1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Business-Festival: Cebit verliert…

"Für uns ist das jetzt die Cebit 1.0"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Für uns ist das jetzt die Cebit 1.0"

    Autor: chewbacca0815 15.06.18 - 12:48

    Nun denn, wo er Recht hat, hat er Recht. Aus seiner Sicht heraus mag das stimmen. Ob er aber jemals noch eine Cebit 2.0 erleben wird? Ich wag es zu bezweifeln und trauere in Gedanken den wunderschönen Jahren auf den echten CeBIT-Messen nach. OK, das war allerdings auch, bevor ein Frese an Bord kam - insofern stimmt's wieder, aus seiner Sicht. Irgendwie sehe ich Parallelen zur Münchner Systems, da gab's vor deren Beerdigung auch diese Art von Tschaka-Sprüchen.

  2. Re: "Für uns ist das jetzt die Cebit 1.0"

    Autor: gadthrawn 15.06.18 - 13:31

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun denn, wo er Recht hat, hat er Recht. Aus seiner Sicht heraus mag das
    > stimmen. Ob er aber jemals noch eine Cebit 2.0 erleben wird? Ich wag es zu
    > bezweifeln und trauere in Gedanken den wunderschönen Jahren auf den echten
    > CeBIT-Messen nach. OK, das war allerdings auch, bevor ein Frese an Bord kam
    > - insofern stimmt's wieder, aus seiner Sicht. Irgendwie sehe ich Parallelen
    > zur Münchner Systems, da gab's vor deren Beerdigung auch diese Art von
    > Tschaka-Sprüchen.

    Naja... 2014 hat er ja geschätzt mit dem neuen Konzept 50.000 Besucher weniger zu bekommen - dafür Fachbesucher statt Gamer. Und in 3-5 Jahren wollte er auf 300.000 Besucher kommen...

    Ich erinnere mich noch an die richtig großen Cebits mit der sechsfachen Besucherzahl.
    Sehr viel weniger "Fachbesucher" - aber auch sehr viel mehr Unternehmen die sich auch an Privatpersonen gerichtet haben. Mit echten Neuvorstellungen (Deutschlandvorstellung von neuem Windows). Lustigerweise auch mehr freiwillige goodies nach denen man nciht fragen musste, man bekam etliches im Gespräch in die Hand gedrückt. Eine echte Mischung aus Unterhaltung und Information.

    Und dann die Fokussierung auf: Fachpublikum, da es ja die Hersteller so wollen. Jahr zu Jahr langweiliger, genau die Innovationen die normal in Richtung Endkunden da waren - weg. Und damit verschwanden auch Hersteller die sich Richtung Endkunden orientierten. Und auch Hersteller die sich Richtung Hersteller für Endkunden orientierten. Auf einmal wollten die Anzüge sehen um ernstgenommen zu werden - fuck. Trage ich seit Jahrzehnten nicht mehr im Büro - warum dann auf einer Messe? Unternehmesnkultur ist du. und dann der Schritt zurück in Altmodischkeit? Mittlerweile... ach eigentlich seit einigen Jahren gehe ich nicht mehr hin. Vermissen würde ich sie höchstens aus nostalgischen Gründen. Cebit war mal breite Übersicht. Das langweilige später - nun dann gehe ich lieber zu echten kleineren Fachmessen mit weniger Breite.

  3. aber er hat einfach nicht recht

    Autor: jake 15.06.18 - 13:50

    wenn die veranstaltung nicht mit den alten cebits verglichen werden soll, soll man sie eben auch anders nennen. das neue event war von allem ein bisschen, aber nichts richtig: ein wenig konferenz, ein wenig traditionelle messe, ein wenig show. aber alles nicht aus einem guss:

    warum dieses ultrakomplizierte, sauteure und nach tag/abend getrennte ticketsystem? warum nicht ein ganztagesticket, und den ganzen tag gibt es von allen drei sachen was? abends dann eben beim bierchen abrocken und von mir aus auch netzwerken.

    wenn mehr junge leute angesprochen werden sollten, warum fehlt dann das wochenende? oder ne richtige abschlussparty am letzten tag (heute denn)?

    irgendwie lagen doch beide pressemitteilungen schon in der schublade:
    - dass die cebit nächstes jahr wieder stattfindet und
    - dass die diesjährige cebit in jedem fall ganzsupertoll war (da musste man eben nur bis heute warten, um den besucherverlust bemessen zu können).

    meiner meinung nach wird die cebit noch 1-2 jahre vor sich hinsiechen, bis sich endlich mal einer erbarmt und sie entweder beendet oder wieder in die industriemesse rückintegriert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. Erich NETZSCH GmbH & Co. Holding KG, Selb (Raum Hof)
  3. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. Überwachung: Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff
    Überwachung
    Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff

    Mit bis zu 250 Euro werden in einer niederländischen Gemeinde WLAN-Überwachungskameras gefördert - sofern sie mit der Cloud verbunden sind und bei der Polizei registriert wurden. Die Sicherheit der Kameras ist jedoch umstritten, denn sie lassen sich im Vorbeigehen ausknipsen.

  2. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.

  3. SNES und NES: Nintendo erweitert Retro-Spielesammlung für die Switch
    SNES und NES
    Nintendo erweitert Retro-Spielesammlung für die Switch

    Kirby, Fox Mccloud und Co.: Nintendo erweitert seine Retro-Spiele-Sammlung um sechs weitere Titel. Damit können Fans noch mehr Spiele ihrer Kindheit auf der Switch spielen. Ein paar beliebte Games fehlen aber noch.


  1. 15:28

  2. 15:11

  3. 14:45

  4. 14:29

  5. 14:13

  6. 13:58

  7. 13:42

  8. 12:12