1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call-Etikette: Muss man in…

Ich ziehe mich so an, dass ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: pica 04.01.22 - 09:44

    meine Gegenüber keinen Lachanfall bekomme, wenn ich zwischendurch mal aufstehe. Zum Beispiel um etwas auf dem Whiteboard zu illustrieren.

    Auch wenn ich zumeist keinem Dresscode unterliege.

    Gruß,
    pica

  2. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: M.P. 04.01.22 - 10:20

    Du hast ein Whiteboard im Homeoffice?

  3. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: pica 04.01.22 - 10:34

    Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit einem großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als magnetische Pinnwand nutze.

    Gruß,
    pica

  4. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: smonkey 04.01.22 - 10:38

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit einem
    > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als magnetische
    > Pinnwand nutze.

    Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter Homeoffice versteht.

  5. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: OfficerSnickers 04.01.22 - 12:05

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pica schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit einem
    > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > magnetische
    > > Pinnwand nutze.
    >
    > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter Homeoffice
    > versteht.

    Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?

  6. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: Urbautz 04.01.22 - 13:12

    Ich auch.
    Dazu ziehe ich mich um wenn ich mit der Arbeit aufhöre. So kann man das dann auch leichter trennen.

  7. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: qwerty101 04.01.22 - 13:35

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit einem
    > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als magnetische
    > Pinnwand nutze.

    Das ist dann kein Home Office. ^^

  8. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: besserwizzla 04.01.22 - 13:45

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Re: Ich ziehe mich so an, dass ...
    ...ich jeder Zeit das Haus verlassen kann, ohne von der Polizei wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verhaftet zu werden.

  9. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: smonkey 04.01.22 - 13:55

    OfficerSnickers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pica schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit
    > einem
    > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > magnetische
    > > > Pinnwand nutze.
    > >
    > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > Homeoffice
    > > versteht.
    >
    > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?

    Wieso "geregelt"? Was verstehst Du unter dem Adjektiv "landläufig" nicht?

  10. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: demon driver 04.01.22 - 13:57

    qwerty101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pica schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit einem
    > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als magnetische
    > > Pinnwand nutze.
    >
    > Das ist dann kein Home Office. ^^

    Ich würde sogar sagen, dass ist das klassische Home Office, das prototypische. Das wurde schon so genannt, als an Home Office für abhängig Beschäftigte mit Bürotätigkeit noch niemand auch nur gedacht hat. Es gibt ja auch schon sehr lange die Kategorie SOHO (small office/home office), die diese Arbeitsform beinhaltet!

    Unterscheidet sich natürlich in gewissen Details von der Art von Home Office, über die heute überwiegend geredet wird.

  11. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: ibsi 04.01.22 - 14:04

    OfficerSnickers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pica schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit
    > einem
    > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > magnetische
    > > > Pinnwand nutze.
    > >
    > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > Homeoffice
    > > versteht.
    >
    > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?

    Im normalfall unterscheidet man zwischen HomeOffice und mobilem arbeiten. Bei mobilem arbeiten gibt es quasi keine Regeln die der AG durchsetzen muss, beim HO schon.

    Mit "landläufig" meint er, das man das in Gesprächen eig nie differneziert, da wird immer von HomeOffice geredet, obwohl die meisten AN (das nehme ich jetzt mal an) mobiles arbeiten haben.

  12. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: actionjaxor 04.01.22 - 14:13

    OfficerSnickers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pica schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit
    > einem
    > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > magnetische
    > > > Pinnwand nutze.
    > >
    > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > Homeoffice
    > > versteht.
    >
    > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?

    Naja das Büro ist das in dem du arbeitest. Das Home Office ist eine alternative zu deinem Büro. Jetzt kann man darüber streiten, dass es ein und dasselbe ist. So schwierig ist das nicht zu trennen.

    https://www.haufe.de/thema/homeoffice/

  13. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: M.P. 04.01.22 - 15:14

    Bei mir gibt es auch einen Wechsel, wenn Feierabend ist:
    Bildschirmarbeitsbrille absetzen, "normale" Brille aufsetzen.
    Muss reichen ;-)

  14. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: demon driver 04.01.22 - 15:17

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OfficerSnickers schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > smonkey schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > pica schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit
    > > einem
    > > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > > magnetische
    > > > > Pinnwand nutze.
    > > >
    > > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > > Homeoffice
    > > > versteht.
    > >
    > > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?
    >
    > Im normalfall unterscheidet man zwischen HomeOffice und mobilem arbeiten.
    > Bei mobilem arbeiten gibt es quasi keine Regeln die der AG durchsetzen
    > muss, beim HO schon.
    >
    > Mit "landläufig" meint er, das man das in Gesprächen eig nie differneziert,
    > da wird immer von HomeOffice geredet, obwohl die meisten AN (das nehme ich
    > jetzt mal an) mobiles arbeiten haben.

