Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Botnet: Festnahmen von Bitcoin…

Wo ist da jetzt der Betrug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.13 - 15:43

    Wer wurde hier getäuscht?

  2. Re: Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Bouncy 04.12.13 - 15:47

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wurde hier getäuscht?
    Der wenig aufmerksame User. Ich hatte auch mal das Vergnügen mit jenem Programm, es lastet eine Grafikkarte so sehr aus, dass sie ständig abstürzt und sich resettet. Das ist quasi Stromdiebstahl, je nach PC geht's da richtig ins Geld. Aber man muß schon ordentlich taub sein, um das nicht zu bemerken...

  3. Re: Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.13 - 16:14

    Dass die Leute kriminell waren, steht ja ausser Zweifel. Nur schmeißt Golem mit Begrifflichkeiten um sich, die nicht passen.

  4. Re: Wo ist da jetzt der Betrug?

    Autor: Bouncy 05.12.13 - 09:15

    Hä? Die Opfer wurden um ihr Geld betrogen, das passt doch. Mining ist immer das Umwandeln von Geld in anderes Geld über die Zwischenwährung Strom, da der User das nicht weiß wird er um sein Geld betrogen...

  5. Mit dieser Logik...

    Autor: bebbo 05.12.13 - 10:42

    ... müsste die GSG9 gegen jeden Virus-Hersteller vorgehen, da jeder Virus Strom verbraucht.

    Bebbo

  6. Re: Mit dieser Logik...

    Autor: Bouncy 05.12.13 - 12:07

    bebbo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... müsste die GSG9 gegen jeden Virus-Hersteller vorgehen, da jeder Virus
    > Strom verbraucht.
    Verbrauchen und Betrügen (=Stehlen) sind ja jetzt nicht unbedingt das gleiche, das wirst du doch sicherlich irgendwo verstehen, ne ;) Und sie gehen doch gegen Virenhersteller vor, es wurden schon mehrfach Botnetbetreiber hochgenommen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

    2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
      Datenschutz
      Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

    3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
      Callcenter
      Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

      Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


    1. 17:23

    2. 16:43

    3. 15:50

    4. 15:35

    5. 15:06

    6. 14:41

    7. 13:47

    8. 12:27