1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chengdu: Aufruhr bei Foxconn

Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: Der Supporter 10.06.12 - 04:15

    Hier der erste Abschnitt der Meldung zum gleichen Vorfall auf heise.de

    "Rund 100 Mitarbeiter haben sich im Werk des weltgrößten Elektronikherstellers Foxconn im südwestchinesischen Chengdu an Krawallen beteiligt. Vier Mitarbeiter seien bei den Zwischenfällen wegen Trunkenheit und Unruhestiftung vorübergehend festgenommen worden, berichtete die Polizei im Stadtteil Gaoxin am Donnerstag. Demnach wurden sie belehrt und am nächsten Tag wieder auf freien Fuß gesetzt."

    Quelle:

    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Krawalle-in-chinesischem-Foxconn-Werk-1614775.html

  2. Re: Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: D-G 10.06.12 - 09:31

    LOL. Die chinesische Polizei. Absolut vertrauenswürdig.

  3. Re: Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: keiner 10.06.12 - 13:44

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier der erste Abschnitt der Meldung zum gleichen Vorfall auf heise.de
    >
    > "Rund 100 Mitarbeiter haben sich im Werk des weltgrößten
    > Elektronikherstellers Foxconn im südwestchinesischen Chengdu an Krawallen
    > beteiligt. Vier Mitarbeiter seien bei den Zwischenfällen wegen Trunkenheit
    > und Unruhestiftung vorübergehend festgenommen worden, berichtete die
    > Polizei im Stadtteil Gaoxin am Donnerstag. Demnach wurden sie belehrt und
    > am nächsten Tag wieder auf freien Fuß gesetzt."
    >
    > Quelle:
    >
    > http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Krawalle-in-chinesischem-Foxconn-Werk-1614775.html

    Die Rubrik Mac and I in Zusammenhang mit diesem Artikel besagt doch bereits schon alles...
    Wäre doch erschrecken festzustellen, dass der große Heilsbringer gar nicht so heilig ist...

  4. Re: Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: spambox 11.06.12 - 08:12

    Es geht darum, dass Heise die offiziellen Berichte wiedergibt und Golem sich irgendwas ausdenkt.

    #sb

  5. Re: Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: lulu23 11.06.12 - 09:12

    Hier ebenfalls die Meldung (Quelle http://derstandard.at/):
    http://derstandard.at/1338558897850/Festnahmen-Krawalle-in-Foxconn-Werk-in-China

    Es ist auch immer ganz wichtig bei Meldungen die Foxconn betreffen den Namen Apple zu nennen. Wenn das keine Stimmungsmache ist, weiß ich auch nicht. Alle großen und mittelgroßen Hersteller lassen bei Foxconn produzieren. Das die Arbeitsbedingung im Vergleich zu Europa und Amerika hinterherhinken ist in ganz China so.
    Hier scheint es aber so zu sein, dass man damit toll eine Kampagne gegen Apple führen kann.
    Was nicht heißt, das ich die Bedingungen dort gut heiße. Jedoch ist das Sache der Chinesen und deren Politik und Menschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.12 09:13 durch lulu23.

  6. Re: Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: Dragos 11.06.12 - 10:19

    lulu23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ebenfalls die Meldung (Quelle derstandard.at
    > derstandard.at
    >
    > Es ist auch immer ganz wichtig bei Meldungen die Foxconn betreffen den
    > Namen Apple zu nennen. Wenn das keine Stimmungsmache ist, weiß ich auch
    > nicht. Alle großen und mittelgroßen Hersteller lassen bei Foxconn
    > produzieren. Das die Arbeitsbedingung im Vergleich zu Europa und Amerika
    > hinterherhinken ist in ganz China so.
    > Hier scheint es aber so zu sein, dass man damit toll eine Kampagne gegen
    > Apple führen kann.
    > Was nicht heißt, das ich die Bedingungen dort gut heiße. Jedoch ist das
    > Sache der Chinesen und deren Politik und Menschen.

    Wo Produzierte Nokia die letzten jahr. Das interessiert mich mal.

  7. Re: Bei heise.de klingt die Meldung etwas anders.

    Autor: Bouncy 11.06.12 - 13:37

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo Produzierte Nokia die letzten jahr. Das interessiert mich mal.
    Die billigen Modelle und zukünftig das Tablet bei Compal, die teuren Modelle in eigenen Werken. Früher auch bei Foxconn, BYD usw., aber mittlerweile nicht mehr. Warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Standort-Administrator (m/w/d)
    HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
  2. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  3. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Systembetreuung mit Schwerpunkt Buchhaltung
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 2,99€
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung