1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonativo: Rocket Internet liefert…

Die Rückkehr der Klon-Krieger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: SchmuseTigger 19.01.15 - 11:31

    Krass wie man mit dem Kopieren + Umsetzen (mit Risiko Kapital/jetzt Börse) von fremden Ideen so gut durch kommen kann.

    Also klar, man kann eine Idee an sich nicht schützen als Copyright. Aber wer eine lokale Idee hat und nicht schnell genug Weltweit expandiert hat dann einen Klon in Zig-Märkten aktiv mit Marktanteil, Verträgen und Werbung und wird es viel schwerer haben seine eigene Idee dann umzusetzen.

    Keine Ahnung, ich meine der Erfolg spricht ja für die. Ich halt das halt trotzdem für eine echt miese Geschäftspraxis.

  2. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: oldathen 19.01.15 - 11:43

    welcher Erfolg? Man möge mich ja korregieren aber mir ist bisher kein Erfolg bekannt? Bisher haben die das irgendwelchen Investoren aufs Auge gedrückt die dann irgendwann nachdem weitere Millionen verbrannt wurden die Projekte ins digitale Nirvana verschoben haben. Für die Brüder mag es sich lohnen. Für den Rest der Menschheit mit Sicherheit nicht. Aber entweder sind die Investoren des Lesens nicht mächtig oder sind einfach blind vor Gier das sie jedesmal wieder auf den Laden reinfallen.

  3. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: artavenue 19.01.15 - 11:44

    Ich hasse die auch. Kenne paar Leute die da arbeiten.

    Aber hier kann ich nicht künstlich wütend werden, bloß weil da Rocket Internet steht.

    Im Grunde klauen sie doch keine Idee, übertragen aufs echte Leben wäre es einfach nur eine art neuer Supermarkt. Was ist daran geklaut? Kann damit gut Leben, hält keiner einem davon ab die Connection zu den lokalen Leuten herzustellen und daraus einen Shop zu basteln.

    Finde die Idee leider durch und durch gut, auch wenn ich es selbst nicht nutzen werde.

  4. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: lottikarotti 19.01.15 - 11:46

    Aha.

    R.I.P. Fisch :-(

  5. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: SchmuseTigger 19.01.15 - 11:54

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welcher Erfolg? Man möge mich ja korregieren aber mir ist bisher kein
    > Erfolg bekannt? Bisher haben die das irgendwelchen Investoren aufs Auge
    > gedrückt die dann irgendwann nachdem weitere Millionen verbrannt wurden die
    > Projekte ins digitale Nirvana verschoben haben. Für die Brüder mag es sich
    > lohnen. Für den Rest der Menschheit mit Sicherheit nicht. Aber entweder
    > sind die Investoren des Lesens nicht mächtig oder sind einfach blind vor
    > Gier das sie jedesmal wieder auf den Laden reinfallen.

    1,5 Miliarden an der Börse eingenommen für die 3 ist glaube ich ein Erfolg. Die Firmen an sich schreiben glaube ich fast alle rote Zahlen. Wobei das bei solchen Firmen normal ist. Da geht es um Marktanteile und Wachstum und das Geld kommt dann von der Börse..

  6. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: Insomnia88 19.01.15 - 12:07

    Mir ist kein Projekt bekannt, mit dem sie finanziell keinen Erfolg hatten. Genau darum gehts denen ja :) Wie lange das Projekt lebt, ist scheiss egal, solang es genug bis dahin abwirft.

  7. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: MeinSenf 19.01.15 - 12:30

    Haben die nicht mit Klingelton-Abo-Abzocke angefangen?

  8. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: SchmuseTigger 19.01.15 - 12:31

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist kein Projekt bekannt, mit dem sie finanziell keinen Erfolg hatten.
    > Genau darum gehts denen ja :) Wie lange das Projekt lebt, ist scheiss egal,
    > solang es genug bis dahin abwirft.

    Schreibt dieser Schuh-Laden nicht langsam schwarze Zahlen? Was nicht heißt das es unterm Strich schwarze Zahlen hätte. Aber dachte ich hätte da was gelesen für das letzte Jahr

  9. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: sofries 19.01.15 - 12:31

    So verlaufen nun mal Risikoinvestitionen. Du pumpst X¤ in verschiedene Projekte und hoffst, dass mindestens eins davon einen Unternehmenswert erreicht, der die Investitionen wieder einholt und im besten Fall einen kleinen Gewinn abwirft.

    Das kann man entweder mit einer neuen Idee erreichen.
    Oder man minimiert das Risiko, indem man eine schon bestehende Idee für einen neuen Markt adaptiert. Natürlich kann man das nicht 1:1 machen, da USA!=Deutschland, aber das Risiko ist sicherlich geringer als bei einem Neuanfang.

    Den Brüdern kann man also nichts vorwerfen. Sie riskieren viel Geld und versuchen mit möglichst wenig Risiko eine möglichst hohe Rendite zu erwirtschaften. Das Leitbild eines guten Investors. Moral ist in der Branche jedoch meist kein Gradmesser, wenn man sich nicht gerade freiwillig dazu verpflichtet. Leider.

  10. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: SchmuseTigger 19.01.15 - 12:32

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die nicht mit Klingelton-Abo-Abzocke angefangen?

    Jamba? Ja, das war der erste Schlag von denen. Also viel, extrem viel Werbung + Abzocke = Geld.

  11. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: HanSwurst101 19.01.15 - 12:50

    Das erste war Alando - ein eBay Clone. Wie alt seit ihr? 12 Jahre?! Davor haben dann irgendwann dritte ein Z gesetzt. In der ZDF Doku war doch die Rede davon das die meisten Projekte (home24, Wimdu) so im Schnitt 12 Million Euro miese im Jahr machen. Privat haben natürlich alles längst ausgesorgt. Wer darin sein Geld "investieren" will kann es ja gerne machen....

  12. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: Eisboer 19.01.15 - 13:03

    Stimme dir zu. Ich glaube, es erscheint nur krass, weil es um ganz andere Dimensionen geht.

    Wenn du einen coolen Laden bei deiner Reise siehst und dir dann denkst: Hey das funktioniert doch bestimmt auch in Berlin!

    Dann schreit auch keiner: Ey du Dieb, hättest ja ruhig mal warten können bis der Burrito-Laden auch in Berlin einen aufmacht!

  13. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: SchmuseTigger 19.01.15 - 13:49

    Eisboer schrieb:

    > Wenn du einen coolen Laden bei deiner Reise siehst und dir dann denkst: Hey
    > das funktioniert doch bestimmt auch in Berlin!
    >
    > Dann schreit auch keiner: Ey du Dieb, hättest ja ruhig mal warten können
    > bis der Burrito-Laden auch in Berlin einen aufmacht!

    Jo, aber angenommen du klaust denen alles. Also dein Laden wird zur 1:1 kopie, du klaust denen auch die Rezepte (Quellencode der Webseiten) und die einzige Änderung ist, dass du das anders benennst, dann ist das doch ein etwas schlechter Nachgeschmack.

    Vor allem wenn du deine Mitarbeiter wie Scheiße behandelst (gibt es ja genug Artikel zu, egal ob bei Zalando oder bei Rocket Internet selbst)

  14. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: artavenue 19.01.15 - 13:59

    Schmusetiger, isn argument, hatte ich ganz vergessen, warum ich die hasste.. das 1:1 klauen war der üüüüble beigeschmack immer :D

  15. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: SchmuseTigger 19.01.15 - 14:01

    artavenue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schmusetiger, isn argument, hatte ich ganz vergessen, warum ich die
    > hasste.. das 1:1 klauen war der üüüüble beigeschmack immer :D

    Glaub wirklich mögen tun die maximal die Investoren :)

  16. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: unknown75 19.01.15 - 14:42

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1,5 Miliarden an der Börse eingenommen für die 3 ist glaube ich ein Erfolg.
    > Die Firmen an sich schreiben glaube ich fast alle rote Zahlen. Wobei das
    > bei solchen Firmen normal ist. Da geht es um Marktanteile und Wachstum und
    > das Geld kommt dann von der Börse..

    Ja sie schreiben offiziell nur rote Zahlen, aber das ist ja auch viel besser als schwarze Zahlen, weil dann bleiben ja Fördermittel Subventionen etc. aus. Der eine Zalando Chef in den Schukert-Höfen immer seinen Aston Martin oder Porsche Cayenne ab, so schlecht kanns dem Laden also nicht gehen.

    Zalando hat 35 Mio ¤ staatlicher Subventionen bekommen weil sie 7000 neue Arbeitsplätze schaffen. Ja Arbeitsplätze die niemand haben will und selbst für polnische Gastarbeiter/Zeitarbeiter schlecht bezahlt werden.

    Es geht nicht mehr darum irgendetwas mit seinem Unternehmen zu erreichen, sondern es geht nur darum wie man möglichst viel Geld in seine eigene private Brieftasche schmuggelt, ohne dabei in den Knast zu wandern. Dabei wird jede Gesetzeslücke ausgenutzt und mit Bestechung/Lobbyarbeit versucht das möglichst auch so bleibt. Man siehts ja an den ganzen Firmen in den Niederlanden und Luxemburg....

    Eigentlich zeigt der Film "The Wolf of Wallsteet" sehr schön wie das ganze funktioniert.

  17. Re: Die Rückkehr der Klon-Krieger

    Autor: Atzeonacid 20.01.15 - 11:02

    unknown75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchmuseTigger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 1,5 Miliarden an der Börse eingenommen für die 3 ist glaube ich ein
    > Erfolg.
    > > Die Firmen an sich schreiben glaube ich fast alle rote Zahlen. Wobei das
    > > bei solchen Firmen normal ist. Da geht es um Marktanteile und Wachstum
    > und
    > > das Geld kommt dann von der Börse..
    >
    > Ja sie schreiben offiziell nur rote Zahlen, aber das ist ja auch viel
    > besser als schwarze Zahlen, weil dann bleiben ja Fördermittel Subventionen
    > etc. aus. Der eine Zalando Chef in den Schukert-Höfen immer seinen Aston
    > Martin oder Porsche Cayenne ab, so schlecht kanns dem Laden also nicht
    > gehen.
    >
    Also bitte, wer hat denn heute keinen Porsche Cayenne?^^
    Wer keinen hat, ist doch selbst schuld, soll er halt seine Yacht verkaufen.

    http://www.der-postillon.com/2015/01/reichste-1-empfehlen-armsten-50-yacht.html?m=1

    > Eigentlich zeigt der Film "The Wolf of Wallsteet" sehr schön wie das ganze
    > funktioniert.

    Mit heißen Nutten und völlig drauf? Geil, dann mach ich das auch...:)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alphacool NexXxoS XT45 360 mm für 59,90€ + 6,79€ Versand)
  2. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)
  3. 80,61€
  4. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar