1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Cyberpunk 2077…

Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: twothe 12.12.20 - 16:50

    Abseits der alten PS/XBox Versionen läuft das Spiel sehr gut. Natürlich gibt es hier und da noch Bugs die behoben werden muss, das sind aber zu 99% Kleinigkeiten. Mal fliegt das Shot-Glas dem Arm des trinkenden NPCs hinterher, mal tanzt der Wagen auf Physik-Entities, nichts davon stört das ansonsten hervorragende Spiel.

    Cyberpunk hat erheblich weniger Probleme als Skyrim nach 9 Jahren Patches, und das hat den Erfolg von Skyrim auch nicht sonderlich aufgehalten.

  2. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: dEEkAy 12.12.20 - 17:16

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abseits der alten PS/XBox Versionen läuft das Spiel sehr gut. Natürlich
    > gibt es hier und da noch Bugs die behoben werden muss, das sind aber zu 99%
    > Kleinigkeiten. Mal fliegt das Shot-Glas dem Arm des trinkenden NPCs
    > hinterher, mal tanzt der Wagen auf Physik-Entities, nichts davon stört das
    > ansonsten hervorragende Spiel.
    >
    > Cyberpunk hat erheblich weniger Probleme als Skyrim nach 9 Jahren Patches,
    > und das hat den Erfolg von Skyrim auch nicht sonderlich aufgehalten.


    Was ich so erlebt habe bisher.

    - Kleine Bugs wie, der Burger fliegt dem NPC dauernd aus der Hand und zurück in die Hand. Geschenkt.

    - Mittlere Maustaste. Logitech Mäuse und Logitech Options spielen hier wohl eine Rolle, allerdings funktioniert meine mittlere Maustaste in ALLEN bisher gezockten spielen. Fix: uninstall Logitech Options oder Remap mittlere Maustaste. Geht leider nicht überall, ich kann keine Mods unequippen weil ich hierzu die mittlere Maustaste brauche die ich nicht remappen kann ohne in configs zu wurschteln.

    - FidelityFX Dynamic crasht mein Spiel JEDES mal. Fidelity FX Static funktioniert.

    - 5120x1440 (32:9) Auflösung, man kommt beim Hacking-Tutorial an der Stelle nicht weiter, wo einem das Minigame mit den Matrizen erklärt wird, weil Offscreen eine Meldung auftaucht die man nicht bestätigen kann...

    - Loot lässt sich manchmal nicht aufheben, es taucht kein Tooltip auf, es geht einfach nicht, aus Gründen.

    - Performance ist ein Witz. 6800 XT und auf Ultra in 2560x1440 droppt die Performance manchmal deutlich, ja ich bekomme 80-90 fps hin, nicht immer. Auf 5120x1440 krebst man bei rund 40 fps rum. Btw, 5120x1440 ist ca 11-12 % unter 4K/UHD bzgl. der Pixelanzahl.

    - Öffnet man das AMD Radeon Relive Treiberoverlay im Spiel, lässt sich kein Input mehr in Richtung Spiel senden. Ich muss also um etwas in diesem Overlay machen zu können, das Spiel minimieren und dann meine Anpassungen zu machen. Ob das am Treiber liegt oder am Spiel, ka. Andere Spiele verhalten sich nicht so.

    Vieles lässt sich einfach beheben, seien es Treiber- oder Spielupdates. Trotzdem ist es wichtig, dies zu benennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.20 17:18 durch dEEkAy.

  3. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: darktux 12.12.20 - 21:14

    Zumindest ich muss am laufenden Bande Missionen vom letzten Checkpoint neu starten, da NPCs sich in unzugängliche Bereiche verbuggen und Missionsziele immer wieder nicht abschließbar sind. Ansonsten stört die Masse an Glitches den Spielspaß und die Immersion deutlich. Lieber noch ein oder zwei Jahre warten. Das ändert jedoch nichts an der dämlichen KI, den unglaubwürdigen NPCs in der Welt und der schlechten Steuerung am PC, die sich nach einem billigen Konsolenport anfühlt. Wenigstens die Story scheint erstmal solide.

  4. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: bwestpha 12.12.20 - 22:49

    „Sehr gut“ ... ich würde dein Argument gern entkräften, aber ich komme über das Menü nicht hinaus. Und ich habe alle tips befolgt die man über das CDPR Forum, Reddit, und sonstig finden kann

    Ahh Moment. Das ist ja dann doch schon nen Argument. Glück gehabt.

  5. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: Niaxa 12.12.20 - 23:56

    Ich hatte bei Skyrim nicht ansatzweise so viele Bugs gesehen wie hier.

    Setting:
    CPU 3700X
    RAM 32GB
    GPU RTX 2080S

    Rest egal.

    Bugs:

    1. Unzählige Gegenstände, die planlos in der Luft hängen, an NPCs kleben und nicht in richtiger Position liegen.

    2. Ich konnte durch NPCs laufen, durch geschlossene Türen, durch eine Wand und durch Fahrzeuge.

    3. Nachdem ich im Inventar die Waffe gewechselt habe, ballerte diese bis zum leeren Mag los.

    4. Echo bei Unterhaltungen.

    5. Scanansicht ließ sich nicht deaktivieren.

    6. Gegenstände ließen sich nicht aufheben.

    7. Tasteneingaben werden häufig nicht erkannt.

  6. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: forenuser 13.12.20 - 00:07

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6. Gegenstände ließen sich nicht aufheben.

