1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandfördergelder der…

Satellit? Indiskutabel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Satellit? Indiskutabel!

    Autor: Gelbsucht 12.02.10 - 19:41

    Internet über Sat ist meiner Meinung nach ne Totgeburt, wer das nutzt, muß masochistisch veranlagt sein.

    Einerseits macht die ach so tolle "Fair use Policy" selbst durchschnittlichen Nutzern zu schaffen, dann kommt noch der mittelalterliche Ping, der spielen und VoIP untragbar macht und selbst beim surfen merklich verzögert und zu guter letzt ist die Geschwindigkeit jenseits von gut und modern.

    Vernünftiger Ping wird von LTE versprochen, wenn diese Technik hält, was sie verspricht, ist das DER zukünftige Funkstandard und ansonsten ist eben Internet über unterirdisch verlegte LWL bzw Kupferadern Stand der Technik. Punkt.

    Richtfunk als Punkt-zu-Punkt Verbindung um entlegen Käffer anzuschließen ist auch noch in Ordnung, wenns ordentlich funzt.

    Über Upload und langfristiges Denken bei den Anbietern darf ich erst garnet nachdenken...

  2. Re: Satellit? Warum nicht?

    Autor: Hilbert Himmelreich 12.02.10 - 23:15

    Gelbsucht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet über Sat ist meiner Meinung nach ne Totgeburt, wer das nutzt, muß
    > masochistisch veranlagt sein.

    Ah ja. Sprichst Du aus Erfahrung?

    > Einerseits macht die ach so tolle "Fair use Policy" selbst
    > durchschnittlichen Nutzern zu schaffen,

    Inwiefern macht denn die FuP durchschnittlichen Usern zu schaffen?

    >dann kommt noch der mittelalterliche Ping, der spielen
    >und VoIP untragbar macht

    Echtzeitspielen ist damit tatsächlich ziemlich schwierig. Aber VoIP? Ich dachte es geht um einen schnellen Zugang zum Internet? Deine ganz privaten Telefonparties mit Malaysia subventioniere ich ganz sicher nicht.

    > und selbst beim surfen merklich verzögert

    Das kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Inwiefern soll denn die Latenz im Download das Surfen merklich verzögern?

    > und zu guter letzt ist die Geschwindigkeit jenseits
    > von gut und modern.

    "Viel" kommt nicht rüber, das ist richtig. Aber hier gehts doch wohl um Grundsätzliche Versorgung, nicht Deine ganz persönlichen Vorstellungen von Luxus? Wie hoch war denn bei Deinen ganz persönlichen Versuchen die Downloadgeschwindigkeit?

    > Vernünftiger Ping wird von LTE versprochen, wenn diese Technik hält, was
    > sie verspricht, ist das DER zukünftige Funkstandard

    Wäre wünschenswert.

    > und ansonsten ist eben Internet über unterirdisch verlegte LWL
    > bzw Kupferadern Stand der Technik.

    Ebenso wie Autos mit >200PS stand der Technik sind. Komischerweise will die kaum einer bezahlen.

    > Punkt.

    Komma.

    > Richtfunk als Punkt-zu-Punkt Verbindung um entlegen Käffer anzuschließen
    > ist auch noch in Ordnung, wenns ordentlich funzt.

    Sollte es nicht völlig egal sein _wie_ die eK angeschlossen sind - solange die Bandbreite mit dem Preis in einem vernünftigen Verhältnis steht?

  3. Re: Satellit? Warum nicht?

    Autor: Jeem 13.02.10 - 00:53

    Hilbert Himmelreich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gelbsucht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Internet über Sat ist meiner Meinung nach ne Totgeburt, wer das nutzt,
    > muß
    > > masochistisch veranlagt sein.
    >
    > Ah ja. Sprichst Du aus Erfahrung?

    Ich kenne Internet über SAT aus eigener Erfahrung, und kenne einige Leute die es genutzt haben. Haben, Vergangenheitsform, weil es total unbrauchbar ist.



