1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Briefkastenfirmen: Apple ist "einer…

Sozialkompetenz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sozialkompetenz

    Autor: Accolade 21.05.13 - 12:34

    Scheint Apple 0 zu haben. Wie kann so ein großer Konzern nich wissen das sein Geld so wichtig ist für Krankenhäuser, Schulen etc. etc. das ist Unglaublich wenn man das liest. Wie kann so ein Kontrolland wie die USA das nicht blicken ?

    Jetzt stellt euch mal vor wie arg die Preise für Apfelprodukte steigen werden weil Apple will ja nicht auf Gewinn verzichten.

  2. Re: Sozialkompetenz

    Autor: DrWatson 21.05.13 - 12:39

    Bedank dich bei den Leuten, die immer neue Komplizierte Steuern inkl. Ausnahmen erfinden.

  3. Re: Sozialkompetenz

    Autor: Oldschooler 21.05.13 - 13:03

    Die Steuersystem sind zum großen Teil totaler Müll, warum gibt es nicht einfach eine prozentuale Abgabe des Gewinnes egal für wen? Des weiteren sind die Gewinne außerhalb der USA generiert worden, somit sollten diese wenigstens teilweise auch in den entsprechenden Ländern versteuert werden weil dort die Infrastruktur für den Verkauf der Produkte aufgebaut und gewartet wird.

  4. Re: Sozialkompetenz

    Autor: teenriot 21.05.13 - 13:08

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedank dich bei den Leuten, die immer neue Komplizierte Steuern inkl.
    > Ausnahmen erfinden.

    Apple trickst also weil ihnen alles zu kompliziert geworden ist.
    Das ist eine Notwehrmaßnahme, damit die Geschäftsführung genug Zeit zum golfen hat und nicht an Burnout zu grunde geht .
    Die Steuertricks dagegen sind viel viel einfacher.
    Ist klar....

  5. Re: Sozialkompetenz

    Autor: DrWatson 21.05.13 - 13:38

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bedank dich bei den Leuten, die immer neue Komplizierte Steuern inkl.
    > > Ausnahmen erfinden.
    >
    > Apple trickst also weil ihnen alles zu kompliziert geworden ist.
    > Das ist eine Notwehrmaßnahme, damit die Geschäftsführung genug Zeit zum
    > golfen hat und nicht an Burnout zu grunde geht .
    > Die Steuertricks dagegen sind viel viel einfacher.
    > Ist klar....


    Die Politik bastelt Gesetze, die sie selbst nicht mehr Versteht. Das ist der Punkt

  6. Re: Sozialkompetenz

    Autor: teenriot 21.05.13 - 13:49

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DrWatson schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bedank dich bei den Leuten, die immer neue Komplizierte Steuern inkl.
    > > > Ausnahmen erfinden.
    > >
    > > Apple trickst also weil ihnen alles zu kompliziert geworden ist.
    > > Das ist eine Notwehrmaßnahme, damit die Geschäftsführung genug Zeit zum
    > > golfen hat und nicht an Burnout zu grunde geht .
    > > Die Steuertricks dagegen sind viel viel einfacher.
    > > Ist klar....
    >
    > Die Politik bastelt Gesetze, die sie selbst nicht mehr Versteht. Das ist
    > der Punkt

    Den Thread folgend hast du folgendes gesagt:

    Man solle sich bei den Leuten, die immer neue Komplizierte Steuern inkl.
    Ausnahmen erfinden, dafür bedanken das Apple keine Sozialkompetenz hat, denn es geht darum das die Politik Gesetze bastelt die sie selbst nicht mehr versteht.

    Bahnhof!

  7. Re: Sozialkompetenz

    Autor: theFiend 21.05.13 - 13:57

    Eine Aktiengesellschaft hat schon per Definition keine Sozialkompetenz, da ihr einziger Zweck darin besteht Gewinn zu erwirtschaften und diesen mittel- oder unmittelbar den Aktieneignern anteilig zukommen zu lassen.

    Man kann jetzt darüber spekulieren inwiefern der Aktienmarkt als solcher eine soziale Komponente birgt, da schließlich jeder mittelbar daraus einen "Gewinn" erwirtschaftet der irgendeine Versicherung (Lebens, Rente, Kapital ect. pp) besitzt. Und dazu gehören zumindest in Deutschland wohl fast alle.

    Was aber durchaus wahr ist, ist die Tatsache das die Steuergesetzgebungen vieler Länder einer Steuervermeidung für Unternehmen Vorschub leisten.

  8. Re: Sozialkompetenz

    Autor: teenriot 21.05.13 - 13:59

    Fragt sich warum sie dann so tun:

    http://www.zdnet.de/41559931/apple-spendet-100-millionen-dollar-fuer-wohltaetige-zwecke/

  9. Re: Sozialkompetenz

    Autor: Accolade 21.05.13 - 14:00

    Was mich viel mehr Ärgert das Apple das überhaupt nicht einsieht und das MIT VORSATZ getan hat! Sie haben also gezielt die USA um ihr Geld gebracht.

  10. Re: Sozialkompetenz

    Autor: caso 21.05.13 - 14:02

    Wieso wird von einem Unternehmen erwartet dass es Wohlfahrts Aufgaben übernimmt?
    Bist du asozial weil du noch nie einen Obdachlosen bei dir zu Hause übernachten hast lassen?

  11. Re: Sozialkompetenz

    Autor: theFiend 21.05.13 - 14:03

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragt sich warum sie dann so tun:
    >
    > www.zdnet.de

    Der Deal mit Bono wurde noch zu Jobs Zeiten eingefädelt, und war Bedingung für die Werbeauftritte und Werbemaßnahmen der Band U2 für den iPod.
    Ziehen wir das also mal ab, bleiben 50 Mio übrig. Bei Quartalsgewinnen von über 10 Milliarden ist das was für ein Anteil ???

