1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonaverde: Von einem, den das…
  6. Thema

Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 27.04.17 - 09:41

    Es ist international bekannt, dass das, was dieDeutschen als Kaffee kaufen, überall sonst im Müll landen würde.

    Besonders die großen Abnehmer kaufen die billigen Säcke mit Ausschussware.

    Schimmel, Ungeziefer, verröstet...

    Man sehe sich nur mal die Preise für Kaffee in deutschen Supermärkten an, da sollte jedem klar werden welche Qualität da liegt.

  2. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: KnutRider 27.04.17 - 09:45

    Weyland Yutani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War ja nur eine Frage der Zeit bis die selbsternannten "Experten" und
    > Kaffee-Esoteriker von ihren Kaffeeplantagen in Costa Rica mit nem Muli
    > anreisen um hier endlich mal "aufzuräumen".
    >
    > Bitte sprecht doch anderen Leuten nicht deren Geschmackssinn ab - das ist
    > doch eine ganz subjektive Geschichte! Was in irgndwelchen Blindtests für
    > Ergebnisse rauskommen ist doch völlig irrelevant eben wegen subjektiver
    > Eindrücke.
    Kaffee-Esoteriker.... Es sind eben Fakten. Nicht nur das es Nestle ist (jaja, ich weiß " ich bin nur eine einzelne Person, was soll ich schon ausrichten können"), der ach so tolle Kapsel Kaffee ist mit minderwertigen Bohnen gestreckter Kaffee, welcher zu kurz und zu heiß geröstet wurde. (Genauso wie u.a Jakobs)
    Dann kann man genauso zum Kaffee von Aldi für 2,89¤ kaufen. Du bezahlst also einen Haufen Geld für minderwertigen Ware, vom Umweltaspekt gar nicht erst zu sprechen.

    Und was heißt irrelevant? Wie kann es irrelevant sein das die Leute, welche tagtäglich ihren Kapselkaffee trinken, diesen im Blindtest meistens zu den schlechteren gewertet haben?

    >Oder offensichtlich weiß die Mehrheit diesen Geschmack nicht zu
    > schätzen. Wir normalen Leute sind offenbar noch nicht so weit. :)
    Ja, oder wie es so oft ist, ist der Mensch ein Gewohnheitstier, dem man Geschmack auch anerziehen kann. Viele Menschen wissen doch nicht mal mehr wie etwas ursprünglich schmecken sollte, dank der Lebensmittelchemie.

    Du kannst dich ja nicht hinstellen und sagen: "Typisch Vanille Esoteriker, der Vanille Geschmack aus Altpapier und Kuhdung reicht für normale Leute."
    www.deutschlandfunkkultur.de/natuerliches-vanillin-altpapier-und-kuhdung-liefern.993.de.html?dram:article_id=352121

    In dem Sinne: Friss Scheisse.

  3. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: Weyland Yutani 27.04.17 - 09:58

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weyland Yutani schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War ja nur eine Frage der Zeit bis die selbsternannten "Experten" und
    > > Kaffee-Esoteriker von ihren Kaffeeplantagen in Costa Rica mit nem Muli
    > > anreisen um hier endlich mal "aufzuräumen".
    > >
    > > Bitte sprecht doch anderen Leuten nicht deren Geschmackssinn ab - das
    > ist
    > > doch eine ganz subjektive Geschichte! Was in irgndwelchen Blindtests für
    > > Ergebnisse rauskommen ist doch völlig irrelevant eben wegen subjektiver
    > > Eindrücke.
    > Kaffee-Esoteriker.... Es sind eben Fakten. Nicht nur das es Nestle ist
    > (jaja, ich weiß " ich bin nur eine einzelne Person, was soll ich schon
    > ausrichten können"), der ach so tolle Kapsel Kaffee ist mit minderwertigen
    > Bohnen gestreckter Kaffee, welcher zu kurz und zu heiß geröstet wurde.
    > (Genauso wie u.a Jakobs)
    > Dann kann man genauso zum Kaffee von Aldi für 2,89¤ kaufen. Du bezahlst
    > also einen Haufen Geld für minderwertigen Ware, vom Umweltaspekt gar nicht
    > erst zu sprechen.
    >
    > Und was heißt irrelevant? Wie kann es irrelevant sein das die Leute, welche
    > tagtäglich ihren Kapselkaffee trinken, diesen im Blindtest meistens zu den
    > schlechteren gewertet haben?
    >
    > >Oder offensichtlich weiß die Mehrheit diesen Geschmack nicht zu
    > > schätzen. Wir normalen Leute sind offenbar noch nicht so weit. :)
    > Ja, oder wie es so oft ist, ist der Mensch ein Gewohnheitstier, dem man
    > Geschmack auch anerziehen kann. Viele Menschen wissen doch nicht mal mehr
    > wie etwas ursprünglich schmecken sollte, dank der Lebensmittelchemie.
    >
    > Du kannst dich ja nicht hinstellen und sagen: "Typisch Vanille Esoteriker,
    > der Vanille Geschmack aus Altpapier und Kuhdung reicht für normale Leute."
    > www.deutschlandfunkkultur.de/natuerliches-vanillin-altpapier-und-kuhdung-li
    > efern.993.de.html?dram:article_id=352121
    >
    > In dem Sinne: Friss Scheisse.

