1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Freie Bahn für…

DIAMOND v. CHAKRABARTY, 447 U.S. 303

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DIAMOND v. CHAKRABARTY, 447 U.S. 303

    Autor: Trac3R 18.07.10 - 22:42

    Wer erinnert sich noch an die Entscheidung zur Patentierung von Lebewesen am Supreme Court? Kleine Einzeller sind nämlich keine Lebewesen, sondern eine technische Entwicklung und somit patentierbar, entschied der Richter.

    Die Entscheidung des BGH ist an Dummheit, Unwissenheit und Ignoranz absolut gleichwertig. Gibt es in Deutschland wenigstens Prior Art? Ansonsten sehe ich, wie die meisten hier, eine Welle idiotischer Trivialpatente auf uns zurollen, da der BGH die Hürde auch noch so schön tief gehängt hat.

    Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, Algorithmen sind Algorithmen, egal ob sie auf Computern laufen oder auf ein Blatt Papier geschrieben werden. Sie sind von ihrer Natur her schon abstrakt und damit nicht patentierbar! Alle Algorithmen patentieren zu können, die das gleiche Ergebnis, z.B. 3 oder eine bestimmte geometrische Form, oder was auch immer zur Folge haben, ist total absurd und widerspricht allem, wofür das Patentrecht eigentlich gedacht ist. Und dabei ist es völlig gleich, ob bisher niemand die Zahl 3 oder diese Form benutzt hat.

    Mir zwingt sich der Verdacht auf, dass die ACTA Unterhändler dieses Urteil schön zum Nachteil der gesamten klein- und mittelständischen Softwareindustrie ausschlachten wird, auch wenn das nicht die Intention des BGH gewesen sein dürfte. Man soll ja niemandem Böswilligkeit unterstellen, wenn auch Dummheit als Ursache ausreichend sein kann.

    Die einzige Möglichkeit für Unternehmen, die überleben wollen, wenn dieses Urteil rechtskräftigt wird, ist, nach dem Wahlspruch "Illegal? Scheißegal!" zu handeln und es darauf ankommen zu lassen.

    Ich könnte nur kotzen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  3. Paul W. Beyvers GmbH, Berlin-Tempelhof
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  3. 5,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme