1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canyon Commuter On 7: Dieses…

Canyon - schlechter Service

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Canyon - schlechter Service

    Autor: ChristophSi 19.08.22 - 09:52

    Über das Fahrrad kann man wie man an den Kommentaren sieht geteilter Meinung sein.
    Meins wäre es auch nicht.

    Aber wollte hier eher vor dem Service von Canyon warnen!

    Dank Millionen-Job-Rad-Subventionen durch den Staat ist scheinbar keinerlei Service mehr notwendig!

    Bei mir wurde mit dem bestellten Fahrrad ein Ersatzteil falsch mitgesendet (Also ich habe bei der Bestellung nur den Haken gesetzt, keinerlei Artikelnummer falsch eingegeben) - was man erst merkt wenn man es braucht.
    Nach 1,5 Jahren gebeten, das richtige Teil zu senden und nach Retourschein für das falsche Teil gefragt.
    Hab dann eine Belehrung bekommen, dass ich meiner Prüfpflicht nicht nachgekommen sei! Keine Entschuldigung! Nix!

    Da kann man nur froh sein, das es nicht mehr ist!
    Über den schlechten Service von Canyon liest man auch in den Bekannten Fahrrad Foren!

    Also lieber nicht bei Canyon bestellen!
    Besser die wenigen Euro mehr dem ortsansässigen Händler geben und einen freundlichen Ansprechpartner haben!

  2. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: theFiend 19.08.22 - 09:55

    Ja mei, ist halt wie so oft, wenn man das Geld für den lokalen Händler sparen will und zum Versender geht ist halt der Service schlechter.
    In spezialfällen wie Deinem, wo der Kunde nichtmal prüft was er bekommen hat, sogar irgendwie nachvollziehbar...

  3. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Kaliauer 19.08.22 - 10:07

    Beim Service habe die sich in meinem Bekanntenkreis auch nicht mit Ruhm bekleckert. Ich nehme an, das war da Schaltauge? Hätte ich auch nicht geprüft. Rechtlich ist das wohl OK, aber kulant ist es definitiv nicht.
    Mein Tipp: wenn man selbst schrauben kann ist Canyon kein Problem, wenn nicht besser lokal kaufen. Oder eine Fahrradwerkstatt haben, die auch fremde Räder repariert.
    Im Übrigen: Wenn ein Laden mein Radl, dass nicht von ihnen ist, nicht reparieren / servicen möchte dann kauf ich auch keins dort. Wenn ich umgezogen bin, kann ich mir ja nicht ein neues Fahrrad kaufen, nur damit ich es repariert bekomme?

  4. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: theFiend 19.08.22 - 10:17

    Kaliauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Übrigen: Wenn ein Laden mein Radl, dass nicht von ihnen ist, nicht
    > reparieren / servicen möchte dann kauf ich auch keins dort. Wenn ich
    > umgezogen bin, kann ich mir ja nicht ein neues Fahrrad kaufen, nur damit
    > ich es repariert bekomme?

    Naja, ist halt letztlich wie bei Autos. Da wird einem während irgendwelcher Garantie oder Leasingphasen auch genau vorgeschrieben wo zu reparieren ist.

    Ich kann aber viele Radladenbesitzer schon verstehen, die halten dann Werkstätten und Verkaufsflächen vor, und dann haste Kunden vor der Tür stehen die ihr Rad irgendwo im Internet gekauft haben, und ständig hilfe brauchen, und dann auch noch meckern weil´s ja so teuer sei...

  5. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Brian Kernighan 19.08.22 - 10:17

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja mei, ist halt wie so oft, wenn man das Geld für den lokalen Händler
    > sparen will und zum Versender geht ist halt der Service schlechter.

    Dabei kosten die Canyon Teile ja gar nicht weniger als die günstigen beim Fachhändler (Stevens z.B.).

    > In spezialfällen wie Deinem, wo der Kunde nichtmal prüft was er bekommen
    > hat, sogar irgendwie nachvollziehbar...

