1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bradley Kuhn: Java und C# sind…
  6. Thema

OpenJ - jemand bock drauf?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OpenJ - jemand bock drauf?

    Autor: bofhsmall 24.08.10 - 16:09

    JIT-Compiling ist ja gut&schön - nur was nutzt es einen, wenn die entsprechenden Methoden erst zig mal durchlaufen werden müssen, bevor sich der JIT-Compiler bequemt, den Code "schneller" zu machen - sprich in Maschinencode zu übersetzen und zu tunen?
    Plattformunabhängig ist leider nur die Syntax - die VM's der verschiedenen Plattformen (+den RT-Libs/JARs) sind meist nicht 100% kompatibel!

    PS: auch ein durch den JIT-Compiler erstellten Code aus einer Java-Source kann man nicht auf AIX laufen lassen - nur den Zwischencode! Und da gibt es auch ähnliches bei C - c# ist so wie so ein anderes Kapitel, den da gibt es auch den CIL-Code, der auf einer VM ausgeführt wird!

    > Was wenn ein Unternehmen ein aufwendiges Programm für z/OS in
    > Auftrag gegeben hat und 5 Jahre später aus Kostengründen seine
    > Serverlandschaft auf AIX umstellt hat man mit C oder C#
    > *kaputtlach* sicher viel Spass.
    Merkwürdig - wir hatten mit C/C++ überhaupt keine Probleme; weder in die eine, noch in die andere Richtung??
    Und C# läuft in der Mono-Umgebung auf dem Mainframe und dem AIX-Kiste - natürlich unter jeweils einer Linux bzw. z/Linux-Partion. Was und wo hattet ihr da Troubles????

    > Was die meisten Trolle hier nicht verstehen ist, dass diese
    > Sprachen alle ihren Sinn haben und absolut nicht in Konkurrenz
    > zueinander zu sehen sind.
    Na ja, da IBM massiv auf Java setzt (und trotzdem sch.. VM's, und App-Server ala Websphere baut), ist es da im Vorteil. Wer will bekommt aber alles an Software - es gint ja nicht nur IBM!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, Karlsruhe
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  3. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...
  4. (u. a. Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP Pavilion PC für 989,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09