    Tatsächlich ging es hier gerade um den Unterschied Freiberufler vs. Angestellter, nicht Homeoffice vs. mobiles Arbeiten (wobei auch das nicht ganz richtig wäre, denn Homeoffice kann meinen, was es will, der richtige Begriff wäre 'Telearbeit'). Und da hat er mit seinem "landläufig" Unrecht, denn zum Freiberuflerbüro in der eigenen Wohnung hat man schon vor Jahrzehnten Homeoffice gesagt (vgl. #msg-6145526)...

  15. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: demon driver 04.01.22 - 15:20

    actionjaxor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OfficerSnickers schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > smonkey schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > pica schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit
    > > einem
    > > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > > magnetische
    > > > > Pinnwand nutze.
    > > >
    > > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > > Homeoffice
    > > > versteht.
    > >
    > > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?
    >
    > Naja das Büro ist das in dem du arbeitest. Das Home Office ist eine
    > alternative zu deinem Büro. Jetzt kann man darüber streiten, dass es ein
    > und dasselbe ist. So schwierig ist das nicht zu trennen.

    Darum ging's gar nicht, sondern ob das Home Office eines Freiberuflers, das seit Jahrzehnten Home Office heißt, immer noch Home Office genannt werden darf, seit jetzt Angestellte plötzlich auch alle eins haben. (Natürlich darf es.)

  16. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: M.P. 04.01.22 - 16:52

    Für das Finanzamt sagt man besser "Arbeitszimmer" - dann geht die Steuererklärung reibungsloser durch ;-)

  17. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: gan 04.01.22 - 18:21

    OfficerSnickers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > Homeoffice
    > > versteht.
    >
    > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?

    Nirgends. Das Problem ist, dass Home Office 2 unterschiedliche Dinge meint. Einmal das Büro zu Hause (Aus dem SOHO Bereich) und einmal das Arbeiten von zu Hause im Gegensatz zur Arbeit im ebenfalls vorhandenen Büro in der Firma. Für ersteres ist das, was pica schrieb, durchaus angemessen. Gemeint war im Zusammenhang mit dem Artikel jedoch letzteres, was etwas ganz anderes ist.

  18. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: action_jaxor 04.01.22 - 21:36

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > actionjaxor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OfficerSnickers schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > smonkey schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > pica schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro mit
    > > > einem
    > > > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > > > magnetische
    > > > > > Pinnwand nutze.
    > > > >
    > > > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > > > Homeoffice
    > > > > versteht.
    > > >
    > > > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?
    > >
    > > Naja das Büro ist das in dem du arbeitest. Das Home Office ist eine
    > > alternative zu deinem Büro. Jetzt kann man darüber streiten, dass es ein
    > > und dasselbe ist. So schwierig ist das nicht zu trennen.
    >
    > Darum ging's gar nicht, sondern ob das Home Office eines Freiberuflers, das
    > seit Jahrzehnten Home Office heißt, immer noch Home Office genannt werden
    > darf, seit jetzt Angestellte plötzlich auch alle eins haben. (Natürlich
    > darf es.)

    Da muss ich dich enttäuschen, aber das ist Unsinn. Das Büro eines Freiberuflers hieß noch nie Home Office, weil der Begriff Home Office einen alternativen Arbeitsort, neben dem tatsächlichen Büro, beschreibt. Was daraus folgt, kannst du selber herausfinden Lies doch nochmal die Definition zum Begriff Home Office.

  19. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: demon driver 04.01.22 - 22:10

    action_jaxor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > actionjaxor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > OfficerSnickers schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > smonkey schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > pica schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro
    > mit
    > > > > einem
    > > > > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > > > > magnetische
    > > > > > > Pinnwand nutze.
    > > > > >
    > > > > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > > > > Homeoffice
    > > > > > versteht.
    > > > >
    > > > > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?
    > > >
    > > > Naja das Büro ist das in dem du arbeitest. Das Home Office ist eine
    > > > alternative zu deinem Büro. Jetzt kann man darüber streiten, dass es ein
    > > > und dasselbe ist. So schwierig ist das nicht zu trennen.
    > >
    > > Darum ging's gar nicht, sondern ob das Home Office eines Freiberuflers, das
    > > seit Jahrzehnten Home Office heißt, immer noch Home Office genannt werden
    > > darf, seit jetzt Angestellte plötzlich auch alle eins haben. (Natürlich
    > > darf es.)
    >
    > Da muss ich dich enttäuschen, aber das ist Unsinn. Das Büro eines
    > Freiberuflers hieß noch nie Home Office, weil der Begriff Home Office einen
    > alternativen Arbeitsort, neben dem tatsächlichen Büro, beschreibt. Was
    > daraus folgt, kannst du selber herausfinden Lies doch nochmal die
    > Definition zum Begriff Home Office.

    Die "Definition" ist als allgemeine Sprachdefinition zu eng gefasst und somit falsch – geh mal lieber zum Duden. Deine "Definition" ist mehrere Jahrzehnte jünger als der Begriff und bezieht sich ausschließlich auf den kleinen Ausschnitt der existierenden Welt, in dem das Arbeitsrecht im Kontext eines Angestellten-Arbeitsverhältnisses anwendbar ist. Auch das Kürzel 'SOHO' für Small Office/Home Office ist deutlich älter als jene "Definition" und meint mit 'Home Office' etwas ganz anderes, nämlich unter anderem das Home Office des Freiberuflers.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.22 22:12 durch demon driver.

  20. Re: Ich ziehe mich so an, dass ...

    Autor: demon driver 04.01.22 - 22:45

    action_jaxor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > actionjaxor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > OfficerSnickers schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > smonkey schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > pica schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > Als Freiberufler habe ich ein vollständiges, dediziertes Büro
    > mit
    > > > > einem
    > > > > > > großen und drei kleinen Whiteboards, die ich eigentlich nur als
    > > > > > magnetische
    > > > > > > Pinnwand nutze.
    > > > > >
    > > > > > Dann ist das Dein Büro und nicht das, was man landläufig unter
    > > > > Homeoffice
    > > > > > versteht.
    > > > >
    > > > > Ist das so? Wo ist denn geregelt wie ein Home Office auszusehen hat?
    > > >
    > > > Naja das Büro ist das in dem du arbeitest. Das Home Office ist eine
    > > > alternative zu deinem Büro. Jetzt kann man darüber streiten, dass es
    > ein
    > > > und dasselbe ist. So schwierig ist das nicht zu trennen.
    > >
    > > Darum ging's gar nicht, sondern ob das Home Office eines Freiberuflers,
    > das
    > > seit Jahrzehnten Home Office heißt, immer noch Home Office genannt
    > werden
    > > darf, seit jetzt Angestellte plötzlich auch alle eins haben. (Natürlich
    > > darf es.)
    >
    > Da muss ich dich enttäuschen, aber das ist Unsinn. Das Büro eines
    > Freiberuflers hieß noch nie Home Office, weil der Begriff Home Office einen
    > alternativen Arbeitsort, neben dem tatsächlichen Büro, beschreibt. Was
    > daraus folgt, kannst du selber herausfinden Lies doch nochmal die
    > Definition zum Begriff Home Office.

    P.S.: Meines Erachtens ist die Definition auch für den juristischen Bereich des Angestellten-Arbeitsverhältnisses nicht korrekt, wird das Wort doch in der Regel als rechtlich nicht fixierter Begriff meist synonym dazu gebraucht, was im Arbeitsrecht Telearbeit genannt wird. Und Telearbeit ist Arbeit zuhause – die wird meistens, muss aber nicht zwingend "alternativ" zu einem Büro in einer Arbeitsstätte des Arbeitgebers stattfinden, die kann auch ausschließlich vereinbart werden, ohne dass noch ein vom Arbeitgeber gestelltes Büro existiert (dann wiederum gelten u.U. andere arbeitsrechtliche Bedingungen, aber das ist wieder ein anderes Thema. Und diese Telearbeit ist es auch, die im Gegensatz zum "mobilen Arbeiten" steht, bei dem sich der Arbeitgeber leichter aus den Schutzvorschriften herausstehlen kann, die für die Telearbeit grundsätzlich gelten).



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.22 22:49 durch demon driver.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Consultant (m/w/d) im Bereich Digitalisierung und Informationssicherheit
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  3. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT Vor-Ort Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, München, Dessau
  4. Prozessmanager / Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    KombiConsult GmbH, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  2. ab 59,99€
  3. 6,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de