Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › British Telecom: BT wehrt sich…

Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: M.P. 10.01.19 - 16:22

    scheint mir fast so Brilliant, wie der Coup von Bayer, Monsanto zu kaufen.

    Das hat Potential ;-)

  2. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: Melkor 10.01.19 - 16:40

    Die Gründe stehen doch drin:
    - die Aktien sind günstig
    - Wechselkurs kommt der Telekom entgegen (vllt. im Frühjahr-Sommer noch mehr)...
    Und im Gegensatz zu Monsanto hat BT wahrscheinlich keine entsprechenden Risiken

  3. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: Herr Unterfahren 10.01.19 - 16:59

    @TE: Das kommt immer darauf an wen Du fragst.

    Brexit- Fanatiker werden Dir sagen, daß die Wirtschaft in 5 Jahren brummen und die EU abhängen wird. Dann wäre es ein gutes Investment.

    Optimisten hoffen immer noch, daß sich der gesunde Menschenverstand durchsetzt und UK den Brexit entweder absagt, oder zumindest den ausgehandelten Vertrag unterschreibt. Letzterer ist aktuell schon mehr ais im Kurs eingepreist. Würde die -T- also jetzt kaufen, könnte sie den dann eher anstehenden Kursanstieg des Pfund direkt mitnehmen.

    Ein weiteres Argument ist, daß der Kurs der BT eh schon deutlich gesunken ist gegenüber dem Kauf/Tausch von vor 3 jahren. Ein weitere Zukauf jetzt ist also kein komplett rausgeworfenes Geld weil er den Durchschnittspreis der Anteile trotzdem senkt.

    Letztlich ist es eine Wette. Wertpapiere sind halt Glücksspiel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 16:59 durch Herr Unterfahren.

  4. Dank BRexit BT besonders günstig.

    Autor: HabeHandy 10.01.19 - 19:28

    BT ist weltweit vertreten. Dank BREXIT und den damit verbundenen Kursverlusts und Wertverluste des Pfundes kann die Telekom ihre weltweite Verfügbarkeit für relativ wenig Geld ausbauen. Dies ist besonders wichtig um Services für weltweit tätige Unternehmen auszubauen.

    Wenn es zu einen harten BRexit kommt werden Institutionelle Anleger ihre Aktien abstoßen und die Telekom kann noch günstiger BT übernehmen. Da es primär um die Infrastruktur & Services von BT geht ist die zukünftige kursentwicklung nicht so wichtig.

    https://www.globalservices.bt.com/en

  5. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: dahana 10.01.19 - 23:38

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scheint mir fast so Brilliant, wie der Coup von Bayer, Monsanto zu kaufen.
    >
    > Das hat Potential ;-)

    Ja ja, die Telekomiker, die haben schon mit der Herausgabe der T-Aktie brilliert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 23:40 durch dahana.

  6. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: quineloe 11.01.19 - 07:03

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > scheint mir fast so Brilliant, wie der Coup von Bayer, Monsanto zu
    > kaufen.
    > >
    > > Das hat Potential ;-)
    >
    > Ja ja, die Telekomiker, die haben schon mit der Herausgabe der T-Aktie
    > brilliert.

    Von denen ist wer noch bei der Telekom?

  7. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: bombinho 11.01.19 - 09:24

    Derzeit ist BT vermutlich eher eine Aktie mit "Potential".
    Man hat massiv investiert, ohne viel zu erreichen.
    Dafuer wuerde BT als VDSL-Entwicklungsgebiet gut in das Portfolio passen, da man sich auf altbekanntem Terrain bewegen wuerde.

    Um schnelle Anschluesse zu den Kunden zu bringen, steht noch der landesweite Ausbau bevor, mit entsprechenden zu erwartenden Gewinnen.
    Ohne entsprechende Investitionen stehen aber erst einmal ordentliche Abschreibungen auf dem Programm.

  8. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: chefin 11.01.19 - 12:07

    Egal wie es sich nach dem Brexit entwickelt

    Wird England seine Wirtschaft damit stärken, braucht es Telekommunikation. Aber da sie sich leichter vor Konkurrenz schützen könnten steht die BT als Urenglisch sauber da und die Telekom profitiert.

    Wird sich die Wirtschaft schwächen damit, kann auch eine Konkurrenz kaum Geld verdienen. Da aber trotzdem telefoniert wird, steht die BT gut da, sie hat ja schon alles. Und wenn die Wirtschaft schwächelt kostet auch die Arbeitskraft weniger und fängt den Preisdruck teilweise auf.

    So oder so, Telekommunikation eines etablierten Anbieters wird immer Geld bringen. Und sei es nur, dadurch das man Konkurrenten ausmanövrieren kann.

  9. Re: Kurz vor dem Brexit Investments auf der Insel zu tätigen

    Autor: M.P. 12.01.19 - 22:29

    Ob aber die Isolationisten von der Insel EU-Muttergesellschaften nicht so viele Hindernisse wie möglich in den Weg legen wird?

    Mit einem Bein auf der Insel und einem Bein auf dem Festland hat man keinen guten Stand, wenn sich der Abstand vergrößert ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29