1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Buchhandel: Amazon setzt Verlage…

Druck, soso.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Druck, soso.

    Autor: Insomnia88 25.05.14 - 17:53

    Da das Thema ja absolut nicht neu ist und ich schon vor knapp 2 Wochen dazu ne Diskussion auf 'na Facebook Pinnwand hatte, werd ich nur kurz meinen Senf zugeben.

    Kurz gesagt: Amazon sagt ja nur "wenn ihr bei uns eure ebooks anbieten wollt, müsst ihr mehr Rabatte geben". Wo ist das jetzt schlimm? Amazon hat die Markstärke um das zu fordern, so funktioniert das mit dem Wettebewerb und der Marktwirtschaft nunmal. Das ist im Endeffekt nichts weiter als eine Pauschale - böses Amazon.

    Das ganze als 'Druck' zu sehen, halte ich auf für bedingt richtig, da, so groß Amazon auch sein mag, die Sparte der E-books nochmal 'n anderes Kapitel ist. Wenn die Verlage nicht wollen, müssen sie ja nicht bei Amazon ihre Produkte anbieten und können es noch auf den anderen Plattformen, wo man sowieso keine DRM Gängelung erdulden muss und freie Fromate wie epubs hat ...

    Ich glaube also die Verlage werden damit ganz gut klar kommen.

  2. Re: Druck, soso.

    Autor: ralfi 25.05.14 - 18:14

    Nicht amazon entscheidet, ob ein Buch mit DRM versehen wird oder nicht. Diese Entscheidung liegt einzig und alleine beim Verlag bzw. Autoren. D.h. ein Verlag, der bei amazon mit DRM anbietet, wechselt wohl kaum den Anbieter, weil der neue ohne DRM verkauft. Das kann der Verlag nämlich auch bei amazon haben.

    z.B. verzichtet TOR Books komplett auf DRM

    http://www.tor.com/blogs/2012/07/torforge-e-books-are-now-drm-free

  3. Re: Druck, soso.

    Autor: Insomnia88 25.05.14 - 18:18

    Deshalb bieten Amazons Kindle ja auch NUR Unterstützung für Amazon proprietäre Formate an, ne? Darauf wollt ich hinaus.

  4. Re: Druck, soso.

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.14 - 18:20

    Das Amazon-Format kann man aber - sofern kein Kopierschutz vorhanden - problemlos umwandeln.

  5. Re: Druck, soso.

    Autor: Lord Gamma 25.05.14 - 18:30

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb bieten Amazons Kindle ja auch NUR Unterstützung für Amazon
    > proprietäre Formate an, ne? Darauf wollt ich hinaus.

    Auch txt und pdf sind kein Problem, soweit ich weiß. Und das Format "mobipocket" funktioniert wie schon erwähnt ohne DRM wunderbar. Alles andere (Open- bzw. LibreOffice Dokumente, epub usw.) ist mir Calibre ebenfalls problemlos auf Kindle-Geräte übertragbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.14 18:34 durch Lord Gamma.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. IT Solution & Demand Manager (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  3. Product Owner (m/w/d) Software
    HDNET GmbH & Co. KG, Werther
  4. Berufseinstieg Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Deathloop im Test: Und ewig grüßt die Maschinenpistole
Deathloop im Test
Und ewig grüßt die Maschinenpistole

Zeitreise plus Shooter: Das Microsoft-Entwicklerstudio Arkane liefert mit Deathloop ein Spitzenspiel für PS5 und Windows-PC.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Entwickler untersuchen massive Ruckler bei Deathloop
  2. Deathloop angespielt "Brich den Loop - sonst bringe ich dich immer brutaler um!"
  3. Deathloop-Vorschau Todesschleife auf der James-Bond-Gedächtnisinsel