Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskriminalamt intern…

Anderer Zweck...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anderer Zweck...

    Autor: eyemiru 28.11.12 - 22:16

    Dadurch wird ein ganz anderer Zweck erfüllt: weniger Anzeigen == weniger Arbeit.
    Wie im Beitrag zu lesen ist, waren 2.659 nutzlos, also wurden die Ermittler in die Leere geführt... jetzt ratet mal, wie viel Stunden Zeit dafür verschwendet wurden? Sollte es abgeschafft werden, kann gar nichts mehr nachgewiesen werden und entsprechend können keine Anzeigen auf Prepaidnummer folgen. Evtl. dann nur unbekannt. Ziel ist erreicht. ;)

  2. Re: Anderer Zweck...

    Autor: jayrworthington 28.11.12 - 22:46

    eyemiru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadurch wird ein ganz anderer Zweck erfüllt: weniger Anzeigen == weniger
    > Arbeit.
    > Wie im Beitrag zu lesen ist, waren 2.659 nutzlos, also wurden die Ermittler
    > in die Leere geführt... jetzt ratet mal, wie viel Stunden Zeit dafür
    > verschwendet wurden? Sollte es abgeschafft werden, kann gar nichts mehr
    > nachgewiesen werden und entsprechend können keine Anzeigen auf

    Du verstehst nicht, wie Behörden arbeiten. Die interessiert nur, ob sie eine SAP nummer haben worauf sie die Zeit verbuchen koennen. "Zeitverschwendung" heisst bei denen nur irgendwas zu tun das sich nicht verbuchen laesst.

    > Prepaidnummer folgen. Evtl. dann nur unbekannt. Ziel ist erreicht. ;)

    Falsch. Es wird "einfach" ein richtiger Registrierzwang eingeführt. Ziel erreicht, war damals wohl einfach nicht durchsetzbar, also halt nachtraeglich ("aka Salamitaktik")

  3. Re: Anderer Zweck...

    Autor: ww 29.11.12 - 02:08

    > Falsch. Es wird "einfach" ein richtiger Registrierzwang eingeführt. Ziel
    > erreicht, war damals wohl einfach nicht durchsetzbar, also halt
    > nachtraeglich ("aka Salamitaktik")


    Ja, genau das wird am Ende des Originaldokuments gefordert.

  4. Re: Anderer Zweck...

    Autor: robinx999 29.11.12 - 08:01

    ww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Falsch. Es wird "einfach" ein richtiger Registrierzwang eingeführt. Ziel
    > > erreicht, war damals wohl einfach nicht durchsetzbar, also halt
    > > nachtraeglich ("aka Salamitaktik")
    >
    > Ja, genau das wird am Ende des Originaldokuments gefordert.

    Bestimmt spaßig wenn dann im Aldi / Lidel einer an der Kasse eine neue Sim kauft. Dann wird von der Kassiererin erstmal nach dem Personalausweis gefragt und dann wird der Name irgendwie in ein System eingetragen, ja da freuen sich die anderen Kunden :-)
    Ich glaube bei einem echten registrierungszwang, würden wohl ganz schnell die ganzen Billig anbieter verschwinden, da der Aufwand einfach zu groß währe und kein laden würde mehr diese Karten verkaufen.
    Und registrierung auf der Webseite funktioniert ja offensichtlich auch mit Phantasienamen würde ja nur noch die identifizierung mit dem neuen Perso bleiben, aber die Funktioniert ja auch nur mehr schlecht als recht (mal ne neue Firefox version installiert und es läuft nicht mehr) und die Hardware ist auch noch nicht wirklich verbreitet

  5. Re: Anderer Zweck...

    Autor: honk 29.11.12 - 08:49

    Am zeitaufwand wird es nicht scheitern, so groß ist der nichtg, und wenn alle Kunden damit belästigt werden, stört es auch die Anbieter nicht, da kein Wettbewerbsnachteil entsteht. Mag sein das die Diskounter nicht begeistert sind, aber sie werden auch nicht dagegen auf die Barikkaden gehen. Das muß man schon selber machen. Aber die Mehrheit der Bevölkerung glaubt ja immer noch, sie habe nichts zu verbergen.

    Ich glaube ich werde mir noch schnell ein paar sinkarten anonym regristieren, solange es noch geht.

  6. Re: Anderer Zweck...

    Autor: robinx999 29.11.12 - 09:03

    Die Discounter / Supermärkte würden schneller aufhören Sim karten zu verkaufen wie man schauen könnte.
    Der Vorgang würde einfach zu lange dauern und die Kunden dahinter würden sauer werden. Außerdem Fehlt es an den Kassen schlicht und ergreifend an Technick um das alles zu Bewerkstelligen. Und extra Kassen dafür einzurichten dürfte auch zu teuer sein. Bleiben eigentlich nur noch spezialisierte Handy läden und die wollen bestimmt nicht soviel Pre Paid verkaufen, bzw. wenn dann nur direkt vom anbieter.

