Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Briten verlassen EU: IT-Wirtschaft…

Was geht in den Köpfen der Briten vor?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: pk_erchner 24.06.16 - 09:57

    Die Medien bombardieren uns mit den Vorteilen der EU, was auch ok ist

    Aber für eine echte und offene Diskussion sollte man auch die andere Seite hören

    Uk besteht zu 51% aus Landwirten, die beim Milchpreis Dumping nicht weiter mitmachen wollen?

    Kann es mir jemand erklären?

  2. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: körner 24.06.16 - 09:59

    Die Briten haben völlig recht. Frankreich wird es ihnen gleich tun, was gut ist. Und der deutsche Schlafmützen tragende Michel wird die ganze Schose bezahlen, bevor wir auch irgendwann aus den EU-Fängen befreit sind.

  3. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Moritur 24.06.16 - 10:00

    Ich hätte auch gern mal die Argumente gehört die Millionen von Briten dazu bewegen für den Ausstieg zu stimmen. Kann ja wohl nicht nur der Stolz sein unabhängiger sein zu wollen.

  4. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: TroyTrumm 24.06.16 - 10:00

    Manchmal ist ein Gefühl stärker als jede Argumentation.

    Und die Brexit-Befürworter haben aggressiven Wahlkampf gestützt auf Falschaussagen und Lügen geführt.

    Aber die Alterstatistik ist auch recht interessant:

    HOW AGES VOTED
    (YouGov poll)
    18-24: 75% Remain
    25-49: 56% Remain
    50-64: 44% Remain
    65+: 39% Remain#EUref

  5. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: DebugErr 24.06.16 - 10:02

    Ach wie schön, dass wir 60+ Menschen nicht das Wahlrecht entziehen können. Würde Deutschland auch helfen.

    Warum sollten die die Zukunft bestimmen, wo sie eh morgen in die Kiste steigen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.16 10:02 durch DebugErr.

  6. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: john4344 24.06.16 - 10:03

    Renitente alte Menschen, die keine Ahnung von Wirtschaft und Politik haben, aber zu allem eine Meinung... Kein anderer Mensch bei Verstand würde für einen EU Austritt stimmen.

  7. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: NeoCronos 24.06.16 - 10:03

    also haben mal wieder die alten Säcke, die sich eh bald die Radieschen von unten anschauen, den jungen Briten die Zukunft verbaut... wie überall auf der Welt.

  8. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Moritur 24.06.16 - 10:03

    @DebugErr Äh.. was? Troll hoffentlich. Das is so verkehrt, da weiß ich garnicht wo ich anfangen soll.

  9. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: BenediktRau 24.06.16 - 10:04

    Moritur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte auch gern mal die Argumente gehört die Millionen von Briten dazu
    > bewegen für den Ausstieg zu stimmen. Kann ja wohl nicht nur der Stolz sein
    > unabhängiger sein zu wollen.

    Ich kenne einen Briten der schon länger in Deutschland lebt. Er war auch für den Austritt, weil sie sich endlich selbst regieren wollen und eine Entscheidung in der EU mehrere Jahre dauert bis sie gefallen ist, was in manchen Fällen einfach nur schei*e ist. Außerdem meinte er, dass sie mehr einzahlen als von der EU profitieren. So jedenfalls seine Aussage.

  10. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Trollversteher 24.06.16 - 10:05

    Nein, die Briten haben überhaupt nicht Recht. Meine Güte, dass die populistische Propaganda selbst hier die politisch unbedarften derart beeinflusst hat, wundert mich schon ein wenig. Obwohl, eigentlich kein Wunder, bei dem Erfolg von AfD & Co.
    Ein Europa der Kleinstaaten, wie es sich die Rattenfänger von den Rechtspopulisten wünschen, wird uns alle in die BEdeutungslosigkeit versinken lassen, und den Haien aus USA, China und einem schon seit Jahren wild intrigierenden Russland freien Lauf lassen. In einer globalisierten Welt hat das Konzept nationaler Alleingänge lange ausgedient, auch wenn sich (laut Statistik) die älteren Briten gerne die "gute alte Zeit" der Weltmacht zurückwünschen; eine "Weltmacht" wird es auf europäischen Boden nur in Form einer starken EU geben, aber nicht in Form von nationalistischen Einzelstaaten, die sich in einem Geflecht von bilateralen Vereinbahrungen gegenseitig lähmen und von den Wirtschaftsmächten gegeneinander ausspielen lassen.

