1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonaverde: Von einem, den das…

Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: derdiedas 26.04.17 - 17:57

    Nach einer Kapselmaschine und einer Jura sind wir wieder beim Wasserkocher und einem Porzellan Kaffeefilter angekommen. Der Kaffee schmeckt besser, ist wesentlich günstiger und vor allem weniger nervig (Jura). Und auch Umweltfreundlicher ist es auch.

    Aber am Besten - Besuch - Kaffeekanne Voll machen und gemeinsam mit den Freunden Kaffee trinken und nicht Tasse für Tasse brühen, und bei der letzten will der erste schon wieder ne neue Tasse :-)

    Gruß DDD

  2. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 26.04.17 - 18:01

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach einer Kapselmaschine und einer Jura sind wir wieder beim Wasserkocher
    > und einem Porzellan Kaffeefilter angekommen. Der Kaffee schmeckt besser,
    > ist wesentlich günstiger und vor allem weniger nervig (Jura). Und auch
    > Umweltfreundlicher ist es auch.
    >
    > Aber am Besten - Besuch - Kaffeekanne Voll machen und gemeinsam mit den
    > Freunden Kaffee trinken und nicht Tasse für Tasse brühen, und bei der
    > letzten will der erste schon wieder ne neue Tasse :-)
    >
    > Gruß DDD


    Geschmackssache ;)
    Filterkaffe / bzw. das Zeug aus einem Vollautomaten mag ich überhaupt nicht.

    Die Kapseln von Nescafê schmecken mir hingegen sehr gut. Ich trinke aber auch nicht mehr 2-3 Tassen/Kapseln pro Monat, da schlägt der Umweltaspekt nicht so stark zu.
    Alles andere wäre einfach unwirtschaftlich für mich.

    Zudem trinke ich selten die reinen Kaffee Kapseln, sonder eher die mit ein wenig Kakao drinne.

    Glaub ich bin einer der wenigen IT'ler welcher kein Kaffee Junkie ist. :D

  3. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: Mumu 26.04.17 - 19:52

    Ja das mit dem Filterkaffe bei Besuch versuchen einige immer wieder. Lasse mir aber trotzdem einen Kaffee auf dem Automaten geben. Den Filterkaffee können die schön selber trinken.

  4. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: PlonkPlonk 26.04.17 - 20:13

    Also Du trinkst ab und zu etwas, was maximal neben Kaffee gelegen hat?

    PS: es gibt nicht wenige, auch in der IT, die gar keinen Kaffee trinken, bei denen Wasser oder Tee eher angesagt ist.

  5. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: PlonkPlonk 26.04.17 - 20:21

    Du meinst, du bist an Instant-"Kaffe" gewöhnt, manche mögen auch Malzkaffee(Muckefuck) ...

  6. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 26.04.17 - 20:21

    PlonkPlonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Du trinkst ab und zu etwas, was maximal neben Kaffee gelegen hat?
    >
    > PS: es gibt nicht wenige, auch in der IT, die gar keinen Kaffee trinken,
    > bei denen Wasser oder Tee eher angesagt ist.

    Ja, Cappuccino, Mocha..
    Tee ist auch gut.

  7. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: KnutRider 26.04.17 - 22:27

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Kapseln von Nescafê schmecken mir hingegen sehr gut. Ich trinke aber
    > auch nicht mehr 2-3 Tassen/Kapseln pro Monat, da schlägt der Umweltaspekt
    > nicht so stark zu.
    Genügend Tests haben nun bewiesen das Nestlé dort echte Scheiss Qualität rein packen.

    Aber es gibt ja auch Leute die glauben Spaghetti Bolognese aus der Maggi Gewürztüte hätte was mit italienischen Essen zu tun.

  8. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 27.04.17 - 06:36

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Kapseln von Nescafê schmecken mir hingegen sehr gut. Ich trinke aber
    > > auch nicht mehr 2-3 Tassen/Kapseln pro Monat, da schlägt der
    > Umweltaspekt
    > > nicht so stark zu.
    > Genügend Tests haben nun bewiesen das Nestlé dort echte Scheiss Qualität
    > rein packen.
    >
    > Aber es gibt ja auch Leute die glauben Spaghetti Bolognese aus der Maggi
    > Gewürztüte hätte was mit italienischen Essen zu tun.