    Also ein Schaltauge würde ich auch nicht nachprüfen, da muss man schon einiges ab und umbauen um das montiert zu bekommen. Nach Sichtprüfung kann man es meist nicht entscheiden ob es passt.

    Ich finde die Reaktion von Canyon unverschämt und bedanke mich für die Warnung. Das letzte Kinderrad war ein Canyon für 800¤ (gekauft vor Ort im Laden weil die Schwiegereltern in Koblenz wohnen) - das nächste wird dann wohl keins mehr.

    Wer dem Kunden ins Gesicht sagt: "Meine Fehler von gestern gehen mich nix mehr an, hau ab und lass Deine Kohle hier" dem würde ich nicht auch noch gutes Geld hinterherwerfen.

  6. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Kaliauer 19.08.22 - 10:24

    Naja Stevens sind jetzt auch nicht die "besten" Räder. Eher so die "Brot und Butter" - was ja nicht schlecht ist, Preis- / Leistung stimmt da sicherlich. ich würde mir aber kein MTB von denen holen.
    Qualitativ sind Canyon Räder meist am oberen Rand und können auch (je nach Modell) mit den Besten (BMC, Santa Cruz, Propain, Cannondale,...) mithalten oder sind besser. Frage ist nur: Braucht man das. Und eben der Service... Naja.
    Man muss eben wissen was man haben und bezahlen möchte.

  7. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: theFiend 19.08.22 - 10:33

    Kaliauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage ist nur: Braucht man das. Und eben der Service...
    > Naja.
    > Man muss eben wissen was man haben und bezahlen möchte.

    Wenn man ehrlich ist, liegt ja genau da das Problem. Viele potentielle Käufer wissen nicht so genau was sie wollen. Mit glück gibt es noch ein grob umrissenes Anwendungsfeld. Für neutrale Beratung will keiner bezahlen, und der lokale Radhändler bietet halt an was er so hat (leider teilweise auch bezüglich der Radgrößen).

    Der Versender kann die Kohle die er am Händler spart in Marketing stecken, und deshalb werden die Räder halt auch häufiger besprochen. Das wirkt sich natürlich aus.
    Wie der Service verläuft, darüber machen sich nur die wenigsten Kunden beim Kauf ernsthaft gedanken, und ob sie willens sind was selbst zu machen oder nicht.

    Gerade der Boom der letzten Jahre hat nochmal sehr viele Kunden zum Radfahren geführt, die tatsächlich eher nen full service wollen. Nur wissen sie das erst, wenn zum ersten mal was klappert, oder irgend ein Verschleißteil getauscht werden muss.

    Und naja, wenn man sich ein Schaltauge dazu bestellt, spricht das schon für einen Kunden mit Ahnung (die wenigsten wissen überhaupt was das ist). Da hätte man sicher mal nen groben Vergleich machen können. Aber ja, günstigerweise verhält man sich da als Anbieter auch kulanter, zumal wenns um einen Tausch geht...

  8. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Brian Kernighan 19.08.22 - 11:04

    Kaliauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Stevens sind jetzt auch nicht die "besten" Räder.

    Canyon auch nicht. Die Räder beider Marken sind IMO auf dem selben Niveau.

    > Qualitativ sind Canyon Räder meist am oberen Rand und können auch (je nach
    > Modell) mit den Besten (BMC, Santa Cruz, Propain, Cannondale,...) mithalten

    Seh ich nicht so. Höchstens das Marketing ist auf dem selben Nievau...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.22 11:04 durch Brian Kernighan.

  9. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Kaliauer 19.08.22 - 13:30

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaliauer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja Stevens sind jetzt auch nicht die "besten" Räder.
    >
    > Canyon auch nicht. Die Räder beider Marken sind IMO auf dem selben Niveau.

    Da schreibt der Fachmann. Darum findet man bei den Testberichten so viel Stevens Bikes im vorderen drittel des Testfeldes. Ich hab jedenfalls noch kein MTB oder Rennrad von Stevens dort gesehen, hab ich wohl immer übersehen. Canyon findet man in fast jedem Test dort. Aber die sind ja alle gekauft, nicht wahr?

