1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonaverde: Von einem, den das…

Lieber in der Rösterei umme Ecke kaufen statt Hipster

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber in der Rösterei umme Ecke kaufen statt Hipster

    Autor: George99 29.04.17 - 13:29

    Zumindest in den Städten gibt es ja noch die teils alteingessenen Läden, die Kaffeebohnen selbst rösten und dir in beliebigen Mengen verkaufen, auch Kleinmengen. Statt Typen mit Hipsterbärten arbeiten da meist auch noch Leute, die tatsächlich Ahnung von der Materie haben.
    Da kaufe ich dann auch gerne mal eine Tüte mit nur 250g gefüllt, um eine neue Sorte zu probieren. Der Vollautomat zuhause zaubert daraus dann einen herrlichen Cafe Crema oder Espresso. Filterkaffee dagegen ist eher was fürs Büro, wo der Kaffee eh ewig in der Thermoskanne rumsteht...

  2. Re: Lieber in der Rösterei umme Ecke kaufen statt Hipster

    Autor: jms 30.04.17 - 09:45

    Du sagst es: in den Städten. Ich ergänze noch: in den großen Städten.

  3. Re: Lieber in der Rösterei umme Ecke kaufen statt Hipster

    Autor: Nachbars_Garten 01.05.17 - 10:48

    Und zur Ergänzung:
    Auf dem Dorfe. Zumindest bei uns.
    Und z.B. im Museum am Kiekeberg in Rosengarten bei Hamburg.

  4. Re: Lieber in der Rösterei umme Ecke kaufen statt Hipster

    Autor: Clown 08.05.17 - 11:30

    Und im Zweifelsfall haben selbst die kleinen Röstereien auch häufig nen Onlineshop oder liefern nach telefonischer Bestellung. Einfach mal nachfragen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. INFODAS, Nordrhein-Westfalen
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Porsche Digital GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    1. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

    2. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
      Nach Microsoft
      Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

      Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

    3. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
      Smartphone
      Huawei gehen die SoCs aus

      Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.


    1. 13:37

    2. 12:56

    3. 12:01

    4. 14:06

    5. 13:41

    6. 12:48

    7. 11:51

    8. 19:04