Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Botnet: Festnahmen von Bitcoin…

Wo ist da jetzt der Betrug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.13 - 15:43

    Wer wurde hier getäuscht?

  2. Re: Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Bouncy 04.12.13 - 15:47

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wurde hier getäuscht?
    Der wenig aufmerksame User. Ich hatte auch mal das Vergnügen mit jenem Programm, es lastet eine Grafikkarte so sehr aus, dass sie ständig abstürzt und sich resettet. Das ist quasi Stromdiebstahl, je nach PC geht's da richtig ins Geld. Aber man muß schon ordentlich taub sein, um das nicht zu bemerken...

  3. Re: Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.13 - 16:14

    Dass die Leute kriminell waren, steht ja ausser Zweifel. Nur schmeißt Golem mit Begrifflichkeiten um sich, die nicht passen.

  4. Re: Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Bouncy 05.12.13 - 09:15

    Hä? Die Opfer wurden um ihr Geld betrogen, das passt doch. Mining ist immer das Umwandeln von Geld in anderes Geld über die Zwischenwährung Strom, da der User das nicht weiß wird er um sein Geld betrogen...

  5. Mit dieser Logik...

    Autor: bebbo 05.12.13 - 10:42

    ... müsste die GSG9 gegen jeden Virus-Hersteller vorgehen, da jeder Virus Strom verbraucht.

    Bebbo

  6. Re: Mit dieser Logik...

    Autor: Bouncy 05.12.13 - 12:07

    bebbo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... müsste die GSG9 gegen jeden Virus-Hersteller vorgehen, da jeder Virus
    > Strom verbraucht.
    Verbrauchen und Betrügen (=Stehlen) sind ja jetzt nicht unbedingt das gleiche, das wirst du doch sicherlich irgendwo verstehen, ne ;) Und sie gehen doch gegen Virenhersteller vor, es wurden schon mehrfach Botnetbetreiber hochgenommen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lechwerke AG, Augsburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  4. Hays AG, Hessen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 33,49€
  3. 31,99€
  4. (-82%) 8,88€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00