    So what, wenns schmeckt?!
    Was für ein elitärer Schwachsinn..

  9. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: Ranessin 27.04.17 - 07:12

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genügend Tests haben nun bewiesen das Nestlé dort echte Scheiss Qualität
    > rein packen.
    >
    > Aber es gibt ja auch Leute die glauben Spaghetti Bolognese aus der Maggi
    > Gewürztüte hätte was mit italienischen Essen zu tun.

    Ich bemühe auch immer Reviews um zu bestimmen ob mir was schmeckt oder nicht. Aussagen wie "Scheißqualität" könnte man übrigens mit Links untermauern.

  10. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: gs2 27.04.17 - 07:43

    Beim Thema Filterkaffee sollte man drauf achten was als Pulver reinkommt. Melitta bietet einen 1/2kg Kaffe für knapp 4¤ an. Schaut man auf die Packung, sind dort 89% Kaffe und haufen Malz/Zucker/Müll drin. Bekommst du sowas angeboten, dann schmeckt das Mist. Der grüne Jacobs schwankt in der Qualität. Mal schmeckt er uns, mal ist es saure Brühe. Kein Wunder wenn man weiß das die Firma Masse statt Klasse liefern muss. Daher greifen wir lieber zum teureren Fairtrade Kaffee. Dort sind die Lieferquellen konstanter.

  11. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: DrApe 27.04.17 - 07:46

    Schade, dass Firmen wie Nestlé immer noch von so vielen Konsumenten unterstützt werden.

    Nun gut, ich finde diese Coffee Pads produzieren viel zu viel Müll und die Maschinen brauchen meiner Meinung viel zu lange. Gerade wenn man mehr als eine Person im Haus ist, die vielleicht auch mehr als einem Kaffee am Tag trinken, ist eine Coffee Pad Maschine ein Graus.

  12. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 27.04.17 - 07:50

    DrApe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, dass Firmen wie Nestlé immer noch von so vielen Konsumenten
    > unterstützt werden.
    >
    > Nun gut, ich finde diese Coffee Pads produzieren viel zu viel Müll und die
    > Maschinen brauchen meiner Meinung viel zu lange. Gerade wenn man mehr als
    > eine Person im Haus ist, die vielleicht auch mehr als einem Kaffee am Tag
    > trinken, ist eine Coffee Pad Maschine ein Graus.

    Fällt bei 2-3 Tassen nicht uns Gewicht.
    Und wenn einen das so wichtig ist gibt es ja die Pads aus Zellstoff. Nur schmecken die nicht und die Dinger sind eine riesen kleerei.

  13. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: Weyland Yutani 27.04.17 - 08:05

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Kapseln von Nescafê schmecken mir hingegen sehr gut. Ich trinke aber
    > > auch nicht mehr 2-3 Tassen/Kapseln pro Monat, da schlägt der
    > Umweltaspekt
    > > nicht so stark zu.
    > Genügend Tests haben nun bewiesen das Nestlé dort echte Scheiss Qualität
    > rein packen.
    >
    > Aber es gibt ja auch Leute die glauben Spaghetti Bolognese aus der Maggi
    > Gewürztüte hätte was mit italienischen Essen zu tun.

    Sorry, aber du hast offensichtlich keine Ahnung. Nespresso ist immer Testsieger bei allen Tests. Aber das ist eher nebensächlich. Der persönliche Geschmack sollte zählen. Mich hat der Pflegeaufwand der teuren Vollautomaten unendlich genervt. Klassischer Filterkaffee schmeckt mir einfach nicht. Die Nespresso Maschinen sind für faule wie mich erdacht. Knopf drücken, Kaffee fertig - schmeckt. Mit dem passenden Milchaufschäumer auch meiner Frau. 1 - 2 mal im Jahr entkalken und gut ist.