    Ich würde mal behaupten da spendet Jeder der im Jahr 10 ¤ ans rote Kreuz gibt mehr (im Verhältnis)...

  12. Re: Sozialkompetenz

    Autor: iFreilicht 21.05.13 - 14:07

    Weil 100 millionen ein witz sind im vergleich zu dem, was sie am staat vorbeigeschleust haben, aber sehr medienwirksam ist. Wenn die Meldung gelautet hätte: apple zahlt seine steueren korrekt, hätte das niemanden interessiert, vermute ich.

  13. Re: Sozialkompetenz

    Autor: teenriot 21.05.13 - 14:07

    "da ihr einziger Zweck darin besteht Gewinn zu erwirtschaften"

    Offensichtlich nicht. Zumindest wird das geheuchelt.
    Allein dafür kann man Apple kritisieren und verachten.
    Denn letztlich verÄPPELN und übervorteilen sie die, von denen sie leben, das Volk.

  14. Re: Sozialkompetenz

    Autor: teenriot 21.05.13 - 14:08

    Beitrags-Kontext????
    Hab ich gesagt das Apple ein Wohltäter ist?

  15. Re: Sozialkompetenz

    Autor: iFreilicht 21.05.13 - 14:10

    Man kann zumindest erwarten, dass es seine Steuern so zahlt, wie es vorgesehen ist. Apple ist keine Firma, die am Rande des Konkurses steht und das Geld zum überleben bräuchte... das riecht einfach nur nach unsättigbarer Gier, und das finden viele Leute - meiner Meinung nach zurecht - verwerflich.

  16. Re: Sozialkompetenz

    Autor: theFiend 21.05.13 - 14:12

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "da ihr einziger Zweck darin besteht Gewinn zu erwirtschaften"
    >
    > Offensichtlich nicht. Zumindest wird das geheuchelt.
    > Allein dafür kann man Apple kritisieren und verachten.
    > Denn letztlich verÄPPELN und übervorteilen sie die, von denen sie leben,
    > das Volk.

    Hat dieser wirre Text irgendeinen Kontext oder sonstigen Diskussionsbezug?

  17. Re: Sozialkompetenz

    Autor: DrWatson 21.05.13 - 14:16

    Apple hat seine Steuern so gezahlt wie es vorgesehen ist. Was kann ein Unternehmen dafür, dass man im Ausland keine Steuern auf Interlectual Property zahlen muss?

  18. Re: Sozialkompetenz

    Autor: peterkleibert 21.05.13 - 14:20

    >Apple hat seine Steuern so gezahlt wie es vorgesehen ist.
    Nein.
    Wenn sie ihre Steuern so gezahlt hätten, wie vorgesehen, dann hätten sie dazu nicht in ein anderes Land ausweichen müssen. Wenn der Grundgedanke eines Steuersystems, wäre, dass man derart wenige Steuern zahlen müsste, dann könnte man ja auch den Steuersatz so tief ansetzen. Das wurde nicht gemacht, dementsprechend handelt es sich hier um eine geschickte Umgehunge von Steuerverpflichtung.

  19. Re: Sozialkompetenz

    Autor: teenriot 21.05.13 - 14:22

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "da ihr einziger Zweck darin besteht Gewinn zu erwirtschaften"
    > >
    > > Offensichtlich nicht. Zumindest wird das geheuchelt.
    > > Allein dafür kann man Apple kritisieren und verachten.
    > > Denn letztlich verÄPPELN und übervorteilen sie die, von denen sie leben,
    > > das Volk.
    >
    > Hat dieser wirre Text irgendeinen Kontext oder sonstigen Diskussionsbezug?

    Der Bezug ist das Zitat von DIR.
    Dem DU widersprochen hast indem du Applet Aktion als "Spende" bezeichnet hast.

    Dein Widerspruch ist der gleiche wie bei Apple.
    Sie heucheln und gehen gesellschaftlich aktiv gegen ihre eigenen Kunden vor.

  20. Re: Sozialkompetenz

    Autor: DrWatson 21.05.13 - 14:26

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Apple hat seine Steuern so gezahlt wie es vorgesehen ist.
    > Nein.
    > Wenn sie ihre Steuern so gezahlt hätten, wie vorgesehen, dann hätten sie
    > dazu nicht in ein anderes Land ausweichen müssen. Wenn der Grundgedanke
    > eines Steuersystems, wäre, dass man derart wenige Steuern zahlen müsste,
    > dann könnte man ja auch den Steuersatz so tief ansetzen. Das wurde nicht
    > gemacht, dementsprechend handelt es sich hier um eine geschickte Umgehunge
    > von Steuerverpflichtung.


    Ich bin der Auffassung, dass man durch eine Vereinfachung der Steuergesetze sowie durch eine Senkung der Steuern mehr Gerechtigkeit erreicht als durch irgendwelche Erhöhungen. Aber so wie es ist, muss man Apple beglückwünschen, das sie es geschafft haben, alle Möglichkeiten zu nutzen ihre Steuerlast zu senken und sorgsam mit dem Geld umzugehen, das ihnen anvertraut wurde.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Time Change GmbH, Berlin
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne
  3. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Mobilfunk: Congstar bietet eSIM im Kartentausch an
    Mobilfunk
    Congstar bietet eSIM im Kartentausch an

    Bestandskunden von Congstars Vertragstarifen können ab sofort von einer normalen SIM-Karte auf eine eSIM wechseln. Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen, sondern müssen erst eine herkömmliche SIM beantragen.

  2. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  3. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.


  1. 15:32

  2. 14:53

  3. 14:28

  4. 13:54

  5. 13:25

  6. 12:04

  7. 12:03

  8. 11:52