Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Vodafone darf…

Das gleiche wie mit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gleiche wie mit

    Autor: jjo 20.03.15 - 12:23

    GEZ, GEMA und Co.

    bauen auf wakeligen Gesetztesgrundlagen auf, können einem richtig Ärger machen und man steht dem quasi Machtlos gegenüber ..

  2. Re: Das gleiche wie mit

    Autor: Overlord 20.03.15 - 12:38

    Das ist auch gerade mein Gedanke gewesen.... aber warte - die GEZ hat ja Hohheitsrechte! :P

    Rattenbande! :D

  3. Re: Das gleiche wie mit

    Autor: AssKickA 20.03.15 - 14:40

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GEZ, GEMA und Co.
    >
    > bauen auf wakeligen Gesetztesgrundlagen auf, können einem richtig Ärger
    > machen und man steht dem quasi Machtlos gegenüber ..


    Naja ich glaube kaum, dass GEZ, GEMA "und Co". genau dieses widerrechtliche Verhalten an den Tag legen. Ich gehe davon aus, dass diese in dem Falle den üblichen Klageweg bestreiten: Mahnbescheid (bei Widerspruch gerichtlich titulieren lassen und erst dann, wenn sich weiterhin der Kunde zu Zahlung weigert Zwangsvollstreckung und negativer Schufa Eintrag). Hier geht es darum, dass Vodafone säumigen Kunden mit Schufa Eintrag gedroht hat, wenn offene Forderungen strittig waren. Hier hätte erst das andere Verfahren durchgekaut werden müssen: Mahnbescheid (Widerspruch Kunde); gerichtliche Auseinandersetzung über gerechtfertigten Anspruch -> Sieg Vodafone und weiterhin Zahlungsverweigerung -> Schufa Eintrag.

    Dass die GEZ und die GEMA - deren Ansprüche gesetzlich bereits reguliert sind - nahezu 100% der Gerichtsverfahren gewinnen würde steht auf einem anderen Blatt.

  4. Erzähle keine Legenden!

    Autor: Rekrut 20.03.15 - 14:57

    Die GEZ verschickt Bescheide, die ohne Widerspruch, gültig und eingetrieben werden - sofort durch Gerichtsvollzieher oder Vollstreckungsbehörde deines Wohnortes. Du bekommst vorher Mahnungen musst aber zwingend Widerspruch einlegen sonst ist das Geld futsch. Zurück bekommst du es nur wenn du selber klagst.

    http://www.gez-abschaffen.de/erstehilfe.htm

  5. Re: Erzähle keine Legenden!

    Autor: User_x 20.03.15 - 17:06

    kann man die einträge aus der schufa nicht einfach löschen lassen? bzw. gegen die schufa vor gericht ziehen... immerhin hat man dadurch doch einen nachteil?

    können ja drinne bleiben, aber nicht veröffentlicht werden...

  6. Re: Erzähle keine Legenden!

    Autor: Moe479 21.03.15 - 19:48

    erschlage nicht gleich den boten ...

    veröffentlicht wird da nichts ... unternehmen bezahlen für anfrage und brauchen dafür das einverständnis der personen und unternehmen über die auskunft erhalten möchten.

    der der einen eintrag veranlasst hat kann diesen immer zurücknehmen, das passiert auch oft im falle einer gütlichen klärung, nur leider nicht immer.

    zuunrecht aufgenommene und bestehende einträge sind ein problem, hier kasst du aber auch den auslösenden gerichtlich zwingen, dass er unberechtigte einträge aus einem informationsystem wie der schufa entfernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HKL Baumaschinen GmbH, Hamburg, Hummelsbüttel
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  4. Bechtle Onsite Services, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 254,93€
  2. (aktuell Canon EOS 200D inkl. Objektiv 18-55 mm für 444€ - Bestpreis!)
  3. 137,94€ (Ersparnis ca. 50€)
  4. (aktuell u. a. ADATA DashDrive Air AV200 ab 29€ statt 59€ im Vergleich, be quiet! DARK BASE PRO...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08