Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesagentur für Arbeit…

Qualität der Angebote

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität der Angebote

    Autor: flow77 13.05.19 - 19:54

    Kann es ggf. daran liegen dass die Job-Angebote einfach nichts taugen die das Arbeitsamt so erhält?

    Zu mal ich es eigentlich überhaupt nicht kenne dass IT-Jobs über das Arbeitsamt vermittelt werden.
    Bei der letzten Firma haben wir das mal versucht und beim Arbeitsamt angefragt, dabei ging es um etwas 5 Stellen, von Junior-Frontend bis Senior-Backend.
    Die Leute die sich da vorgestellt hatten waren unvorstellbar nicht vermittelbar dass wir es nach dem 10. Bewerber frustriert aufgegeben haben.

    Das Problem war auch gar nicht die reine Inkompetenz, sondern in den meisten Fällen die totale Selbstüberschätzung die selbst ein Anlernen bzw. Fördern schlichtweg unmöglich macht.
    Folglich wird es immer eine Anzahl von Leuten geben die einfach nur schwer, bzw. gar nicht vermittelt werden können.

  2. Re: Qualität der Angebote

    Autor: sg-1 13.05.19 - 21:04

    in der it gibt es sehr viele blender.

    ich frage mich, warum man nicht mehr drauf achtet, dass jemand zugibt, dass er keine ahnung hat. schließlich hat man in der it sehr oft keine ahnung und muss sich "neue" dinge erst ansehen. zumal jede it-unternehmens-infrastruktur anders verpfuscht ist.

    es gibt aber auch immernoch die dreistheit, perfektion zu fordern. wortwörtlich: wir suchen jemanden, der schon alle fehler gemacht hat (js/angular) ...da hab ich mir nicht mal die mühe gemacht, zu argumentieren - was will man bei solchen anforderungen noch sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.19 21:07 durch sg-1.

  3. Re: Qualität der Angebote

    Autor: Kira 14.05.19 - 12:57

    Viele Firmen suchen auch die Eierlegende Wollmilchsau. Die Anforderungen sind stellenweiße utopisch, die HR Abteilung hat eigtl. keine Ahnung was Sie da zusammen schreibt und der Fachbereich schlägt die Hände über den Kopf zusammen. Soweit habe ich das in meinen Firmen erlebt.

    Ich finde es Schade das Firmen sich nicht darauf einlassen, das die AN gewisse Dinge eben lernen müssen und nicht direkt alle Techniken inkl. Abkürzungen und Anglizismen im Kopf haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rolf Weber KG, Schauenstein
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Urheberrecht: Razzia bei Filesharing-Plattform
    Urheberrecht
    Razzia bei Filesharing-Plattform

    Die internationalen Ermittlungen richten sich gegen die mutmaßlichen Betreiber einer Filesharing-Plattform, über welche urheberrechtlich geschützte Inhalte verbreitet wurden. Bei der Plattform soll es sich um den Sharehoster share-online.biz handeln.

  2. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  3. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.


  1. 13:04

  2. 12:00

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:15

  6. 10:58

  7. 10:31

  8. 10:12