    Wobei natürlich nachwievor das Problem der Gestohlnen karten / ausländischer Handys die hier mit Roaming betrieben werden bleiben dürfte. Davon abgesehn dürfte man auch ein Falsch registriertes Handy sicherlich über Ortung schnell dem Besitzer zu ordnen können, da die meisten es wohl zu hause nicht abgeschaltet haben

  7. Re: Anderer Zweck...

    Autor: M.P. 29.11.12 - 09:16

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Davon abgesehn dürfte man auch ein Falsch registriertes Handy sicherlich
    > über Ortung schnell dem Besitzer zu ordnen können, da die meisten es wohl
    > zu hause nicht abgeschaltet haben

    Damit erfasst man nur die falsch registrierten Telefone von Dilettanten und Rechtschreibschwachen, die Name und Adresse nicht ohne Fehler angeben können (Bei mir war es aber der O2-Mitarbeiter, der die Daten von Perso falsch abgetippt hat, seitdem ist auf meiner O2 Rechnung ein Buchstabendreher....) .

    Jemand, der im Untergrund lebt, und Grundregeln, wie in der Nähe des Verstecks NIE das Handy anmachen nicht beherrscht lebt nicht lange.

  8. Re: Anderer Zweck...

    Autor: wmayer 29.11.12 - 09:18

    Du wirst die weiter beim Discounter kaufen können nur erfolgt die Aktivierung dann erst nach dem PostIdent Verfahren und nicht nach einer einfachen Registrierung auf der Webseite.
    Quasi wie bei den Verträgen die man online abschließt, nur hat man die SIM Karte ggf. schon, oder bekommt auch die dann erst per Post. Dem "Verkauf" an der Kasse steht das aber ja nicht im Wege, es dauert dann nur ein wenig länger.

  9. Re: Anderer Zweck...

    Autor: robinx999 29.11.12 - 09:19

    Aber Profis würde man auch mit einem Registrierungszwang nicht Finden dieBetreiben dann einfach ein Ausländisches Pre Paid Handy mit Roaming in den Deutshcen netzen, da können hier soviele Registrierungen gefordert werden, und es bringt auch nichts.

  10. Re: Anderer Zweck...

    Autor: wmayer 29.11.12 - 09:23

    Einen Profi stört auch dein Schloss an der Haustür nicht.
    Es macht trotzdem wenig Sinn darauf zu verzichten.
    Und wie man oft genug liest sind die viele Verbrecher nicht grad die cleversten.

  11. Re: Anderer Zweck...

    Autor: robinx999 29.11.12 - 09:25

    Dauert sehr lange, der Kunde muss noch wo anders hin (gibt doch kaum noch Poststellen und diese ganzen post shops die noch in anderen Läden sind bekommen doch dinge die kein Standard paket sind jetzt schon nicht hin). Außerdem kostet es zusätzlich geld und solche angebote wie momentan Starterset für 12,99¤ mit 10,00¤ startguthaben müßte man dann wohl ganz abschaffen.

  12. Re: Anderer Zweck...

    Autor: robinx999 29.11.12 - 09:27

    Doch ein gutes Schloss an der Haustür sorgt dafür das der Profi länger braucht und wenn es zu lange dauert, dann hat man gute chancen, dass auch ein Profi es sein läßt immerhin gibt es ja genügend leichter zu öffnende türen. Ist wie der alte Spruch "ich muss nicht schneller sein wie der Löwe ich muss nur schneller sein wie du"

  13. Re: Anderer Zweck...

    Autor: wmayer 29.11.12 - 10:08

    Was dauert sehr lange? Bis der Postident Brief da ist? Das dauert 2 Tage.
    Dann kommt der nette Herr auch noch an deine Tür und füllt in 2 Minuten die Formulare aus, du unterschreibst und fertig.
    Oder machst das eben in der Postfiliale, wenn du nicht da warst.
    Und klar kostet es ein wenig. Dann sind es möglicherweise keine "10 Euro zahlen und 20 Euro Guthaben" Angebote mehr, sondern es wird etwas ungünstiger für den Kunden.
    Aber direkt vom Untergang der Prepaidkarten der Discounter zu reden halte für ein wenig verfrüht.

  14. Re: Anderer Zweck...

    Autor: wmayer 29.11.12 - 10:16

    Das ist genau das Problem, denn der Profi geht nicht an irgendein Haus und probiert ein wenig rum. Der will etwas aus genau deinem Haus und kennt auch dein Schloss und weiß wie er es schnell öffnet.
    Das zeichnet doch eben den Profi aus.

  15. Re: Anderer Zweck...

    Autor: __destruct() 30.11.12 - 19:10

    Wir wollen alles immer schnell auf Abruf und sowieso sofort dann, wenn wir es brauchen, haben, weswegen viele Geschäfte auch auf dem Land bis 22 Uhr geöffnet haben. Einzelhandels-Geschäfte braucht man nur noch, weil die über das Internet bestellten Waren nicht sofort verfügbar sind und selbst da dominieren die Seiten, die sehr schnell liefern und das teilweise gleich am nächsten Tag.

    Jetzt kommst du mit "Ach, da wartet man mal eben 2 Tage ..." und bei Produktpreisen, die heute teilweise bei nur 4,95 ¤ liegen, sagst du "Ach, dann zahlt man halt einfach das zweieinhalbfache für weniger Leistung¹ und Komfort ..."


    ¹ Die schnelle Verfügbarkeit einer Prepaid-Sim-Karte ist eine besondere Leistung und Eigenschaft des Produkts auf bestimmten Vertriebswegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 43,99€
  3. 4,31€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55