    Das habe ich z.T. auch, kenne dies aber auch aus "Witcher 3" nicht besser. Ist wohl eher so ein generelles CDPR-Ding.

    Wobei wenigsten Gegenstände bei/unter Toten sich ggf. aufheben lassen, wenn man zuvor den Toten zur Seite räumt.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: gamer998 13.12.20 - 00:57

    Habe die gleichen Probleme. Ich kaufe es dann wohl später gepatcht. Das zerstört sonst die Immersion

  8. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: Sportstudent 13.12.20 - 01:58

    Bin jetzt noch nicht extrem tief in der Story drin aber ca. 5h weitestgehend bugfrei. Von all dem, was hier berichtet wird, hab ich noch nichts erlebt. Dass man mal Loot nicht aufheben kann, liegt einfach daran, dass dies oft unerreichbar platziert ist. Liegt vermutlich daran, dass nicht jedes einzelne Item händisch abgelegt wurde, sondern dies z.T. generiert worden ist.

  9. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: Niaxa 13.12.20 - 02:30

    Hast aber enormes Glück. Wir zocken zu 7 jeder für sich klar, aber immer über Teamspeak und bei keinem ist es Bugfrei. Das nicht aufheben können, ist bei Loot der vor meiner Nase liegt.

  10. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: BeFoRe 13.12.20 - 11:26

    Ich plane das Spiel zwischen Weihnachten und Sylvester zu spielen (PC) Vllt. habe ich ja Glück und es kommt bis dahin noch ein Patch, der zumindestens störende Bugs beseitig (Seltene Abstürze, Loot nicht aufhebbar, das habe ich bisher von allen die es gespielt haben gehört). Das Mal ein Burger oder Glas durch die Gegend fliegt stört mich da weniger.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.20 11:28 durch BeFoRe.

  11. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: Sportstudent 13.12.20 - 11:51

    Das Autofahren finde ich noch am verbuggtesten, weil Kollisionen irgendwie unrealistisch sind.
    Ich hab auch mal ne Mission wegen irgendwas neustarten müssen aber ansonsten toi toi toi, absolut spielbar bislang. Ich spiele mit leicht besseren Settings als es von Geforce Now voreingestellt worden ist.

    Hab seit meinem letzten Forenpost + dem neuen Update aber noch nicht weiter gezockt, da werden mit Sicherheit künftig noch Glitches auftreten. Aber was hier teilweise geschildert wird, klingt bei manchem schon echt fast unspielbar.

  12. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: theFiend 13.12.20 - 12:42

    gamer998 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe die gleichen Probleme. Ich kaufe es dann wohl später gepatcht. Das
    > zerstört sonst die Immersion

    Woher weisst Du das Du Probleme hat, wenn du es noch nicht gekauft hast?

  13. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: twothe 13.12.20 - 13:21

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher weisst Du das Du Probleme hat, wenn du es noch nicht gekauft hast?

    Es geht ja primär ums Nölen.

    Das mit dem Loot das nicht aufhebbar ist wird hier auch als Riesenproblem dargestellt, faktisch ist es aber völlig irrelevant, weil es erstens so 1 von 1000 Gegenstände betrifft, und bei den Mengen an Loot mit denen man in dem Spiel zugeworfen wird ist der eine den man nicht bekommt auch völlig egal. In jedem Kampf dropt jeder Gegner seine Waffe + 1-2 Zusatzitems, das führt zu einer extremen Menge an Loot die man bekommt.

    Mein größtes Problem mit dem Loot bisher ist die Traglastbegrenzung, ich muss eh schon das meiste liegen lassen. Und dann regt sich irgend einer auf, weil er ja irgendwo nen benutzten Aschenbecher nicht aufheben konnte. Wen interessiert das?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.20 13:22 durch twothe.

  14. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: forenuser 13.12.20 - 13:31

    Die Masse an Loot ist IMHO eh das viel größere "Problem", und das nicht nur bei CP77. Das meiste ist nicht besser als das was man bereits träge und so wird der Kram zerlegt oder verkauft. Oder man hört irgendwann mit dem Einsammel auf.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  15. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: Sportstudent 13.12.20 - 13:56

    Es geht nicht ums Nölen, manche User hier sind als die größten Trolle reichlich bekannt^^.

  16. Re: Die Bug-Geschichten sind auch extrem übertrieben

    Autor: SP1D3RM4N 14.12.20 - 12:07

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mein größtes Problem mit dem Loot bisher ist die Traglastbegrenzung, ich
    > muss eh schon das meiste liegen lassen. Und dann regt sich irgend einer
    > auf, weil er ja irgendwo nen benutzten Aschenbecher nicht aufheben konnte.
    > Wen interessiert das?!

    Kleiner Tipp. Du kannst "Junk" automatisch zerlegen mit einem zusatz perk. Dann musst du dich da nicht mehr drum kümmern. Wenn die Taschen dann immernoch voll sind, kannst du unterwegs auch immer Waffen mit geringem Wert zerlegen. Falls das das immernoch nicht reicht, dann kann man sich ein Implantat holen, dass einem mehr Kapazität erlaubt. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Kreis Paderborn, Paderborn
  3. RENK AG, Augsburg
  4. Leibniz Universität Hannover, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 28,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de