Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandmessung: Nutzer erhalten…

Ihr versteht alle den Artikel nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr versteht alle den Artikel nicht

    Autor: Yeeeeeeeeha 27.03.17 - 20:36

    Meta-Thread, da er auf ALLE anderen bisherigen Threads zutrifft:

    Ihr habt den Artikel nicht verstanden. Und vielleicht sogar das ganze Internet.

    Es geht hier NICHT um die theoretisch erreichbare Bandbreite der Anschlüsse, sondern um die tatsächliche. Nur weil der DSL-Router sich mit 50 MBit synct und ein Speedtest zum nächsten verfügbaren Server mitten in der Nacht die auch anzeigt, heisst das noch lange nicht, dass man auch seine Windows-Updates oder Steam-Games mit 50 Mbit runterladen kann.

    Das Internet besteht halt aus mehr als der letzten Meile und auch wenn die Golem-Glasfaser-Sekte das nicht gerne liest: Hinter der letzten Meile ist das Internet ein Shared Medium. Immer. Bei Kabel (Coax) und jeglichen Funk sogar inkl. der "letzten Meile". Und wenn dieses Shared Medium nicht richtig ausgebaut ist, dann nutzt dir auch dein GBit zuhause nichts.

    In Deutschland sieht das eh noch vergleichsweise gut aus. Die Backbones sind gut ausgebaut und es gibt einen Haufen Peering Points und zumindest bei den größeren Providern auch zahlreiche, von den Providern selbst betriebene Verbindungen in andere Länder, sogar kontinentübergreifend. Sprich: Die Provider investieren freundlicherweise auch abseits der werbewirksamen letzten Meile und hängen halt nicht 500 Kunden hinter nen 155 MBit-Strohhalm.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.17 20:41 durch Yeeeeeeeeha.

  2. Kleine Korrektur

    Autor: Yeeeeeeeeha 27.03.17 - 21:01

    Es geht nicht NUR um die Bandbreite auf der letzten Meile. ;) Ändert aber auch nichts daran, dass das eigentliche Netz für die tatsächliche Performance genau so wichtig ist wie die Verbindungsgeschwindigkeit auf der letzten Meile.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  3. Re: Ihr versteht alle den Artikel nicht

    Autor: Atraides 27.03.17 - 22:19

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meta-Thread, da er auf ALLE anderen bisherigen Threads zutrifft:
    >
    > Ihr habt den Artikel nicht verstanden. Und vielleicht sogar das ganze
    > Internet.

    Die "messen" auf eigene Server. Ich komme hier auf rund 95% (Congstar 16k DSL). Allerdings, und das gibt einem schon zu denken, läuft deren Testroutine nur sauber, wenn hier der Proxy abgestellt wird. Das läßt schon ein wenig an der Kompetenz zweifeln, zumal diese Einflußgröße im Fragenkatalog vorweg nicht erwähnt wird.

    mfg

    M. Bähr

  4. Re: Ihr versteht alle den Artikel nicht

    Autor: Yeeeeeeeeha 28.03.17 - 10:08

    Atraides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings, und das gibt einem schon zu denken, läuft deren
    > Testroutine nur sauber, wenn hier der Proxy abgestellt wird. Das läßt schon
    > ein wenig an der Kompetenz zweifeln, zumal diese Einflußgröße im
    > Fragenkatalog vorweg nicht erwähnt wird.

    Hmja, wobei man jetzt darüber diskutieren könnte, ob Proxies nicht auch ein Einflussfaktor sind, den man berücksichtigen muss. Schließlich könnte ja auch ein transparenter Proxy eines Providers die tatsächlich erreichbare Bandbreite negativ beeinflussen.

    In diesem Sinne: Wenn der Test nur richtig läuft, wenn dein Proxy abgestellt wird - liegt das dann an der Testroutine oder am Proxy? Die eigentliche Messung wird so weit ich das verstanden habe via Websockets durchgeführt und _eigentlich_ sollte ein anständiger Proxy das schon packen.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  5. Re: Ihr versteht alle den Artikel nicht

    Autor: Atraides 28.03.17 - 10:26

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Sinne: Wenn der Test nur richtig läuft, wenn dein Proxy
    > abgestellt wird - liegt das dann an der Testroutine oder am Proxy?

    Die Upstream Bandbreitenmessung läuft nicht. Keine Ahnung, wer da nun der Auslöser genau ist. Ist Privoxy version 3.0.24 unter Ubuntu 16.04 Server. Bisher sind mir bei der Version keine weiteren Auffälligkeiten untergekommen.

    mfg

    M. Bähr

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Vodafone GmbH, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. (-76%) 8,99€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


    1. 21:33

    2. 18:48

    3. 17:42

    4. 17:28

    5. 17:08

    6. 16:36

    7. 16:34

    8. 16:03