    > > Einerseits macht die ach so tolle "Fair use Policy" selbst
    > > durchschnittlichen Nutzern zu schaffen,
    >
    > Inwiefern macht denn die FuP durchschnittlichen Usern zu schaffen?

    Weil es keine Flatrate ist, Du Honk.


    > >dann kommt noch der mittelalterliche Ping, der spielen
    > >und VoIP untragbar macht
    >
    > Echtzeitspielen ist damit tatsächlich ziemlich schwierig. Aber VoIP? Ich
    > dachte es geht um einen schnellen Zugang zum Internet? Deine ganz privaten
    > Telefonparties mit Malaysia subventioniere ich ganz sicher nicht.

    Ah ja. Zwei-Klassen-Internet oder was? Telefonkonferenzen per Internet sind in Deinen Augen also vermutlich etwas verwerfliches. Und arbeiten in tighten VPNs vermutlich auch. Die vertragen keine miesen Pingzeiten.



    > > und selbst beim surfen merklich verzögert
    >
    > Das kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Inwiefern soll denn die
    > Latenz im Download das Surfen merklich verzögern?

    Bei so blöden Beiträgen könnte einem echt der Kragen platzen. Aufgrund einer Eigenheit des HTTP-Protokolls werden Bilder nacheinander heruntergeladen, wenn sie auf einer Seite sind. Die Seiten aus bspw. Internetforen bestehen aus teilweise hunderten Bildern, und das sind bloß Buttons für die Oberfläche. Und jetzt rechne mal: Latenz eine halbe Sekunde mal 100 Bilder. Da kann man auch gleich per Modem surfen.



    > > und zu guter letzt ist die Geschwindigkeit jenseits
    > > von gut und modern.
    >
    > "Viel" kommt nicht rüber, das ist richtig. Aber hier gehts doch wohl um
    > Grundsätzliche Versorgung, nicht Deine ganz persönlichen Vorstellungen von
    > Luxus? Wie hoch war denn bei Deinen ganz persönlichen Versuchen die
    > Downloadgeschwindigkeit?

    Ich habe mal in 'ner Hotline gearbeitet, die Kunden eines solchen Systems betreut hat. Die Geschwindigkeiten sind zum schreien. Nur mal so, für blöde, zum mitrechnen: Ein kg Nutzlast in eine geostationäre Umlaufbahn zu bringen kostet 80.000 € (und bevor Du googlest und wiedersprichst - es geht um einen geostationären Orbit, und nicht um einen LEO, der ist nämlich billiger). Dann guck mal, was es kostet, einen Satelliten hochzubringen, dann weißt Du auch, auf wieviele tausend Leute sich einen einzigen Satelliten teilen müssen.



    > > und ansonsten ist eben Internet über unterirdisch verlegte LWL
    > > bzw Kupferadern Stand der Technik.
    >
    > Ebenso wie Autos mit >200PS stand der Technik sind. Komischerweise will die
    > kaum einer bezahlen.

    Du hättest vermutlich nie ein Telefonnetz aufgebaut, sondern den Leuten von den Vorteil der Semaphorentechnik vorgeschwärmt.

    Und bevor ich jetzt noch ein "Wenn Du schnelles Internet willst, zieh in eine Stadt" höre: Ich wohne in einer Stadt. Trotzdem ist eine vernünftige Internetanbindung für alle Deutsche essentiell. Wenn Du denkst, das Geld wäre anderswo besser angelegt, hier ein heißer Tipp: Such Dir eine beliebige Bank und schenke es ihr.

    Pfui Teufel, Dein Beitrag stinkt vor technischer Ahnungslosigkeit und Klassenarroganz. In der Kombination unerträglich. Geh doch bitte in die Politik.

  4. Re: Satellit? Warum nicht?

    Autor: Youssarian 13.02.10 - 12:22

    Hilbert Himmelreich schrieb:

    > Gelbsucht schrieb:

    >> Internet über Sat ist meiner Meinung nach ne Totgeburt, wer
    >> das nutzt, muß masochistisch veranlagt sein.

