Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandmessung: Provider halten…

100 Mbit/s bei der Telekom

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: marcel151 17.01.18 - 15:54

    Mal ein (seltenes) Gegenbeispiel: VDSL mit (bis zu) 100 Mbit gebucht. Fritz!Box synchronisiert mit 109 Mbit Download und 42 Mbit Upload. Diese Raten kann ich auch bestätigen. Ob diese aber nun dauerhaft anliegen soweit habe ich noch nicht getestet.
    Ist also nicht immer nur schlecht. ;-) Meine Eltern auf dem Dorf bekommen dagegen von ihren bis zu 16 Mbit nur 10.

  2. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: SP1D3RM4N 17.01.18 - 16:00

    Auch Telekom, bei mir sind es dauerhaft 51 und 10. Ich bin zufrieden und das seit einiger Zeit.

  3. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: DooMMasteR 17.01.18 - 16:01

    Au ja, ich auch
    WobCOM, Leitung laut Tarif 12 MBit/s down 1 Up
    Synced mit 14 down und 1.3 Up
    und die Sycn-Werte werden auch erreicht

    weiterer Anschluss von 1und1 selbiges.

    Sry das oben ist zwar wahr aber auch nicht zweckmäßig
    Wir alle wissen, wie dumm so ein test im WLAN z.B. auf dem Handy ist.

    Wenn ich mein Handy in meiner Wohnung in der Stadt ins 2.4GHz WLAN packe, dann kommen da nur noch rund 4 MBit/s von den 50 die meine Leitung liefert an.

    Das ist nicht das Problem des Providers, sondern das des WLANs,
    Im 5 GHz Band mit 802.11ac bekomme ich die 50 MBit/s locker durchgepumpt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.18 16:02 durch DooMMasteR.

  4. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: divStar 17.01.18 - 16:02

    Ich bin bei 1&1 VDSL. Bekomme von VDSL50 tatsächlich knapp 48Mbit down und knapp 9 up. Bin zufrieden :-).

  5. VDSL seltener ein Problem...

    Autor: Pecker 17.01.18 - 16:04

    Die neue VDSL Technik sorgt dafür, dass häufig das versprochene auch ankommt. Problematisch sind die alten 16 Mbit/s Leitungen. und davon hat die Telekom halt noch viele. Von denen erreicht praktisch niemand die 16 Mbit/s.

    Habe übrigens auch einen 50/10 Mbit/s Anschluss von der Telekom. Immer wenn ich gemessen haben, kamen die auch an.

  6. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: Gucky 17.01.18 - 16:25

    marcel151 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ein (seltenes) Gegenbeispiel: VDSL mit (bis zu) 100 Mbit gebucht.
    > Fritz!Box synchronisiert mit 109 Mbit Download und 42 Mbit Upload. Diese
    > Raten kann ich auch bestätigen. Ob diese aber nun dauerhaft anliegen soweit
    > habe ich noch nicht getestet.
    >Ist also nicht immer nur schlecht. ;-) Meine Eltern auf dem Dorf bekommen dagegen >von ihren bis zu 16 Mbit nur 10.

    Genau das hab ich auch bekommen als ich Anfang letzten Jahres auf VDSL100 umgestiegen bin.
    Vorher hatte ich ADSL2+ mit 16Mbit und davon kamen auch nur 9,4Mbit an.
    Der Upload mit nur 0,6Mbit war aber das eigentliche Problem XD.

    Das was sich hier geändert hat bei uns war das auf der angrenzenden Hauptstraße Glasfaser gelegt worden war, wo halt auch der Verteiler steht. Der Rest der 150m bis zu uns ist unverändert. Ach ja und der Verteiler wurde auf VDSL geupgradet...

    Deswegen können ja nur 3 Sachen der Grund für die mangelnde Transferrate von der alten Leitung sein.
    1. Veralterte/gealterte Technik im Verteiler.
    2. Leitung ZUM Verteiler ausgelastet.
    3. Oder mit voller Absicht gedrosselt.

    Das komischte was mal passiert ist, war das einmal das Telefon bei der alten Leitung tot war. Nach dem ein Techniker auf deren Seite das wieder "In Ordnung" gebracht hatte, hatten wir dauerhaft 2,5Mbit weniger im Download.