    Arbeite mal bitte an deinem Ton. Der Grund warum dich niemand ernst nimmt ist dein fanatisch religiöser Ton. Irgendeine Behauptung von dir als Fakten deutschlandweit allgemeingültig in den Ring zu werfen ist jetzt was genau für ein seriöser Stil?

    Lass doch anderen ihren Geschmack. Gehe doch bitte davon aus das andere auch das volle Programm durch haben: von der klassischen Filtermaschine, Vollautomat, Barista etc. bis eben zu handgepflückten grünen Kaffeebohnen mit der eigenen Röstmaschine um die es ja in diesem Artikel geht. Und für einige ist es eben die Kapsel die ihnen reicht für andere muss es eben der Kaffee handgereicht vom Somelier sein. Jeder so wie er will. Aber immer wieder dieser Reflex andere bekehren zu wollen ist eben auf Dauer - nun ja - anstrengend. :)

    Freu dich doch das nur du die alleinige Deutungshoheit zum Thema Kaffee besitzt und alle anderen blind und unwissend durch den Supermarkt taumeln und sich mit Aldi-Kaffee qualvoll zu Grunde richten.

  4. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: KnutRider 27.04.17 - 10:25

    Weyland Yutani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arbeite mal bitte an deinem Ton.
    Bitte? Du bist hier derjenige, der versucht mit Begriffen wie "selbsternannten Experte", " Kaffee Esoteriker" zu denunzieren.

    >Der Grund warum dich niemand ernst nimmt
    > ist dein fanatisch religiöser Ton.
    Niemand? Du sprichst also schon für andere. Auch so ein typisches Verhalten. Psycho Spielchen "Du stehst mit deiner Meinung allein da" sind keine Argumente.

    >Irgendeine Behauptung von dir als Fakten
    > deutschlandweit allgemeingültig in den Ring zu werfen ist jetzt was genau
    > für ein seriöser Stil?
    Ach Gott, es wurde schon so oft darüber berichtet was, wer, wie macht. Aber in Zeiten des Internets fällt es schwer sich zu informieren, ich weiß.

    > Lass doch anderen ihren Geschmack.
    > wieder dieser Reflex andere bekehren zu wollen ist eben auf Dauer - nun ja
    > - anstrengend. :)
    Bekehren? Ich benenne Fakten. Wenn jemand es lecker findet bitteren Kaffee zu trinken, bitte.

    > und sich mit Aldi-Kaffee qualvoll zu Grunde richten.
    Und wieder was in den Mund legen. Bei Aldi kriegt man das, wofür man bezahlt hat. Bei Jakobs, bei Nestlé bezahlt man ein vielfaches für die selbe Qualität.

  5. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: John2k 27.04.17 - 10:31

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > nicht so stark zu.
    > Genügend Tests haben nun bewiesen das Nestlé dort echte Scheiss Qualität
    > rein packen.
    Das war auch immer mein Gefühl, wenn ich so einen "Kaffe" getrunken habe. Schmeckt nach Wasser, was an drei Kaffekrümeln vorbeilief.

  6. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: arrrghhh.... 28.04.17 - 19:10

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach einer Kapselmaschine und einer Jura sind wir wieder beim Wasserkocher
    > und einem Porzellan Kaffeefilter angekommen. Der Kaffee schmeckt besser,
    > ist wesentlich günstiger und vor allem weniger nervig (Jura).

    Geht mir ganz genauso. Einen wirklichen Unterschied macht es die Bohnen direkt vor dem Brühen zu mahlen. Auch sollte man mal ein paar Sorten durchprobieren.

    Alle Leute mit Kaffeevollautomaten sollten die Kisten mal aufschrauben und einen Blick reinwerfen. Mir ist dabei schlecht geworden. Über Kapsel und Pads brauchen wir gar nicht zu reden, das läuft nicht unter der Kategorie Kaffee.

  7. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 28.04.17 - 19:13

    arrrghhh.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über Kapsel und
    > Pads brauchen wir gar nicht zu reden, das läuft nicht unter der Kategorie
    > Kaffee.

    Doch, eigentlich schon. Hört doch einfach mal auf anderen Menschen euren Geschmack aufzwängen zu wollen!

    Schlimm sowas.

  8. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: derdiedas 04.05.17 - 19:41

    Na ja der eine mag halt Müll ... und das sollte man Ihm auch nicht ausreden.

    Nochmal so zum "Nachdenken" - Dur schiebst Heißes Wasser durch Kunststoff und erwiesenermaßen billigstem Kaffee und glaubst das sei ein Wohlgeschmack... ohne Worte :-)

  9. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 04.05.17 - 20:02

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja der eine mag halt Müll ... und das sollte man Ihm auch nicht
    > ausreden.
    >
    > Nochmal so zum "Nachdenken" - Dur schiebst Heißes Wasser durch Kunststoff
    > und erwiesenermaßen billigstem Kaffee und glaubst das sei ein
    > Wohlgeschmack... ohne Worte :-)

    1. der ist nicht billiger als der Kaffee vom Aldi oder Lidl, das ist quatsch
    2. wenn du meine anderen Posts gelesen hast, dann wüsstest du, dass reiner Kaffee völlig irrelevant für mich ist, da ich eher die Sachen mit Kakomischung trinke.

  10. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: hifimacianer 08.05.17 - 16:18

    Mumu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das mit dem Filterkaffe bei Besuch versuchen einige immer wieder. Lasse
    > mir aber trotzdem einen Kaffee auf dem Automaten geben. Den Filterkaffee
    > können die schön selber trinken.

    Da hat wohl jemand schlechte Erfahrungen mit Jakobs Dröhnung und den unterirdischen 0815 Kaffeemaschinen gemacht!?

    Schade, denn ein guter Filterkaffee schlägt normalerweise jede Plörre aus dem Vollautomaten um Längen.

    Damit er gut wird, müssen natürlich ein Paar Parameter eingehalten werden.
    Zunächst mal braucht es natürlich eine gute Bohne, die auch gut geröstet wurde - sprich --> nicht totgeröstet
    Dann braucht man eine gute Mühle, mit welcher man die Bohne möglichst gleichförmig, ohne zu viel Feinstkorn (Mahlstaub) mahlt. Alleine hier gibt es wahnsinnige Unterschiede, und selbst gute Handmühlen die das hinbekommen gehen erst bei rund 150¤ los! Bei elektrischen Mühlen reden wir schnell vom Dreifachen.

    Dieses konstante Mahlen ist wichtig, damit die Durchlaufzeit durch den Filter nicht zu lange ist, und nicht zu viele Bitterstoffe rausgelöst werden.

    Der nächste wichtige Parameter ist die Brühtemperatur, die ca. 92°-96° C betragen sollte, und als Durchlaufzeit rechnet man mit ca. 3:00 - 3,5 Minuten für 40g Bohnen und 500ml Wasser.

    Das frische Pulver sollte man ca. 30 Sekunden "Bloomen" lassen. Man gibt also eine kleine Menge Wasser auf das Pulver, und lässt erst mal 30 Sekunden die Aromen lösen. Erst dann beginnt man mit dem gleichmäßigen Aufbrühen in kreisenden Bewegungen.

    Das alles mag sich vielleicht esoterisch anhören, aber die Ergebnisse mit dieser Methode sind phänomenal. Vor allem schmeckt man aus den Bohnen Aromen heraus, die man sonst nie schmecken würde.

    Dass man mit Standard-Pulver aus dem Supermarkt und einer 0815 Maschine das alles nicht hinbekommt dürfte klar sein. Da stimmt weder der Mahlgrad (dadurch zu lange/kurze Durchlaufzeit, die Wassertemperatur ist zu heiß, und es wird nur schwallweise gebrüht.

    Die Ergebnisse sind entsprechen. Kein Wunder, dass man da eine Abneigung gegen Filterkaffee bekommen kann.

    Wir brühen seit ca. 1 Jahr auch per Handfilter, gescheitem Kaffee und mit guter Mühle. Der Kaffeedurchsatz an Feiern war noch nie so groß (vorher Nespresso), und bei uns werden sogar eingefleischte "mit Milch" Trinker zu "Schwarztrinkern", so gut und ausgewogen schmeckt der Kaffee.

  11. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: MistelMistel 23.05.17 - 16:45

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber es gibt ja auch Leute die glauben Spaghetti Bolognese aus der Maggi
    > Gewürztüte hätte was mit italienischen Essen zu tun.

    Deshalb kaufen wir die immer von Knorr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.17 16:46 durch MistelMistel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Informatiker (w/m/d) für Data Center Infrastruktur am Zentrum für Informationstechnologie ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
  4. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02