1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverkehrsministerium…

warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: norinofu 30.10.14 - 19:55

    Kennzeichen scannen, elektronischer Abgleich, ...
    Kleber ins Fenster den BAG Menschen die Befugnis geben das auch kontrollieren zu dürfen und fertig ist ist die Kiste.

  2. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: RipClaw 30.10.14 - 20:00

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennzeichen scannen, elektronischer Abgleich, ...
    > Kleber ins Fenster den BAG Menschen die Befugnis geben das auch
    > kontrollieren zu dürfen und fertig ist ist die Kiste.

    Sehe ich genauso. Funktioniert in anderen Ländern seit Jahren problemlos.

    Der einzige Grund warum es so kompliziert gemacht wird, ist das mal wieder einem Konsortium ordentlich Steuergelder in den Rachen geschaufelt werden soll.

  3. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: strik0r 30.10.14 - 20:11

    Damit Siemens wieder was zu tun und zu versauen hat

  4. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: silberfieber 30.10.14 - 20:28

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennzeichen scannen, elektronischer Abgleich, ...
    > Kleber ins Fenster den BAG Menschen die Befugnis geben das auch
    > kontrollieren zu dürfen und fertig ist ist die Kiste.

    na toll, noch mehr kontrollettis? als ob wir nicht schon genug davon hätten...

    kurze ergänzung: nicht dass die idee mit den mautbrücken auch nur einen deut besser wäre...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.14 20:30 durch silberfieber.

  5. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: simpletech 30.10.14 - 20:34

    Die Ösis scannen ja auch schon. Und messen den speed zwischen 2 punkten. Ticket kommt garantiert.

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  6. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: norinofu 30.10.14 - 20:41

    die sind sowieso schon unterwegs und lungern auf BAB Parkplätzen rum. Da können sie dann auch auf die Windschutzscheiben von PKWs schauen.

  7. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: AllDayPiano 30.10.14 - 20:52

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennzeichen scannen, elektronischer Abgleich, ...
    > Kleber ins Fenster den BAG Menschen die Befugnis geben das auch
    > kontrollieren zu dürfen und fertig ist ist die Kiste.

    Weil dank der Toll Collect Mautbrücken die Infrastruktur bereits vorhanden ist.

  8. Privatisierung der Autobahn ist einer der Gründe ...

    Autor: Dadie 30.10.14 - 21:29

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennzeichen scannen, elektronischer Abgleich, ...
    > Kleber ins Fenster den BAG Menschen die Befugnis geben das auch
    > kontrollieren zu dürfen und fertig ist ist die Kiste.

    Natürlich wird das alles nicht so offen gesagt. Man will die Abschnitte die gefahren wurden getrennt von einander abrechnen können. Das ist notwendig wenn z.B. eine Autobahn abschnittsweise privatisiert wurde, weil der Betreiber der Autobahn dann die Maut-Einnahmen für seinen Abschnitt haben will. Ggf. bekommt er sogar die Freiheit den Maut-Betrag für seinen Abschnitt zu erhöhen. Denkbar wäre ebenfalls eine gesonderte Spur die Sonder-Kosten verursacht.

  9. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: Johnny Cache 30.10.14 - 21:35

    Es geht doch gar nicht um die Maut, sondern vielmehr um die Legitimierung Kennzeichen scannen zu dürfen. Von dort ist es dann nur noch ein vergleichsweise kleiner Schritt zu dem was sie wirklich wollen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  10. koestlich

    Autor: neocron 30.10.14 - 21:42

    wie hier jeder zu wissen glaubt, was "die" "eigentlich wirklich wollen" ...
    und jeder hat ne andere Story ... und keiner auch nur einen Beweis, oder genuegend Glaubwuerdigkeit ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.14 21:42 durch neocron.

  11. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: LinuxNerd 30.10.14 - 21:44

    Deutschland braucht komplizierte Lösungen damit Arbeitsplätze für nutzlose Beamte und Bürrokraten geschaffen werden die dann den Rest der Bevölkerung mit ihrer Bürokratie nerven dürfen.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  12. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: nmSteven 30.10.14 - 21:57

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch gar nicht um die Maut, sondern vielmehr um die Legitimierung
    > Kennzeichen scannen zu dürfen. Von dort ist es dann nur noch ein
    > vergleichsweise kleiner Schritt zu dem was sie wirklich wollen.


    Juckt ? Die Daten werden gelöscht somit ist das kein Problem. Ein Problem wird es erst, wenn sie das vin dir genannte durch ein Gesetzt Legetimieren, dass wird aber nie passieren, weil es ja Verfssungsfeindlich ist.

  13. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: cepe 30.10.14 - 22:02

    Wir sind ein technisch modernes Land. Warum nicht eine moderne Lösung?

    Ich weis das es einen haufen Geld verschlinkt. Aber langfristig zahlen es unsere Nachbarn.
    Und auch wenn dem Fiskus die nächsten 10 Jahre nix davon bleibt, das Geld geht an eine deutsche Firma mit weitgehend deutschen Arbeitsplätzen. Indirekt fließt es in unsere Wirtschaft ein.

    Und das beste ist: Ich Autofahrer muss mich um gar nichts kümmern. Eigentlich ändert sich für uns nichts.

    Und selbst wenn ein paar Beamte dafür eingestellt werden müssen, Sie werden von unseren Nachbarn bezahlt. Wieder ein paar weniger von der Arbeitslosenliste.

    Ich seh für uns nur Vorteile bis auf das Problem mit dem Überwachen der Fahrstecke.

  14. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: DrWatson 30.10.14 - 22:07

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch wenn dem Fiskus die nächsten 10 Jahre nix davon bleibt, das Geld
    > geht an eine deutsche Firma mit weitgehend deutschen Arbeitsplätzen.
    > Indirekt fließt es in unsere Wirtschaft ein.

    Broken Window Fallacy

    Man hätte bei einem sparsameren System die Einnahmen auch sinnvoll verwenden können.

  15. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: cepe 30.10.14 - 22:13

    Ich finde sie sind sinnvoller Verwendet als wenn sie jedes Jahr 50+ Millionen 'Pickerl' verschicken müssen die 50+ Millionen Autofahrer in die Scheibe kleben und 50+ Millionen Autofahrer das alte aus de Scheibe rauskratzen dürfen.

    Zusätzlich zum Schwarzmarkt mit selbstgedruckten Vignetten der ziemlich schnell entstehen dürfte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.14 22:14 durch cepe.

  16. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: Jordanland 30.10.14 - 22:19

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde sie sind sinnvoller Verwendet als wenn sie jedes Jahr 50+
    > Millionen 'Pickerl' verschicken müssen die 50+ Millionen Autofahrer in die
    > Scheibe kleben und 50+ Millionen Autofahrer das alte aus de Scheibe
    > rauskratzen dürfen.
    >
    > Zusätzlich zum Schwarzmarkt mit selbstgedruckten Vignetten der ziemlich
    > schnell entstehen dürfte.

    Stattdessen fliesst das Geld in Leistungshungrige Server und teure Kameratechnik die auch gewartet werden muss.
    Aber die Server bieten sich bestimmt schon an, hatte der BND nicht aufgerüstet ?

  17. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: mastermind187 30.10.14 - 22:20

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennzeichen scannen, elektronischer Abgleich, ...
    > Kleber ins Fenster den BAG Menschen die Befugnis geben das auch
    > kontrollieren zu dürfen und fertig ist ist die Kiste.


    Aber das wäre doch nicht gerecht ...
    Würde man nur eine Vignette nehmen, gäbe es doch sofort wieder einen Aufschrei wie ungerecht das doch ist. Kann ja nicht sein das ein Vielfahrer das selbe zahlt wie alle anderen.

  18. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: norinofu 30.10.14 - 22:30

    in allen Beispielen die ich heute so gesehen hab, gab es keinen Zusammenhang zwischen gefahrenen Kilometern und der Höhe der Abgabe, nur zwischen Fahrzeugtyp (Hubraum / CO2) und Höhe der Abgabe

  19. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: cepe 30.10.14 - 22:35

    Jordanland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cepe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Stattdessen fliesst das Geld in Leistungshungrige Server und teure
    > Kameratechnik die auch gewartet werden muss.
    > Aber die Server bieten sich bestimmt schon an, hatte der BND nicht
    > aufgerüstet ?

    Besser in Kameras und Server als einen Plastikmüllberg aus 50 Mio. Vignetten. Und die Wartung schaft Arbeitsplätze.

    Aber die eigentliche Frage dürfte nur sein:
    Muss überhaupt ein neues System dafür aufgebaut werden oder wird nur auf ein bereits existierendes System zurückgegriffen was heimlich aufgezogen wurde und auf diesen Weg der öffentlichkeit Untergejubelt wird. Ich glaube eher an letzteres.
    Und auch dann ist es für uns ein Gewinn weil es nicht mehr durch Steuergelder bezahlt wird sondern durch unsere Nachbarn.

  20. Re: warum braucht Deutschland immer komplizierte Lösungen?

    Autor: picaschaf 30.10.14 - 22:40

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht doch gar nicht um die Maut, sondern vielmehr um die
    > Legitimierung
    > > Kennzeichen scannen zu dürfen. Von dort ist es dann nur noch ein
    > > vergleichsweise kleiner Schritt zu dem was sie wirklich wollen.
    >
    > Juckt ? Die Daten werden gelöscht somit ist das kein Problem. Ein Problem
    > wird es erst, wenn sie das vin dir genannte durch ein Gesetzt Legetimieren,
    > dass wird aber nie passieren, weil es ja Verfssungsfeindlich ist.


    Bist du tatsächlich noch so naiv? Haben die Skandale der letzten Monate nicht bei jedem noch die letzten Zweifel ausgeräumt, dass alles gemacht wird was gemacht werden kann? Was interessiert den Staat bzw. dessen Institutionen die Gesetze? Irgendeinen Vorwand wird sich schon finden, sollte es doch mal rauskommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK Anstalt des öffentlichen Rechts, Leipzig
  4. Vanderlande Industries GmbH, Mönchengladbach, Veghel (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. (-63%) 11,00€
  3. (-62%) 7,50€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
    Von Tobias Költzsch

    1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
    2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    1. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
      Energiewende
      Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

      Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

    2. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
      Störerhaftung
      Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

      Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

    3. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
      Leistungsschutzrecht
      Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

      Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.


    1. 12:01

    2. 11:40

    3. 11:25

    4. 11:12

    5. 10:58

    6. 10:45

    7. 10:31

    8. 10:29