    Ich muss aber auch sagen das vermutlich viele hier in der Gegend schon länger Anschluss bei Unitymedia (der einzige Anbieter hier) haben. Nur mein Altbau hat kein Anschluss^^.

    Seit wir zumindest VDSL100 im Haus haben (fast nen Jahr), ist die Leitung weniger als 1 mal im Monat für kurze Zeit weg, bei ADSL war viel öfter. Und die Leitung ist immer noch voll da.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.18 16:27 durch Gucky.

  7. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: Anonymer Nutzer 17.01.18 - 16:32

    Auch hier immer Vollsync mit vollem Speed von der Telekom, wie vertraglich vereinbart. Ich kann mir gut vorstellen, dass überdurchschnittlich viele unzufriede Kunden an dieser freiwilligen Messung bei der BNA teilnehmen. Die merken, dass die Leitung lahm ist, im Alltag, dann wird nachgehakt. Überhaupt merken kann man das v. a. bei ADSL. Denn es macht keinen für Laien merkliche Unterschied ob dein VDSL paar Mbit weniger liefert als vereinbart. Aber wenn du ADSL 16 gebucht hast und du bist auf dem alten Netz, vielleicht sogar noch mit ATM Anbindung, dann merkst du das einfach, wenn der Download lange dauert usw. Dann hakst du nach. Gleichzeitig ist ADSL die Achillesferse von allen DSL Systemen, die derzeit am Markt sind, VDSL und VVDSL sind wesentlich leistungsfähiger und deren Netze besser ausgebaut.

    Das verzerrt natürlich das Bild, wenn sicherlich diejenigen, die mit ADSL herumkrebsen müssen, besonders häufig unzufrieden sind und daherkommt an diesen Messungen teilnehmen.

  8. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: CubiCux 17.01.18 - 20:20

    Selbiges bei mir.
    Seit 2 Jahre VDSL50. Die FritzBox synct mit 55/14. Ich Messe zujedem Tag und zu jeder Zeit min. 47/9Mbit selbst im 2.4Ghz.
    Ab nächster Woche gibt es bei uns dann VDSL100 und vertraglich sind dann sogar 54 Minimum vereinbart.

  9. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: RipClaw 17.01.18 - 21:12

    CubiCux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbiges bei mir.
    > Seit 2 Jahre VDSL50. Die FritzBox synct mit 55/14. Ich Messe zujedem Tag
    > und zu jeder Zeit min. 47/9Mbit selbst im 2.4Ghz.
    > Ab nächster Woche gibt es bei uns dann VDSL100 und vertraglich sind dann
    > sogar 54 Minimum vereinbart.

    Was mich da mal interessieren würde ist das Verhältnis von dem was die Fritzbox unter Leitungskapazität anzeigt und was du dann bekommst wenn du auf VDSL100 gegangen bist. Ich weiß das der Wert nur theoretisch ist aber würde mich echt mal interessieren wie nahe er an den realen Werten dran ist.

    Ich hab VDSL50 ohne Vectoring und bei mir liegt der Sync z.B. bei 51,4/10. Die Leitungskapazität zeigt jedoch mögliche 73/20,9 an.

  10. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: bombinho 17.01.18 - 21:49

    Das ist eine recht uebliche Kapazitaet fuer eine VDSL - Leitung von wenigen hundert Metern (200-300), allerdings hat sich Telekom gegen das Anbieten entsprechender Tarife entschieden. Aber irgendwer schrieb ja kuerzlich, dass bereits die bestehenden Tarife so schon verwirrend sind.

  11. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: Anonymer Nutzer 17.01.18 - 22:12

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CubiCux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbiges bei mir.
    > > Seit 2 Jahre VDSL50. Die FritzBox synct mit 55/14. Ich Messe zujedem Tag
    > > und zu jeder Zeit min. 47/9Mbit selbst im 2.4Ghz.
    > > Ab nächster Woche gibt es bei uns dann VDSL100 und vertraglich sind dann
    > > sogar 54 Minimum vereinbart.
    >
    > Was mich da mal interessieren würde ist das Verhältnis von dem was die
    > Fritzbox unter Leitungskapazität anzeigt und was du dann bekommst wenn du
    > auf VDSL100 gegangen bist. Ich weiß das der Wert nur theoretisch ist aber
    > würde mich echt mal interessieren wie nahe er an den realen Werten dran
    > ist.
    >
    > Ich hab VDSL50 ohne Vectoring und bei mir liegt der Sync z.B. bei 51,4/10.
    > Die Leitungskapazität zeigt jedoch mögliche 73/20,9 an.

