1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call-Etikette: Muss man in…

Profilbild als Standbild

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Profilbild als Standbild

    Autor: User_x 04.01.22 - 22:58

    ... haben Reporter in Krisengebieten bei Life-Schaltungen jahrelang praktiziert.

  2. Re: Profilbild als Standbild

    Autor: trinkhorn 05.01.22 - 07:54

    Filme bei denen der Dialog zwischendurch eingeblendet statt vertont wurde, hat die Filmindustrie Jahrelang praktiziert.
    Was ist das denn für ein Argument?

  3. Re: Profilbild als Standbild

    Autor: Michael H. 05.01.22 - 09:02

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Filme bei denen der Dialog zwischendurch eingeblendet statt vertont wurde,
    > hat die Filmindustrie Jahrelang praktiziert.
    > Was ist das denn für ein Argument?

    Ich finde den Vergleich Krisengebiet vs. Wohnung zwar köstlich.. aber prinzipiell hat er doch recht.
    Wenn einer der Kollegen keinen Bock drauf hat heute gesehen zu werden, lässt er halt die Kamera aus. Und es stört niemanden. Klar ist so ein Video nochmal etwas "persönlicher" als nur ein Anruf.. aber ist es notwendig um arbeiten zu können? Nein... Video ist etwas, das eigentlich rein obligatorisch ist und bis auf ein paar sozial interagierende Aspekte keinerlei Vorteil bringt.

  4. Re: Profilbild als Standbild

    Autor: VilsaBrunnen 05.01.22 - 11:35

    Wenn ich vor Ort in der Firma wäre, kann ich mich auch nicht verstecken.
    Daher Kamera an - geduscht und mit frischen Klamotten. (Ob nun Pullover, T-Shirt, Polo oder Hemd ist jedem freigestellt)

  5. Re: Profilbild als Standbild

    Autor: User_x 09.01.22 - 01:08

    Nicht verstecken, richtig. Aber was hast du davon jemanden zu sehen? Wäre es hilfreich, wenn dein Gegenüber im Meeting irgendwelche Grimassen schneidet um dich bei deiner Interaktion zu unterstützen? Wohl kaum.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Technical Consultant Dynamics CRM (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  3. IT-Security Manager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. Projektmanager/-in Identity Management (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus für 119€ statt 158,90€ im Vergleich und Palit GeForce RTX 3070...
  2. 669€ (Vergleichspreis 699€)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG30VQL1A QHD/200 Hz für 329€ inkl. Versand statt 399,90€ im Vergleich)
  4. 679€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

  1. IPTV Deutsche Welle stellt Verbreitung über IPTV-Plattformen ein
  2. Magenta TV, Sky Q und Co. Deutsche Welle beendet Ausstrahlung auf diversen Diensten
  3. Corona Rückgang bei TV-Verkäufen nach Lockdown-Boom

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen