1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonaverde: Berliner Kaffee-Startup…

Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: Kaiser Ming 24.10.19 - 13:34

    ohne gleich die Leute abzocken zu wollen
    "führte unter anderem ein RFID-System ein. Dieses hätte die Nutzung von Bohnen, die nicht von Bonaverde stammen, erschwert."

    "Wir waren einfach unglaublich naiv."
    nein ihr wart zu geldgierig

  2. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: vollstorno 24.10.19 - 14:54

    Overengineering deluxe - erinnert mich an Juicero.
    Bei meiner Bialetti ist alles mechanisch, Zubereitung, Reinigung und Instandhaltung relativ wenig Aufwand, zudem transportabel und überall einsetzbar.

  3. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: AllDayPiano 24.10.19 - 15:02

    So sind sie, die BWLler.

    Von dieser Spezies ist doch nie mal was sinnvolles gekommen.

  4. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: bytewarrior123 24.10.19 - 15:11

    vollstorno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overengineering deluxe - erinnert mich an Juicero.
    > Bei meiner Bialetti ist alles mechanisch, Zubereitung, Reinigung und
    > Instandhaltung relativ wenig Aufwand, zudem transportabel und überall
    > einsetzbar.

    +1 - analog zu meiner Bodum French Press, dafür habe ich mir sogar selber ein
    "Outdoor-Package" designed : Ein Holzkoffer mit darin in Kunstsamt eingeschlagen
    - die Kaffeemaschine selber (die French Press)
    - eine große Feldflasche mit 2,5 Leitungswasser
    - einen 0,5 l Kochtopf
    - einen Feldkocher nebst Packung ESBIT
    - eine manuelle Kaffeemühle mit 250 g Kaffeebohnen in 5 Portionen vakuumverpackt
    - 5 Rationen Kaffee gemahlen
    - eine Auswahl an Tee in Zip-Beuteln
    - Rohrrohzucker in einer Blechdose
    - 5 Keramiktassen

    Damit kann man überall Kaffee oder Tee kochen, und zwar richtigen, keine Instantplörre :-).
    Liegt bei mir hinten im Auto und ist standardmäßig 1-2x die Woche auf den besuchten entlegenen Baustellen im Einsatz - damit auch das Wasser regelmäßig ausgetauscht wird.
    Die besuchten Kollegen staunen immer, wie gut und schnell das geht, selbst wenn mal kein
    Strom in der Nähe ist. Und die Gesichter sagen mir auch alle, dass es Ihnen schmeckt ;-).
    Einzig die Milch fehlt dem einen oder anderen, aber bei dem selbstgemahlenen Kaffee braucht man die an sich gar nicht, denn der kann gar nicht so herb werden ...

  5. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: Dwalinn 24.10.19 - 15:19

    Die Idee war ohnehin ziemlich blöd, selbst mahlen ist ja verständlich aber selbst rösten? Wer bin ich zu glauben das ich oder eine Mini Maschine das besser als der Profi hinbekommt.

  6. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: MrAnderson 24.10.19 - 15:31

    In Afrika gibt es durchaus Regionen, in denen es üblich ist, dass der Kaffee erst vor der Zubereitung geröstet wird. So ein Hexenwerk ist das eigentlich nicht, geht auch in einer normalen Bratpfanne oder Topf. Wahrscheinlich lag diese Idee dahinter.

    Aber nach dem ich das mit dem RFID gelesen habe muss ich sagen: Gut, dass die Pleite sind.
    Typisches BWLer-Startup mit einer Retortenidee, die am Ende niemand brauch und den Kunden an überteuerte Nachfüllware binden will. - Erinnert mich an diese schwachsinnige Obstpresse.

    Und Design? Welches Design? Ein rechteckiger Plastikkasten. Der Griff der vorne rausschaut, sieht schon nach "Ich kann leicht abbrechen" aus. Und dann noch dieses altmodische HKS 54 Grün, das zu nichts richtig passt. Ob da ein richtiger Produktdesigner dran war, ist fraglich.

  7. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: vollstorno 24.10.19 - 15:47

    Sehr nett :)
    Das ist auch ungefähr mein Setup, Thermoskanne kommt dazu. Geschmacklich top und geht flott (gute Filtermaschinen in der Liga brauchen deutlich länger); wie du richtig anmerkst Teekocher - wenn ich mal verschnupft bin ;-) - inklusive.
    Milch im Kaffee ist sowieso pervers!

  8. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: trinkhorn 24.10.19 - 15:51

    vollstorno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr nett :)
    > Das ist auch ungefähr mein Setup, Thermoskanne kommt dazu. Geschmacklich
    > top und geht flott (gute Filtermaschinen in der Liga brauchen deutlich
    > länger); wie du richtig anmerkst Teekocher - wenn ich mal verschnupft bin
    > ;-) - inklusive.
    > Milch im Kaffee ist sowieso pervers!

    Verstehe auch nicht wie Leute sowas freiwillig trinken können...

  9. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: Dino13 24.10.19 - 15:56

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vollstorno schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehr nett :)
    > > Das ist auch ungefähr mein Setup, Thermoskanne kommt dazu. Geschmacklich
    > > top und geht flott (gute Filtermaschinen in der Liga brauchen deutlich
    > > länger); wie du richtig anmerkst Teekocher - wenn ich mal verschnupft
    > bin
    > > ;-) - inklusive.
    > > Milch im Kaffee ist sowieso pervers!
    >
    > Verstehe auch nicht wie Leute sowas freiwillig trinken können...

    Vermutlich weil ihnen etwas anderes schmeckt als dir. Ist aber nur so eine Vermutung.

  10. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: vollstorno 24.10.19 - 16:37

    Ich meine es gibt genug Leute, die Kaffee nicht trinken weil er ihnen besonders gut schmeckt, sondern primär aufgrund der anregenden Wirkung; sie trinken auch zumeist nur 1-2 Tassen am Tag. Genusstrinker hingegen wissen sämtliche Qualitäten und Nuancen zu schätzen. Wenn ich die Wahl habe, Milchkaffee oder Red Bull, dann greif ich jedenfalls zu Letzerem - "fährt" besser und ist geschmacklich "interessant".
    Aber klar, wenn ich nur Instant zur Verfügung habe kann es durchaus sinnvoll sein, die saure Brühe etwas zu neutralisieren.

  11. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: Dwalinn 24.10.19 - 17:58

    Klar machbar ist es aber wo ist der Vorteil?

  12. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: goto10 24.10.19 - 18:14

    > > Verstehe auch nicht wie Leute sowas freiwillig trinken können...
    >
    > Vermutlich weil ihnen etwas anderes schmeckt als dir. Ist aber nur so eine
    > Vermutung.

    Sehr gewagte These, denn es gibt nur einen legitimen Geschmack! *scnr*

    P.S.: Du hast natürlich recht. ;-)

  13. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: wupme 24.10.19 - 20:01

    vollstorno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overengineering deluxe - erinnert mich an Juicero.

    Das Gegenteil eher, das war underengineered.
    Schlechtes Design und einfach auf das Problem einschlagen bis es tot ist.

    Dahinter in beiden Fällen die reine Geldgier macht es nicht besser.

  14. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: LinuxMcBook 24.10.19 - 21:23

    vollstorno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overengineering deluxe - erinnert mich an Juicero.

    An diese Saftpresse, die genau so gut funktioniert wie ein Handjob musste ich beim Lesen auch sofort denken... :D

  15. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: forenuser 24.10.19 - 21:54

    Das würde *ich* aber bereits vom Zucker im Kaffee behaupten. Und mit Tee würde ich mir nicht einmal den Rachen spülen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  16. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: scrumdideldu 24.10.19 - 22:36

    vollstorno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overengineering deluxe - erinnert mich an Juicero.
    > Bei meiner Bialetti ist alles mechanisch, Zubereitung, Reinigung und
    > Instandhaltung relativ wenig Aufwand, zudem transportabel und überall
    > einsetzbar.

    Und noch was geniales: Bei meiner uralten Bialetti ist der Griff abgebrochen. Den gibt es aber nicht mehr zu kaufen da Bialetti mal irgendwann die Griffaufnahme geändert hat. Die ganzen Ersatzteilsets die man so kriegt sind für die "neueren" Modelle.

    Ich habe dann Bialetti in Italien mal Fotos von meinem Griff und vom neuen Griff geschickt und nachgefragt wo ich so einen Griff bekomme und die haben mir kostenfrei aus Italien einen Ersatzgriff für meinen fast 20 Jahre alten Kocher geschickt!!!!

  17. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: scrumdideldu 24.10.19 - 22:40

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 - analog zu meiner Bodum French Press
    Ich hatte mir vor ein paar Jahren bei Amazon von Bodum die French Press im Edelstahl Warmhaltebecher wo man direkt aus der Press dann auch trinken kann gekauft.

    Nach etwas über 2 Jahren war die Silikondichtung Schrott und diese Dichtung gibt es nicht zum Nachkauf. Anfrage an Bodum: Das Produkt wird nicht mehr vertrieben und deshalb liefern wir auch keine Ersatzteile dafür!

    Nach 2 Jahren also eine Press die nicht mehr verwendbar ist und dafür über 20 Euro ausgegeben! So Hersteller brauche ich nicht!

  18. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: Kakiss 25.10.19 - 06:20

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohne gleich die Leute abzocken zu wollen
    > "führte unter anderem ein RFID-System ein. Dieses hätte die Nutzung von
    > Bohnen, die nicht von Bonaverde stammen, erschwert."
    >
    > "Wir waren einfach unglaublich naiv."
    > nein ihr wart zu geldgierig


    Als ich das gelesen hatte, hat der Laden ohne ihn vorher zu kennen, direkt die Sympathie verloren ;)

    Sehr frech, verdient pleite gegangen.

  19. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: elknipso 25.10.19 - 07:10

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohne gleich die Leute abzocken zu wollen
    > "führte unter anderem ein RFID-System ein. Dieses hätte die Nutzung von
    > Bohnen, die nicht von Bonaverde stammen, erschwert."
    >
    > "Wir waren einfach unglaublich naiv."
    > nein ihr wart zu geldgierig

    Als ich den Teil mit dem RFID System gelesen habe war auch mein erster Gedanke, das kann ja nur schief gehen bei so einem kleinen Projekt.

  20. Re: Wieso kann man heutzutage nicht mehr ne Kaffeemaschine herstellen

    Autor: bplhkp 25.10.19 - 07:44

    wupme schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gegenteil eher, das war underengineered.

    Im Artikel steht dass eines der Probleme Made in China war.
    Es ist passiert was in China so gerne passiert: der Lieferant hat hinter dem Rücken des Auftraggebers angefangen zu sparen. Und das ohne Hirn und Verstand wie es der Chinese so gerne macht mit dem Effekt dass die Geräte abfackeln. Oh welch Überraschung? Nein, so gar nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen
  2. ITEOS, Stuttgart
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  2. 111€ + Versand
  3. 111€
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26