  14. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: KnutRider 27.04.17 - 08:13

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So what, wenns schmeckt?!
    > Was für ein elitärer Schwachsinn..
    Also da kaufst du minderwertige Ware, sei es Kaffee oder ne Maggi Tüte (die aus Geschmacksverstärkern besteht) für überteuertes Geld (in Relation zu dem Inhalt) und du schmetterst Kritik daran als elitären Schwachsinn ab.

    Nespresso & Co enthalten u.a. zu viel Gerbsäure, aufgrund der minderwertigen Röstung. Wenn man natürlich mit viel Zucker und/oder Milch dagegen hält fällt das nicht auf.
    Für das Geld was für die Kapseln drauf geht kriegt man die zigfache Menge an hochwertigen Fairtrade Kaffee. Sogar der im Supermarkt erhältliche ist besser. 6,99¤ für ein Pfund Bio Fairtrade biste dabei.

    Selbes bei Maggi: ich frage mich was daran elitär sein soll Stangensellerie, Möhren, Gemüsebrühe, Schweinespeck, Hackfleisch, Tomatenmark und Kräuter zu kaufen und das zu köcheln.
    Kochen ist jetzt schon was elitäres. Sieh an.

    Mein Tipp: Einfach mal aufhören Chemiedreck zu fressen, womöglich auch noch Raucher, und dann mal zu merken/wieder zu erlernen wie Lebensmittel wirklich schmecken wenn die Geschmacksknospen und das Gehirn nicht mehr manipuliert sind.

  15. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: KnutRider 27.04.17 - 08:30

    Weyland Yutani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber du hast offensichtlich keine Ahnung. Nespresso ist immer
    > Testsieger bei allen Tests. Aber das ist eher nebensächlich. Der
    > persönliche Geschmack sollte zählen.
    Ja. Da wird Mist mit anderem Mist verglichen. Super.

    Fahr mal zB nach Hamburg, frag mal einen Kaffeesommelier und lass dir die Unterschiede erklären. Unter anderem was die Röstung angeht.
    Selbst als Laie schmeckt man den Unterschied.

    Wir durften einer Blindverkostung beiwohnrn.
    Fazit: Was die Kapseln, Jakobs etc drin haben ist zum Teil mit minderwertigen Bohnen (Bruchware u.a.) gestreckt, zu kurz und zu heiß geröstet und demnach bitter.
    Ich schwinge mich hier nicht zum Kaffeeexperten auf, ich bin sowieso eher der Teetrinker, aber selbst ich habe den Unterschied deutlich gemerkt.
    Anwesende Kapselmaschinen Besitzer waren überrascht wie sie ihren eigenen Kaffee den sie täglich konsumieren im Blindtest als bitter wahrgenommen haben - im Vergleich.

    Fazit des Ganzen: Filterkaffee aus der 0815 Maschine und Profimaschine dicht an dicht. Die Kapseln weit abgeschlagen.

    Einziger Vorteil der Kapsel - immer die selbe, wenn auch schlechte, Qualität und morgens nicht "nachdenken" müssen.

    Ansonsten teuer, Müll, schlecht.

  16. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: ArcherV 27.04.17 - 08:41

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Tipp: Einfach mal aufhören Chemiedreck zu fressen, womöglich auch noch
    > Raucher, und dann mal zu merken/wieder zu erlernen wie Lebensmittel
    > wirklich schmecken wenn die Geschmacksknospen und das Gehirn nicht mehr
    > manipuliert sind.


    Nein ich bin kein Raucher. Mir geht nur das ganze elitäre Kaffee Nerd Gehabe hier im Forum auf den Senkel.

    Da ich mich nach Metabolic Balance ernähre weiß ich sehr wohl wie natürliche Lebensmittel schmecken welche frei von Industriezucker sind.

    https://de.metabolic-balance.com

    Mittlerweile bin ich durchaus in der Lage mich gesund zu ernähren.