    So wie jetzt geschalten ist. Das ersetzt keine Prüfung durch die Telekom. So von wegen meine Fritzbox sagt ich krieg nur 70er Download also lohnt sich für mich VDSL 100 eh nicht. Alles, was diese Anzeige dir sagt ist was derzeit für eine Leitung geschalten ist (Ist-Zustand), nicht was prinzipiell an deinem Anschluss möglich ist (Potential).

    Um das zu verdeutlichen, ich hab VDSL 100 und bekomme bei Leitungskapazität einen Downstream von 134660 angezeigt. Es gibt kein VDSL 134 von der Telekom. Die Leitung, wie sie geschalten ist, hat aber die Reserve. Der Sinn des Deltas zwischen geschalteter Kapazität und tatsächlicher Datenrate liegt einfach darin, dass die Leitung nicht am Anschlag laufen soll, so dass jede kleine Interferenz zur Störung führt.

    Das ist auch das Prinzip der Störsicherheit der Fritzbox. Da wird künstlich von der Fritte unter der Leitungskapazität synchronisiert um die Stabilität zu erhöhen.

    Oder nochmal anders erklärt: ein DSL Profil ist ein Kompromiss aus Bandbreite und Stabilität. Im Grunde könnte man für jeden Anschluss individuell den "Schleifpunkt" suchen, wie bei der Kupplung im Kfz, bis zu dem die Leitung gerade noch stabil ist, zur maximalen Bandbreite. Die kann aber am selben Anschluss variieren, zB durch Temperaturunterschied uvm. Eine Sisyphusarbeit die niemand leisten kann. Daher gibt's im Massengeschäft einige wenige Profile mit diesen Reserven nach oben (daher gibt's auch nur VDSL 25, wenn's für die VDSL 50 Mindestwerte nicht ganz reicht, statt "VDSL 50 RAM", VDSL ist soviel komplexer als ADSL, dass RAM da nicht mehr stabil funktioniert).

    Die oft vergessene Größe ist die Latenz. Die profitiert besonders von möglichst stabilen Verbindungen. Ich hab im Speedtest immer einen Ping von 5 ms, das ist nah an FTTH. Das ist mir viel wert als ein Downstream von 134 mbps, erkauft mit weniger Stabilität, mehr Fehlern, somit steigender Latenz.

  12. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: RipClaw 17.01.18 - 22:36

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CubiCux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Selbiges bei mir.
    > > > Seit 2 Jahre VDSL50. Die FritzBox synct mit 55/14. Ich Messe zujedem
    > Tag
    > > > und zu jeder Zeit min. 47/9Mbit selbst im 2.4Ghz.
    > > > Ab nächster Woche gibt es bei uns dann VDSL100 und vertraglich sind
    > dann
    > > > sogar 54 Minimum vereinbart.
    > >
    > > Was mich da mal interessieren würde ist das Verhältnis von dem was die
    > > Fritzbox unter Leitungskapazität anzeigt und was du dann bekommst wenn
    > du
    > > auf VDSL100 gegangen bist. Ich weiß das der Wert nur theoretisch ist
    > aber
    > > würde mich echt mal interessieren wie nahe er an den realen Werten dran
    > > ist.
    > >
    > > Ich hab VDSL50 ohne Vectoring und bei mir liegt der Sync z.B. bei
    > 51,4/10.
    > > Die Leitungskapazität zeigt jedoch mögliche 73/20,9 an.
    >
    > So wie jetzt geschalten ist. Das ersetzt keine Prüfung durch die Telekom.
    > So von wegen meine Fritzbox sagt ich krieg nur 70er Download also lohnt
    > sich für mich VDSL 100 eh nicht. Alles, was diese Anzeige dir sagt ist was
    > derzeit für eine Leitung geschalten ist (Ist-Zustand), nicht was
    > prinzipiell an deinem Anschluss möglich ist (Potential).

    Komm mal wieder runter. Ich hab nur eine Frage gestellt einfach aus Neugier wie akkurat diese Anzeige in Bezug auf das ist was man dann wirklich bekommt. Ich hatte ja schon geschrieben das ich weiß das der Wert rein theoretisch ist.
    Du hast in meinen Post viel zu viel rein interpretiert.

    Ich weiß z.B. das meine Leitungswerte mit Vectoring wieder ganz anders ausschauen würden. Aktuell ist kein Vectoring an dem DSLAM aktiviert da das ganze ein geförderter Ausbau ist. Wenn ich in der Statusanzeige von meiner Fritzbox nachschaue steht dort G.Vector auf "aus" und als Übertragungsprotokoll wird VDSL2 17a (ITU G.993.2) angezeigt. Wäre Vectoring aktiviert würde die Anzeige anders aussehen.

  13. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: RipClaw 17.01.18 - 22:39

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine recht uebliche Kapazitaet fuer eine VDSL - Leitung von wenigen
    > hundert Metern (200-300), allerdings hat sich Telekom gegen das Anbieten
    > entsprechender Tarife entschieden. Aber irgendwer schrieb ja kuerzlich,
    > dass bereits die bestehenden Tarife so schon verwirrend sind.

    Mir geht es auch nicht darum. Sondern einfach nur das ich mal einschätzen kann wie akkurat die Anzeige ist. Einfach nur mal so aus Interesse.

  14. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: Nebu2k 17.01.18 - 23:11

    Selbes bei Vodafone. VDSL mit 100 Mbit gebucht. Fritzbox synct mit ↓ 109,3 Mbit/s ↑ 36,4 Mbit/s

  15. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: bombinho 17.01.18 - 23:22

    Ich muss dich enttaeuschen, in anderen europaeischen Laendern werden die DSL-Anschluesse erfolgreich flaechendeckend an deinem "Schleifpunkt" betrieben.
    Diese Sisyphusarbeit verrichtet das Modem gezwungenermaszen staendig, da es Teil des Protokolls ist.

  16. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: sneaker 18.01.18 - 00:30

    marcel151 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ein (seltenes) Gegenbeispiel: VDSL mit (bis zu) 100 Mbit gebucht.
    > Fritz!Box synchronisiert mit 109 Mbit Download und 42 Mbit Upload. Diese
    > Raten kann ich auch bestätigen.
    Die Netzagentur misst aber nicht den Brutto-Sync Deiner Fritz!Box sondern den Netto-Durchsatz beim Download. Die Telekom-Systeme lassen nicht die maximal mögliche Geschwindigkeit durch sondern zusammen mit dieser Art Drossel und dem Verlust durch Protokolloverheads erreicht man mit VDSL100 bei der Telekom maximal etwa 95 Mbit/s Nettodurchsatz.

    Nur mit FTTH gibt es bei der Telekom derzeit auch wirklich 100 Mbit/s Netto.

  17. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: sneaker 18.01.18 - 00:34

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das hab ich auch bekommen als ich Anfang letzten Jahres auf VDSL100
    > umgestiegen bin.
    > Vorher hatte ich ADSL2+ mit 16Mbit und davon kamen auch nur 9,4Mbit an.
    > Der Upload mit nur 0,6Mbit war aber das eigentliche Problem XD.
    >
    > Das was sich hier geändert hat bei uns war das auf der angrenzenden
    > Hauptstraße Glasfaser gelegt worden war, wo halt auch der Verteiler steht.
    > Der Rest der 150m bis zu uns ist unverändert. Ach ja und der Verteiler
    > wurde auf VDSL geupgradet...
    >
    > Deswegen können ja nur 3 Sachen der Grund für die mangelnde Transferrate
    > von der alten Leitung sein.
    > 1. Veralterte/gealterte Technik im Verteiler.
    > 2. Leitung ZUM Verteiler ausgelastet.
    > 3. Oder mit voller Absicht gedrosselt.
    >
    > Das komischte was mal passiert ist, war das einmal das Telefon bei der
    > alten Leitung tot war. Nach dem ein Techniker auf deren Seite das wieder
    > "In Ordnung" gebracht hatte, hatten wir dauerhaft 2,5Mbit weniger im
    > Download.

    Wenn ein KVz mit Glasfaser+DSLAM erschlossen wird, schaltet die Telekom nicht automatisch alle Anschlüsse auf diesen neuen DSLAM, sondern die Altanschlüsse laufen i.d.R. weiterhin über die oft kilometerweit entfernte Vermittlungsstelle. Erschwerend kommt hinzu, daß die nun neu in der nähe einstrahlenden Anschlüsse der Nachbarn, die bereits auf den neuen DSLAM gewechselt sind, auf die alten Anschlüsse übersprechen und hier noch das ein oder andere Mbit/s an Geschwindigkeit kosten können.