  11. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Trollversteher 24.06.16 - 10:06

    >Ich hätte auch gern mal die Argumente gehört die Millionen von Briten dazu bewegen für den Ausstieg zu stimmen. Kann ja wohl nicht nur der Stolz sein unabhängiger sein zu wollen.

    Das ist wie hier: Um das eigentliche Thema und die Folgen hat sich kaum jemand Gedanken gemacht; die Regenbogenpresse und die Populisten haben Ängste geschürt, und man hat im Grunde "die da Oben" mit einer Protestwahl abstrafen wollen ohne zu merken, dass man sich damit selbst ins Messer wirft. Und wenn das bei uns mit AfD & Co so weitergeht, stehen bei uns ähnliche Entwicklungen an...

  12. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: TroyTrumm 24.06.16 - 10:08

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die Briten haben überhaupt nicht Recht. Meine Güte, dass die
    > populistische Propaganda selbst hier die politisch unbedarften derart
    > beeinflusst hat, wundert mich schon ein wenig. Obwohl, eigentlich kein
    > Wunder, bei dem Erfolg von AfD & Co.
    > Ein Europa der Kleinstaaten, wie es sich die Rattenfänger von den
    > Rechtspopulisten wünschen, wird uns alle in die BEdeutungslosigkeit
    > versinken lassen, und den Haien aus USA, China und einem schon seit Jahren
    > wild intrigierenden Russland freien Lauf lassen. In einer globalisierten
    > Welt hat das Konzept nationaler Alleingänge lange ausgedient, auch wenn
    > sich (laut Statistik) die älteren Briten gerne die "gute alte Zeit" der
    > Weltmacht zurückwünschen; eine "Weltmacht" wird es auf europäischen Boden
    > nur in Form einer starken EU geben, aber nicht in Form von
    > nationalistischen Einzelstaaten, die sich in einem Geflecht von bilateralen
    > Vereinbahrungen gegenseitig lähmen und von den Wirtschaftsmächten
    > gegeneinander ausspielen lassen.


    Gut gesagt.

  13. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: DebugErr 24.06.16 - 10:09

    Nein, das ist mein voller Ernst.

    Wenn du die ersten 18 Jahre nichts abstimmen darfst weil du es nicht bewerten kannst, solltest du es auch deine letzten 18 Jahre nicht können, weil du es nicht bewerten kannst.

    In alten Menschen herrschen veraltete und eingefahrene Meinungen vor die nicht zukunftsfähig sind, genau wie die Menschen selber. Deswegen die Jüngeren nicht zukunftsfähig zu machen, nur weil die alten in der Überzahl sind und deswegen deutlich höhere Stimmkraft haben, ist nicht hinnehmbar.

    Klar ist das nicht fair. Aber was ist schon noch fair?

  14. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Moritur 24.06.16 - 10:12

    Wenn jeder so denken würde hätten wir ein kräftiges Problem. Natürlich gibts Leute in dem Alter die das vielleicht nicht mehr gut beurteilen können, aber es gibt genauso welche die das sehr wohl (und aufgrund ihrer Lebenserfahrung vielleicht besser als du) können. Das ist pure Diskriminierung, so als ob Golem alle User deren Name mit "D" anfängt sperrt, nur weil es manche gibt die ne komische Meinung haben. Das willst du doch auch nicht oder?

  15. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Flasher 24.06.16 - 10:15

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Briten haben völlig recht. Frankreich wird es ihnen gleich tun, was gut
    > ist. Und der deutsche Schlafmützen tragende Michel wird die ganze Schose
    > bezahlen, bevor wir auch irgendwann aus den EU-Fängen befreit sind.