    PS:
    33kg Gewichtsverlust in knapp 3 Monaten

  17. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: Enter the Nexus 27.04.17 - 09:12

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach einer Kapselmaschine und einer Jura sind wir wieder beim Wasserkocher
    > und einem Porzellan Kaffeefilter angekommen. Der Kaffee schmeckt besser,
    > ist wesentlich günstiger und vor allem weniger nervig (Jura). Und auch
    > Umweltfreundlicher ist es auch.

    Filterkaffee hat mir noch nie so gut geschmeckt wie Kaffee aus dem Vollautomaten, geschweige denn aus einer richtigen Espressomaschine.

  18. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: Weyland Yutani 27.04.17 - 09:16

    War ja nur eine Frage der Zeit bis die selbsternannten "Experten" und Kaffee-Esoteriker von ihren Kaffeeplantagen in Costa Rica mit nem Muli anreisen um hier endlich mal "aufzuräumen".

    Bitte sprecht doch anderen Leuten nicht ihren Geschmackssinn ab - das ist doch eine ganz subjektive Geschichte! Was in irgendwelchen Blindtests für Ergebnisse rauskommen ist doch völlig irrelevant eben wegen subjektiver Eindrücke. Wir haben hier in der Firma auch so einen Experten der uns ab und zu mit Kaffee aus der Region beglückt. Natürlich alles Fair-Trade-Öko-whatever™ usw. Des Resultat ist jedes mal, das die Leute hier die Bohnen aus der teuren Jura schaufeln weil er eben nicht schmeckt! Oder offensichtlich weiß die Mehrheit diesen Geschmack nicht zu schätzen. Wir normalen Leute sind offenbar noch nicht so weit. :)

    Den besten Kaffee meines Lebens habe ich übrigens mal in Simferopol in der Ukraine "erlebt". Im Cafe "Kofein" - der war dick, sehr aromatisch - kurz: ein absolutes Erlebnis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.17 09:27 durch Weyland Yutani.

  19. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: KnutRider 27.04.17 - 09:24

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein ich bin kein Raucher. Mir geht nur das ganze elitäre Kaffee Nerd
    > Gehabe hier im Forum auf den Senkel.
    Welches Gehabe? Es sind nunmal einige Fakten die man doch ruhig ansprechen kann.

    > 33kg Gewichtsverlust in knapp 3 Monaten
    Gratulation! Weiter so (kein Sarkasmus!)

  20. Re: Also wir sind wider beim klassischen Kaffeefilter angelangt

    Autor: onkel hotte 27.04.17 - 09:38

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ArcherV schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Die Kapseln von Nescafê schmecken mir hingegen sehr gut. Ich trinke
    > aber
    > > > auch nicht mehr 2-3 Tassen/Kapseln pro Monat, da schlägt der
    > > Umweltaspekt
    > > > nicht so stark zu.
    > > Genügend Tests haben nun bewiesen das Nestlé dort echte Scheiss Qualität
    > > rein packen.
    > >
    > > Aber es gibt ja auch Leute die glauben Spaghetti Bolognese aus der Maggi
    > > Gewürztüte hätte was mit italienischen Essen zu tun.
    >
    > So what, wenns schmeckt?!
    > Was für ein elitärer Schwachsinn..

    Keine Sorge, sowas muss man sich als Kaffeepadtrinker auch anhören. "Die tun da den minderwertigsten Kaffee rein,d en die Welt je gesehen hat"
    Auch Biokaffee wurde schon durch den Kakao gezogen. Weil die Verträge vorsehen, daß man die Bohen auf jeden fall abnehmen muss, packen die gewitzten Bauern die minderwertien Bohnen in die Biotüte und verkaufen die Guten auf dem Weltmarkt.

    Ob's stimmt ? Natürlich keine Ahnung. Aber auf der Arbeit sind Pads bequem, keine stundenalte Kaffees mehr und Kapseln sind indiskutabel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  2. CHECK24 Kontomanager GmbH, München
  3. Haufe Group, Bielefeld
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 31,49€
  2. 31,99€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4