  18. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: dominikp 18.01.18 - 02:05

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marcel151 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ein (seltenes) Gegenbeispiel: VDSL mit (bis zu) 100 Mbit gebucht.
    > > Fritz!Box synchronisiert mit 109 Mbit Download und 42 Mbit Upload. Diese
    > > Raten kann ich auch bestätigen.
    > Die Netzagentur misst aber nicht den Brutto-Sync Deiner Fritz!Box sondern
    > den Netto-Durchsatz beim Download. Die Telekom-Systeme lassen nicht die
    > maximal mögliche Geschwindigkeit durch sondern zusammen mit dieser Art
    > Drossel und dem Verlust durch Protokolloverheads erreicht man mit VDSL100
    > bei der Telekom maximal etwa 95 Mbit/s Nettodurchsatz.
    >
    > Nur mit FTTH gibt es bei der Telekom derzeit auch wirklich 100 Mbit/s
    > Netto.

    Ich habe eine VDSL-Leitung bei Vodafone.
    Gebucht: 100 / 40
    Sync (Fritz!Box 7490) : 110 / 44

    Bundesnetzagentur
    Latenz = 19 | Download = 89,4 Mbit | Upload = 21,2 Mbit

    SpeedOf.Me
    Latenz = 6 | Download = 103,9 Mbit | Upload = 34,5 Mbit

    Speedtest.net (Server LWLcom in Düsseldorf)
    Latenz = 9 | Download = 107,3 Mbit | Upload = 38,2 Mbit

    Speedtest.net Lite (Eigener Server bei Hetzner in Falkenstein (FSN-DC)
    Latenz = 9 | Download = 102,3 Mbit | Upload = 40,4 Mbit

    Das sind die Werte der letzten Prüfung von wenigen Minuten ...
    Bis auf die Bundesnetzagentur haben alle anderen Speedtest Anbieter deutlich höhere Werte erreicht ...
    Deswegen kann ich deine Aussage bezüglich des Brutto und Netto Wertes nicht nachvollziehen ...

  19. hätte ich auch gern

    Autor: flasherle 18.01.18 - 08:34

    aber bei mir kommen nur 14,2 mbit von 16 aus dem vertrag an. aber die telekom baut ja nicht aus. in der mitte der gemeinde ist vdsl ausgebaut aber nur ein 500 radius. schon peinlich das man wenn man anfägt das net gleich fertig macht

  20. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Autor: ImBackAlive 18.01.18 - 11:40

    marcel151 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ein (seltenes) Gegenbeispiel: VDSL mit (bis zu) 100 Mbit gebucht.
    > Fritz!Box synchronisiert mit 109 Mbit Download und 42 Mbit Upload. Diese
    > Raten kann ich auch bestätigen. Ob diese aber nun dauerhaft anliegen soweit
    > habe ich noch nicht getestet.
    > Ist also nicht immer nur schlecht. ;-) Meine Eltern auf dem Dorf bekommen
    > dagegen von ihren bis zu 16 Mbit nur 10.

    Ich hatte vorher Vodafone (auch VDSL) - ebenfalls mit einem 100mbit/s Tarif. Man konnte dort wunderschön sehen, wie ab ca. 17 Uhr jeden Tag, die Leistung weiter und weiter einbrach. Spätestens um 19 Uhr war ich dann bei 10-20 down und Pings von deutlich >100ms. Per Sonderkündigung aus dem Vertrag raus und zur Telekom gewechselt. Seitdem immer mindestens 94mbit/s, auch in den "heftigen" Zeiten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  4. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. Microsoft: Oktober-Update von Windows 10 macht Probleme mit iCloud
    Microsoft
    Oktober-Update von Windows 10 macht Probleme mit iCloud

    Das Windows-10-Update vom 10. Oktober 2018 verärgert Nutzer der iCloud-Anwendung für Windows durch Kompatibilitätsprobleme. Die Unternehmen arbeiten an einer Lösung.

  2. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  3. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.


  1. 07:15

  2. 12:15

  3. 11:50

  4. 11:15

  5. 10:47

  6. 10:11

  7. 12:55

  8. 12:25