    > Ah ja. Sprichst Du aus Erfahrung?

    Er hat Recht. Die Antwortzeiten sind derart miserabel, dass das Laden normaler Webseiten zur Quälerei wird. Von den Übertragungsraten im Mbit/s-Bereich merkt man da nichts. Ausschließlich Downloads größerer Dateien wird beschleunigt. Wer das für sich als attraktiv empfindet, weil er viele große Dateien laden will, scheitert an der "Fair Use Policy".

    >> Einerseits macht die ach so tolle "Fair use Policy" selbst
    >> durchschnittlichen Nutzern zu schaffen,

    > Inwiefern macht denn die FuP durchschnittlichen Usern zu schaffen?

    Es ist zuwenig Übertragungsvolumen mit max. Geschwindigkeit verfügbar. Bei der Telekom sind es IIRC zurzeit 1,6 GByte/Monat. (Da hat man bei den sogenannten "gedrosselten UMTS-Flatrates" mit wenigstens 5 GByte schon das Dreifache.) Den Anbietern ist das kaum vorzuwerfen, denn soviel kostet es nun einmal, aber denen, die keine andere Wahl haben, hilft das dennoch nicht weiter.

    >> dann kommt noch der mittelalterliche Ping, der spielen
    >> und VoIP untragbar macht

    > Echtzeitspielen ist damit tatsächlich ziemlich schwierig.

    Es ist schlicht und ergreifend nicht möglich. Es ist die vierfache Entfernung zwischen User und Satellit zurückzulegen, wobei der Satellit nicht senkrecht über dem Nutzer steht. (D.h. mit 4 x 36.000 km liegst Du schon zu knapp.) Im Ergebnis entsteht mehr als eine halbe Sekunde Latenz allein auf diesem Teilstück der Übertragung. Als Gesamtlatenz sind 0,6 bis 0,8 Sekunden realistisch.

    > Aber VoIP?

    Wegen der kolossalen Antwortzeiten eine Qual.

    > Deine ganz privaten
    > Telefonparties mit Malaysia subventioniere ich ganz sicher nicht.

    Das ist ein alberner Einwand.

    >> und selbst beim surfen merklich verzögert

    > Das kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Inwiefern soll denn die
    > Latenz im Download das Surfen merklich verzögern?

    Zähle einfach die Anzahl der herunterzuladenden Objekte pro Webseite, berücksichtige, dass bei HTTP 1.1 zwei und bei HTTP 1.0 vier parallele Verbindungen pro Server zulässig sind und summiere dann die Antwortzeiten.

  5. Re: Satellit? Warum nicht?

    Autor: DSL384 Geschädigter 14.02.10 - 12:06

    Ich wohne in nem eK^^ und hab mir DSL6k per Richtfunk bestellt für, wie ich finde sehr teure, 50€/Monat.
    Muss nur noch warten bis der verdammte Schnee weg ist damit die Monteure die Antennne aufs Dach klatschen können.

    Im moment hab ich DSL384 bei der T und nem Ping von 80, wobei sofort wenn jemand irgendwas am anderen PC macht ich meine FPS vsergessen kann... auch wenns nur Teamstpeak etc. ist

  6. Re: Satellit? Indiskutabel!

    Autor: FunZel 16.02.10 - 19:26

    Hinzu kommt, das die Sateilitenverbindung eine geringere Funktionsssicherheit bietet (Bei schlechtem Wetter/ dichter Bewölkung!)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld
  3. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
    Amazon hängt Google ab

    Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
    2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
        Datendiebstahl
        Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

        Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

      2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
        Ultimate Rivals
        Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

        Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

      3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
        T-Mobile
        John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

        Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


      1. 14:08

      2. 13:22

      3. 12:39

      4. 12:09

      5. 18:10

      6. 16:56

      7. 15:32

      8. 14:52