1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur…

Wow, die sind schnell, nach nur 1000 Anzeigen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow, die sind schnell, nach nur 1000 Anzeigen!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.19 - 22:00

    Ich hatte schon zu Premiere Zeiten (also vor über 10 Jahren) Probleme mit dubiosen Callcenter Aktivitäten.

    Ich war normaler Kunde mit meinen Paketen, und habe einen Anruf erhalten, ob ich nicht kostenlos ein weiteres Paket XY testen möchte. Ich hab mir nicht viel dabei gedacht, und am Telefon zugestimmt, dass das halt kostenlos freigeschalten werden soll.

    Habe diese Zusatzsender nie geschaut (war wirklich nichts besonderes), und dann plötzlich die Rechnung bekommen - quasi mit fixer Bindung über viele Monate, hätte gesamt einige 100 EUR gekostet.

    Ein Anwaltsbrief konnte den Spuk beenden - seither bin ich kein Kunde mehr und werde nie wieder ein Kunde werden.

    Ich frage mich wirklich, wie viele Millionen oder gar Milliarden muss diese Firma in den letzten 10+ Jahren mit ihren Telefon-Gaunereien erwirtschaftet haben? OHNE, dass das von irgendjemandem abgestellt wurde? Tolles Rechtssystem, wenn sich zwar jeder Kunde (mit Anwalt!) selbst wehren kann, aber das Illegale System über viele Jahre weiterlaufen kann.

  2. Re: Wow, die sind schnell, nach nur 1000 Anzeigen!

    Autor: Niaxa 23.12.19 - 23:13

    Hä? Vertragsabschlüsse schriftlich bestätigen lassen? Auf tolle Versprechen reinfallen... ich dachte dazu muss man 80+ sein. Sry aber ich meine es nicht böse. Jedoch mit 30-50 Jahren heute, vertraut man doch nicht blind einem Typen, der dich am Festnetz per Zufallswahl anruft.

  3. Re: Wow, die sind schnell, nach nur 1000 Anzeigen!

    Autor: Sandeeh 24.12.19 - 01:04

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Vertragsabschlüsse schriftlich bestätigen lassen?

    Anderer Anbieter: Mir hatte VF eine SMS-Flat gebucht, am Tag meiner Kündigung! Wow! War natürlich sofort mit der nächsten Rechnung aufgefallen. Rückfrage bei VF: "Wir haben doch telefoniert und Sie wollten diese Option!". Ich bat um einen Nachweis meiner Bestellung - natürlich gab's die nicht und auch die Flat war daraufhin wieder fix storniert/erstattet worden.

    Kann man alle in den gleichen Sack stecken, mit solchen "Marketing-Methoden"...

    Grüße, Sandeeh

  4. Re: Wow, die sind schnell, nach nur 1000 Anzeigen!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.12.19 - 14:25

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Vertragsabschlüsse schriftlich bestätigen lassen? Auf tolle Versprechen
    > reinfallen... ich dachte dazu muss man 80+ sein. Sry aber ich meine es
    > nicht böse. Jedoch mit 30-50 Jahren heute, vertraut man doch nicht blind
    > einem Typen, der dich am Festnetz per Zufallswahl anruft.

    Die Vertragsabschlüsse konnten damals einfach getätigt werden, im Internet hatte ja das drücken eines OK-Knopfes gereicht als Einwilligung gereicht, am Telefon ein simples Ja.

    Das haben die halt abartig ausgenutzt.

    Als Neunzigerkind bin ich selbst da auch nie drauf reingefallen, bin dem internet und anderen Subjekten aber immer mit der Idee entgegen gegangen, dass es nichts Umsonst gibt und dahinter ein Trick sitzen muss.

    Dass Leute, die schlicht etwas Interesse an den Sachen hatten, dann auf die Trickserei reinfallen, ist durch die Einfachheit der Vertragsabschlüsse damals leider gegeben.
    Deshalb wurde das auch zugunsten Verbraucher verschärft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen
  2. Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V., Paderborn
  3. Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn
  4. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Destiny 2 - Beyond Light + Saison für 33,99€, Call of Duty : Black Ops Cold War - Cross...
  2. (u. a. Bosch Professional, Monitore, Gaming-Chairs & Samsung-Fernseher zu Bestpreisen)
  3. (u. a. Robas Lund DX Racer 5 für 169,74€, Nitro Conceps S300 186,90€)
  4. (u. a. Samsung 970 Evo PCIe-SSD 1TB für 98,45€, Logitech G502 Hero Gaming-Maus für 34,12€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe