass es sich hierbei um ein halbstaatliches Unternehmen - wie eigentlich bei allen chinesischen Unternehmen - handeln, des derweil reichsten Landes der Erde.

    Mit halbstaatlich ist gemeint dass die dortige Regierung jederzeit die Geschäfte eines Unternehmens dort übernehmen kann. Das wäre normal für Anleger auch das größte Risiko.

  19. Re: Erst Informieren, dann seinen Ausdünstungen freien Lauf lassen

    Autor: Kasabian 07.05.14 - 13:16

    Das kommt darauf an welcher Aussage man glauben schenkt.
    Allerdings erinnert mich die Zahl (700) noch an Zeiten als die Mauer gerade hier fiel. Es sind bedeutend weniger, wenn für ein so reiches Land auch immer noch zuviele.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.14 13:17 durch Kasabian.

  20. Re: Das wird ein 2. Big Bang

    Autor: ChMu 07.05.14 - 13:22

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Unternehmensbewertungen sind sehr komplex. Pauschale Aussagen darüber
    > haben daher einen Informationsgehalt von Null. Also bitte sein lassen!

    Das stimmt, allerdings kann man pauschale Aussagen machen, wenn man die Hintergruende selber kennt. Du weisst nicht, wer was weiss.

    > 2. Die Finanzbranche ist kein Casino.

    Das ist defenitiv falsch. Es ist ein Casino, bezeichnet sich selbst sogar als solches. Alles was auf Glauben, Hoffnung, Kristallkugeln, Pyramiden, Geruechten und Manipulation basiert (und aus absulut nichts anderem) ist ein Gluecksspiel.

    > Sie hat ihre Berechtigung,

    Fuer diejenigen, die Geld mit anderer Leute Geld verdienen, sicher. Diese Meinung schlaegt natuerlich ins Gegenteil um, wenn jemand verliert. Und wenn man Gewinne macht, hat jemand anderes IMMER Verlusste. Von nichts kommt ja nichts. Und das perverse Zins und Zinseszins System reisst das auch nicht mehr raus.

    > auch wenn
    > es natürlich manchmal unerwünschte Auswüchse gibt. Dies ist aber in jeder
    > Branche gegeben. Hier sollte man differenzieren und das Stammtischgerede
    > bitte herunterfahren.

    Ehm, ja, in jeder Branche gibt es Ausrutscher. Nur in der Finanzbranche gibt es NUR Ausrutscher, "ehrlich" geht dort nicht, liegt in der Natur der Sache. Ein Bankraeuber kann keinen ehrlichen Job machen und Banken, Makler oder "Berater" stehlen, natuerlich ganz legal, das Geld ihrer Kunden. Nur weil irgendjemand das mal "legalisiert" hat, heisst das ja nicht, das es richtig ist. Man dreht es immer wie man es gerade braucht, "Drogen" sind verboten, ausser den schlimmsten, Alkohol und Nikotin, da man damit eben sehr viel Geld verdient. Genau so beim Geld. Einfach klauen ist nicht, verboten, aber "Experte" an die Tuer schreiben und das Geld einsacken, ganz offen, ist erlaubt.
    Jeder in der Finanzbranche lebt vom Geld anderer, von deren Gewinnen oder Verlussten, ohne selber etwas kreatives, nuetzliches oder sonstwie die Welt bereicherndes zu tun. Aussser sich selbst zu bereichern. Mit Geld aus dem nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  3. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne