Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Vodafone darf…

Mit Vodafone vor Gericht getroffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.15 - 12:50

    Einst hatte ich einen Vodafone Mobilfunkvertrag mit vertraglich vereinbarter Rufnummernmitnahme abgeschlossen. Die Mitnahme meiner Rufnummer scheiterte, ich wollte den Vertrag wie vertraglich festgelegt frtstlos kündigen. Vodafone weigerte sich, hatte mir wie beschrieben mit einem negativen Schufa Eintrag gedroht sollte ich meine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Ich wurde an diverse Inkassounternehmen verkauft und und mir wurde über ein Jahr lang massiv gedroht.
    Am Ende habe ich vor Gericht einen Sieg errungen.

    Moral von der Geschicht: Lasst euch nicht einschüchtern! Diese Unternehmen halten sich meiner Meinung nach mit völliger Absicht nicht an geltendes Recht, da sie bei genügend Leuten damit durchkommen.

  2. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: aac 20.03.15 - 13:16

    Sehr gut! Auch ich habe gegen eine Telko gewonnen, zwar nicht vor Gericht (soweit ging es nicht) aber durch Androhung eines Verfahrens durch meinen Anwalt. Hier dachte sich die Telko: Wir brauchen die Leistung nicht erbringen, könnne aber weiter monatlich abkassieren! Habe denen noch 500 EUR Anwaltskosten aufgenbrummt, die sie übernehmen mussten. Das war eine herrliche Genugtuung!

  3. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: kim3000 20.03.15 - 15:07

    aac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr gut! Auch ich habe gegen eine Telko gewonnen, zwar nicht vor Gericht
    > (soweit ging es nicht) aber durch Androhung eines Verfahrens durch meinen
    > Anwalt. Hier dachte sich die Telko: Wir brauchen die Leistung nicht
    > erbringen, könnne aber weiter monatlich abkassieren! Habe denen noch 500
    > EUR Anwaltskosten aufgenbrummt, die sie übernehmen mussten. Das war eine
    > herrliche Genugtuung!

    Details? Welche Leistung? Wie hoerte sich die Drohung an?

  4. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: aac 20.03.15 - 15:21

    kim3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehr gut! Auch ich habe gegen eine Telko gewonnen, zwar nicht vor
    > Gericht
    > > (soweit ging es nicht) aber durch Androhung eines Verfahrens durch
    > meinen
    > > Anwalt. Hier dachte sich die Telko: Wir brauchen die Leistung nicht
    > > erbringen, könnne aber weiter monatlich abkassieren! Habe denen noch 500
    > > EUR Anwaltskosten aufgenbrummt, die sie übernehmen mussten. Das war eine
    > > herrliche Genugtuung!
    >
    > Details? Welche Leistung? Wie hoerte sich die Drohung an?

    Gerne. Bestellt: 16MBit DSL (laut Verfügbarkeitscheck: 16MBit möglich). Nach der Schaltung kamen aber nur 2MBit durch die Leitung und das mit massiven Störungen, teilweise Abbruch der Verbindung über den ganzen Tag, alle 10-15 Minuten. Die Störung wurde nie behoben, Techniker zur Übrprüfung, die mir laut Hotline zugesagt wurden, kamen nie vorbei. Also: Fristsetzung zur Behebung der Störung und Erbringung der vertraglichen Leistung. Keine Reaktion. Dann zum Anwalt: Erneute Fristsetzung mit Androhung. Keine Reaktion. Dann fristlose Kündigung und Übernahme der Kosten des Anwalts gefordert. Dann haben sie eingelenkt. Die letzte Drohung war nämlich, dass wir vor Gericht ziehen. Der Fall wäre vor Gericht sehr plausibel gewesen, denn schliesslich haben die nix auf die Reihe bekommen, auf Schreiben nicht reagiert, haben aber felissig Geld vom Konto abgebucht (habe alles rückbuchen lassen).

  5. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: User_x 20.03.15 - 17:01

    300 euro sind bei mir wech... :( die konnten net mal die leitung legen und haben fleißig weiter kassiert...

  6. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: crazypsycho 20.03.15 - 19:27

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 300 euro sind bei mir wech... :( die konnten net mal die leitung legen und
    > haben fleißig weiter kassiert...

    Hätteste doch alles problemlos zurückbuchen können?!

  7. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: User_x 20.03.15 - 19:49

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 300 euro sind bei mir wech... :( die konnten net mal die leitung legen
    > und
    > > haben fleißig weiter kassiert...
    >
    > Hätteste doch alles problemlos zurückbuchen können?!

    nur alles was kürzer 8 wochen ist...!?

  8. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: crazypsycho 20.03.15 - 20:22

    Vor Sepa waren es 6 Wochen, jetzt sogar mehr.
    Aber eine bestrittene Forderung würde ich spätestens nach 5 Wochen zurückbuchen.
    Dann kann sowas auch nicht passieren.

  9. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: User_x 20.03.15 - 20:35

    tjo... man hofft auf das gute im menschen und wird wie immer enttäuscht... eigene blödheit keine frage...

  10. Re: Mit Vodafone vor Gericht getroffen

    Autor: mannifred 21.03.15 - 09:07

    Geht sogar noch länger mit nem dreizeihler an deine Bank. Beim mir (Postbank) bis zu 4 Monate bei Base.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Cluno GmbH, München
  3. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  4. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00