  10. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: theFiend 19.08.22 - 16:14

    Bei MTB weiss ich es nicht, aber bei Rennrädern und artverwandten ließt man tatsächlich eher selten was von Stevens. Das hat schon durchaus damit zu tun wie sehr man sich um das Marketing bemüht...

    Inwiefern die beiden qualitativ vergleichbar sind möchte ich nicht beurteilen. Meiner Meinung nach geben sich da die größeren Hersteller heute kaum noch was. Aber zu tests gehen halt immer eher die hochpreisigen Räder. Interessanter find ich da tests auf der 1000-1700¤ Ebene (ohne Motor), die schon deutlich eher zeigt wie gut ein Hersteller seine Fertigungsverfahren im Griff hat, und was er wofür anbieten kann.

  11. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Brian Kernighan 23.08.22 - 13:00

    Kaliauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaliauer schrieb:

    > > > Naja Stevens sind jetzt auch nicht die "besten" Räder.
    > >
    > > Canyon auch nicht. Die Räder beider Marken sind IMO auf dem selben
    > Niveau.
    >
    > Da schreibt der Fachmann. Darum findet man bei den Testberichten so viel
    > Stevens Bikes im vorderen drittel des Testfeldes. Ich hab jedenfalls noch
    > kein MTB oder Rennrad von Stevens dort gesehen, hab ich wohl immer
    > übersehen. Canyon findet man in fast jedem Test dort. Aber die sind ja alle
    > gekauft, nicht wahr?

    Ja, Tests in Zeitschriften sind immer sehr wohlwollend gegenüber guten Anzeigenkunden - kenne einen Mitarbeiter einer sehr großen Zeitschrift die Sporträder testet ganz gut. In Onlineportalen noch schlimmer.

    Am Ende aber egal, Tests der letzten Jahrzehnte sind für IMO wertlos, da wird jede neue Sau die durchs Dorf getrieben wird aber niemand was bringt (27,5", 1fach Kettenblatte etc pp) hochgejubelt und den Leuten eingeredet sie bräuchten all den neuen Stoff. Die Räder werden davon nicht besser. Eher im Gegenteil soweit ich das verfolge.

    Canyon ist ein Versenderrad wie Rose, 2danger oder sowas. Die meisten Leuten bekommen von Stevens eher was besseres als von Canyon einfach nur weil sie da wenigstens einen Händler haben der sie berät, wo sie das Ding ausprobieren können und der ihnen das Ding auch wartet und repariert.

  12. Re: Canyon - schlechter Service

    Autor: Sorji62 23.08.22 - 13:40

    "Am Ende aber egal, Tests der letzten Jahrzehnte sind für IMO wertlos, da wird jede neue Sau die durchs Dorf getrieben wird aber niemand was bringt (27,5", 1fach Kettenblatte etc pp) hochgejubelt und den Leuten eingeredet sie bräuchten all den neuen Stoff. Die Räder werden davon nicht besser. Eher im Gegenteil soweit ich das verfolge."

    Ziemlich konservative Einstellung. Ein 29er z.B. fährt sich deutlich smoother als ein 26er. Ist halt nicht so wendig.
    Ein einzelnes Kettenblatt spart Gewicht und ist simpler in der Bedienung.
    Nur weil etwas neu ist, muss es nich automatisch eine durchs Dorf getriebene Sau sein. Es heisst einfach, dass man mehr Optionen hat.
    Und zu guter Letzt: Canyon baut verdammt gute Bikes!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Developer / Project Lead (w/m/d)
    Europ Assistance Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Architekt*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Full Stack Entwickler:in/IT Lösungsfinder:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Dortmund oder Köln
  4. Doctoral Researcher (Ph.D. candidate) (m/f/d) at the Chair of Internet and Telecommunications ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€
  2. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  3. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
    Retro Computing
    Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

    Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
    2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
    3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen

    Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
    Cloud-Services to go
    Was können Azure, AWS & Co?

    "There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
    Eine Analyse von Rene Koch

    1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
    2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
    3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?