    Was alle EU-Gegener offenbar dauernd ausser Acht lassen: Alle Regelungen, Gesetze, Normen und Regularien wurden von den Menschen gemacht, die die Länder eigens für diese Aufgabe nach Brüssel entsandt haben um auch die Interessen jedes Landes einfliessen zu lassen. Wenn man also mit dem Finger auf Brüssel zeigt, muss man sich eigentlich auch gleichzeitig an die eigene Nase fassen.

    Die EU ist eine grossartige Idee und hat bereits viele grossartige Möglichkeiten für uns Bürger ergeben die noch vor wenigen Jahrzehnten undenkbar waren. Natürlich ist es nicht leicht alles in Einklang zu bringen. Aber das macht uns Menschen eben aus - wir wollen nicht den leichteren Weg gehen. Andernfalls würden wir noch heute in dunklen Höhlen sitzen und auf Steinen rumkloppen.

  16. +1 (k.T.)

    Autor: Trollversteher 24.06.16 - 10:16

    kein Text

  17. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Makney 24.06.16 - 10:19

    Der Brexit Teilt Britannien im wahrsten sinne des Wortes.
    48% Gegen den Austritt 52% für den Austritt knapper geht es fast nicht, das ist keine Demokratie in meinen Augen weil es keine eindeutige Mehrheit gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.16 10:20 durch Makney.

  18. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: Bash76 24.06.16 - 10:21

    Wo bitte ist das keine Demokratie?!

  19. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: der_wahre_hannes 24.06.16 - 10:22

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moritur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hätte auch gern mal die Argumente gehört die Millionen von Briten
    > dazu
    > > bewegen für den Ausstieg zu stimmen. Kann ja wohl nicht nur der Stolz
    > sein
    > > unabhängiger sein zu wollen.
    >
    > Ich kenne einen Briten der schon länger in Deutschland lebt. Er war auch
    > für den Austritt, weil sie sich endlich selbst regieren wollen und eine
    > Entscheidung in der EU mehrere Jahre dauert bis sie gefallen ist, was in
    > manchen Fällen einfach nur schei*e ist. Außerdem meinte er, dass sie mehr
    > einzahlen als von der EU profitieren. So jedenfalls seine Aussage.

    Höhö. Gerade die Briten, die der EU Extrawurst um Extrawurst abgeschwatzt haben. Die Briten haben verdammt viel Förderung für die heimische Landwirtschaft aus der EU erhalten.
    Und "wollen sich endlich selbst regieren"? Hä??

  20. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Autor: katze_sonne 24.06.16 - 10:22

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach wie schön, dass wir 60+ Menschen nicht das Wahlrecht entziehen können.
    > Würde Deutschland auch helfen.
    >
    > Warum sollten die die Zukunft bestimmen, wo sie eh morgen in die Kiste
    > steigen?
    Interessanter Ansatz. Sollte zumindest mal diskutiert werden. Gerade viele alte Leute haben tatsächlich oft nicht mehr den Überblick über die aktuellen Geschehnisse und die aktuelle Lage z.B. in der Arbeitswelt. "Warum wählst du die CDU?" - "Weil ich die schon immer gewählt habe". Oder: "Ja, wir brauchen mehr Fachkräfte, weil wir haben ja einen Fachkräftemangel" (hat die Politik ja so gesagt). Oder auch gut: Immer eine Meinung zum aktuellen Bildungssystem haben, aber keinerlei Ahnung haben, wie es dort derzeit eigentlich aussieht... "Oh nein, die armen Schüler werden mit G8 völlig überfordert". Dumm nur, dass das Studium noch viel härter ist und G8 dadurch viel eher darauf vorbereitet. Wie viele Leute kenne ich, die ihr Studium geschmissen haben, weil sie es unterschätzt hatte, in der Schule war ja immer alles chillig... Klar gibt es zu all den Themen auch bei "jungen" Leuten gegensätzliche Meinungen. Dort höre ich aber fast nie Antworten nach dem Motto "ja weil darum", sondern tatsächlich Argumente...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24