Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Botnet: Festnahmen von Bitcoin…

Bitcoins per CPU/GPU?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitcoins per CPU/GPU?

    Autor: superduper 04.12.13 - 20:16

    Bitcoins via Botnetz zu erzeugen ist absolut nicht profitabel in Zeiten in denen kleine USB ASICs das 100fache an Hashes liefern. Entweder das Botnetz ist schon seine zwei Jahre alt oder der Verbreiter hatte sehr große Verbreitungspläne.

  2. Re: Bitcoins per CPU/GPU?

    Autor: pfannkuchen_gesicht 05.12.13 - 01:22

    mit genügend Bots im Botnet ist es durchaus profitabel für den Botnetbesitzer, da er ja keine Stromrechnung dafür zahlt. Das ist ja eben auch das große Problem hier, zum einen die unautorisierte Bemächtung eines PCs und zum anderen der verursachte finanzielle Schaden durch erhöhten Stromverbrauch.

  3. Re: Bitcoins per CPU/GPU?

    Autor: Hu5eL 09.12.13 - 13:10

    Welcher Asic liefert denn 100x soviel wie eine "normale" GPU?
    Der riesen Vorteil liegt im geringeren Stromverbrauch, und wenn dieser nicht selbst gezahlt wird (sondern vom Opfer) dann ist das ganze wieder rentabel...

    Asic-Miner müssen auch erstmal gekauft werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Host Europe GmbH, Hürth
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Robert Half, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. China: Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen
    China
    Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen

    Laut einem Medienbericht gibt es in China eine neue Behörde für die Freigabe von Computerspielen. Die greift offenbar hart durch: Von 20 eingereichten Games dürfen 9 nicht erscheinen, die anderen 11 müssen geändert werden. Einer der Gründe sind Sorgen um die Augengesundheit.

  2. Raumfahrt: Mars 2020 soll mit KI ausgestattet werden
    Raumfahrt
    Mars 2020 soll mit KI ausgestattet werden

    Ein Rover, der selbst weiß, was zu tun ist: Die Nasa plant, den Rover, der 2020 auf den Mars geschossen werden soll, mit KI auszustatten. Das soll den Rover selbstständiger machen.

  3. Wifi4EU: Mehr als 200 Kommunen erhalten kostenloses EU-WLAN
    Wifi4EU
    Mehr als 200 Kommunen erhalten kostenloses EU-WLAN

    Von Abtsgemünd bis Zinnowitz: Zahlreiche deutsche Städte und Gemeinden erhalten einen EU-Zuschuss für kostenloses WLAN. Europaweit kamen fast 3.000 Kommunen zum Zug.


  1. 16:43

  2. 15:45

  3. 15:30

  4. 15:15

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:16

  8. 12:01