Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bootcamps: Programmierer in drei…

In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: twothe 03.12.18 - 10:10

    Ich kenne eine Menge Entwickler, die auch nach Jahren praktischer Arbeit kaum brauchbaren Code produzieren können, ich sehe da nicht, wie man jemanden aus dem Nichts in nur 3 Monaten über dieses Level heben kann. Ich sehe da nur Menschen die denken sie könnten was, und das ist die größte Gefahr für jedes IT-Projekt.

  2. Re: In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: lottikarotti 03.12.18 - 19:20

    Was ist denn das für ein Maßstab? Der eine lernt schnell, der andere langsam und manche eben gar nicht.

    R.I.P. Fisch :-(

  3. Re: In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: miepmiepmiep 03.12.18 - 19:33

    Vom zeitlichen Umfang her ist der Kurs ein halbes Unisemester; also ~15 LP. Sagen wir, die Studenten in den Kursen lernen wirklich 80 Stunden die Woche, dann sind das 30 LP Umfang. Somit sind sie nach dem Kurso genauso weit wie ein Bachlor Student nach einem Semester. Was kann man in 30 LP so praxisrelevantes unterbringen? Bei unserer Uni wären das Grundlegende Programmierkonzepte (8 LP), Bachelor Praktikas (8+5 LP) und Algorithmen und Datenstrukturen (8 LP). Kenntnisse über die Funktionsweise von Computern, parallele Systeme, Netzwerke, Betriebssysteme, Compilern, Sprachen, Computergraphik, Multimedia, KI, Datenbanken? Alles Fehlanzeige. Selbst höhere Mathematik ist ja laut Artikel weder Voraussetzung noch wird sie vermittelt, was, sofern man diese nicht als Grundkenntnisse mitbringt, den Nutzen seiner Arbeitskraft auf einfachere Programmieraufgaben einschränkt.... Somit glaube ich insgesamt eher nicht, dass man mit diesen Veranstaltungen in der Wirtschaft weit kommen wird.

    Imho liest sich der Artikel auch leider eher wie eine Werbung für die Firmen als kritische auseinandersetzung mit dem Thema.

  4. Re: In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: gfa-g 04.12.18 - 05:48

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn das für ein Maßstab? Der eine lernt schnell, der andere
    > langsam und manche eben gar nicht.
    Nein. Die notwendige Information ist schon alleine zu viel um in dieser Zeit in sinnvollen Tempo gelesen zu werden. Sie in dieser Zeit zu lernen und zu beherrschen, ohne Vorwissen, ist vollkommen lächerlich.

  5. Re: In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: lottikarotti 04.12.18 - 10:50

    > Nein. Die notwendige Information ist schon alleine zu viel um in dieser
    > Zeit in sinnvollen Tempo gelesen zu werden. Sie in dieser Zeit zu lernen
    > und zu beherrschen, ohne Vorwissen, ist vollkommen lächerlich.
    Welche Information denn? Warst du bei dem Bootcamp? Kennst du die Lernziele? Es sagt ja niemand dass diese Leute nach 3 Monaten Kernelentwickler werden.

    R.I.P. Fisch :-(

  6. Re: In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: Unwindprotect 17.12.18 - 13:10

    Ich finde es herrscht eine sehr seltsame Vorstellung zum Thema "Lernen". Scheinbar geht man als Person an so einen Ort (Schule, Uni, Bootcamp), setzt sich hin und dann wird das Wissen eingefüllt. Die vorher leeren Behälter sind dann proper befüllt und können ihr Wissen in der Praxis anwenden.

    Lernen ist _immer_ eine persönliche Leistung - ganz egal an welchem Ort oder durch welche Mittel. Das aufnehmen und verstehen muss in Eigenleistung entstehen. Schon während des Studiums durfte ich oft hören, dass man als Student es ja gut habe - man muss ja noch nicht arbeiten. Das man in Wirklichkeit einen mindestens Vollzeitjob hat, für den man nichtmal Geld bekommt (stattdessen gar zahlt) - das wurde nie gesehen. Das Ziel: Ein Zertifikat welches einem verspricht später mal mehr zu verdienen. Es gibt keinerlei inhärenten Grund, warum man sich das was ein Studium enthält nicht auch selbst beibringen kann. Natürlich kann es effizient sein sich mit anderen zusammenzutun. Ein Studium ist eine dieser Möglichkeiten - es gibt aber noch viel mehr solcher Möglichkeiten. Auch ein solches Bootcamp ist eine gute Möglichkeit den eigenen Lernfortschritt zu beschleunigen. Ist man dann fertig? Wer das mit Ja beantwortet hat nicht das geringste Verstanden.

    Ich persönlich halte den Überbau, und den Kropf der heutigen Lehrinstitutionen oft für zu ineffizient. Gewissermaßen die Glühbirnen unter den Erleuchtungsmitteln. In einem Zeitalter in dem man eigentlich wesentlich energiesparender denselben "Input" lernen könnte.

  7. Re: In drei Monaten kannst du Tippen lernen, aber nicht programmieren

    Autor: Aluz 18.12.18 - 15:37

    Verwechselt nicht "Entwickler" mit "Programmierer". Das sind 2 verschiedene Paar Schuh. In dem Kurs wird man kein Entwickler aber ein Programmierer. Das ist durchaus in 3 Monaten beizubringen. Wenn ich in 2 Jahren Halbtags in der Schule + Ferien im Schneckentempo damals C++, Winforms, Elektronik, Computer Hardwaretechnik, mySQL, Netzwerktechnik, SPS, umgang mit Linux uvm. lernen konnte (Plus Fachabi und Sportunterricht o_O), dann ist es durchaus moeglich das Ganztags im Schneckentempo zu lernen und man braucht nur ein Jahr (Ich hatte nicht viel vorrausgehendes Wissen). Laesst man nun allen unnoetigen Stuss weg (SPS, Elektronik zum Teil, Sport und Fachabi) wird das noch weniger, wird man dann das Schneckentempo los und klotzt richtig geht das wesentliche durchaus in 3 Monaten. Danach ist aber auch erstmal dein Hirn voll.
    Dann kommt ein Jahr Praxiserfahrung sammeln, das ist ein ganz wesentlicher Teil dieser Kurse.
    Es ist moeglich.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich wie so viele in der IT glauben Sie haetten den Job weil sie unglaublich schlau sind oder hard gelernt haetten. Tipp: Sie waren nur schlau bei der Berufswahl, ich bin selbst Teil davon und finde auch in der IT ist Bescheidenheit notwendig. Es gibt viele unterstuetzende Arbeiten, besonders da wo man Masse baucht (code), die keine 7 Semester benoetigen, bei weitem nicht. Wenn man sich richtig rein haengt kann man in kuerzester Zeit sehr schnell und sehr viel Lernen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 15:40 durch Aluz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,39€
  2. 51,99€
  3. 23,49€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25