Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bootcamps: Programmierer in drei…

"Ich spiele viel herum und experimentiere - dabei finde ich Lösungen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ich spiele viel herum und experimentiere - dabei finde ich Lösungen"

    Autor: tomate.salat.inc 07.12.18 - 11:50

    Klingt für mich eher nach "es funktioniert zufällig ... und irgendwie" ...

    Was hier verkauft wird ist: kannst du die Sprache, dann kannst du programmieren. Das es lediglich ein Werkzeug ist scheint nicht klar zu sein.

    Als ich geholfen hab unsere Küche zusammen zu bauen, da hatte ich den gleichen Ansatz wie die gute Frau. Glücklicherweise sind Ikea-Sachen ziemlich Idiotensicher, so dass man wenig experimentieren muss. Aber alles was darüber raus ging hab ich Leuten überlassen, die davon Ahnung haben.

    Nur weil ich Schrauben mitm Akkuschrauber festschrauben und mitm Hammer Nägel ins Pressspahn schlagen kann bin ich noch lange kein Schreiner.

  2. Re: "Ich spiele viel herum und experimentiere - dabei finde ich Lösungen"

    Autor: Aluz 18.12.18 - 15:24

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt für mich eher nach "es funktioniert zufällig ... und irgendwie" ...
    >
    > Was hier verkauft wird ist: kannst du die Sprache, dann kannst du
    > programmieren. Das es lediglich ein Werkzeug ist scheint nicht klar zu
    > sein.
    >
    > Als ich geholfen hab unsere Küche zusammen zu bauen, da hatte ich den
    > gleichen Ansatz wie die gute Frau. Glücklicherweise sind Ikea-Sachen
    > ziemlich Idiotensicher, so dass man wenig experimentieren muss. Aber alles
    > was darüber raus ging hab ich Leuten überlassen, die davon Ahnung haben.
    >
    > Nur weil ich Schrauben mitm Akkuschrauber festschrauben und mitm Hammer
    > Nägel ins Pressspahn schlagen kann bin ich noch lange kein Schreiner.

    Deiner Aussage steht entgegen, dass sie nun schon 4 Jahre in dem Feld taetig ist und wohl auch gut verdient, sich dort wohl fuehlt. Wenn man nicht wiess was man da so tut fuehlt man sich auch nicht wohl.

    Du hast den Kurs nicht gesehen, ausserdem wurde im Artikel von Ihr schon gesagt, dass sie die Logik hinter den Sprachen erlernte und so nun jede Sprache schnell adaptieren kann. Klingt fuer mich nach mehr als "Wenn man die Sprache kann und das wars"

    Es gibt durchaus intuitives Programmieren und es kann zu unglaublich eleganten Loesungen fuehren. Nur weil jemand nicht alles vorher plant bevor er es in Code umwandelt heisst das nicht, dass es "zufaellig" funktioniert.
    Viele Dinge laufen bei mir auch intuitiv beim Programmieren ab, da ich ohne einen Plan erstellen zu muessen schon weiss in welche Richtung ich mich zu bewegen habe. Danach kann man dann optimieren und absichern. Wie gesagt, dabei kann sehr eleganter und ueberraschend leicht erweiterbarer Code entstehen. Andere Dinge plane ich, mir der Weg fuer die Implementierung nicht auf Anhieb klar ist oder wenn es um wichtigere API Komponenten geht.
    Solange man intuitiv dem Stil eines Teams und dem Projekt folgen kann und dennoch sauber dokumentiert ist alles super.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. CHECK24 Services GmbH, München
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 11,50€
  2. 7,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
      Bamboo Ink Plus
      Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

      Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.

    2. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
      iPhones und Co.
      Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

      Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.

    3. Mozilla: Firefox bekommt Passwort-Generator
      Mozilla
      Firefox bekommt Passwort-Generator

      Als Teil der neuen Passwortverwaltung soll der Firefox-Browser künftig auch zufällige Passwörter erzeugen können. Die Funktion kann in aktuellen Nightly-Builds des Browsers getestet werden.


    1. 15:00

    2. 14:46

    3. 14:26

    4. 14:12

    5. 13:09

    6. 12:11

    7. 12:05

    8. 11:35